Angst vor der Narkose bei Amy

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
*NaTi*

*NaTi*

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. Juli 2010
Beiträge
244
Hallo,
am 11.3. hat Amy eine Zahnstein-OP bei der auch 1-2 Zähne gezogen werden. Das steht schon länger an, und ich gebe zu dass ich es immer wieder verdrängt hatte, weil ich einfach Panik vor Narkosen habe.
Das betrifft nicht nur Amy sondern auch Menschen die ich liebe.

Meine Angst ist nicht dass bei der OP "technisch" was schiefgeht, ich habe Angst vor der Narkose, um es genau zu sagen dass Amy nicht mehr aufwacht:( Diese Vorstellung mag übertrieben sein, aber ich hab solch Angst davor meine Katze zu verlieren dass mir ganz schlecht wird wenn ich dran denke.

Bei meinem TA bin ich seit 1999 mit all meinen Tieren und vollstens zufrieden.
Amy wurde ja auch kastiert und hat das überlebt. :rolleyes: Auch mein ehemaliger Kater Leo sowie mein Kaninchen Nicky haben Narkosen seinerzeit gut überstanden.

Aber Amy ist ja nun mit fast 11 auch kein junges Kätzchen mehr. Zudem ist es durch die Eingewöhnung von Lilli einfach auch gerade stressig. Obwohl hier schon super nebeneinander gefressen, im selbn Raum geschlafen und nicht ein einziges Mal gekämpft wurde.
Ist ja auch noch ein Monat hin.

Wahrscheinlich mache ich mir bloß unnötig einen Kopf, aber ich bin ein Schisser :D

Gerade hab ich von einer Katzenbesitzerin gehört dass ihr Kater nach einer Zahnstein-OP einen leichten Herzfehler hat. Laut ihres TA ist das bei älteren Katzen Narkoserisiko :eek:
Ist das wirklich so abzutun vom TA? Ich würde mich "bedanken"wenn es bei Amy zu sowas kommt.(Ist NICHT der selbe TA wie meiner!!!)

Habt ihr was beruhigendes zu sagen? :confused::)
 
Werbung:
MäuschenK.

MäuschenK.

Forenprofi
Mitglied seit
3. Februar 2012
Beiträge
7.162
Hallo,
am 11.3. hat Amy eine Zahnstein-OP bei der auch 1-2 Zähne gezogen werden.

Ist dein TA ein Tierzahnarzt? Wird vorher und nachher geröngt? Wenn es FORL sein sollte, würde ich nicht nur diese beiden Zähne ziehen lassen.
 
*NaTi*

*NaTi*

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. Juli 2010
Beiträge
244
Ich glaube nicht dass er ein Tierzahnarzt ist, aber das ist wirklich nicht das worum es mir geht.
Ich habe vollstes Vertrauen in meinen TA und werde den Eingriff da machen lassen.
Mir geht es um das Narkoserisiko. Dass er das, was er macht, korrekt machen wird zweifle ich nicht an.
Beim letzten Impfen wurde zusätzlich zum Zahnstein festgestellt dass der eine Zahn kariös ist. Was der TA an Röntgen oder nicht röntgen etc machen wird ist wirklich nicht das was mir Angst macht.
Wie gesagt- wir kennen uns gut.
 
MäuschenK.

MäuschenK.

Forenprofi
Mitglied seit
3. Februar 2012
Beiträge
7.162
Was der TA an Röntgen oder nicht röntgen etc machen wird ist wirklich nicht das was mir Angst macht.

Ich weiß, dass es nicht das ist, was dir Angst macht, aber die Zähne sollten auf jeden Fall geröngt werden. Du möchtest doch sicherlich auch verhindern, dass Amy eventuell immer wieder mal wegen der Zähne in Narkose gelegt werden muss. Auch nach der OP sollten die Zähne geröngt werden, um sicherzugehen, dass keine Wurzelreste verblieben sind.
 
N

Nicht registriert

Gast
10 Jahre sind für eine Katze doch noch kein Alter :) Und solange sie sonst gesund und fit ist, ist die Wahrscheinlichkeit, dass es bei der Narkose einen Zwischenfall gibt, extrem gering.
Mein Kater ist ein paar Jahre älter als deine Katze und ist in den letzten 12 Monaten insgesamt drei Mal in Vollnarkose gelegt worden, die ersten beiden Male waren gerade mal mit vier Wochen Abstand. Ich war vorher auch jedes Mal ein Nervenbündel, aber er hat es problemlos verkraftet. Solange man keine mittelalterlichen Narkosemethoden benutzt und ordentlich überwacht, ist das Risiko bei gesunden Katzen wirklich nicht groß.

Ich würde aber auch auf röntgen bestehen - ohne sieht man nicht, was mit den Wurzeln los ist. Und den Eingriff eher bei einem Spezialisten machen lassen als bei einem "normalen" Tierarzt, ich meine, du gehst mit einem Loch im Zahn ja wahrscheinlich auch nicht zum Gynäkologen ;) Auch wenn du dem Tierarzt vertraust, kein Mensch ist allwissend.
 

Ähnliche Themen

S
Antworten
95
Aufrufe
4K
Babbi14
B
N
Antworten
32
Aufrufe
12K
Maiglöckchen
Maiglöckchen
Bonnie<3Clyde
Antworten
17
Aufrufe
2K
ottilie
ottilie

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben