Akutes Nierenversagen und Behandlung ...ein paar Fragen

  • Themenstarter SILKCHEN
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
minna e

minna e

Forenprofi
Mitglied seit
22. Januar 2010
Beiträge
30.325
Alter
53
Ort
NRW - Münsterland
  • #81
wenn der spatz wieder etwas besser futtert, ist das ja schon mal gut.
 
Werbung:
S

SILKCHEN

Forenprofi
Mitglied seit
5. März 2008
Beiträge
8.329
Alter
49
  • #82
So, nochmal 15 g Mittagessen drin....
 
  • Like
Reaktionen: minna e, Lehmann, Minki2004 und eine weitere Person
S

SILKCHEN

Forenprofi
Mitglied seit
5. März 2008
Beiträge
8.329
Alter
49
  • #83
Mal ein Bild...damit Ihr wisst, um wen es geht :love:

Ich bin vorsichtig mit meinen Einschätzungen.
Auf jeden Fall ist Luna heute deutlich aktiver...dauernd mit uns auf der Terrasse, klettert auf den Kratzbaum und versucht, in Regale zu springen....Sie hat 2x nach Futter verlangt (wie gesagt, immernoch unter Mirataz)...springt auf den Tisch und verlangt nach Aufmerksamkeit...hat kleine itschige Augen....

Mal sehen, wie es weitergeht und was Morgen die Blutwerte sagen :oops:
 

Anhänge

  • 16603604-8AD8-444E-96B3-45F822422E08.jpeg
    16603604-8AD8-444E-96B3-45F822422E08.jpeg
    1,1 MB · Aufrufe: 21
  • Love
Reaktionen: 16+4 Pfoten, Leynael und minna e
Anne_Boleyn

Anne_Boleyn

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12. Februar 2012
Beiträge
919
  • #84
Ich finde, dass klingt sehr gut. Ich habe letztes Jahr meine Katze mit 8 Jahren wegen Nierenversagen verloren und das sah ganz anders aus.
Sie hat nicht gefressen und getrunken, nach Urin gerochen und war total matt.
Nierenversagen macht schlimme Übelkeit. Bei meiner Luna half weder Mirtazapin noch Medis gegen Übelkeit.
Es ist daher ein sehr gutes Zeichen, dass deine Maus frisst. Das spricht eigentlich dafür, dass die Werte sich verbessert oder zumindest nicht verschlechtert haben.
 
  • Like
Reaktionen: Leynael und minna e
S

SILKCHEN

Forenprofi
Mitglied seit
5. März 2008
Beiträge
8.329
Alter
49
  • #85
Ach je, das tut mir leid mit Deiner Süssen....

Ich hoffe , es ist so, wie Du sagst und die Werte sind nicht schlimm.
 
B

Babbi14

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16. April 2021
Beiträge
106
  • #86
Sie hat 2x nach Futter verlangt (wie gesagt, immernoch unter Mirataz).
Hallo Silkchen, kannst du mir da vielleicht ein bisschen deine Erfahrungen mitteilen? Bringt das Medikament schlussendlich etwas und wie schaut es nach Behandlungsende aus? Verlangt deine Katze auch ohne Mirataz noch Futter?
Ich gebe meiner das auch seit ca. 1 Woche, aber ich merke sobald die Wirkung nachlässt frisst sie schon wieder weniger.
Würde mich über eine Antwort von dir freuen.
Liebe Grüße
 
S

SILKCHEN

Forenprofi
Mitglied seit
5. März 2008
Beiträge
8.329
Alter
49
  • #87
Habt Ihr dasgleiche Problem?
Das tut mir leid....

Luna bekommt das Mirataz immernoch.
Sie frisst mal mehr, mal weniger....ich merke keinen deutlichen Unterschied und dachte, dass sie unter Mirataz mehr Hunger hat.

Deshalb kann ich Dir leider nicht wirklich weiterhelfen.
 
B

Babbi14

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16. April 2021
Beiträge
106
  • #88
Habt Ihr dasgleiche Problem?
Das tut mir leid....

Luna bekommt das Mirataz immernoch.
Sie frisst mal mehr, mal weniger....ich merke keinen deutlichen Unterschied und dachte, dass sie unter Mirataz mehr Hunger hat.

Deshalb kann ich Dir leider nicht wirklich weiterhelfen.
Hallo, leider ja. Das Mirataz darf man halt nicht länger als 2 Wochen geben, wird ja auch über die Organe ausgeschieden.
Ich gebe seit 3 Tagen weniger und schon wieder frisst sie kaum.
 
S

SILKCHEN

Forenprofi
Mitglied seit
5. März 2008
Beiträge
8.329
Alter
49
  • #89
Hallo, leider ja. Das Mirataz darf man halt nicht länger als 2 Wochen geben, wird ja auch über die Organe ausgeschieden.
Ich gebe seit 3 Tagen weniger und schon wieder frisst sie kaum
Ich hatte unsere Tierärztin gefragt...sie sagte, ich solle es erstmal noch weiter geben. Aber ich muss Montag auch mit ihr drüber sprechen.

Hast Du mal mit Eurem Tierarzt gesprochen, was sagt er dazu?
 
B

Babbi14

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16. April 2021
Beiträge
106
  • #90
Ich hatte unsere Tierärztin gefragt...sie sagte, ich solle es erstmal noch weiter geben. Aber ich muss Montag auch mit ihr drüber sprechen.

Hast Du mal mit Eurem Tierarzt gesprochen, was sagt er dazu?
Hallo, meine TÄ meinte das es schon ein starkes Medikament ist und natürlich nicht gut für die Organe. Ich habe die Beschreibung genau gegoogelt, es wird über die Leber ausgeschieden und es kann zu einer Erhöhung des ALT-Wertes kommen.
Ich habe nach 11 Tagen abgesetzt. Sie frisst jetzt wieder ein bisschen besser.
Die ist ja recht neu die Salbe und man findet halt noch leider keine Erfahrungsberichte im Netz.
 
Anne_Boleyn

Anne_Boleyn

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12. Februar 2012
Beiträge
919
  • #91
Die Salbe ist neu, aber der Wirkstoff ist es nicht.
Wichtig ist, dass die Katzen fressen. Und notfalls lieber mit Mirtazapin, als zu wenig fressen. Und ich denke, als Salbe ist es sicher verträglicher als die Tabletten.
Mirtazapin ist bei Menschen ein gut erforschtes Antidepressivum und wird auch schon sehr lange bei Katzen zur Appetitanregung gegeben. Nur bisher eben nur als Tabletten.
 
Werbung:
B

Babbi14

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16. April 2021
Beiträge
106
  • #92
Die Salbe ist neu, aber der Wirkstoff ist es nicht.
Wichtig ist, dass die Katzen fressen. Und notfalls lieber mit Mirtazapin, als zu wenig fressen. Und ich denke, als Salbe ist es sicher verträglicher als die Tabletten.
Mirtazapin ist bei Menschen ein gut erforschtes Antidepressivum und wird auch schon sehr lange bei Katzen zur Appetitanregung gegeben. Nur bisher eben nur als Tabletten.
Hallo Anne, ja aber weißt was mich stutzig macht, dass man es nur 14 Tage geben darf. Was ist denn nach den 14 Tagen wenn die Katze dann wieder nicht frisst? Ich finde da überhaupt nichts dazu im Internet. Ich habe jetzt meine TÄ gefragt ob ich es bei Bedarf geben darf. Und sie hat wohl gesagt, ich kann das machen. Aber ich weiß nicht was dann ein Zuviel davon ist. Ich habe schon einen eigenen Thread erstellt: Mirataz Erfahrungen - aber leider hat da keiner geschrieben. Und ich bin komplett unsicher mit der Gabe von der Salbe, vor allem weil Meine schon leicht erhöhte Leberwerte hat.
 
Anne_Boleyn

Anne_Boleyn

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12. Februar 2012
Beiträge
919
  • #93
Bei Nierenerkrankungen ist es wichtig, dass die Katzen fressen. Wenn sie nicht fressen, steigen die Nierenwerte an, das führt zu Übelkeit und sie fressen deswegen nicht. Wenn man in diesem Teufelskreis ist, dann kommt man nur noch schwer raus. Deswegen würde ich Mirtazapin bei Bedarf geben, wenn weniger gefressen wird.
Nicht fressen ist für die Leber wahrscheinlich deutlich schädlicher als Mirtazapin.
Aber ich bin kein Arzt und kann nur sagen, wie ich es machen würde.
 
  • Like
Reaktionen: Babbi14
F

ferufe

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
31. Dezember 2016
Beiträge
2.073
  • #94
Hallo Anne, ja aber weißt was mich stutzig macht, dass man es nur 14 Tage geben darf. Was ist denn nach den 14 Tagen wenn die Katze dann wieder nicht frisst? Ich finde da überhaupt nichts dazu im Internet. Ich habe jetzt meine TÄ gefragt ob ich es bei Bedarf geben darf. Und sie hat wohl gesagt, ich kann das machen. Aber ich weiß nicht was dann ein Zuviel davon ist. Ich habe schon einen eigenen Thread erstellt: Mirataz Erfahrungen - aber leider hat da keiner geschrieben. Und ich bin komplett unsicher mit der Gabe von der Salbe, vor allem weil Meine schon leicht erhöhte Leberwerte hat.
Hallo,
das Fressen unter Mirtazepin ist eine Nebenwirkung des Wirkstoffes, es wurde nicht dafür entwickelt, hat aber seine spezifische Wirkung bei der Katze weil hier ein anderer Stoffwechsel vorliegt. Nicht länger als 14 Tage heisst auch, wenn es bishin nicht gewirkt hat ist es nicht sehr wahrscheinlich, dass es plötzlich doch wirkt. Hier ist schön die Wirkweise erklärt, auch ein ansteigender ALT-WErt: Appetitstimulierende Therapie bei der Katze
Da die Leber sich schnell wieder regeneriert brauhst du keine Angst haben wenn der ALT nicht übermäßig ansteigt und wenn er der einzige Wert ist. Allerdings sollte man schon schauen, dass man auch Pausen einlegt und versuchen ohne Medis zu animieren. Es gibt eine Reihe Päppelmittel die man unterstützend geben kann.
Zur Salbe: reinigst du auch häufiger das Ohr wo die Salbe hingelangt? Damit nichts verklebt etc.
VG
 
  • Like
Reaktionen: Katzenschatz
S

SILKCHEN

Forenprofi
Mitglied seit
5. März 2008
Beiträge
8.329
Alter
49
  • #95
Danke für Eure Einschätzungen.

Ich habe vorgestern auch mit meiner Tierärztin drüber gesprochen.
Sie sagte dasgleiche…fressen ist das Wichtigste und das Medikament an sich gibt es schon sehr lange, nur die Salbe nicht.

Die Salbe wird besser vertragen als Tabletten und man kann sehr gut dosieren und gucken, welche Menge passt.

Man kann es ruhig länger geben.
Meistens würde man die Salbe im akuten Fall der Nahrungsverweigerung geben, deshalb steht drin „14 Tage“.

Solange man aufs Tierchen achtet und die Blutwerte kontrolliert, sei es kein Problem.
 
  • Like
Reaktionen: Anne_Boleyn
B

Babbi14

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16. April 2021
Beiträge
106
  • #96
Hallo,
das Fressen unter Mirtazepin ist eine Nebenwirkung des Wirkstoffes, es wurde nicht dafür entwickelt, hat aber seine spezifische Wirkung bei der Katze weil hier ein anderer Stoffwechsel vorliegt. Nicht länger als 14 Tage heisst auch, wenn es bishin nicht gewirkt hat ist es nicht sehr wahrscheinlich, dass es plötzlich doch wirkt. Hier ist schön die Wirkweise erklärt, auch ein ansteigender ALT-WErt: Appetitstimulierende Therapie bei der Katze
Da die Leber sich schnell wieder regeneriert brauhst du keine Angst haben wenn der ALT nicht übermäßig ansteigt und wenn er der einzige Wert ist. Allerdings sollte man schon schauen, dass man auch Pausen einlegt und versuchen ohne Medis zu animieren. Es gibt eine Reihe Päppelmittel die man unterstützend geben kann.
Zur Salbe: reinigst du auch häufiger das Ohr wo die Salbe hingelangt? Damit nichts verklebt etc.
VG
Hallo, danke für deine Hilfe. Ich reinige immer die Ohren vor der nächsten Gabe.
Lg
 

Ähnliche Themen

T
2
Antworten
21
Aufrufe
938
Tamara Katzenmama
T
R
Antworten
7
Aufrufe
397
Ayleen
Ayleen
G
Antworten
17
Aufrufe
91K
Hannibal
H
4
Antworten
7
Aufrufe
3K
I
Saranja
Antworten
2
Aufrufe
253
F

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben