Akutes Nierenversagen

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
G

Gloeckchen

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5. August 2011
Beiträge
6
Hallo zusammen,
ich bin neu hier und bräuchte euren Rat.

Mein Kater Glöckchen (11 Jahre) hat akutes Nierenversagen. Seit vorgestern bekommt er Spritzen und Infusionen, heute hat die Tierärztin festgestellt, dass er schon Geschwüre im Mund und an der Zunge hat, die kommen wohl von der Vergiftung durch den Harnsstoff. Er mag weder essen noch trinken, was bei den Schmerzen die er bestimmt im Mund hat auch verständlich ist. Er liegt nur eingerollt in seinem Körbchen und schläft. Heute Nacht hat er einmal im Katzenklo gepullert, den Tag über aber noch nicht.

Ich mache mir große Sorgen, die TÄ sagte heute morgen die Geschwüre wären ein schlechtes Zeichen, ich bin hilflos und weiß nicht was ich machen soll, was ich ihm gutes tun kann.

Hat jemand einen Rat für mich? :(

Viele Grüße
Sandra & das kranke Glöckchen
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Ich würde von den Entzündungen im Mäulchen einen Abstrich machen lassen für Erregerbestimmung, um sie wirklich gezielt behandeln zu können.

Daß solche Entzündungen ursächlich von CNI kommen, ist mir nicht so geläufig, ich denke eher, daß durch die allgemeine Schwäche und Vergiftung andere Erreger jetzt leichtes Spiel haben.

Bitte frag danach ganz genau die behandelnde Tierärztin. Wie wird überhaupt behandelt, ganz speziell die CNI und natürlich auch die Mäulchenentzündungen? Was hattest Du an Futter gegeben, was gibt es jetzt als Nierendiät?


Zugvogel
 
G

Gloeckchen

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5. August 2011
Beiträge
6
Vielen Dank für deine Antwort.

Ich habe den Kater jetzt 3 Jahre bei mir, schon als ich ihn bekommen habe hatte er nur noch 2 Backenzähnchen und die 2 Fangzähne oben. An den Backenzähnen ist auch Zahnstein hat die TÄ festgestellt. Was du schreibst klingt logisch, einen Abstrich werde ich machen lassen, wenn wir das hier überstanden haben. Ich glaube es steht schlimm um ihn.

Er hat gestern 3 Spritzen bekommen (einmal Vitamin B glaube ich, was das andere war weiß ich nicht) und Infusionen gegen das Dehydrieren, heute eine Spritze und wieder die Infusion. Ich habe Nephrostat, ein pflanzliches Ergänzungsfuttermittel zur Regeneration der Harnorgane und Prilium, einen ACE-Hemmer mitbekommen. Vorher habe ich die Pastete von Miamor gefüttert, jetzt hat die TÄ mir verschiedene Päckchen von Royal Canin Renal mitgegeben. Aber er rührt das Fressen nicht wirklich an.

Gerade während ich hier geschrieben habe ist er aufgestanden und hat Pippi gemacht. Ist das ein gutes Zeichen?

Ich werde morgen auf jeden Fall genauer fragen. Es waren übrigens weiße Stellen an der Zunge.

Drückt uns bitte die Däumchen!
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Mit wirklich kranken CNI-Katzen habe ich gsd keine Erfahrung, kann Dir also nur mehr oder weniger oberflächlich raten.

Pipi machen ist immer gut, viel und oft sollte es sein, aber auch der Harn wird wohl auf bestimmte Parameter immer wieder getestet werden müssen.

Nierenkranke Katzen sollten viel trinken, wie ist das bei Deinem?

Soweit ich bisher mitbekommen habe, ist gutes Futter und entsprechende Medikamente bei CNI oft angebrachter als die speziellen Diätfutter, hoffentlich bekommst Du dazu hier noch nähere Erklärungen.
Trockenfutter ist absolut tabu!

Bitte laß Dir jedesmal vom TA auch aushändigen, was an Medikamenten in welcher Dosis gegeben wurde. Ich laß mir das immer explizit auf die Rechnung schreiben.

Ich drücke Deinem armen Katerchen ganz fest die Daumen, daß er die Kurve nochmal kratzt ;)


Zugvogel
 
G

Gloeckchen

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5. August 2011
Beiträge
6
Bis vor 2 Tagen hat er viel getrunken, seit gestern trinkt er kaum was.

Trockenfutter hab ich eine Zeit lang immer dazu gestellt, seit ein paar Wochen lass ich es sowieso schon weg.

Die TÄ hat mir ein Faltblatt von Royal Canin zu diesem Futter mitgegeben, es ist speziell für chronisch nierenerkrankte Katzen, das ist schon genau das Richtige.
 
N

Nicht registriert

Gast
Bei akuter Niereninsuffizienz sollte er meiner Meinung nach dringend an den IV-Tropf.

Bekommt er SUC?

Wenn er das Renal nicht mag, gib ihm anderes Futter. Wichtig ist, dass er am Fressen bleibt.
 
ELIA

ELIA

Forenprofi
Mitglied seit
26. November 2010
Beiträge
9.780
Diese Entzündungen im Mund bei CNI in einem fortgeschrittenen Stadium nennt man"urämische Stomatitis" das ist in der Tat da hat Deine Tierärztin recht auf extrem hohe Nierenwerte insb.Harnstoff zurückzuführen.
@Zugvogel da wären Abstriche völlig sinnlos.
Wahrscheinlich handelt es sich bei Deiner Katze um ein akutes Nierenversagen aufgrund einer evtl. schon länger bestehenden CNI.
Was für Therapien bekommt sie denn?Bekommt sie weiter Infusionen,Medikamente,erbricht sie?Sie wird diese Ulcerationen wahrscheinlich auch im Magen-Darmtrakt haben.
Entschuldigung habe ich gerade gesehen sie bekommt Medikamente und Infusionen.
Ich muss Dir leider sagen,daß es wahrscheinlich wirklich nicht gut um sie bestellt ist.
Gib Ihr zu fressen was sie mag,hungern wäre jetzt das schlimmste.
 
Zuletzt bearbeitet:
gungl

gungl

Forenprofi
Mitglied seit
30. Mai 2011
Beiträge
1.279
Ort
Oberbayern
wenn du ein Blutbild hast, dann stelle es hier rein, hier sind tolle Profis, die dir dann bestimmt mehr sagen können. Stell an verschiedenen Stellen Trinkmögklichkeiten zur Verfügung, damit er ausreichend trinkt. Bevor er gar nichts isst, kannst ihm auch normales NaFu geben mit Phophatbinder, soweit er das benötigt.

LG
 
G

Gloeckchen

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5. August 2011
Beiträge
6
Ich denke mittlerweile auch, dass er vorher schon eine CNI hatte. Er ist meine erste Katze, jetzt wo ich viel darüber lese merke ich, dass es vorher schon ein paar Anzeichen gab, die darauf schließen. Ich mache mir jetzt Vorwürfe nicht auf die Anzeichen reagiert zu haben.

Ich hab ihm eben das Futter püriert und mit dem Finger hingehalten, er hat ihn auch 4-5 mal abgeschleckt, dann wollte er aber nicht mehr... Trinken will er auch nicht...
 
W

Willmädchen

Gast
  • #10
Hallo,

bei einem akuten Nierenversage könntest du mal ausprobieren, ob er Regenwasser trinkt. Eine Bekannte hatte einen Kater (mit akutem Nierenversagen) und der TA hat gesagt, da unser Trinkwasser mit Chlor angereichert ist, sollte man versuchen Regenwasser anzubieten, stilles Mineralwasser würde auch gehen, Regenwasser sei aber besser.

Es hat funktioniert, er hat es genommen, wir haben damals auch ein klein wenig Traubenzucker mit ins Wasser gemischt. Notfalls solltest du ihm Wasser auch mit einer Spritze geben, er muß unbedingt trinken.

Eingeweichtes Trockenfutter wäre besser als nix, ich habe das auch gemacht und dann noch pürriert. Er muß bei Kräften bleiben. Hühnerfleisch in Wasser gedünstet kann man auch mal versuchen, es sollte bei Nierenkranken Tieren immer helles Fleisch gegeben werden, falls er das Nierenfutter nicht nimmt, wäre das Huhn einen Versuch wert.

Dem Kater meiner Bekannten war jedenfalls immer schlecht und er konnte einfach nicht essen, er hat zwar daran gerochen und wollte auch, aber es ging nicht.

Wenn er nichts trinkt würde ich ihn lieber noch mal an den Trop hängen lassen.

Auf jeden Fall wünsche ich Euch viel Glück, es ist schlimm, wenn man irgendwie nichts machen kann und es den Fellnasen schlecht geht.

Daumen sind gedrückt!!

Antje mit Willy im Herzen ( leider seid 31. 07.11 im Regenbogenland):sad:
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #11
Ich hab ihm eben das Futter püriert und mit dem Finger hingehalten, er hat ihn auch 4-5 mal abgeschleckt, dann wollte er aber nicht mehr... Trinken will er auch nicht...

Ich würde schnellstmöglich Reconvales besorgen, die Indikation ist hier:

Für alte Katzen sowie nach Operationen, bei Diabetes, bei Erkrankungen der Nieren und bei entzündeter Bauchspeicheldrüse (Pankreatitis).
Quelle

Hier noch mehr Information zu diesem Mittel:

Produktbeschreibung:

Reconvales Tonicum liefert in flüssiger Form lebenswichtige und schnell verfügbare Aminosäuren, Elektrolyte, Vitamine, Spurenelemente, Mineralien und Energie direkt in den Magen und Darmtrakt, dem größten Immunorgan des Körpers.
Es kann den schnellen Genesungsprozess unterstützen, ist leicht aufzunehmen und verfügt über eine herausragende Akzeptanz ohne den Verdauungsapparat zusätzlich zu belasten. Reconvales Tonicum:
regt die Nahrungsaufnahme an
verfügt über eine überragende Akzeptanz
Unterstützt die körpereigenen Abwehrkräfte
fördert Vitalität und Wohlbefinden
beugt Dehydrierung vor.

Anwendungsbereiche:
Nach Operationen:
Reconvales Tonicum eignet sich durch die ausgewogenen Inhaltsstoffe besonders gut zur Unterstützung bei verminderter Nahrungsaufnahme oder als Ergänzung des Tagesbedarfs.
Schlechter Allgemeinzustand:
Durch Zufuhr wertvoller Inhaltstoffe wie Elektrolyten, Vitamine, Spurenelemente und Mineralien wird der Stoffwechsel angeregt und der körperliche Allgemeinzustand kann verbessert werden.
Zahn-, Maul- und Rachenprobleme:
Durch die flüssige Form können lebenswichtige Nährstoffe vom Tier auch bei schmerzhafter Erkrankung der Maulhöhle aufgenommen werden.
Geriartrische Tiere / Altersschwäche:
Die flüssige Aufnahme schont den Verdauungstrakt und entlastet gleichzeitig den Verdauungsvorgang. Die wertvollen Inhaltsstoffe von Reaktiv Tonicum können die Aktivität positiv unterstützen.
Appetitlosigkeit / Nahrungsverweigerung:
Durch die hohe Akzeptanz von Reaktiv Tonicum wird die Katze zur Rückkehr zum natürlichen Fressverhalten animiert.
Verdauungsprobleme:
Die flüssige Aufnahme entlastet den Verdauungsapparat und sorgt für die Zufuhr wertvoller Inhaltsstoffe, die direkt im Magen-Darm-Trakt verarbeitet werden.
Dosierung:
1 Flasche pro Tag als Einmalgabe oder über den Tag verteilt.
Zur genauen Dosierung fragen Sie Ihre Tierärztin oder Ihren Tierarzt.
Auch als Zusatz zum Feucht- oder Trockenfutter geeignet. Produkt sollte Zimmertemperatur haben. Angebrochen Flasche innerhalb von 2 Tagen verbrauchen. Ohne Farb- und Konservierungsstoffe.

Zusammensetzung:
Trinkwasser, pflanzliche Nebenerzeugnisse, Fleisch und tierische Nebenerzeugnisse, Öle und Fette, Milch und Molkereierzeugnisse, Mineralstoffe, Hefen.
Quelle


Es gibt noch mehr dieser Aufbaumittel, die auch den Appetit etwas anregen sollen, aber ich kenne nur das o.a. Revonvales.


Zugvogel
 
Werbung:
G

Gloeckchen

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5. August 2011
Beiträge
6
  • #12
@Willmädchen: Vielen Dank für die Tips, stilles Mineralwasser hab ich gerade versucht, will er nicht, habe gleich ein Schüsselchen rausgestellt, es regnet gerade... Hühnerfleisch hab ich leider nicht da, jetzt sind alle Geschäfte zu, ich muss es weiter mit dem Katzenfutter versuchen....

Mein Beileid, der Heimgang von Willy ist ja noch nicht lange her... ich wünsche euch viel Kraft!

@Zugvogel: bekomme ich das beim Tierarzt oder in der Tierklinik? Oder vielleicht sogar in der Apotheke?

Vielen Dank für eure zahlreichen Antworten!
 
ELIA

ELIA

Forenprofi
Mitglied seit
26. November 2010
Beiträge
9.780
  • #13
Du könntest auch mal Dosenmilch mit ein bisschen Wassser vermischen versuchen,manche Katzen mögen das ganz gerne.
Evtl auch ein Eigelb roh, vom Eiklar trennen und untermischen.
Wie gehts denn Deiner Mietz?
 
G

Gloeckchen

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5. August 2011
Beiträge
6
  • #14
Ich hab ihm mit nem Löffel Naturjoghurt gegeben, den hat er geschlabbert, ein halbes Töpfchen insgesamt. Hab auch püriertes Nafu mit Joghurt gemischt, das wollte er nicht. Ich konnte ihm mit der Spritze ein bisschen Wasser geben.

Ansonsten liegt er immer noch in seinem Körbchen, dreht sich mal von links nach rechts und umgekehrt und maunzt manchmal wenn ich in seine Nähe komme.

Jetzt müssen wir die Nacht gut überstehen und morgen versuchen wir´s aufs neue.

Gute Nacht!
 
Melcorrado

Melcorrado

Forenprofi
Mitglied seit
27. August 2010
Beiträge
7.632
Alter
39
Ort
Rheine
  • #15
Hey, weiss genau was du durch machst... Akutes Nierenversagen hatten wir hier vor ein paar Monaten mit der Befürchtung das daraus eine CNI wird...
Hier der Link zu Tiger's Geschichte (Vorsicht lang!) http://www.katzen-forum.net/innere-krankheiten/87024-jetzt-frisst-er-gar-nicht-mehr.html

Das Einzige, womit wir Tiger päppeln konnten (außer Rekonvales was wir zwangsweise mit Spritze ohne Nadel verabreichen mussten) war Hipp Geflügelbrei. Alles andere ging nicht rein. Egal was. Nur den Brei hat er vom Löffel geschleckt. Wir haben auch immer noch etwas Wasser unter gemischt damit er mehr Flüssigkeit zu sich nimmt. Klar ist Geflügelbrei nicht gerade optimal, aber unser Süsser war nur noch Haut und Knöchen und musste unbedingt futtern.
Vielleicht funktioniert es bei euch ja auch damit.
Ich drücke die Daumen das es eurem Süssen hoffentlich bald besser geht.

LG
Melanie
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #16
@Zugvogel: bekomme ich das beim Tierarzt oder in der Tierklinik? Oder vielleicht sogar in der Apotheke?
Manche Tierärzte haben es vorrätig, immer gut, wenn man es schnell zur Verfügung haben muß.
Ich selber bestelle meinen Vorrat bei Ebay (Händler Grundelino), da ist es unschlagbar preiswert. Der Händler schickt sehr schnell (bei Sofortkauf).


Zugvogel
 
Uhrenteddy

Uhrenteddy

Forenprofi
Mitglied seit
1. April 2011
Beiträge
1.526
  • #17
Hallo,

leider habe ich deinen Beitrag erst jetzt gelesen.

Unser Kater hatte letztes Jahr auch ein akutes Nierenversagen, wohl in Folge einer heftigen Blasenentzündung.

Auf jeden Fall waren wir damals mit ihm in der Tierklinik, sie haben ihn mehrere Tage lang IV infundiert, bis es ihm endlich besser ging.

Vielleicht solltest du auch diesen Weg gehen, die subkutanen Infusionen reichen in so einem Fall oft nicht aus. Wichtig ist vor allem auch, dass er immer wieder ein bißchen frisst, notfalls auch zwangsweise, weil sonst die Leber sehr leidet.

Ich drücke dir ganz fest die Daumen, dass es bei dir so gut ausgeht wie bei unserem Pröbchen, der seit mittlerweile anderthalb Jahren wieder topfit ist und dafür "nur" Renes, Diätfutter und eine subkutane Infusion in der Woche braucht.

Liebe Grüße
Barbara
 
H

Hannibal

Forenprofi
Mitglied seit
29. Dezember 2008
Beiträge
1.396
  • #18
Welche Ursache für die ANI wurde denn von der TÄ vermutet?

Den ACE-Hemmer halte ich im Moment für sehr gefährlich. Wenn Du mal nach Akuter Niereninsuffizient googelst, findest Du als Hauptursachen für ANI einerseits Infekte und andererseits, die weitaus häufigste Ursache, mangelnde Durchblutung der Nieren. Und der häufigste Grund für den zweiten Fall sind ACE-Hemmer. Wenn sich Deine Katze also bereits in einer ANI befindet, ist die Senkung des Blutdrucks und somit auch die Senkung der Durchblutung der Nieren kontraproduktiv.

Die Durchspülung der Nieren mittels Infusionen ist bei einer ANI das A und O. Wenn es ihm so schlecht geht, wie die TÄ sagt, würde ich auch dazu raten, ihn an einen i.v.-Tropf hängen zu lassen. Das wirkt in dieser Situation wesentlich besser als subcutane Infusionen.

Ausserdem sollte der ein Breitband-Antibiotikum bekommen, falls die ANI durch einen Infekt ausgelöst wurde.
 

Ähnliche Themen

Catwoman42
Antworten
1
Aufrufe
317
Lehmann
Lehmann
C
Antworten
1
Aufrufe
13K
C
E
Antworten
21
Aufrufe
2K
elderberry
elderberry
L
Antworten
14
Aufrufe
336
Larilu
L
C
Antworten
15
Aufrufe
707
Sammy13
Sammy13

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben