Beidseitiger Nickhautvorfall - Allergie???

  • Themenstarter SavvySuzie
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
S

SavvySuzie

Neuer Benutzer
Mitglied seit
29. Juni 2017
Beiträge
7
Ort
Tschechien
Hallo,
ich habe eine 4 jährige kastrierte Katzendame die seit vier Tagen an einem beidseitigem Nickhautvorfall leidet. Die Augen sind meist halb verdeckt von der Haut, mal mehr, mal weniger. Wir sind nach zwei Tagen zum TA und der tippt auf eine Allergie weil sie auch seit einiger Zeit eine leicht blutige, kahle Stelle hinterm Ohr hat. Hatten erst Pilz vermutet, wurde mit Stronghold behandelt, Haare sind danach wieder nachgewachsen und der Juckreiz wurde besser. Habe direkt mal eine Kotprobe mitgenommen, Ergebnisse gibt es Dienstag.

Ich überlege hin und her was es sein könnte, zusätzlich hat sie seit kurzem Darmgeräusche und weichen Kot, aber kein Duchfall und seit Wochen übergibt sie sich alle paar Tage mal. Mal mit Futter, mal nur Galle. Habe bis vor 2 Monaten getreidefreies Trofu gefüttert, sie danach auf Rohfleisch und Nassfutter von einer guten Marke umgestellt, also keine Zusatzstoffe und co. Übergeben hat sie sich auch schon zu Trofu Zeiten. Sie ist eine Katze die wir von einem Campingplatz in Spanien mitgenommen haben, ein Streuner, war total krank damals, 2013, die Ohren voller Milben und Katzenschnupfen, aber trotz allem ein lebenslustiges, anhängliches Tier das sich uns als neue Dosenöffner ausgesucht hat, wir hatten da sozusagen kein Mitsprachrecht. Nach etlichen Antibiotikakuren und Ohrbehandlungen war sie wieder fit und gesund.

Hat jemand von Euch voelleicht schon mal ähnliche Symptome gehabt? In dem Futter was ich ihr momentan gebe ist viel Fisch und Meeresfrüchte drin, das gabs vorher nur selten, also fischiges und vielleicht ist das die Ursache. Sie bekommt jetzt nur noch Huhn und Kaninchen, aber erst seit heute, mal sehen was das bringt. Morgen nochmal zum Ta, mal sehen was er sagt. Wir haben übrigens noch zwei andere Katzen, die haben keine Symptome dieser Art.

Sie ist übrigens keine Freigängerin, also nur so halb, wir haben ein grosses Gehege ums Haus rum gebaut, Mäuse und co frisst sie also nicht. Ansonsten geht es ihr gut, sie schmust und spielt, aber ich merke schon das sie ein klein weig anders ist als sonst.

Bin für jede Idee dankbar. Medis vom Ta bekommt sie noch nicht, der will erstmal abwarten was ich auch sehr gut finde.

Viele Grüsse
Tanja
 
Werbung:
M

May Belle

Forenprofi
Mitglied seit
6. Oktober 2014
Beiträge
1.565
Im harmlosesten Fall ist es ein Wurmbefall.
Mit 4 jahren können aber auch die Zähne schrott sein.
Eine Blutuntersuchung, Kotuntersuchung, Zahnuntersuchung, usw,
hätte der TA besprechen müssen.
Bitte geh zu einem anderen TA, mit Abwarten ist noch keine Katze gesund geworden.
Alles Gute
 
S

SavvySuzie

Neuer Benutzer
Mitglied seit
29. Juni 2017
Beiträge
7
Ort
Tschechien
Hallo,

er hat die Katze richtig gut untersucht, von hinten nach vorn duchgecheckt inkl. Ohren und Zähne, alles super. Kotprobe ist ja schon beim Labor und Blut will er untersuchen wenn die Kotprobe keine Ergebnisse liefert. Da die Katze ja ansonsten fit ist, halte ich diese Vorgehensweise für Vernünftig. Wenigstens mal keiner der sofort mit der Antibiotikakeule zuschlägt.
 
M

May Belle

Forenprofi
Mitglied seit
6. Oktober 2014
Beiträge
1.565
Verzeih, das mit der Kotprobe habe ich überlesen. :)
 
S

SavvySuzie

Neuer Benutzer
Mitglied seit
29. Juni 2017
Beiträge
7
Ort
Tschechien
Wir waren wieder beim Ta und der hat Blut abgenommen weil sich die Nickhaut nicht zurückgezogen hat in den letzte Tagen. Das Ergebnis: erhöhte Leberwerte und niedrige Leukozyten. Ta wollte Antibiotika geben, aber nach langem hin und her Überlegen haben wir es dann doch gelassen, ob das die richtige Entscheidung war, weiss ich nicht, aber nach vielem im Internet recherchieren bin ich der Meinung das sie den Leberschaden schon lange hat und es durch die Gabe von Stronghold - eine Woche zuvor - schlimmer geworden ist. Also das er nicht durch Viren entstanden ist, sondern durch falsches Futter etc. Antibiotika würde die Leber dann nur noch mehr schädigen und nicht helfen. Der Ta meint abwarten wäre ok, sie hat kein Fieber, frisst super, ist fit und spielt und tobt herum. Er hat uns Tabletten mit Mariendistel, Vit b und Aminosäuren mitgegeben.

Hat jemand vielleicht mal ähnliches gehabt? Ich hoffe keine Leukose o. Ä. sie ist dagegen geimpft aber das heisst ja nix. Werde mal einen Telefonberatungstermin bei der Frau Dr. Ziegler in Österreich vereinbaren, mal sehen was sie sagt. Sobald es der Süssen irgendwie schlechter geht, werd ich natürlich Antibiotika geben, aber mein Bauchgefühl sagt hier nein. Sie bekommt jetzt das Futter was Dr. Ziegler bei Lebererkrankung vorschlägt.

Es ist schwer das richtige zu tun, ich trau Tierärzten nicht über den Weg, hab zuviel gelesen und zuviel erlebt 😐. Werde das Blut noch auf Leukose und co hin testen lassen damit ich auf der sicheren Seite bin. Bin gespannt was die Kotprobe sagt. Durchfall hat sie übrigens auch nicht.
 
Jorun

Jorun

Forenprofi
Mitglied seit
5. Oktober 2010
Beiträge
8.056
Ort
Irgendwo im Nirgendwo
Wurde denn das Auge auch untersucht?
Genauer die Nickhaut selbst? Es gibt da durchaus Entzündungen, die verhindern dass sie sich zurückzieht.
 

Ähnliche Themen

P
Antworten
14
Aufrufe
1K
F
T
Antworten
21
Aufrufe
1K
T
J
Antworten
9
Aufrufe
2K
J
dieMiffy
Antworten
23
Aufrufe
4K
dieMiffy
dieMiffy

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben