Trächtige Katze krank? :(

Millymaus20

Millymaus20

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6 Juni 2020
Beiträge
589
Alter
34
Ort
Berlin
Hallo,

Meine Milly ist heute bei Tag 56 und sie kratzt sich neuerdings ziemlich häufig am Ohr. Ich hatte vor ein paar Tagen schonmal geguckt, da sah alles gut aus. Nun eben nochmal und das eine Ohr war komplett sauber, das andere aber etwas verschmiert und leicht feucht.
Ich fand auch, dass sie sich etwas warm angefühlt hat und habe ihr Fieber gemessen, vorher etwas Vaseline ans Thermometer und die Temperatur lag bei 37,3°, was ja sehr niedrig ist.
Habe sofort meinen Tierarzt angerufen....der meinte, dass vor der Geburt die Temperatur sinkt, was ja aber viel zu früh wäre, heul!!
Ansonsten habe ich vielleicht falsch gemessen und er möchte, dass ich lieber abwarte, um ihr den Stress nicht anzutun.
Er meinte, man könne nun eh keine Medikamente geben und mit dem Ohr soll ich auch beobachten.
Es ist halt nicht rot, Tiere konnte ich auch nicht erkennen. War hellbrauner Schmalz, überall kleine Stellen und sah innen auch etwas feucht aus. Habe mir das so gut es geht mit der Taschenlampe angeschaut.

Nun mache ich mir aber irre Sorgen!!! Möchte ihr den Stress, kurz vor der Geburt, aber auch nicht antun :(

Ansonsten schläft sie sehr viel, frisst viel....was ja aber auch an der Trächtigkeit liegen könnte.

Was mach ich denn nun?!? :(


Liebe Grüße
 
Werbung:
Millymaus20

Millymaus20

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6 Juni 2020
Beiträge
589
Alter
34
Ort
Berlin
Ich habe nun gerade nochmal gemessen wenn auch total ungern, weil sie es überhaupt nicht mag...ich die Babys nicht verletzen will und das ja auch wieder Stress ist.
Nun habe ich es wirklich tief im Popo gehabt, die Hälfte von der Spitze und es lag bei 37,9°. Schon besser aber auch nicht toll.

Sie lag vorher auf dem Laminatboden und hat geschlafen, bestimmt 2 Std. Dort liegt sie nun aber am liebsten, fast ausschließlich. Könnte es sein, dass sie deshalb etwas kühl ist?!?

:(
 
Rickie

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28 Mai 2012
Beiträge
28.072
Kann der Tierarzt auch bei dir vorbeischauen? Also daß er zu dir nach Hause kommt? Unserer z.B. macht das.

Ansonsten kann ich dir nicht helfen. Trächtige Katzen kenne ich nur vom Auffangheim, wo ich früher im Ausland half, und jetzt vom Tierheim, aber da hab ich als Helfer eben erfahrene Hauptamtliche um mich, und einen Tierarzt, der regelmäßig und bei Bedarf extra ins TH kommt.

Der Katze wünsche ich alles Gute, daß sie Geburt und Aufzucht gut übersteht und dann hoffentlich kastriert wird.

edit
Hat sich überschnitten.
Sie wird wohl auf dem Laminat liegen, weil es ihr warm ist? Bei uns zumindest ist es heiß und unsere Katze aus Sibirien liegt auch auf dem Laminat.
Das sollte aber nicht die Körperinnentemperatur beeinflussen, sondern nur die Hauttemp.
 
Zuletzt bearbeitet:
Millymaus20

Millymaus20

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6 Juni 2020
Beiträge
589
Alter
34
Ort
Berlin
Vielen Dank.

Er könnte schon aber findet auch das zu stressig für sie :(
Habe auch gleich um die Ecke eine Tierklinik...aber bin nun selber im Zwiespalt.
Vielleicht mache ich mir wirklich zu viel Sorgen und schade ihr und den Babys im Endeffekt mehr damit...
 
Millymaus20

Millymaus20

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6 Juni 2020
Beiträge
589
Alter
34
Ort
Berlin
Ja, das seltsame ist ja auch, dass sie sich für mich eher zu warm angefühlt hat. Deshalb habe ich ja überhaupt gemessen.
Ansonsten scheint es ihr aber gut zu gehen....sie hat sich auch gerade noch ne Belohnung (Vitaminpaste und ein paar Dreamies) abgeholt und hat bisschen von ihrem Futter gefressen. Nun liegt sie wieder lang auf dem Boden...
 
Rickie

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28 Mai 2012
Beiträge
28.072
Die Katze ist so hochträchtig sehr angreifbar und das weiß sie auch, darum wird sie Unwohlsein verbergen.
Ich würde sie im Auge behalten und in Ruhe lassen.
Wenn sie sich jetzt bedrängt fühlt, hilfst du ihr auch nicht.
Vitaminpaste ist eine gute Belohnung.:)
 
FindusLuna

FindusLuna

Forenprofi
Mitglied seit
19 Dezember 2017
Beiträge
2.013
Alter
28
Ort
Schweiz
Wie geht es deiner Süssen denn?
 
Millymaus20

Millymaus20

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6 Juni 2020
Beiträge
589
Alter
34
Ort
Berlin
Wie geht es deiner Süssen denn?
Hallo,

erstmal danke der Nachfrage :)
Ihr geht es soweit gut. Temperatur habe ich nicht weiter gemessen. Sie schläft natürlich viel aber hat auch ihre Phasen wo sie fit und munter ist, Fliegen fängt usw ;)
Das mit den Ohren wurde aber nicht besser, es waren dann auch beide. Hatte nochmal beim Tierarzt angerufen, der meinte ich soll ihr ein Spot-on abholen...habe dann aber erstmal nachgelesen und wollte ihr son Hammer nun nicht geben.
Ich habe ihr Kokosöl geholt und mache nun damit jeden Tag die Ohren sauber. Sie sehen auch schon besser aus aber ab und an kratzt sie noch. Es ist aber nicht übermäßig und sie sehen wie gesagt soweit gut aus....es sind immer mal wieder ein paar kleine Stellen.

Ansonsten sind wir glaube ich alle froh, wenn die Babys bald gesund und munter auf der Welt sind, die Mami auch alles gut überstanden hat :)
Meine Nerven liegen ehrlich gesagt blank....ich mache mir sooo viele Gedanken und Sorgen :oops:

Heute früh war ein kleiner brauner Fleck auf dem Stuhl wo sie mitm Hintern saß....und sie putzt auch extrem viel...vielleicht ist es ja bald soweit. Die Babys dürften ja nun :)

Liebe Grüße
 
Maraike

Maraike

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26 Juni 2019
Beiträge
164
Ort
Hamburg
Ich setze mich hier mal dazu und wünsche dir und deiner Katze, dass sie die Geburt gut übersteht und alle munter sind. :)
 
FindusLuna

FindusLuna

Forenprofi
Mitglied seit
19 Dezember 2017
Beiträge
2.013
Alter
28
Ort
Schweiz
  • #10
Ich drücke hier natürlich auch mit die Daumen und hoffe, dass es gut kommt! (Und Fotos nicht vergessen :D )
 
tiha

tiha

Forenprofi
Mitglied seit
30 November 2010
Beiträge
11.875
Ort
Düsseldorf
  • #11
Genau, wir bejubeln jetzt Vermehrer :rolleyes:
 
Werbung:
Rickie

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28 Mai 2012
Beiträge
28.072
  • #12
Genau, wir bejubeln jetzt Vermehrer :rolleyes:
Das ist immer so ein zweischneidiges Schwert.
Die Katze soll ja nicht u.U. mit ihrem Leben ausbaden müssen, daß ihr Halter unbedingt süße Babys will oder die Kastra angeblich verpennt hat oder Katze rausgeschickt hat und merkte, ach huch, die war ja gar nicht kastriert...

Ansonsten bin ich über jede Trächtigkeit sauer, weil dafür andere Katzen(kinder) umso länger im TH ausharren müssen.
Spricht man Tacheles, kommen aber gleich wieder die üblichen Moralapostel aus ihren Startlöchern gesprungen. :rolleyes:
 
tiha

tiha

Forenprofi
Mitglied seit
30 November 2010
Beiträge
11.875
Ort
Düsseldorf
  • #13
Das ist immer so ein zweischneidiges Schwert.
Die Katze soll ja nicht u.U. mit ihrem Leben ausbaden müssen, daß ihr Halter unbedingt süße Babys will oder die Kastra angeblich verpennt hat oder Katze rausgeschickt hat und merkte, ach huch, die war ja gar nicht kastriert...

Ansonsten bin ich über jede Trächtigkeit sauer, weil dafür andere Katzen(kinder) umso länger im TH ausharren müssen.
Spricht man Tacheles, kommen aber gleich wieder die üblichen Moralapostel aus ihren Startlöchern gesprungen. :rolleyes:
Nein Rickie, ist es hier nicht. Hier geht's nicht drum jemanden zu helfen, sondern hier sitzt man ja inzwischen da und bejubelt die zukünftige Geburt von Vermehrer Kätzchen. Und die Kätzchen interessiert das herzlich wenig ob wir hier jubeln, den Vermehrer sehr viel mehr. Dem sollte man nicht auch noch das Gefühl geben, dass das in Ordnung ist, was er gemacht hat.
 
Maraike

Maraike

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26 Juni 2019
Beiträge
164
Ort
Hamburg
  • #14
Also ich sehe nicht, wo ich hier irgendwas "bejubelt" hätte... ich wünsche der Katze aber auch nicht, dass sie bei der Geburt stirbt und die Kleinen gleich mit. Ich wünsche ihr, dass die Geburt und die anschließende Aufzucht sowie Kastration gut verläuft. Ist daran irgendetwas falsch?

