Beulen bei trächtiger Katze

Werbung:
Millymaus20

Millymaus20

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6. Juni 2020
Beiträge
1.254
Alter
35
Ort
Berlin
  • #42
Dann beantworte bitte die Frage warum du sie hast decken lassen!

Ist das so schwer?

Weil ich dieses Ereignis gerne mit meiner Katze durchleben möchte. Wie gesagt auch 2 behalten möchte.
Und ich glaube doch, dass auch Milly ihre Mamazeit genießen wird. Sie ist auch jetzt sehr zufrieden. Es ist ja wohl immer noch etwas ganz natürliches! Unnatürlicher ist da zb eine Kastration!?!

Ich finde "ihr" seid da einfach nur festgefahren, in eurem Film. Wobei viele auch einfach nur auf den Wagen aufspringen, ohne eigene Meinung! Um dabei zu sein/mitzumischen/Anerkennung zu erhalten!
-Was man doch für ein perfekter Mensch ist! :stumm:
 
Zuletzt bearbeitet:
Polayuki

Polayuki

Forenprofi
Mitglied seit
10. August 2017
Beiträge
6.907
Ort
An der Ostsee
  • #43
Du vermendchlichst. Für Katzen ist der Geschlechtsakt eine schmerzliche Angelegenheit. Deine Katze hat die Zeugung ihrer Kinder mirmt Sicherheit nicht genossen, du kannst das also mit nichten mit dir vergleichen. Und auch die "mamazeit" ist total vermenschlicht. Das was du hier tust ist purer Egoismus. Auf Erbkrankheiten hast du wohl nicht testen lassen. Auf fiv, felv?
Denk daran, dass du die kitten nicht als BKH verkaufen darfst, das ist illegal solange sie keinen eigenen Stammbaum haben.
 
Margitsina

Margitsina

Forenprofi
Mitglied seit
14. Mai 2013
Beiträge
6.910
Ort
35305 Grünberg
  • #44
Da unterliegst du einem großen Irrtum.
Deine Katze geniest nichts, sie muss auf deinen Befehl da durch.
Aber das ist für sie ausschließlich Stress und natürlich setzt du sie auch massiv gesundheitlichen Risiken aus.
Aber da du offensichtlich nicht mal da die einfachsten Dinge weißt, ist dein Info und Lernniveau echt niedrig.

Einfach nur schlimm, so Menschen wie du.

Herr lass Hirn regnen...man man..:massaker:

Denk zumindest dran, den Kitten einen solchen Weg zu ersparen und gib sie ausschließlich frühkastriert ab.
 
annanass

annanass

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5. Februar 2020
Beiträge
1.511
  • #45
Und ich sehe die Babys übrigens auch nicht als "unnütz" an :confused:
Ich bin sogar so dreist und habe selbst Kinder in die Welt gesetzt, obwohl es davon genügend gibt und viele leiden, unter Hunger etc. Ich hätte auch welche adoptieren können aber habe mich für eigene entschieden und ich glaube, sie sind froh darüber, dankbar und genießen ihr leben!

Dreist ist wahrscheinlich der falsche Ausdruck, aber im Prinzip hast du Recht. Wenn es etwas gibt, wovon die Welt nicht noch mehr braucht, dann sind es Menschen, so hart es auch klingen mag. ;)

Ansonsten schließe ich mich allen anderen an. Wenn man Katzen züchten möchte, dann bitte als eingetragener Züchter im Verein, mit Stammbaum und allen Gesundheitstests.
 
Millymaus20

Millymaus20

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6. Juni 2020
Beiträge
1.254
Alter
35
Ort
Berlin
  • #46
Damit ihr richtig loslegen könnt. Nein, auf Erbkrankheiten wurde sie nicht getestet. Allerdings sind beide Blutgruppen bestimmt.

Und wenn ich überhaupt welche abgebe, oft ist der erste Wurf ja nicht so groß, lege ich keinen Wert darauf sie als BKH abzugeben.
 
Millymaus20

Millymaus20

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6. Juni 2020
Beiträge
1.254
Alter
35
Ort
Berlin
  • #47
Wäre auch toll, wenn man wie Erwachsene diskutieren kann, ohne beleidigend zu werden! :)
Das zeugt nämlich auch nicht gerade von "viel Hirn" ;)
 
Polayuki

Polayuki

Forenprofi
Mitglied seit
10. August 2017
Beiträge
6.907
Ort
An der Ostsee
  • #48
Dass der erste Wurf nicht groß sein soll ist ein Ammenmärchen.
 
annanass

annanass

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5. Februar 2020
Beiträge
1.511
  • #49
Und wenn ich überhaupt welche abgebe, oft ist der erste Wurf ja nicht so groß, lege ich keinen Wert darauf sie als BKH abzugeben.

Dir bleibt auch gar nichts anderes übrig, als die Kitten als Hauskatzen abzugeben, ohne Stammbaum sind sie keine BKH.
 
tiha

tiha

Forenprofi
Mitglied seit
30. November 2010
Beiträge
13.896
Ort
Düsseldorf
  • #50
Wäre auch toll, wenn man wie Erwachsene diskutieren kann, ohne beleidigend zu werden! :)
Das zeugt nämlich auch nicht gerade von "viel Hirn" ;)

Man kann nicht über sinnlose Katzenvermehrung diskutieren, es gibt keine Argumente pro. Nicht, wenn man Hirn hat, und schon gleich gar nicht, wenn man Herz hat!
 
FindusLuna

FindusLuna

Forenprofi
Mitglied seit
19. Dezember 2017
Beiträge
3.056
Alter
29
Ort
Schweiz
  • #51
Damit ihr richtig loslegen könnt. Nein, auf Erbkrankheiten wurde sie nicht getestet. Allerdings sind beide Blutgruppen bestimmt.

Und wenn ich überhaupt welche abgebe, oft ist der erste Wurf ja nicht so groß, lege ich keinen Wert darauf sie als BKH abzugeben.

Ich habe nicht vor loszulegen oder so was. Dass das hier nicht unbedingt guten Anklang gefunden hast, hast du ja schon bemerkt.
Aber hast du bedacht, dass erhebliche Kosten auf dich zukommen könnten, wenn du zwei Kitten behältst oder eventuell auch die Kitten, die du vermittelst, bei Krankheitsfall zurück kriegst?

Auch ist es oft so, dass die Mutterkatze die Kleinen irgendwann nicht mehr will, auch wenn sie zu zweit sind. Eine Nachbarin von mir hatte so einen Fall. Die Mutterkatze hat sich dann immer wie mehr zurückgezogen.

Ich hoffe für dich und deine Katze, dass alles gut geht.
 
Werbung:
Millymaus20

Millymaus20

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6. Juni 2020
Beiträge
1.254
Alter
35
Ort
Berlin
  • #52
Dass der erste Wurf nicht groß sein soll ist ein Ammenmärchen.



Okay. Wenn ich welche abgebe, werden diese aber wie gesagt tieräztlich versorgt sein, nur zu zweit oder zu bereits vorhandenen Katzen gegeben und ich werde mir die neuen Besitzer sehr gut anschauen. Sie werden dann auch ohne Eile abgegeben...halt bis sich etwas passendes gefunden hat. Und glaubt mir, ich fürchte diese Situation jetzt schon...weil mir das nicht leicht fallen wird!
Auch wenn es niemand glaubt, ich stecke da sehr viel Herz rein!
 
Millymaus20

Millymaus20

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6. Juni 2020
Beiträge
1.254
Alter
35
Ort
Berlin
  • #53
Ich habe nicht vor loszulegen oder so was. Dass das hier nicht unbedingt guten Anklang gefunden hast, hast du ja schon bemerkt.
Aber hast du bedacht, dass erhebliche Kosten auf dich zukommen könnten, wenn du zwei Kitten behältst oder eventuell auch die Kitten, die du vermittelst, bei Krankheitsfall zurück kriegst?

Auch ist es oft so, dass die Mutterkatze die Kleinen irgendwann nicht mehr will, auch wenn sie zu zweit sind. Eine Nachbarin von mir hatte so einen Fall. Die Mutterkatze hat sich dann immer wie mehr zurückgezogen.

Ich hoffe für dich und deine Katze, dass alles gut geht.

Danke. Ja, ich habe mir natürlich Gedanken darüber gemacht, dass auch hohe und unerwartete Kosten auf mich zukommen können. Doch selbst wenn ich einen Kredit aufnehmen müsste...es war meine Entscheidung und es wird bezahlt, was bezahlt werden muss.

Mit den 2 Kitten die ich behalten möchte, bleibt mir wohl nur abwarten und hoffen, dass es klappt. Ansonsten kümmere ich mich aber auch da um eine Lösung.
 
biveli john

biveli john

Forenprofi
Mitglied seit
27. März 2011
Beiträge
7.160
Ort
Steiermark
  • #54
Das glaube ich dir, aber wie stehst du zu der Katzenschmemme?
Möchtest du wirklich Teil dieses Problems sein?
Das bist du, wenn du nicht armen Kreaturen eine gute Heimat bietest,
sondern noch selber weiterproduzierst.
Auch wenn du ein gutes zu Hause für deine Katzen findest.
Du versperrst nämlich den anderen Katzen den Weg
in ein womöglich schönes und behütetes Leben.
Weil der Platz besetzt ist.
Liege ich da in deinen Augen falsch?
 
Poldi

Poldi

Forenprofi
Mitglied seit
25. März 2008
Beiträge
6.742
Alter
59
Ort
Kreis Recklinghausen
  • #55
Die Kitten erst in einem Alter von 12 - 14 Wochen abgeben, auch wenn die Mutter sie augenscheinlich ab 8. Wochen nicht mehr mag. Das täuscht, denn das nennt sich Erziehung.
Nur paarweise abgeben, Kater mit Kater, Katze mit Katze.
Bei einer ungeraden Wurfzahl kein Kitten alleine zu einer vorhandenen Katze geben, außer es ist ein gleichaltes, gleichgeschlechtliches Kitten.
Die Altkatze bräuchte eine gleichalte Freundin, mit dem gleichen Aktivitätslevel.
Ist die Mutter gemütlich, sollte das die Freundin auch sein.
Wenn du zwei Kitten behalten willst, keinesfalls Kater. Katerkinder werden in der Regel von der Mutter vertrieben.
Wenn die Kitten 6 -7 Wochen alt sind, sollte die Mutter kastriert werden. Das ist Die Zeit wo die Mutter wieder rollig werden kann, und es auch zu Unruhen im Familienverband kommen kann.

Dann habe ich noch eine Frage. Hat deine Katze einen Stammbaum?
 
O

October

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28. Januar 2012
Beiträge
1.007
  • #56
Das glaube ich dir, aber wie stehst du zu der Katzenschmemme?
Möchtest du wirklich Teil dieses Problems sein?
Das bist du, wenn du nicht armen Kreaturen eine gute Heimat bietest,
sondern noch selber weiterproduzierst.
Auch wenn du ein gutes zu Hause für deine Katzen findest.
Du versperrst nämlich den anderen Katzen den Weg
in ein womöglich schönes und behütetes Leben.
Weil der Platz besetzt ist.
Liege ich da in deinen Augen falsch?

Die Katzenschwemme wird nicht durch Menschen verursacht, die ein mal in ihrem Leben einen Katzenwurf erleben und liebevoll aufziehen wollen.


October
 
Millymaus20

Millymaus20

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6. Juni 2020
Beiträge
1.254
Alter
35
Ort
Berlin
  • #57
Das glaube ich dir, aber wie stehst du zu der Katzenschmemme?
Möchtest du wirklich Teil dieses Problems sein?
Das bist du, wenn du nicht armen Kreaturen eine gute Heimat bietest,
sondern noch selber weiterproduzierst.
Auch wenn du ein gutes zu Hause für deine Katzen findest.
Du versperrst nämlich den anderen Katzen den Weg
in ein womöglich schönes und behütetes Leben.

Weil der Platz besetzt ist.
Liege ich da in deinen Augen falsch?

Ich finde es auch nicht gut, Katzen in Massen zu vermehren, des Geldes wegen.
Ich tue dies aber einmalig und mit Herz und Liebe, so widersprüchlich das für euch klingen mag.
Ich freue mich total auf dieses gemeinsame Erlebnis...aber es ist trotzdem auch für mich sehr nervenaufreibend, weil ich nach meiner Sicht alles richtig machen möchte und daher auch sehr ängstlich bin.

Ich möchte mich darum auch nicht mit so manchen Vermehrern vergleichen lassen.
Und ich finde es auch sehr schade, dass wir nun nicht auf nützliche Tipps/Erfahrungen hoffen dürfen. Nur weil wir in keinem Zuchtverein sind. Das spricht mir doch nicht die Liebe zu meinen Tieren ab?!
Und in erster Linie geht es hier ja ums Wohle dieser.
 
Zuletzt bearbeitet:
Millymaus20

Millymaus20

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6. Juni 2020
Beiträge
1.254
Alter
35
Ort
Berlin
  • #58
Die Kitten erst in einem Alter von 12 - 14 Wochen abgeben, auch wenn die Mutter sie augenscheinlich ab 8. Wochen nicht mehr mag. Das täuscht, denn das nennt sich Erziehung.
Nur paarweise abgeben, Kater mit Kater, Katze mit Katze.
Bei einer ungeraden Wurfzahl kein Kitten alleine zu einer vorhandenen Katze geben, außer es ist ein gleichaltes, gleichgeschlechtliches Kitten.
Die Altkatze bräuchte eine gleichalte Freundin, mit dem gleichen Aktivitätslevel.
Ist die Mutter gemütlich, sollte das die Freundin auch sein.
Wenn du zwei Kitten behalten willst, keinesfalls Kater. Katerkinder werden in der Regel von der Mutter vertrieben.
Wenn die Kitten 6 -7 Wochen alt sind, sollte die Mutter kastriert werden. Das ist Die Zeit wo die Mutter wieder rollig werden kann, und es auch zu Unruhen im Familienverband kommen kann.

Dann habe ich noch eine Frage. Hat deine Katze einen Stammbaum?

Danke, die Tipps nehme ich mir wirklich zu Herzen :)

Und nein, hat sie nicht.
 
tiha

tiha

Forenprofi
Mitglied seit
30. November 2010
Beiträge
13.896
Ort
Düsseldorf
  • #59
Die Katzenschwemme wird nicht durch Menschen verursacht, die ein mal in ihrem Leben einen Katzenwurf erleben und liebevoll aufziehen wollen.

October

Doch, auch diese Menschen tragen genau dazu bei!!!
 
O

October

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28. Januar 2012
Beiträge
1.007
  • #60
Doch, auch diese Menschen tragen genau dazu bei!!!

Aber nur zu einem sehr geringen Teil.

Die echten Probleme liegen woanders; bei den Vermehrern, die als Nebenverdienst jedes Jahr ein paar Würfe haben, bei den Deckkaterbesitzer, die durch möglichst viele Deckungen ebenfalls einen Nebenverdienst haben, Streunerkolonien und Bauernhöfe mit unkastrierte Katzen.

Millymaus20 bietet hier aber ein einfacheres Ziel.

October
 
Werbung:

Ähnliche Themen

F
Antworten
14
Aufrufe
454
Wildflower
Wildflower
L
Antworten
22
Aufrufe
851
Max Hase
M
EmmieCharlie
Antworten
19
Aufrufe
790
EmmieCharlie
EmmieCharlie

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben