Besorgt: Mein Kater hat ne Erkältung

  • Themenstarter Käit
  • Beginndatum
Käit

Käit

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18. März 2011
Beiträge
420
Ort
Ruhrgebiet
Hallo liebe Foris,

ich bin noch relativ frische Katzenbesitzerin (5 Monate) und habe in der Zeit bereits einen Kater an FIP verloren. Deshalb neige ich nun dazu bei Krankheiten immer etwas überbesorgt zu sein. So viel zur "Vorgeschichte" :)

Mein kleiner BKH-Kater (7 Monate) ist seit 2 Tagen ziemlich stark erkältet. Er niest häufig, ein Auge tränt und man hört richtig das seine Nase zu ist.

Natürlich war ich direkt beim Tierarzt mit ihm und habe ihn durchchecken lassen. Fieber hat er keins (leicht erhöht: 39,2) und der Ausfluss aus den Augen ist auch absolut klar, kein Schleim. Die Tierärztin hat ihm nur ein Aufbaupräperat gespritzt und meinte, ich soll wieder kommen wenn es schlimmer wird. Sonst sollte es eigentlich von alleine ausheilen. Gegen Katzenschnupfen ist er natürlich geimpft.

Hatten eure Katzen auch schon mal so eine richtige Erkältung? Ich mach mir doch ziemlich Sorgen, da er wenig frisst und nun fast den ganzen Tag nur schläft. Zudem ist jetzt Montag auch noch der Feiertag.

Mach ich mir umsonst Sorgen? Ich mein wenn man als Mensch ne richtige Erkältung hat, ist es ja meistens auch nicht bedrohlich und man fühlt sich trotzdem mies und schlapp. Ist das bei Katzen ähnlich? Heilt das von alleine aus?

Ich würde mich sehr über eure Erfahrungen mit erkälteten Katzen freuen :)
Das würd` mich sicher, gerade wegen dem langen Wochenende wo TÄ zu haben, beruhigen :)

die Käit

Edit: Achja, seit dem er krank ist, haart er auch vermehrt.
 
Zuletzt bearbeitet:
A

Werbung

Hast du heute noch einmal Fieber gemessen?

Wenn nicht solltest du das tun den auch wenn er vor zwei Tagen nur 39,2 hatte,also leichtes Fieber,kann das heute ganz anders sein.

Wenn du dir unsicher bist,geh noch einmal mit ihm zum TA.
 
Danke für eure Antworten.

Ich werd später wenn ich zu Hause bin direkt noch mal Fieber messen!!

Aber falls er dann gleichbleibend keins hat, sollte es ja nicht in irgendeiner Form bedrohlich sein? Dann ist er wahrscheinlich einfach nur geschwächt..!?
 
Solange die Temperatur so bleibt und die Augen keinen eitrigen Ausfluss bekommen, sollte es schon ok sein (sagt ja auch deine TÄ).

Mach dich nicht so verrückt. Schau mal, wenn du eine Erkältung hast, fühlst du dich auch wie ausgek...t, bist kraftlos und müde und der Appetit ist auch gering ;)

(ist jetzt eigentlich Zuwachs geplant?)

Ja stimmt du hast recht Ich bin da nun etwas überempfindlich :)

Zuwachs gibt es schon! :)
6 Wochen nachdem der Bruder von meiner kleiner Schnupfnase eingeschläfert werden musste, haben wir ein neues, sogar fast gleichaltriges Bärchen hinzu geholt.
 
aahh jetzt kam gerade beim Niesen etwas Blut mit aus der Nase... ich natürlich total panisch direkt bei meiner TÄ angerufen, aber Sie meinte das es sein kann, dass ein kleines Blutgefäß in der Nase geplatz ist.

Puuhh gaanz tief durchatmen.... :) Wird schon alles wieder gut...
 
Du kannst es eventuell einmal mit Inhalieren versuchen, damit habe ich gute Erfahrungen bei meinem Mädel gemacht. Ich verwende dafür Salbeitee mit viel Meersalz. Den kleinen Patienten einfach in den Transportkorb rein, den Topf davorstellen (außer Reichweite der Pfoten ;)), alles abdecken und ein paar Minuten durchatmen lassen. Meinem kleinen "Rotznäschen" tut die Wärme für gewöhnlich sehr gut und der hartnäckige Schleim löst sich leichter.

Ich wünsche Deinem Katerchen gute Besserung und Du mach Dir bitte nicht zuviel Sorgen (ist leicht gesagt, ich weiß:rolleyes:) - es wird sicher alles wieder gut werden :).

P.S.: Leider können sich Katzen auch bei uns Menschen anstecken, wenn wir verkühlt sind. Auch wenn es seeeehr schwer fällt, dann nach Möglichkeit nicht mit ihnen Kuscheln und Knuddeln :sad:.
 
Hallöchen,

ich habe hier gerade auch zwei Schnupfnasen die ich mit Engystol Tabletten behandel (1 Tablette pro Katze am Tag).
Bei Jazmin hat sich eine sichtbare Besserung schon nach 2-3 Tagen eingestellt, Nacho hat erst später eine Erkältung bekommen da aber etwas doller als Jazmin.
Er hatte deutlich Rotz in der Nase und atmete durch den Mund.
Seit dem Engystol und 1-2 x tägl. inhalieren ist es deutlich besser geworden. Inhaliert haben wir hier mit Kamille, Tymian und Meersalz - das hat ihm deutlich gut getan.

Heute ist ca. Tag 5 der Erkältung ist die Beiden fetzten mir hier gerade wie doof durch die Bude, also es wirkt ;) Jazmins Lymphknoten sind auch schon deutlich abgeschwollen. Hast du die mal überprüft?

Achja: Bleib ganz ruhig, mir fällt das auch immer schwer, aber wegen einer Erkältung sollte man sich zu vogelig machen ;)
Was das Auge angeht haben wir super Erfahrungen mit Euphrasia Tropfen gemacht. Davon gibst du 2x tägl. 3 Tropfen in die Augen.
Das Zeug ist super, bekommst du in der Apotheke.
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
ich hab mal eine andere Frage, falls eine meiner Katzen mal krank ist.

Tabletten würden sie nicht fressen, kann man dann auch die Engystol tropfen nehmen?

aber normal brauchen sie ja Antibiotikum oder?
 
ich hab mal eine andere Frage, falls eine meiner Katzen mal krank ist.

Tabletten würden sie nicht fressen, kann man dann auch die Engystol tropfen nehmen?

aber normal brauchen sie ja Antibiotikum oder?

Bei einer leichten erkältung brauchst du nicht zwingend ein Antibiotikum, jedenfalls bin ich der Meinung und unsere TÄ verschreibt das auch nicht sofort.
Die Engystol Tabletten kannst du in Wasser auflösen und der Katze direkt in Mäulchen geben, oder sie zerdrücken und unter einen Klecks Joghurt oder einen Liquid Snack rühren.
Aber die Tropfen kannst du natürlich auch geben.

Das Engystol kann man übrigens selbst bei leichten Erkältungen oder grippalen Infekten benutzen. Menschen müssen dann eben nur 3 Tabletten am Tag nehmen ;)
 
  • #10
eine andere Frage

hallochen+
wo fängt Katzenschnupfen an
hört Erkältung auf?
fragt eine junge (alte) Katzenmuttianfängerin
meine 13 jährige *Luna* muss morgens immer niesen
dann ist Ruhe bis zum nächsten Morgen
mache mir aber trotzdem Sorgen :sad:
schönen Pfingstmontag Euch allen
 
  • #11
hallochen+
wo fängt Katzenschnupfen an
hört Erkältung auf?
fragt eine junge (alte) Katzenmuttianfängerin
meine 13 jährige *Luna* muss morgens immer niesen
dann ist Ruhe bis zum nächsten Morgen
mache mir aber trotzdem Sorgen :sad:
schönen Pfingstmontag Euch allen

Ich muss morgens auch immer niesen nach dem Aufstehen ;)
Niesen müssen manche Leute (ich weiß nicht wie es bei Tieren ist) auch bei Lichteinstrahlung wie ich z.B. ;)

Wenn sie nur morgens einmal niest dann würde ich mir da keine Sorgen machen.
Katzenschnupfen äußert sich wesentlich dramatischer. Ist sie dagegen nicht geimpft?
 
  • #12
ich hab mal eine andere Frage, falls eine meiner Katzen mal krank ist.

Tabletten würden sie nicht fressen, kann man dann auch die Engystol tropfen nehmen?

aber normal brauchen sie ja Antibiotikum oder?

WENN Deine Katze mal' krank werden würde :cool: - das merkt man: meist ziehen sie sich zurück, fresse nicht, spielen nicht - sind einfach nur schlapp.

Dann gehst zum TA, meist haben sie einen Infekt mit Fieber - dann bekommst Du Antibiotika mit in Salbenform (z.B. Amoxicillin Dosierer), das gibt man morgens und abends in Mäulchen -also nix mit Tabletten .....

Wenn eine Katze ab und zu niest, ist sie noch nicht krank .......
 
  • #13
wow ganz lieben Dank für die Antworten. Das mit dem inhalieren werde ich auf jeden Fall ausprobieren.

Zum Glück ist es immerhin schon ein wenig besser geworden. Schniefen tut der kleine immer noch, aber er verkriecht sich wenigstens nicht immer noch den ganzen Tag.
 
  • #14
Niesen ist ein Reflex, der ganz genau genommen zum Abwehrsystem gehört. Mit dem sehr kräftigen Luftstoß durch die Nase werden kleine Fremdköper (Staub, Blütenpollen etc) weit weggeschleuder, weg von der Nase und dem Atemtrakt als Eingang in den Organismus.

Niesen ist immer ein gutes Zeichen, daß die Abwehr noch intakt ist ;)


Zugvogel
 
Werbung:
  • #15
morgens niesen

danke für Euer Echo
nein, gegen Katzenschnupfen ist Luna nicht geimpft
da sie ja eine reine *Stubenkatze* ist
muss es trotzdem sein?
Ich habe sie vor kurz einem Jahr
ohne Impfausweis zu mir genommen
ich habe dann die jährlich allgemeine Impfung
machen lassen
 
  • #16
Also ich persönliche finde die Impfung gegen Katzenschnupfen sehr wichtig, auch für Hauskatzen.
Was du nach meiner Meinung nicht unbedingt bei Hauskatzen brauchst ist Leukose, es sei denn man nimmt Pflegekatzen auf oder es kommt irgendwann eine andere Katze dazu.
 
  • #17
danke schön
für die wertvollen Hinweise allgemein
eben wenn man noch keine Erfahrung hat
da ist hier im Katzen-Forum echt Hilfe geboten
ohne dass man gleich zum Tierarzt rennen muss
DANKE Ihr Lieben
 

Ähnliche Themen

M
Antworten
6
Aufrufe
2K
Manekineko80
M
B
Antworten
20
Aufrufe
1K
BTGWZ
B
Leyla
Antworten
24
Aufrufe
1K
Leyla
Leyla
Morty06032021
Antworten
11
Aufrufe
1K
Morty06032021
Morty06032021
E
Antworten
4
Aufrufe
714
Pitufa
Pitufa

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Zurück
Oben