Man kann doch der Katze Glück wünschen, ohne dass man die Trächtigkeit grundsätzlich befürwortet oder gar unterstützt.
 
Millymaus20

Millymaus20

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6 Juni 2020
Beiträge
589
Alter
34
Ort
Berlin
  • #15
Maraike und FindusLuna, ganz lieben Dank!! :)

Hier ist alles ruhig, heute Nacht wurde die Wurfkiste im Schlafzimmer wieder komplett umgegraben...aber sie hat noch nicht ein einziges Mal drin gelegen. Ich hoffe, das kommt dann noch :)
Fressen tut sie heute sogar noch mehr als sonst :p
Und die Babys sind kräftig am zappeln, sooo süß!!! :)

Fotos schicke ich dann sehr gerne!!! :yeah:

Liebe Grüße und danke :)
 
tiha

tiha

Forenprofi
Mitglied seit
30 November 2010
Beiträge
11.875
Ort
Düsseldorf
  • #16
Man kann doch der Katze Glück wünschen, ohne dass man die Trächtigkeit grundsätzlich befürwortet oder gar unterstützt.
Fröhlich und einträchtig auf die Geburt warten und danach gerne Bilder haben wollen... neeeeein, das ist natürlich nicht bejubeln und der Vermehrerin das Gefühl geben, wie aufregend und toll das alles ist :rolleyes: ... das macht man explizit ja nur für die armen kleinen Kätzchen, die sind ja hochintelligent und lesen hier mit und freuen sich dann sehr, dass sie so gut empfangen werden.
 
Millymaus20

Millymaus20

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6 Juni 2020
Beiträge
589
Alter
34
Ort
Berlin
  • #17
Nein Rickie, ist es hier nicht. Hier geht's nicht drum jemanden zu helfen, sondern hier sitzt man ja inzwischen da und bejubelt die zukünftige Geburt von Vermehrer Kätzchen. Und die Kätzchen interessiert das herzlich wenig ob wir hier jubeln, den Vermehrer sehr viel mehr. Dem sollte man nicht auch noch das Gefühl geben, dass das in Ordnung ist, was er gemacht hat.
Ich kann dich wirklich verstehen! Erst recht, seitdem ich mich hier angemeldet und etwas mehr mit dem Thema befasst habe!
Milly wird danach auch auf jeden Fall kastriert!!
Also ich sehe das bestimmt nicht als Ermutigung oder ähnlich....
Aber finde es trotzdem schön, ein paar Däumchen gedrückt zu bekommen. Für die Mama+Babys.
Ich stecke da wirklich mit Herzblut, Liebe, Mühe und Nerven drinnen....auch wenn ich kein Züchter bin.

Liebe Grüße
 
Millymaus20

Millymaus20

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6 Juni 2020
Beiträge
589
Alter
34
Ort
Berlin
  • #18
Und stolz wie Bolle werde ich danach, wenn hoffentlich alles gut ging, ganz sicher auch sein! Nicht auf mich....sondern auf Milly+Babys!
Das ich mich trotzdem darauf freue...ist denke ich i.O.
 
Rickie

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28 Mai 2012
Beiträge
28.072
  • #19
Weißt du, Millymaus, ich kann tiha sehr gut verstehen und ich habe auch meine Gründe, warum ich nicht jubele.
Jedes Wochenende, jeden Feiertag, auch Weihnachten und Neujahr, um 5 früh aufstehen und sich aufs Rad schwingen, um im TH Katzenkacke zu schaufeln. Das ist der optimale Fall. Im schlimmsten Fall kommen Babykatzen ins TH, natürlich Fundkatzen (Babykatzen sind immer Fundkatzen, wenn dem Halter die Arbeit oder die Kosten oder der Dreck oder alleszusammen über den Kopf wachsen), und sie sind infiziert. Und da gibt es vieles, was sie haben. Guck dir mal Parvo-infizierte Katzenbabys an, die dir innerhalb von Stunden unter den Händen wegsterben. Und guck dir mal all die Ladenhüter an, die jahrelang auf ein Zuhause warten.

Wenn ich dir was mit auf den Weg geben will, ist es, daß du die Mutterkatze kastrieren läßt, wenn die Kleinen um die 6 Wochen alt sind. Und laß die Kleinen kastrieren, BEVOR du sie weggibst, also mit 10 bis 12 Wochen, dann können sie mit 13 bis 14 Wochen ausziehen.
Natürlich auch zweimal geimpft zu der Zeit.
 
Irmi_

Irmi_

Forenprofi
Mitglied seit
4 August 2017
Beiträge
6.508
Ort
Vorarlberg
  • #20
Rickie, tiha, ich teile Eure Meinung.

Klar hoffe ich für die Tiere, dass die Geburt gut geht.

Aber freuen kann ich mich irgendwie nicht. :verstummt:
 
Werbung:
Werbung: Wandkalender Miau 2021
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben