Aus zwei mach drei: Probleme bei Zusammenführung

J

jaz

Benutzer
Mitglied seit
8. Januar 2012
Beiträge
70
Ort
Im schönen Norden
Hallo liebe Foris,

wir, mein Freund, Grizu, Lilly und ich, haben seit letztem Freitag Zuwachs bekommen! Ein kleiner Kater zog bei uns ein, ein wahrer kleiner Engel! :pink-heart: Viereinhalb Monate alt, toal lieb, ausgeglichen und super sozialisiert, weil er gaanz lange bei seiner Katzenfamilie leben durfte.

Ich bin ein großer freund der langsamen Katzenzusammenführung und wir haben zum Glück auch den Platz, um den Neuzugang ein eigenes Reich für den Anfang zu geben. Seine Etage wird zum Flur hin mit einer selbstgebauten Gitterttür abgetrennt.

Lilly und Grizu sind etwa neun Monate alt und kommen aus einer Tötungsstation aus Mallorca. Beide sind gaanz lieb und total verliebt ineinander... Warum wir noch ein Kätzchen haben wollten? Weil unser geliebter Ghandi vor einem halben Monat überfahren wurde und wir jetzt wieder einem Kätzchen ein Zuhause geben möchten. Mit Ghandi hat es damals super geklappt, da hatte ich auch die langsame Zusammenführung gewählt.

Nun hoffen wir, dass es auch mit dem kleinen klappt. Bisher zeigen sie alle drei ganz viel Interesse aneinander. Der kleine ist nicht mehr ängstlich und würde glaube ich am liebsten sofort mit Lilly und Grizu kuscheln. Wir spielen ganz viel mit allen vor der Gittertür, geben Schleckerlies und ich rede mir die Zunge wuselig ;-)) Lilly scheint noch nicht zu wissen was sie von ihm hält, mal ist sie ganz friedlich, dann faucht sie ihn wieder an. Heute ist der vierte Tag, ich wünsche mir das soooo doll, dass es klappt. Sie passen einfach so gut zusammen, nur müssen sie das natürlich auch noch merken... :aetschbaetsch2:

Vielleicht habt ihr ja noch Tipps was ich tun kann, damit es klappt?

lg jasmin
 
Werbung:
tiedsche

tiedsche

Forenprofi
Mitglied seit
23. Juni 2010
Beiträge
16.379
Ort
Kassel
Viel Spaß mit dem Neuen :D
.....du machst das doch super - die sind alle noch jung, das geht sicher ganz flott mit der Freundschaft :) Die Damen brauchen halt meist etwas länger :p
 
J

jaz

Benutzer
Mitglied seit
8. Januar 2012
Beiträge
70
Ort
Im schönen Norden
ja, die mädels sind immer etwas zickiger :verschmitzt: hab jetzt gerade mal grizu reingelassen, sitzt in einiger entfernung vom kleinen und sie gucken sich nur an. der kleene ist soo lieb, er will so gerne schon kuscheln... lilly wollte auch unbedingt rein, aber bei ihr warte ich lieber noch ein bischen, bis sie noch mehr vetraut ist mit dem kleinen! sollte man denn wenn die sich mal keilen dazwischen gehen oder sollten sie das lieber unter sich ausmachen?

ich abe schon ganz viel im forum gelesen und finde es so schön zu wissen, dass es so viele menschen gibt, die den stubentigern ein schönes zuhause geben. auch wieviele sich so gedanken machen, tierliebe ist einfach schön! ich werde gleich mal versuchen ein paar fotos von dem kleinen und meinen drei grazien einzustellen, dann könnt ihr euch ein besseres bild machen :zufrieden:

geduld zu haben ist manchmal ganz schön schwer :verstummt:
 
tiedsche

tiedsche

Forenprofi
Mitglied seit
23. Juni 2010
Beiträge
16.379
Ort
Kassel
Mit fast 5 Monaten wird sich der Kleine zu wehren wissen:p
Lass sie machen, solang du nicht das Gefühl hast, die wollen sich ans Leben:D -irgendwie hab ich das Gefühl, dass das bei dir ganz flott zusammenpaßt ;)
 
J

jaz

Benutzer
Mitglied seit
8. Januar 2012
Beiträge
70
Ort
Im schönen Norden
ach liebe monika, ich hoffe das so :yeah: ich hab den kleenen nach seinem charakter ausgesucht, damit das gut klappt... er ist wahrlich eine zauberkatze, so etwas liebes und ausgeglichenes... halt genauso wie lilly und grizu :muhaha: ich lass sie heute nachmittag noch mal zusammen. und berichte dann ;-)

ganz liebe grüße
 
gungl

gungl

Forenprofi
Mitglied seit
30. Mai 2011
Beiträge
1.279
Ort
Oberbayern
das hört sich doch super an! Gibt es Bilder? *ganzliebguck*
 
J

jaz

Benutzer
Mitglied seit
8. Januar 2012
Beiträge
70
Ort
Im schönen Norden
Hallo ihr lieben,

ich wollte kurz berichten. Grizu hat seine Scheu überwunden und will nur noch zu dem kleinen, sie haben vorhin sogar schon zusammen gespielt. Nur Lilly macht mir noch etwas sorgen. Ich lasse sie noch nciht zu ihm, sie sitzt aber die gnaze Zeit vor der Gittertür und ist sehr interressiert. Manchmal sitzen beide direkt voreinander und alles ist gut, dann plötzlich springt sie ihn an - zum Glück ist das Gitter dazwischen. Heute ist der fünfte Tag, vielleicht braucht sie noch etwas Zeit? Oder habt ihr noch Tipps wie ich ihr das erleichtern kann? Wollte morgen beim Tierarzt noch Bachblüten zusammenmischen lassen, die sie etwas entspannen....

Ich hoffe die Fotos erscheinen auch die ich hochgeladen habe
:aetschbaetsch1:

Lg

Foto_Kleiner.JPG
Der graue ist Grizu, die Creme-Schoko-Schnitte ist Lilly :verschmitzt:

ae87f2ed64c06c3ee691ada548eafa1c.jpg
Grizu, der allerliebste Kater der Welt :zufrieden:

Und der kleine Sonnenschein - der neue Kater für den wir noch einen Namen suchen. Vielleicht fällt euch was passendes ein?
Tigerchen B (5).jpg

Kennt ihr diese Sitzposition auch von euren Katzen? Es sieht so unglaublich niedlich aus, wenn er so dasitzt :aetschbaetsch2:
Tigerchen B (3).jpg
 
J

jaz

Benutzer
Mitglied seit
8. Januar 2012
Beiträge
70
Ort
Im schönen Norden
Wir haben gerade Lilly mal reingelassen, Grizu ist schon den ganzen Tag beim Kleinen un sie spielen miteinander. Lilly hat sich an den kleinen angeschlichen und ist dann wie eine Bulldogge auf ihn losgegangen...:massaker:

Ich bin ratlos und so traurig, warum reagiert sie nur so aggressiv, sie ist sonst super lieb und entspannt. Liebe Foris, bitte hleft mir, habt ihr einen Tipp für mich? Gibt es neben Bachblüten noch etwas anderes was ich ihr geben kann?
:oha:
Bin für jede Hilfe dankbar
 
J

jaz

Benutzer
Mitglied seit
8. Januar 2012
Beiträge
70
Ort
Im schönen Norden
Hallo, ich könnte dringend etwas Rat gebrauchen... Grizu will ständig zu dem Kleinen, bei denen ist das Eis gebrochen. Es ist sooo nieldich zu beobachten wie sie zusammen spielen und sich kennenlernen. :pink-heart:
Lilly sitz nach wie vor den ganzen Tag vor der Gittertür, knurrt nicht, faucht nicht, aber ich traue ihr nicht. Nach dem Anfall gestern Abend, lasse ich noch etwas Zeit vergehen, bevor ich sie wieder zu ihm lasse. :wow:

Oder was meint ihr? Mit ihr noch warten, oder immer wieder probieren? Ich will auch nicht das sie eifersüchtig wird, weil ihr geliebter Schatz Grizu jetzt auch immer öfters bei dem Kleinen ist und mit ihm spielt? Oder würde sie da eher sich was von abschauen? Fragen über Fragen, bin für jeden Tipp, jede Hilfe dankbar! :zufrieden:

Vielleicht kann mir noch jemand sagen wie man die Überschrift des Themas verändern kann, denn ich glaube das Problem ist jetzt Lilly...Es sollte jetzt wohl eher heißen: Lilly läßt den Teufel raus! Hilfe!

Ich bin zur Zeit krankgeschrieben und kann mich somit den ganzen Tag um die Katzenzusammenführung kümmern, noch bis Ende der Woche. Da bin ich ech froh, sonst wäre der Kleine den ganzen Tag alleine...

Lg Jasmin
 
J

jaz

Benutzer
Mitglied seit
8. Januar 2012
Beiträge
70
Ort
Im schönen Norden
  • #10
Kurzer Zwischenstand - Grizu und der kleine tun schon so als ob sie sich ihr ganzes Leben kennen würden, es ist traumhaft das zu beobachten :aetschbaetsch1: Spielen, kuscheln und der kleine darf Grizu sogar in den Schwanz knabbern... Nur das mit Lilly hat sich noch nicht gebessert. Sie fressen zwar Schleckerlies voreinander ohne Fauchen, Knuren, aber dann ohne Vorwarnung will sie ihn wieder anspringen! Das Gitter ist ja noch dazwischen, aber ich wollte solange warten bis diese spontane Attacken vorübergehen. Was meint ihr?

Gestern war ich beim Tierarzt und morgen bekomme ich eine Bachblütenmischung für Lilly un den kleinen. Bei ihr sollen die Eifersucht und Agressivität genommen werden, bei dem kleinen sein Selbstvertrauen gestärkt weden. Ich hoffe sehr dass die Tropfen helfen!

Wie lange muss man die geben? Ab wann solten sie wirken? Ich denke vielleicht so eine Woche?

Gott sei Dank hat der kleine eine ganze Etage mit drei durchgehenden Zimmern für sich plus eine riesige Katzenterasse mit Klettermöglichkeiten. Ich wollte ihn erstmal hier noch lassen, Grizu lass ich immer wenn ich da bin zu ihm, dann hat er auch etwas Abwechslung :zufrieden:

Sollte man den dreien auch voreinander das Futter geben? Bin immer am überlegen wie ich Lilly helfen könnte...

Vielleicht hat ja jemand von euch noch ein paar Tipps :yeah:
 
J

jaz

Benutzer
Mitglied seit
8. Januar 2012
Beiträge
70
Ort
Im schönen Norden
  • #11
Oh ha - sorry für die vielen Rechtschreibfehler ;-) Bin etwas in Eile, muss gleich los. Werde in Zukunft lieber noch mal Korrekturlesen bevor ich das poste ;-)
 
Werbung:
Shaja

Shaja

Forenprofi
Mitglied seit
12. April 2012
Beiträge
11.465
  • #12
Hm... ich habe leider keine Ahnung von Zusammenführung bei Katzen. Aber ich könnte mir schon vorstellen, dass Lilly eifersüchtig ist, wenn Grizu bei dem Kleinen ist und sie alleine sein muss...
Hast du auch Felliway im Einsatz? Das wird hier oft in solchen Situationen empfohlen.

Was mir noch einfallen würde... eine Decke, auf der der Kleine gekuschelt hat, auf einen Platz legen, auf dem Lilly gerne liegt. Damit sie seinen Geruch mit was positivem verbindet. Ich weiß aber nicht, ob das wirklich gut ist... nicht, dass sie das als "Eindringen in ihren Bereich" empfindet und das daher eher negativ ist?


Habt ihr inzwischen einen Namen für den Kleinen?
 
J

jaz

Benutzer
Mitglied seit
8. Januar 2012
Beiträge
70
Ort
Im schönen Norden
  • #13
Hallo Schaja, danke für deine Antwort. :yeah: Feliway habe ich seit Beginn im Einsatz, das mit der Decke ist schwierig, weil so einen richtigen Platz hat Lilly nicht, sie liegt überall gerne, aber ich könnte ja mal sie und danach ihn mit einer Decke abrubbeln.
Sie wird sicherlich eifersüchtig sein, aber dem Kleinen tut Grizu soo gut, ich lasse Grizu auch immer wieder raus, damit sie nicht böse wird...Versuche so gut es geht, allen gerecht zu werden ;-) Bin auch schon etwas fertig, kümmere mich gerade ja praktisch um nichts anderes mehr...

Ich hoffe sehr, dass die Bachblüten etwas helfen und sonst muss ich vielleicht noch etwas mehr Geduld aufbringen, morgen ist der Kleine ja erst seit einer Woche bei uns :smile:

Wir finden den Namen Marlin ganz schön für ihn, Merlin paßt irgendwie nicht, da dachten wir dann an Marlin, außerdem ist er auch so schön silbrig wie der Fisch :yeah:

Ich werde mal weiter berichten, wie sich das mit den beiden entwickelt!

Ganz liebe Grüße
 
Kiwimaus1

Kiwimaus1

Forenprofi
Mitglied seit
13. März 2012
Beiträge
1.261
  • #14
Hab noch ein wenig Geduld, wenn ich richtig gelesen habe, ist der Kleine erst seit eine knappen Woche bei euch.

Jede Katze benötigt unterschiedlich Zeit, um sich mit einem "Eindringling" abzufinden und manche sind so sozial, dass es völlig egal ist wer oder was da kommt. Wir hatten im Februar die Einführung unseres 4. Katers in die Gruppe und jeder hat unterschiedlich reagiert von Ignoranz bis hin zu Fauchen und Brummen war alles dabei. Nach ca. 4 Wochen herrschte Ruhe und nach ca. 8 Wochen haben sie miteinander gespielt und sind über Tische und Bänke gegangen :) .

Bin kein Experte, aber ich denke, dass die beiden Streithähne bzw. deine "Kampfkatze" erst mal nur durch das Gitter Kontakt hat ist schon mal gut. Mal sehen was die Bachblüten noch retten können und auch das gemeinsame Fütter direkt am Gitter ist eine gute Idee. Auf jeden Fall ist, bevor nicht einige Wochen ins Land gegangen sind, noch nichts verloren.
 
alex2701

alex2701

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27. Juni 2012
Beiträge
547
Ort
Teltow
  • #15
Hallo,

ich denke schon, dass das hin und her von Gizru problematisch ist. An der Gittertür füttern ist schonmal gut. Auch dort Leckerlis verteilen. So das Lilly mit dem Neuen was gutes verbindet.
Prinzipiell denke ich ja das man wenn die Katzen (also auch Lilly) schon mal Kontakt zu einander hatten nicht mehr trennen sollte, da dieses hin und her oft schwieriger ist, als wenn sich jeder seinen (Lieblings)Platz sucht.

Wie äußerten sich die Angriffe von Lilly hat sie den Kleinen verletzt? Oder sah es nur einfach heftig aus. Als unser Riese sich stehend mit beiden Vorderpfoten auf einen der beiden Zwerge geworfen hat, ist mir auch fast das Herz stehen geblieben. Aber der Zwerg hat sich nur hingeschmissen und ihn angegurrt ... nichts war passiert, das war alles Spiel wenn auch heftig.

Solange keine Verletzungen entstehen, würde ich sie zusammen lassen sobald sie einmal zusammen waren. Oder jetzt konsequent die Gittertür zulassen bis die Signale von Lilly eindeutig sind. Wie schlimm die Situation war kannst aber nur du selbst bestimmen.

Hab Geduld mit den dreien egal ob du die Gittertür zu lässt oder offen. Unterstützend könntest du noch die Decken der Liegeplätze austauschen, das Abreiben mit Handtüchern würden sich bei uns nicht alle Gefallen lassen.
 
alex2701

alex2701

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27. Juni 2012
Beiträge
547
Ort
Teltow
  • #16
Hab jetzt erst das Alter der drei gelesen. 4 1/2 und 9 Monate dürfte eigentlich kein Problem darstellen. Da müsste auch der körperliche Unterschied noch nicht so groß sein. Und der Kleine müßte sich gegen Lilly eigentlich schon behaupten können. Wie heftig die Situation/Angriffe von Lilly sind musst du aber einschätzen, das kann ich aus der Ferne nicht beurteilen.
 
J

jaz

Benutzer
Mitglied seit
8. Januar 2012
Beiträge
70
Ort
Im schönen Norden
  • #17
Vielen Dank für eure Antworten :smile: Ja, ich denke auch, dass Lilly einfach noch mehr Zeit braucht. Sie soll ruhig noch ein paar Wochen bekommen. Damit sie auch nciht auf ihren geliebten Balkon verzichten muss, trage ich sie dort immer hin und dann darf sie dort rumtoben. Also bei dem Angriff kam es nicht zu Verletzungen, aber ich denke nur, weil der Kleine zu schnell war und sich unter das Sofa gerettet hat. Sie war kaum von mir von dem Sofa wegzutragen, da sie sich so in den Teppich verkrallt hat, sie wirkte auf mich wie ein Tasmanischer Teufel :wow: Völlig ausser Rand und Band! Dann habe ich sie auf den Arm genommen und wieder aus dem Zimmer getragen. Und ich habe zusätzlich noch NEIN gerufen, dass mache ich auch wenn sie vor dem Gitter sitzt und ihn anspringen will. Aber ich habe so das Gefühl, dass es heute schon etwas weniger autrat.

Morgen hole ich die Bachblüten und starte auch mit dem Futter geben vor dem Gitter. Mit den Schleckerlies mache ich das schon die ganze Zeit. Wenn man sie den ganzen Tag da so sitzen sieht, friedlich, ruhig und total lieb kann man sich das nicht vorstellen wie wild sie wurde. Ich möchte das noch nicht riskieren dass sie ihn verletzt. Sie ist ja eine Ragdoll und ziemlich groß für ihr Alter, zwar ist der Kleine ein Maine Coon und nicht gerade klein, aber doch noch viel zierlicher als sie.

Ich spiele jetzt auch ganz viel mit ihr, auf "ihrer" Seite des Gitters, damit sie nicht so eifersüchtig wird. Oder sitze einfach nur wie jetzt gerade mit ihr hier und schaue den beiden Katern beim Spielen zu...

Das Schlimmste ist einfach das schlechte Gewissen, man hat einfach das Gefühl den beiden Lieblingen etwas Schlechtes anzutun, die Harmonie zu stören und dem Kleinen gegenüber tut mir es auch Leid, er muss sich mit weniger Platz zufrieden geben, ist von seiner Katzenfamilie getrennt und findet hier eine wild gewordene Lilly vor sich...Bin mal gespannt wie es weitergeht - Lilly, du mußt den Kleinen einfach mögen, er paßt perfekt zu euch :smile:
 
J

jaz

Benutzer
Mitglied seit
8. Januar 2012
Beiträge
70
Ort
Im schönen Norden
  • #18
Heute morgen haben alle zusammen, nur das Gitter dazwischen, ihr Futter verspeist und es war vollkommen unkomliziert. Lilly war total ruhig und entspannt, gleich hole ich die Bachblüten ab und fange heute damit noch an :verschmitzt: Ich bin sehr zuversichtilich!

Ich habe noch ein paar Fragen an euch. Wie kriegt man an einen gebrauchten Kratzbaum den Geruch seiner eigenen Katzen dran? Wir sind im Moment etwas knapp bei Kasse und haben kein Geld für einen neuen, großen Kratzbaum. Jetzt habe ich aber einen gebrauchten in einem sehr guten Zustand gefunden. Den wollte ich dem Kleinen Marlin in sein Zimmer stellen, damit er noch etwas hat, woran er sich austoben kann.

Und Lilly hat heute morgen beim ausgiebigen Spiel mit einem Federwedel eine Feder rausgelöst und einfach verspeist! Schlimm? Oder kommt die auf natürliche Weise wieder raus? Ich hoffe...

Ganz liebe Grüße an alle, die gerade mitten in einer Zusammenführung stecken... Wir schaffen das schon mit gaaanz viel Geduld :yeah::aetschbaetsch2:
 
tiedsche

tiedsche

Forenprofi
Mitglied seit
23. Juni 2010
Beiträge
16.379
Ort
Kassel
  • #19
Kratzbaum
Hast du ein Baldriankissen oder anderes Stinkespielzeug? - einfach ein bißchen am Baum verreiben :), dann ist er gleich sympatischer:p
 
foisseur

foisseur

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27. September 2012
Beiträge
1.247
Ort
Mittelfranken
  • #20
Falls es dir ein Trost ist, zwischen meiner Queeny und dem Neuling Bazi ging das lange so, aber jetzt herrscht Friede!
Das kann bei dir auch zum Teil am Trennen liegen, denn sie fühlt sich allein und ausgeschlossen.

Zu Queeny muß ich allerdings sagen, daß der Altersunterschied ziemlich hoch ist.

Meine vier sind 11, 9, 5 und 1
Aber auch zu jeweils dieser Zeit gekommen ;)
 
Werbung:

Ähnliche Themen

J
Antworten
9
Aufrufe
1K
eireen
Alari
Antworten
12
Aufrufe
2K
Alari
A
Antworten
21
Aufrufe
2K
A
Vaneye
Antworten
2
Aufrufe
422
tiedsche
tiedsche
Tiger&Fury
Antworten
8
Aufrufe
1K
Tiger&Fury
Tiger&Fury

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben