Ich verzweifle..

  • Themenstarter bambiminki
  • Beginndatum
  • Stichworte
    kitten 4 monate

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Freewolf

Freewolf

Forenprofi
Mitglied seit
6. März 2017
Beiträge
4.654
Ort
Unterfranken
  • #21
Eine Impfempfehlung im Alter von 5 Monaten hab ich ja noch nie gehört.
Wo hast du denn das her?
Normales Schema ist: Erste Impfung mit 8 Wochen, 2te mit 12 Wochen und es empfiehlt sich sogar eine dritte mit 16 Wochen.
Und dann eine Auffrischung nach einem Jahr.
 
  • Like
Reaktionen: Early_Pamuk❤️, Quilla, Rickie und 6 weitere
A

Werbung

Mindful Chaos

Mindful Chaos

Forenprofi
Mitglied seit
26. November 2021
Beiträge
1.180
  • #22
Von den Symptomen kurz abgesehen: Gib deinen Katzen bitte rund um die Uhr (hochwertiges) Nassfutter. Kein Wunder, dass sie schlingt wenn ihr nur aller 2h 50 Gramm gebt. Woher habt ihr das denn?! Und wie macht ihr das nachts?
Ich kann mir irgendwie nicht vorstellen, dass 2 Blutentnahmen, Wurmkur und 1 Nacht KH Aufenthalt 1000€ gekostet haben. Da ist doch noch mehr gemacht worden?
Ganz ehrlich: Es sind eure Katzen. Da fragt man doch nach? Lasst euch morgen gleich alle Befunde geben und geht damit noch einmal zum TA.
So könnt ihr es ja auch nicht einfach lassen.
Und ja: Tiere können sehr schnell sehr viel Geld kosten. Das überlegt man sich vorher. Jetzt ist das Kind in den Brunnen gefallen und jetzt seid ihr dafür verantwortlich und müsst einen Weg finden. Denn die Katze weiterhin einfach krank lassen, ist ja wohl keine Option.
 
  • Like
Reaktionen: verKATert, LakritzNase, PastaPrinzessin und eine weitere Person
bambiminki

bambiminki

Benutzer
Mitglied seit
31. Dezember 2021
Beiträge
30
  • #23
Also diese Info war schonmal ganz falsch... Aber jetzt bei Krankheit würde ich nicht impfen lassen, die Schwester allerdings schon, insofern diese fit ist... Normalerweise sollten Kitten nicht ohne Impfschutz umziehen, da die Veränderung der Umgebung bereits das empfindliche System überlasten kann. Das ist jetzt blöd gelaufen... Ich denke, wenn wir die Befunde dann online im Forum haben, kann man dir vielleicht mehr sagen...
Okay im Nachhinein weiss man es besser.. Ich werde morgen gleich die Befunde anfordern und dann hier raufladen. Habe mich gerade über Kleinhirnhypolapsie informiert und das trifft ziemlich gut auf Bambi zu. Kann sich das denn so plötzlich entwickeln bzw die Symptome so plötzlich auftreten?
 
bambiminki

bambiminki

Benutzer
Mitglied seit
31. Dezember 2021
Beiträge
30
  • #24
Von den Symptomen kurz abgesehen: Gib deinen Katzen bitte rund um die Uhr (hochwertiges) Nassfutter. Kein Wunder, dass sie schlingt wenn ihr nur aller 2h 50 Gramm gebt. Woher habt ihr das denn?! Und wie macht ihr das nachts?
Ich kann mir irgendwie nicht vorstellen, dass 2 Blutentnahmen, Wurmkur und 1 Nacht KH Aufenthalt 1000€ gekostet haben. Da ist doch noch mehr gemacht worden?
Ganz ehrlich: Es sind eure Katzen. Da fragt man doch nach? Lasst euch morgen gleich alle Befunde geben und geht damit noch einmal zum TA.
So könnt ihr es ja auch nicht einfach lassen.
Und ja: Tiere können sehr schnell sehr viel Geld kosten. Das überlegt man sich vorher. Jetzt ist das Kind in den Brunnen gefallen und jetzt seid ihr dafür verantwortlich und müsst einen Weg finden. Denn die Katze weiterhin einfach krank lassen, ist ja wohl keine Option.
Sie bekommen ausschließlich hochwertiges Nassfutter und bei den Stunden habe ich mich verschrieben. Sie bekommen jede Stunde 50 Gram und das von 9 Uhr morgens bis 1 Uhr nachts.. wenn ich schlafe kann ich sie schlecht füttern. Natürlich werde ich es nicht so stehen lassen, beim nächsten Gehalt lasse ich eine Computertomografie machen und gehe mit ihr zum Neurologen. Ich wollte hier lediglich Antworten finden falls jemand ähnliche Erfahrung hat. Es wurden Blutbefunde gemacht , Wurmkur, Röntgen, Infusionen, Spritzen, Toxinfinder und natürlich habe ich nachgefragt und die oben genannten Behandlungen wurden mir gesagt. Ich habe insgesamt 1080€ bezahlt, und darum ärgere ich mich so dass ich genau so viel wie vorher weiss. Versteht mich bitte nicht falsch! Ich würde alles Geld der Welt geben damit sie gesund wird nur leider habe ich bis zum nächsten Gehalt nichts mehr was ich ausgeben kann für sie!
 
