Aus 2 mach 3 - der Kater, die Prinzessin und der Cowboy

  • Themenstarter Krähe
  • Beginndatum
  • Stichworte
    kater neue katze neue katze zieht ein
Krähe

Krähe

Forenprofi
Mitglied seit
6. Mai 2022
Beiträge
2.736
Ort
Ostfriesland
Huhu ihr Lieben :)
Vor einigen Tagen hatte ich einen Faden zum Thema Langhaarkatzen-Pflege eröffnet, weil die Möglichkeit bestand, dass eine dritte Katze in Form einer Ragdoll bei uns einziehen würde.
Daraus... wurde dann nichts. Aber von vorne.

Eines Abends rief mich die Mutter meiner Mitbewohnerin/Freundin an und fragte, ob wir Interesse an einem Kater hätten. Recht jung, ein Jahr plus minus alt und völlig überfordert mit der Situation zuhause.
Die Besitzerin hatte mittlerweile vier Kinder und es war dementsprechend laut im Haus, sodass der Kater sich gerne zur Nachbarin verzog. Besagte Nachbarin ist jedoch eine betagte Dame, die nach einiger Zeit so es nicht mehr hinbekam, sich um den Kater zu kümmern und darum bat, dass er woanders hinkommt.
Zu seinen aktuellen Besitzern wollte er jedoch nicht, deswegen sprach es sich herum, ihm ein neues Zuhause zu suchen... wo keine anderen Katzen sind.
Er sei "nicht kompatibel mit Artgenossen" und "möchte gerne als Einzelkatze bleiben".
Nicht mit mir, dachte ich mir. Leider hieß es dann nach wenigen Tagen direkt: "Nein, wir vermitteln ihn jetzt doch nicht mehr."
Der arme Kater bleibt also bei einer Dame, die sich nicht um ihn kümmern kann. Wir versuchen aber, dass die Situation sich für ihn bessert und er ein schönes Zuhause findet.

Der Gedanke einer dritten Katze ließ jedoch nicht von mir ab. Shiva und Minze haben kein gestörtes Verhältnis, definitiv nicht. Aber seit einigen Wochen merke ich, dass Shiva das Raufen mit Minze nicht reicht, und Frau Prinzessin ist sehr gut darin, Grenzen zu zeigen. Die Spiele wurden gerne mal zu ruppig und endeten in letzter Zeit oft in Grummeln, Knurren und Jaulen von Minze, die keine Lust mehr hatte, der einzige Boxsack zu sein (auch wenn sie ihn oft genug selbst angriff zum Spielen.)
Durch Shivas Pässe und Infos von Tasso fanden wir zudem heraus, dass er keine drei Jahre alt ist wie ursprünglich geschätzt, sondern knapp zwei, was ihn über zwei Jahre jünger als Minze macht.
Also... der Gedanke wurde immer größer und größer. Meine Freundin war anfangs nicht begeistert. Zwei Katzen essen schon so viel und drei erst? Tierarztkosten standen erstmal im Hintergrund. Wir haben im Notfall genug, aber ihr war das Futter ein größeres Problem😂 Sie verzweifelt jetzt schon, weil die Katzen sich locker durch mehrere Paletten zu Zweit fressen.

Enttäuscht von dem "Verlust" eines solch schönen, jungen Katers forschte ich ein wenig im Internet. Im Tierheim gab es leider keine passenden Katzen - zu jung, zu alt, unbedingt Freigang, etc.
Wenn Katze, dann eine die passt und der wir nichts wegnehmen, zum Beispiel eben Freigang. Wir halten nur in der Wohnung, anders geht es auch kaum, Straße direkt am Haus und unkastrierte Kater, die ihr Revier sehr deutlich verteidigen.
Durch Zufall kam ich schließlich zu einer Organisation namens Tierhilfe Ostfriesland e.V., wovon ich bisher noch nicht gehört habe. Nach einer Nacht schlafen rief ich dann dort an und wurde von einer sehr netten Dame assistiert, welche mir Auskunft über das Ablaufverfahren gab und welche Katzen sie so haben.
Am nächsten Tag, also heute, ging es dann dorthin.

Windiges Wetter, Regen, Kälte und zwei frierende Gestalten später standen wir dann auf dem Hof, der uns als Adresse gegeben wurde und kamen mit der Dame ins Gespräch. Die Sympathien stimmten sofort, als sie den Sänger auf dem Shirt meiner Freundin erkannte und sich als Fan outete🥰
Sie zeigte uns ihr Katzenhaus, viele Räume mit verschiedenen Katzen die auch zum Teil Hofkatzen waren (alle sehr lieb und freundlich!) und führte uns anschließend in das finale Zimmer, wo die Vermittlungskatzen sich befanden.
Und oh mein Gott.
Aus einem der großen Käfige drang ein fiepsenden Mauzen hervor und ein großer, rotweißer Kater drückte sich an die Gitterstäbe und schnurrte uns an. Ein junger, zirka 1,5 Jahre alter Kater aus einem Massentierhaushalt gerettet.
Sie holte ihn raus und gab ihn uns, woraufhin er sich an uns schmiegte und wie ein Weltmeister sabberte und Küsschen verteilen wollte. Ihn abzusetzen? Unmöglich. Er wollte auf dem Arm bleiben wie es schien.
Wir haben uns eine ganze Weile unterhalten und je mehr Katzen wir uns dort ansahen und mit ihnen interagierten, desto sicherer waren wir uns... der hübsche Rote, der wird es sein.
Wir hatten die Wahl zwischen einer sehr verspielten und aufgeweckten Katze und ihm, aber es machte nicht Klick zwischen mir und der Katze, und auch meine Freundin war nicht überzeugt. Sie war superniedlich und findet hoffentlich ein Zuhause, wo sie ihre Energie mit dem passenden Partner ausleben kann!

So kam es dann dazu, dass Kieran, der Cowboy einzog. Ich weiß nicht, was mit ihm los ist, aber ich habe noch nie einen so entspannten Kater erlebt, der nach einem Umzug + 30 Minuten Fahrt derart ruhig ist.
Wir haben ihm ein Körbchen mit selbstgestrickter Decke gegeben, auf welcher vorher Minze und Shiva lagen, und er schmiss sich sofort rein und begann mit dem Treteln. Fressen tut er wie ein Weltmeister und sein Output ist hervorragend.
Von lauten Geräuschen und der Badewanne ließ er sich nicht abschrecken, als wir im Bad das Katzenklo auswaschen mussten für ihn. Derzeit residiert er im Badezimmer, da das Wohnzimmer umgeräumt wird und Baustelle kein Ort für ihn ist. Dort hat er auch mehr Ruhe, ins Bad gehen wir nicht oft.

Minze und Shiva dagegen waren etwas alarmiert durch seine Anwesenheit. Die Decke aus seiner Transportbox wurde ausgiebig angefaucht und Minze hat auch Shiva gehauen, als dieser sie erschreckte, aber mittlerweile sind sie mehr neugierig als aggressiv.
Anders als bei der ersten Vergesellschaftung mit Shiva war Minze viel, viel schneller wieder ruhig und kam auf uns zu, auch wenn sie uns misstrauisch beäugt hat.
Kieran riecht nämlich noch nach Kater, aber es lässt nach. Vor einer Woche soll es schlimmer gewesen sein, sagte die Frau von der Tierhilfe, der Geruch wird schwinden. Deswegen hat unsere Wohnung etwas von Tigerkäfig, aber Gott hat dafür das Kippfenster erfunden😂
Edit: Er ist kastriert, aber der Geruch ist noch leicht da. Markieren tut er aber nicht.

Jetzt stehen wir wieder vor einer Vergesellschaftung... mit zwei Katzen vs. einem Kater. Aber das wird. Wir gehen die Sache ruhiger an als beim letzten Mal und gehen in langsamen Schritten vor, damit alle Seiten sich finden können.
Kieran und Shiva kommen Beide aus Katzenfamilien, sie kennen das also schon. Minze, so als ehemalige Streunerin, ist länger suspekt und braucht, bis sie sich öffnet. Aber dass beide Kater schon so tiefenentspannt sind, wird uns später helfen, wenn sie zusammenfinden. Wir sind zuversichtlich.

Und wie es so Brauch ist, sind hier Fotos von dem Hübschen🥰 Er hat ein Schlitzohr und Narben auf der Nase und ist zudem etwas dürr, aber wir päpeln ihn schon auf. Am Freitag gehts zum Impfen bei Frau Doktor💪
IMG_1877.jpg
IMG_1876.jpg
 
  • Love
  • Like
Reaktionen: biveli john, Mietzmatz, KleinerZoo und 14 weitere
A

Werbung

Ach Gott, ist der schön! 🥰
Willkommen Kieran!
 
  • Like
  • Love
Reaktionen: Onni und Krähe
Ganz vergessen zu verlinken: Kieran war wohl in einem anderen Leben Bäcker:
 
  • Love
Reaktionen: Mietzmatz, KleinerZoo, Wasabikitten und 3 weitere
Ahhhhhhhh, voll der Süßibär 🥰
Glückwunsch zum Zuwachs und ganz viel Spaß mit dem Rotling 💚
 
  • Love
Reaktionen: Krähe
Ui ein roter Tiger mit weißen Pfoten 😍
Da kann ich sehr gut verstehen dass ihr ihn direkt mitgenommen habt!
 
  • Love
Reaktionen: Krähe
Was ein niedlicher Kerl mit dem weißen Schnütchen 😍
 
  • Love
Reaktionen: Krähe
Werbung:
Er war auch der Farbklecks in der Meute da🥰 Die Meisten waren getigert, schwarz oder schwarz-weiß, und dann kam er da mit seinem roten Fellkleid und das Herz war hin und weg!
Noch ist er in Quarantäne, wir gehen doch morgen früh zum TÄ anstelle von Freitag und lassen einen kompletten Check durchlaufen. Er hat noch kein FIP bzw. FIV Ergebnis weil er noch nicht so lange auf der Pflegestelle war, deswegen haben wir gesagt dass wir das übernehmen. Bis dato gibts strenge Hygienevorschriften💪
 
Huhu ihr Lieben :)
Vor einigen Tagen hatte ich einen Faden zum Thema Langhaarkatzen-Pflege eröffnet, weil die Möglichkeit bestand, dass eine dritte Katze in Form einer Ragdoll bei uns einziehen würde.
Daraus... wurde dann nichts. Aber von vorne.

Eines Abends rief mich die Mutter meiner Mitbewohnerin/Freundin an und fragte, ob wir Interesse an einem Kater hätten. Recht jung, ein Jahr plus minus alt und völlig überfordert mit der Situation zuhause.
Die Besitzerin hatte mittlerweile vier Kinder und es war dementsprechend laut im Haus, sodass der Kater sich gerne zur Nachbarin verzog. Besagte Nachbarin ist jedoch eine betagte Dame, die nach einiger Zeit so es nicht mehr hinbekam, sich um den Kater zu kümmern und darum bat, dass er woanders hinkommt.
Zu seinen aktuellen Besitzern wollte er jedoch nicht, deswegen sprach es sich herum, ihm ein neues Zuhause zu suchen... wo keine anderen Katzen sind.
Er sei "nicht kompatibel mit Artgenossen" und "möchte gerne als Einzelkatze bleiben".
Nicht mit mir, dachte ich mir. Leider hieß es dann nach wenigen Tagen direkt: "Nein, wir vermitteln ihn jetzt doch nicht mehr."
Der arme Kater bleibt also bei einer Dame, die sich nicht um ihn kümmern kann. Wir versuchen aber, dass die Situation sich für ihn bessert und er ein schönes Zuhause findet.

Der Gedanke einer dritten Katze ließ jedoch nicht von mir ab. Shiva und Minze haben kein gestörtes Verhältnis, definitiv nicht. Aber seit einigen Wochen merke ich, dass Shiva das Raufen mit Minze nicht reicht, und Frau Prinzessin ist sehr gut darin, Grenzen zu zeigen. Die Spiele wurden gerne mal zu ruppig und endeten in letzter Zeit oft in Grummeln, Knurren und Jaulen von Minze, die keine Lust mehr hatte, der einzige Boxsack zu sein (auch wenn sie ihn oft genug selbst angriff zum Spielen.)
Durch Shivas Pässe und Infos von Tasso fanden wir zudem heraus, dass er keine drei Jahre alt ist wie ursprünglich geschätzt, sondern knapp zwei, was ihn über zwei Jahre jünger als Minze macht.
Also... der Gedanke wurde immer größer und größer. Meine Freundin war anfangs nicht begeistert. Zwei Katzen essen schon so viel und drei erst? Tierarztkosten standen erstmal im Hintergrund. Wir haben im Notfall genug, aber ihr war das Futter ein größeres Problem😂 Sie verzweifelt jetzt schon, weil die Katzen sich locker durch mehrere Paletten zu Zweit fressen.

Enttäuscht von dem "Verlust" eines solch schönen, jungen Katers forschte ich ein wenig im Internet. Im Tierheim gab es leider keine passenden Katzen - zu jung, zu alt, unbedingt Freigang, etc.
Wenn Katze, dann eine die passt und der wir nichts wegnehmen, zum Beispiel eben Freigang. Wir halten nur in der Wohnung, anders geht es auch kaum, Straße direkt am Haus und unkastrierte Kater, die ihr Revier sehr deutlich verteidigen.
Durch Zufall kam ich schließlich zu einer Organisation namens Tierhilfe Ostfriesland e.V., wovon ich bisher noch nicht gehört habe. Nach einer Nacht schlafen rief ich dann dort an und wurde von einer sehr netten Dame assistiert, welche mir Auskunft über das Ablaufverfahren gab und welche Katzen sie so haben.
Am nächsten Tag, also heute, ging es dann dorthin.

Windiges Wetter, Regen, Kälte und zwei frierende Gestalten später standen wir dann auf dem Hof, der uns als Adresse gegeben wurde und kamen mit der Dame ins Gespräch. Die Sympathien stimmten sofort, als sie den Sänger auf dem Shirt meiner Freundin erkannte und sich als Fan outete🥰
Sie zeigte uns ihr Katzenhaus, viele Räume mit verschiedenen Katzen die auch zum Teil Hofkatzen waren (alle sehr lieb und freundlich!) und führte uns anschließend in das finale Zimmer, wo die Vermittlungskatzen sich befanden.
Und oh mein Gott.
Aus einem der großen Käfige drang ein fiepsenden Mauzen hervor und ein großer, rotweißer Kater drückte sich an die Gitterstäbe und schnurrte uns an. Ein junger, zirka 1,5 Jahre alter Kater aus einem Massentierhaushalt gerettet.
Sie holte ihn raus und gab ihn uns, woraufhin er sich an uns schmiegte und wie ein Weltmeister sabberte und Küsschen verteilen wollte. Ihn abzusetzen? Unmöglich. Er wollte auf dem Arm bleiben wie es schien.
Wir haben uns eine ganze Weile unterhalten und je mehr Katzen wir uns dort ansahen und mit ihnen interagierten, desto sicherer waren wir uns... der hübsche Rote, der wird es sein.
Wir hatten die Wahl zwischen einer sehr verspielten und aufgeweckten Katze und ihm, aber es machte nicht Klick zwischen mir und der Katze, und auch meine Freundin war nicht überzeugt. Sie war superniedlich und findet hoffentlich ein Zuhause, wo sie ihre Energie mit dem passenden Partner ausleben kann!

So kam es dann dazu, dass Kieran, der Cowboy einzog. Ich weiß nicht, was mit ihm los ist, aber ich habe noch nie einen so entspannten Kater erlebt, der nach einem Umzug + 30 Minuten Fahrt derart ruhig ist.
Wir haben ihm ein Körbchen mit selbstgestrickter Decke gegeben, auf welcher vorher Minze und Shiva lagen, und er schmiss sich sofort rein und begann mit dem Treteln. Fressen tut er wie ein Weltmeister und sein Output ist hervorragend.
Von lauten Geräuschen und der Badewanne ließ er sich nicht abschrecken, als wir im Bad das Katzenklo auswaschen mussten für ihn. Derzeit residiert er im Badezimmer, da das Wohnzimmer umgeräumt wird und Baustelle kein Ort für ihn ist. Dort hat er auch mehr Ruhe, ins Bad gehen wir nicht oft.

Minze und Shiva dagegen waren etwas alarmiert durch seine Anwesenheit. Die Decke aus seiner Transportbox wurde ausgiebig angefaucht und Minze hat auch Shiva gehauen, als dieser sie erschreckte, aber mittlerweile sind sie mehr neugierig als aggressiv.
Anders als bei der ersten Vergesellschaftung mit Shiva war Minze viel, viel schneller wieder ruhig und kam auf uns zu, auch wenn sie uns misstrauisch beäugt hat.
Kieran riecht nämlich noch nach Kater, aber es lässt nach. Vor einer Woche soll es schlimmer gewesen sein, sagte die Frau von der Tierhilfe, der Geruch wird schwinden. Deswegen hat unsere Wohnung etwas von Tigerkäfig, aber Gott hat dafür das Kippfenster erfunden😂
Edit: Er ist kastriert, aber der Geruch ist noch leicht da. Markieren tut er aber nicht.

Jetzt stehen wir wieder vor einer Vergesellschaftung... mit zwei Katzen vs. einem Kater. Aber das wird. Wir gehen die Sache ruhiger an als beim letzten Mal und gehen in langsamen Schritten vor, damit alle Seiten sich finden können.
Kieran und Shiva kommen Beide aus Katzenfamilien, sie kennen das also schon. Minze, so als ehemalige Streunerin, ist länger suspekt und braucht, bis sie sich öffnet. Aber dass beide Kater schon so tiefenentspannt sind, wird uns später helfen, wenn sie zusammenfinden. Wir sind zuversichtlich.

Und wie es so Brauch ist, sind hier Fotos von dem Hübschen🥰 Er hat ein Schlitzohr und Narben auf der Nase und ist zudem etwas dürr, aber wir päpeln ihn schon auf. Am Freitag gehts zum Impfen bei Frau Doktor💪
IMG_1877.jpg
IMG_1876.jpg
Diese Sternenaugen 😍 (mein Ausdruck, wen sie so glänzen)

Sehr hübsch 😊

Viel Spaß
 
  • Love
Reaktionen: Krähe
Diese Sternenaugen 😍 (mein Ausdruck, wen sie so glänzen)
Jaa, die leuchten echt schön im Licht 🥰 Er hat auch sehr runde Pupillen, was ich persönlich wirklich niedlich finde, das gibt ihm so einen unschuldigen Ausdruck. Manche Tiere können so herrlich mit ihren Augen kommunizieren.
 
  • #10
Bei dem hätte ich auch nicht nein sagen können. Was für ein niedlicher Schmusebär. Ich hoffe, deine beiden kommen schnell mit ihm klar und er ist mit anderen Katzen genauso entspannt wie mit euch (wobei, wenn er aus einer Massentierhaltung kommt, wahrscheinlich, da ist es eher erstaunlich, dass er Menschen gegenüber so problemlos ist).
 
  • #11
Bei dem hätte ich auch nicht nein sagen können. Was für ein niedlicher Schmusebär. Ich hoffe, deine beiden kommen schnell mit ihm klar und er ist mit anderen Katzen genauso entspannt wie mit euch (wobei, wenn er aus einer Massentierhaltung kommt, wahrscheinlich, da ist es eher erstaunlich, dass er Menschen gegenüber so problemlos ist).
Minze hat seine Decke und die Tür gestern ausgiebig angefaucht, war dann aber wieder umgänglich. Und Shiva ist eh sehr sozial, der hat neugierig an der Tür rumgeschlichen und sich davorgesetzt. Ich denke mal, dass die Zwei kein Problem haben werden.

Kieran ist wirklich enorm entspannt Menschen gegenüber. Gestern kam er aus der Transportbox und lief sofort ins Körbchen und hat mit dem Treteln und Maunzen angefangen. Manchmal kommt man kaum aus dem Bad, weil er hinterherläuft und laut maunzt😅
Und wenn man ihn nicht streichelt, springt er hoch und bonkt Einen mit dem Kopf an, damit man ihn bemerkt. Er ist sehr menschenbezogen und das hat mich auch verwundert, aber lieber so als dass er Angst hat.
 
  • Like
Reaktionen: KleinerZoo und Capella
Werbung:
  • #12
Besuch bei Frau Doktor ist durch, er findet sie doof und hat auch gebissen. Aber sie konnten Blut abnehmen, ihn impfen und durchchecken. Kieran ist FIV und FIP negativ und kerngesund🥳
Er muss lediglich etwas Gewicht zunehmen, denn er ist noch recht dünn. Die TÄ fand es nicht gut, dass die PS letzte Woche den Test nicht direkt hat machen lassen, aber das ist halt so. Lieber später als niemals, und jetzt haben wir Gewissheit, dass er später dann Kontakt mit den beiden Anderen haben darf.
Wir beobachten ihn aber erstmal noch ein bisschen und geben ihm sein AYCE, denn der haut wirklich rein. Bei der PS hatte er genug Futter, aber der Stress durch Auszug, Kastration und Co. haben ihm wohl auf den Appetit geschlagen. Zudem kommt er aus unschönen Verhältnissen, da ist es abzusehen, dass er nicht ganz so schwer ist wie er sein sollte.
Bei Shiva hats auch geklappt, also sind wir zuversichtlich😊

Er ist zudem ein Weltmeister im Sabbern. Nichts Übertriebenes, nur ein paar Perlen am Maul wenn er gestreichelt wird, aber er schmiert Einen damit wirklich liebend gerne voll beim Kuscheln.
Vorhin als ich nur den Futternapf auffüllen wollte, wurden daraus 15 Minuten intensives Kuscheln, wo er sich an meine Brust gedrückt hat und meine Arme um sich herum haben wollte, alles Andere war inakzeptabel!
Minze findet ihn weiterhin suspekt, faucht leise vor der Tür, mal miaut sie mit erhobenen Schwanz, mal sehen was die nächsten Tage bringen.
 
  • Love
Reaktionen: Mietzmatz, KleinerZoo und verKATert
  • #13
Ich finde es auch etwas seltsam, dass eine Tierschutzorganisation ein Tier ungeimpft und ungetestet abgibt.
 
  • Like
Reaktionen: Onni, Pitufa und Krähe
  • #14
Ich finde es auch etwas seltsam, dass eine Tierschutzorganisation ein Tier ungeimpft und ungetestet abgibt.
Ich muss zugeben, dass mir das mit den fehlenden Tests auch erst am Abend dann auffiel, weil ein Bekannter mich fragte wegen dem Ergebnis. Da habe ich mich doch geärgert, nicht danach gefragt zu haben.

Als bei dem Gespräch gestern mit der PS jedoch der Name des TAs fiel, bei welchem wir diesen riesigen Pfusch mit Minze hatten, konnte ich mir fast denken was los ist.
Deswegen bin ich da skeptisch, dass es rein die Schuld der PS war - der TA rät nämlich gerne mal von Behandlungen und Co. ab, bei Minzes Blasenentzündung mit dem Wildpinkeln hat er uns auch gesagt, dass wir nichts machen sollen. Bei Vertrauen in den Arzt rutscht man da schnell rein...
Dass er da gegen Impfungen rät weil Wohnungskatze wäre nicht einmal fern von seinen Aussagen.

Er war noch nicht lange da, erst vor einer Woche kastriert worden durch die Gemeinde (Kastrationspflicht) und dann seit dem 29.01 auf der PS, weil er von einer Horderfamilie konfisziert wurde.
Ich hatte/habe kein Problem damit, die Impfungen nachzuholen, das haben wir auch mit der PS abgeklärt, dass wir das übernehmen.
 
  • #15
Wenn es eine relativ kleine Organisation ist, kann es auch durchaus sein, dass die bei so einem Horder-Haushalt dann erst einmal einfach damit beschäftigt sind, die Tiere alle unterzubringen und Impfungen und Tests dann halt so nach und nach gemacht hätten. Wobei, wenn er ja sowieso kastriert worden ist, hätte man das wirlich auch gleich mit machen können. Haben sie ihn wenigstens gechipt?
 
  • Like
Reaktionen: verKATert
  • #16
Wenn es eine relativ kleine Organisation ist, kann es auch durchaus sein, dass die bei so einem Horder-Haushalt dann erst einmal einfach damit beschäftigt sind, die Tiere alle unterzubringen und Impfungen und Tests dann halt so nach und nach gemacht hätten. Wobei, wenn er ja sowieso kastriert worden ist, hätte man das wirlich auch gleich mit machen können. Haben sie ihn wenigstens gechipt?
Ist eine sehr kleine Orga, betreut von zwei älteren Damen. Als wir gestern vorbeikamen, gings drunter und drüber, weil wieder zwei trächtige Katzen vorbeigebracht worden sind. Alle Hände voll zu tun, weil sie auch die Kastras mitorganisieren von den Streunern im Umkreis.
Die Familie aus der Kieran stammt hat derzeit "nur" noch 6 Katzen, die sie auch versuchen aufzunehmen. Sie hat auch gesagt, dass es derzeit sehr stressig ist, in der Hochsaison hatte sie über 30 Kitten da + die Erwachsenen.

Gechipt wurde er, ja. Entwurmt, entfloht, gechippt und kastriert😃
 
  • Like
Reaktionen: Capella
Werbung:
  • #17
Seit heute Mittag hat er ein leichtes Atemgeräusch. Gestern und heute morgen war Alles okay, kein Geräusch. Es tritt auch nur wirklich hörbar auf im Liegen und wenn er laut schnuppert. Bei der Generaluntersuchung (Augen, Nase, Lunge, Herz) hat die TÄ nix gehört, deswegen irritiert mich das Geräusch.
Könnte das einfach nur durch die Position kommen? Wir behaltens im Auge, verwirren tut es mich dennoch. Gestern war Alles tiptop. Oder kann es an der Wärme im Badezimmer liegen, trockene Nase etc.?
Ausfluss hat er keinen, weder aus der Nase noch aus den Augen.
Von der PS weiß ich, dass dort eine Katze mit chronischem Schnupfen lebte, die allerdings zügig mit AB behandelt wurde und seitdem symptomfrei ist. Er selbst ist erst seit wenigen Tagen dort gewesen. Jetzt kommt Paranoia bei mir auf 😬

Edit: Lautstärke etwas hochdrehen, mein Handy ist nicht gut darin Audio aufzufangen, deswegen hört man es erstmal nicht 😅
 
  • #18
Eben gabs die ersten Kontakte. Minze und Shiva haben gestern schon ausgiebig die Tür zum Bad beschnüffelt und geguckt, es gab ein wenig Fauchen von Minzes Seite aus und danach war Ruhe.
Sie schlägt sich um Einiges besser als bei der ersten Zusammenführung mit Shiva - sie ist entspannter uns gegenüber und beruhigt sich schneller als zuvor.

Meine Freundin war vorhin im Badezimmer um zu lüften, dabei kamen Shiva und Minze zur Tür. Also haben wir diese einen Spalt geöffnet, Leckerchen geholt und gemütlich alle drei Katzen gefüttert. Shiva hat Kieran zweimal durch den Spalt beschnuppert, beim zweiten Mal gabs ein unsicheres Fauchen, jedoch ohne Gehaue oder sonstigen Drohgebärden.
Kieran hat nur freundliches Zirpen von sich gegeben und ist weggegangen, als Shiva ihn anzischte.
Minze war da deutlicher, nach einem kurzen Nasenstupser gabs zwei Faucher und dann trottete sie von dannen.
Das war zu erwarten, wir sind aber positiv überrascht von dieser ersten Begegnung. Alle Drei haben ohne Probleme mit Sichtkontakt zum Anderen gefressen 🥰🥳
So etwas hatten wir bei Shivas und Minzes Zusammenführung nur selten.
 
  • Like
Reaktionen: verKATert
  • #19
Seit heute Morgen ist immer mal Jemand im Bad und hat die Tür offen, sodass die Katzen sich durch die Gittertür ansehen können. Minze weiß nicht ganz, was sie von ihm halten soll - mal faucht/knurrt sie, dann ist sie still. Gehauen wurde nicht.
Kieran hat bisher kein einziges Mal gefaucht, er zirpt nur leise als Erwiderung und legt sich hin oder geht weg, woraufhin auch Minze sich entspannt und blinzelt.
Shiva und er finden einander hochspannend und näseln. Da gibts weitaus weniger Fauchen von Shivas Seite aus.

Nächste Woche gehts aber nochmal zur TÄ. Kieran hat vorhin ziemlich laut geschnarcht und geschnauft beim Schlafen und das gefällt mir nicht. Zudem sind seine Ohren sowie Nase warm. Das Bad an sich ist warm (20 Grad Durchschnitt), aber ob die so die Temperatur seiner Ohren/Nase beeinflussen kann?
Vielleicht ist es der Stress. Aber um ganz sicher zu gehen, dass es kein Schnupfen oder Schlimmeres ist, soll die Ärztin einmal Abstrich machen & die Lunge erneut kontrollieren. Ggf. röntgen.
Er ist leider nicht sehr kooperativ bei ihr, das muss er jedoch über sich ergehen lassen. Eine richtige Zusammenführung gibts erst, wenn der Schnupfen ausgeschlossen wird und Kontakteinschränkungen gibt es jetzt auch.
Luftprobleme scheint er jedoch keine zu haben. Er schnurrt, miaut und läuft umher ohne dass man sein Atmen wirklich hört, im Liegen wirds aber deutlich.

Zudem frisst er wie ein Weltmeister, Output ist gut und er ist auch nicht sonderlich apathisch o.Ä. Klar, in einem Badezimmer mit ein wenig Spielzeug und ohne Artgenossen ist es durchaus langweilig, aber er wird aktiv sobald wir reinkommen und läuft rum, kuschelt und zeigt sich.

 
  • Like
Reaktionen: Lilvy
  • #20
So, jetzt haben wirs. Kieran hatte wohl schonmal Katzenschnupfen, ist aber nicht mehr ansteckend. Sein Atmen kann durchaus davon kommen, er hat trotzdem nochmal etwas Abschwellendes und AB bekommen und wir sollen die Tage mal Inhalieren mit ihm machen. Wenn das Schnarchen schlimmer wird oder er mit Husten/Niesen/Atemnot beginnt, soll er nochmal vorbeikommen. Bisher haben wir damit keine Probleme gehabt, er ist auch nicht außer Atem nachm Spielen.

Die Zusammenführung läuft soweit. Mal Hochs mal Tiefs, wie es so nunmal ist. Minze hat mittlerweile aufgehört ihn direkt bei Blickkontakt anzufauchen, nur Shiva spielt Pascha vorm Gitter und haut nach ihm. Er muss ja irgendwem zeigen, wer hier der Kater im Haushalt ist!
Kieran druckst noch herum, er ist neugierig, aber er hat schnell gelernt, dass es Grenzen gibt. Wo er vorher Minze durchs Gitter bedrängt hat, hält er nun respektvollen Abstand zu ihr bevor er zum Beschnuppern kommt. Bei Shiva dagegen hat er noch etwas Angst, da versuchen wir mit Leckerchenrunden vor der Tür das zu besänftigen. Zusammen fressen mit Gittertüre dazwischen funktioniert hervorragend. Kein Fauchen, kein Hauen, kein Anstarren.
 
  • Like
Reaktionen: KleinerZoo, rassekatze, Leni97 und 2 weitere

Ähnliche Themen

Krähe
Antworten
52
Aufrufe
4K
Krähe
Krähe
Krähe
Antworten
28
Aufrufe
2K
KleinerZoo
KleinerZoo
S
2
Antworten
27
Aufrufe
1K
Nula
Nula
J
Antworten
43
Aufrufe
4K
ottilie
ottilie
S
Antworten
3
Aufrufe
1K
Shahini
S

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Zurück
Oben