FindusLuna

FindusLuna

Forenprofi
Mitglied seit
19. Dezember 2017
Beiträge
4.422
Alter
30
Ort
Schweiz
  • #25
Okay im Nachhinein weiss man es besser.. Ich werde morgen gleich die Befunde anfordern und dann hier raufladen. Habe mich gerade über Kleinhirnhypolapsie informiert und das trifft ziemlich gut auf Bambi zu. Kann sich das denn so plötzlich entwickeln bzw die Symptome so plötzlich auftreten?
Damit kenne ich mich gar nicht aus... Es kann momentan ja so gut wie alles sein, wobei ich Vergiftung jetzt mal weglassen würde, wegen deiner Erzählung...
 
Poldi

Poldi

Forenprofi
Mitglied seit
25. März 2008
Beiträge
10.400
Alter
60
Ort
Kreis Recklinghausen
  • #26
Das Kätzchen muss dringend in TÄ Behandlung, bis zum Februar kann es zu spät sein.
Nur mal für mich zum Verstehen.
Du weißt nicht wie die Kätzchen gelebt haben? Wie bist du daran gekommen?
Weißt aber wie die Geschwister ausgesehen haben, und das die Brüder seltsam ausgesehen haben? Was bedeutet seltsam?
Der Verkäufer hat sie dir nach Hause gebracht, hatte er die Geschwister mit?
Die Katzen waren 9 Wochen alt und ungeimpft?
Da kommt ja einiges zusammen.
Ungeimpfte Kitten unbekannter Herkunft können einige lebensbedrohliche Erkrankungen haben.
Parvovirose, neurologische Erkrankungen durch Katzenschnupfen, FiV/FeVL (wurde das getestet?).
 
  • Like
Reaktionen: Early_Pamuk❤️, Rickie, PastaPrinzessin und 2 weitere
bambiminki

bambiminki

Benutzer
Mitglied seit
31. Dezember 2021
Beiträge
30
  • #27
Das Kätzchen muss dringend in TÄ Behandlung, bis zum Februar kann es zu spät sein.
Nur mal für mich zum Verstehen.
Du weißt nicht wie die Kätzchen gelebt haben? Wie bist du daran gekommen?
Weißt aber wie die Geschwister ausgesehen haben, und das die Brüder seltsam ausgesehen haben? Was bedeutet seltsam?
Der Verkäufer hat sie dir nach Hause gebracht, hatte er die Geschwister mit?
Die Katzen waren 9 Wochen alt und ungeimpft?
Da kommt ja einiges zusammen.
Ungeimpfte Kitten unbekannter Herkunft können einige lebensbedrohliche Erkrankungen haben.
Parvovirose, neurologische Erkrankungen durch Katzenschnupfen, FiV/FeVL (wurde das getestet?).
Ich weiss wie die Geschwister ausgesehen haben da er mir Fotos von allen geschickt hat um mir 2 auszusuchen. Ich hänge hier mal Fotos von den Geschwistern an damit man sich vorstellen kann was ich meine.. vllt täusche ich mich ja

Auf FIV wurde nicht getestet, auch nicht auf FIP oder Katzenschnupfen. Das werde ich gleich machen lassen am 15 Jänner, verstehe nicht warum die Ärzte das nicht von alleine machen!!

Anbei 2 Fotos der Geschwister
 

Anhänge

  • D3C3A606-4597-435B-830F-BB0F4FDF124B.jpeg
    D3C3A606-4597-435B-830F-BB0F4FDF124B.jpeg
    141,8 KB · Aufrufe: 68
  • 42DC83ED-FA56-4D8D-8815-A5DF6F30B9E6.jpeg
    42DC83ED-FA56-4D8D-8815-A5DF6F30B9E6.jpeg
    152,5 KB · Aufrufe: 66
  • Sad
Reaktionen: Quilla
bambiminki

bambiminki

Benutzer
Mitglied seit
31. Dezember 2021
Beiträge
30
  • #28
Hier hänge ich ein Foto von Bambi an als sie gesund war und daneben ein Foto wie sie die ersten 3-4 Tage aussah als sie plötzlich krank wurde damit ihr euch das vorstellen könnt. Mittlerweile sieht sie wieder viel besser aus!
 

Anhänge

  • 1AC674F6-FF88-413E-B5A5-C18574437C2A.jpeg
    1AC674F6-FF88-413E-B5A5-C18574437C2A.jpeg
    253,6 KB · Aufrufe: 76
  • B1905A37-7DAE-49AE-98BB-14532F65FADF.jpeg
    B1905A37-7DAE-49AE-98BB-14532F65FADF.jpeg
    410,2 KB · Aufrufe: 79
  • 732DCE91-9A41-4C97-B24F-476145E4D2FD.jpeg
    732DCE91-9A41-4C97-B24F-476145E4D2FD.jpeg
    250,1 KB · Aufrufe: 78
  • Crying
  • Sad
Reaktionen: Early_Pamuk❤️, Katzenliebhaberin77, Quilla und eine weitere Person
Poldi

Poldi

Forenprofi
Mitglied seit
25. März 2008
Beiträge
10.400
Alter
60
Ort
Kreis Recklinghausen
  • #29
Katzenbabys öffnen mit 10 Tagen +/- die Augen, laufen können sie erst wenn sie älter als 10 Tage sind. Wenn ich mich recht erinnere, mein erster und letzter Wurf wird im April 17 Jahre alt.
Für mich sehen die Augen seltsam aus, Richtung Katzenschnupfen. Zu Caliciviren würde auch Ataxie passen.
 
bambiminki

bambiminki

Benutzer
Mitglied seit
31. Dezember 2021
Beiträge
30
  • #30
Katzenbabys öffnen mit 10 Tagen +/- die Augen, laufen können sie erst wenn sie älter als 10 Tage sind. Wenn ich mich recht erinnere, mein erster und letzter Wurf wird im April 17 Jahre alt.
Für mich sehen die Augen seltsam aus, Richtung Katzenschnupfen. Zu Caliciviren würde auch Ataxie passen.
Kann der TA auf Katzenschnupfen testen oder bekommt man da nur Vermutungen?
 
Werbung:
Rickie

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28. Mai 2012
Beiträge
35.030
  • #32
Die kleinen Kater sehen für mich krank aus, ein Auge ist ja fast zu, und deine Katze macht einen geradezu entsetzlich erbärmlichen Eindruck.
Was die Katerchen wirklich haben, kann man vom Foto nicht erkennen. Als erstes fehlt da z.B. ein Gang- und Bewegungsbild.

Inzucht kann zu schlimmen Körperdeformierungen und starken geistigen Defiziten führen.
Hatte die Mutterkatze während der Trächtigkeit Katzenseuche, gilt das gleiche, Ataxie ist bei den Katzenbabys ein charakteristisches Merkmal.

Da hilft wohl nur, die Katze in einer Klinik auf Herz und Nieren untersuchen und behandeln zu lassen. Daß du kaum was zum Hintergrund der Eltern weißt, ist halt sehr kontraproduktiv.
Der Katze wünsche ich alles Gute.
Und so bitter es ist, der Preis, den man für Tiere aus dubioser Quelle kauft, ist leider oft ein hoher. :cry:
 
  • Like
  • Sad
Reaktionen: Early_Pamuk❤️, Celistine und Poldi
bambiminki

bambiminki

Benutzer
Mitglied seit
31. Dezember 2021
Beiträge
30
  • #33
Die kleinen Kater sehen für mich krank aus, ein Auge ist ja fast zu, und deine Katze macht einen geradezu entsetzlich erbärmlichen Eindruck.
Was die Katerchen wirklich haben, kann man vom Foto nicht erkennen. Als erstes fehlt da z.B. ein Gang- und Bewegungsbild.

Inzucht kann zu schlimmen Körperdeformierungen und starken geistigen Defiziten führen.
Hatte die Mutterkatze während der Trächtigkeit Katzenseuche, gilt das gleiche, Ataxie ist bei den Katzenbabys ein charakteristisches Merkmal.

Da hilft wohl nur, die Katze in einer Klinik auf Herz und Nieren untersuchen und behandeln zu lassen. Daß du kaum was zum Hintergrund der Eltern weißt, ist halt sehr kontraproduktiv.
Der Katze wünsche ich alles Gute.
Und so bitter es ist, der Preis, den man für Tiere aus dubioser Quelle kauft, ist leider oft ein hoher. :cry:
Ich habe den vorherigen Besitzer angerufen und nachgefragt. Die Mutter ist anscheinend geimpft und gesund. Ob das stimmt? Auf die Frage warum Bambi und Minki nicht gleich geimpft wurden meinte er „Das könnt ihr gerne machen“
 
  • Wow
Reaktionen: Early_Pamuk❤️ und Rickie
bambiminki

bambiminki

Benutzer
Mitglied seit
31. Dezember 2021
Beiträge
30
  • #34
Soo, habe mir das Blutbild von Bambi besorgt! Hänge es hier gleich an
 

Anhänge

  • DA9F2820-B7EC-4138-A02F-E02949B09744.jpeg
    DA9F2820-B7EC-4138-A02F-E02949B09744.jpeg
    266,5 KB · Aufrufe: 52
  • 27D788E4-3699-4287-A44C-259F476CB41C.jpeg
    27D788E4-3699-4287-A44C-259F476CB41C.jpeg
    558,3 KB · Aufrufe: 52
Poldi

Poldi

Forenprofi
Mitglied seit
25. März 2008
Beiträge
10.400
Alter
60
Ort
Kreis Recklinghausen
  • #35
Hallo, du solltest das Blutbild noch einmal rausnehmen und deinen Namen schwärzen.
 
  • Like
Reaktionen: GroCha, Early_Pamuk❤️, Froschn und eine weitere Person
Poldi

Poldi

Forenprofi
Mitglied seit
25. März 2008
Beiträge
10.400
Alter
60
Ort
Kreis Recklinghausen
  • #36
Erhöhte EOS und der Nickhautvorfall plus aufgetriebener Bauch können auf einen Wurmbefall hinweisen.
Den hatte deine Katze, wenn ich das richtig in Erinnerung habe. Die Entwurmung muss moch einmal wiederholt werden.
 
bambiminki

bambiminki

Benutzer
Mitglied seit
31. Dezember 2021
Beiträge
30
  • #37
Erhöhte EOS und der Nickhautvorfall plus aufgetriebener Bauch können auf einen Wurmbefall hinweisen.
Den hatte deine Katze, wenn ich das richtig in Erinnerung habe. Die Entwurmung muss moch einmal wiederholt werden.
hmm, ist das gefährlich wenn ich ihr nochmal eine tablette gegen würmer gebe?
Kann es sein dass es was mit den Ohren zu tun hat, sie hat so braune punkte in den ohren manche kleiner manche grösser
 
F

ferufe

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
31. Dezember 2016
Beiträge
2.630
  • #38
Hallo,

bei so jungen Tieren sind die Werte etwas vorsichtig zu bewerten. Jedoch zeigt sich ein nicht ganz so guter Fütterungszustand, evtl. wäre sogar die Gabe - aber da müssen andere etwas zu sagen - von Aufzuchtsmilch noch gut unterstützend? Aus meiner Sicht solltest du vorsichtig mit der Spritze zufüttern, egal was sie fressen (also auch ruhig nicht ganz so hochwertiges Nassfutter wenn es besser angenommen wird). Erhöhte Eosinophile sind nicht erkennbar, ich würde so nicht entwurmen. Was etwas auffällig ist sind die niedrigen roten Blutwerte, die Erythrocyten, Hämatokrit und Hämoglobin. Das kann an der geringen Futteraufnahme liegen, jedoch auch andere Ursachen haben. Schön wäre gewesen, wenn bei der Blutabnahame eine Elektrophorese mitbestellt worden wäre bzw. direkt mitgemacht. So würde jetzt für ein neues Blutbild wieder viel Blut benötigt was zu weiteren niedrigen roten Werten führen kann - doch um genauer Auskunft zu bekommen ist es evtl. notwendig. Ich würde kein CT machen lassen sondern zusehen, dass gut gefressen wird, Vitamin B 12 geben (evtl. spritzen lassen). Denn ohne Angst machen zu wollen: dicker Bauch kann leider auch FIP sein - dies gilt es auszuschliessen.
Und nochmal einlesen/Rücksprache nehmen bzgl. Katzenschnupfen bzw. auch Impfung.
VG
 
  • Like
Reaktionen: Early_Pamuk❤️ und verKATert
Celistine

Celistine

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26. August 2010
Beiträge
3.645
  • #39
hmm, ist das gefährlich wenn ich ihr nochmal eine tablette gegen würmer gebe?
Kann es sein dass es was mit den Ohren zu tun hat, sie hat so braune punkte in den ohren manche kleiner manche grösser
Lassen sich die Punkte wegwischen?
 
bambiminki

bambiminki

Benutzer
Mitglied seit
31. Dezember 2021
Beiträge
30
  • #40
Hallo,

bei so jungen Tieren sind die Werte etwas vorsichtig zu bewerten. Jedoch zeigt sich ein nicht ganz so guter Fütterungszustand, evtl. wäre sogar die Gabe - aber da müssen andere etwas zu sagen - von Aufzuchtsmilch noch gut unterstützend? Aus meiner Sicht solltest du vorsichtig mit der Spritze zufüttern, egal was sie fressen (also auch ruhig nicht ganz so hochwertiges Nassfutter wenn es besser angenommen wird). Erhöhte Eosinophile sind nicht erkennbar, ich würde so nicht entwurmen. Was etwas auffällig ist sind die niedrigen roten Blutwerte, die Erythrocyten, Hämatokrit und Hämoglobin. Das kann an der geringen Futteraufnahme liegen, jedoch auch andere Ursachen haben. Schön wäre gewesen, wenn bei der Blutabnahame eine Elektrophorese mitbestellt worden wäre bzw. direkt mitgemacht. So würde jetzt für ein neues Blutbild wieder viel Blut benötigt was zu weiteren niedrigen roten Werten führen kann - doch um genauer Auskunft zu bekommen ist es evtl. notwendig. Ich würde kein CT machen lassen sondern zusehen, dass gut gefressen wird, Vitamin B 12 geben (evtl. spritzen lassen). Denn ohne Angst machen zu wollen: dicker Bauch kann leider auch FIP sein - dies gilt es auszuschliessen.
Und nochmal einlesen/Rücksprache nehmen bzgl. Katzenschnupfen bzw. auch Impfung.
VG
Danke! Ich gebe ihr eigentlich sehr viel zu essen, Katzenmilch hab ich aufgehört zu geben als das passiert ist weil ich Angst hatte das es damit zusammenhängt. Hab nur Panik dass sie erbricht wenn ich ihr mehr gebe als das was sie schon bekommt. Sie frisst am Tag ca. 500 g nassfutter auf jede stunde verteilt und abends bekommt sie noch von Vitakraft den Liquid Snack.
Wo kriegt man Vitamin B12 her?
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Gnocchilli
Antworten
12
Aufrufe
976
Gnocchilli
Gnocchilli
M
Antworten
9
Aufrufe
7K
Miss_Xs
M
A
Antworten
19
Aufrufe
35K
Azur
Azur
W
Antworten
52
Aufrufe
4K
wj506991790
W
N
  • Nicht registriert
  • Verdauung
2 3 4
Antworten
77
Aufrufe
4K
Nicht registriert
N

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben