4-5 Wochen junges Kitten gefunden

mimimama.

mimimama.

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23. Mai 2014
Beiträge
996
Ort
Maushausen
  • #21
Und was bringt es dem Tier,wenn es zwar körperlich gesund aber dafür psychisch gestört ist.
 
Werbung:
Schatzkiste

Schatzkiste

Forenprofi
Mitglied seit
25. Februar 2011
Beiträge
8.559
  • #22
Minimama, das Alleinbleiben ist nur von kurzer Dauer, der Tod ist unendlich.

Frag Deine Frage andersrum, wenn Du zu dieser Art Fragen neigst.
 
Nike74

Nike74

Forenprofi
Mitglied seit
14. Mai 2012
Beiträge
8.924
  • #23
Ja den Teufel an die Wand malen...

Ich denke eine erfahrene Ps wird wissen was sie tut und steht unter Tierärztlicher Betreuung. Sicher wird es auch erst eine Quarantäne geben, aber nicht die komplette wichtigste Zeit des Lebens...

Jedenfalls tut es mir so von Herzen leid....und ich find den Gedanken das das Kitten da alleine hockt bald auch Stundenlang ohne überhaupt irgendwelche Kontakte ganz grauselig..
 
nikita

nikita

Forenprofi
Mitglied seit
16. Dezember 2008
Beiträge
3.288
  • #24
Wenn es mit 12-16 Wochen kätzische Gesellschaft bekommt, ist es keinesfalls zwangsläufig psychisch gestört. Ivan kam mit 7 Wochen zu mir und war allein bis er 14 Wochen alt war. Er wusste sofort wie er mit den 3 kleinen Kitten, die dann hier waren, umgehen musste. Er hat sie geputzt, wenn sie vom Klo gewackelt kamen, hat mit ihnen gespielt ohne sie niederzumachen und hat bis heute keinerlei psychische Probleme.

Also würde ich das jetzt nicht so über dramatisieren. Die körperliche Gesundheit ist momentan eindeutig wichtiger, wie man das nicht begreifen kann, ist mir schleierhaft.
 
mimimama.

mimimama.

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23. Mai 2014
Beiträge
996
Ort
Maushausen
  • #25
Du sagst es nike,eine erfahrene PS weiss damit umzugehen.
 
Schatzkiste

Schatzkiste

Forenprofi
Mitglied seit
25. Februar 2011
Beiträge
8.559
  • #26
Ja den Teufel an die Wand malen...

Mit welchen Farben malst Du gerade?

Ich denke eine erfahrene Ps wird wissen was sie tut und steht unter Tierärztlicher Betreuung. Sicher wird es auch erst eine Quarantäne geben, aber nicht die komplette wichtigste Zeit des Lebens...

Und darum wird sie in dieser Zeit die Quarantäne wählen.

Wobei es auch erfahrene PS geben wird, die nicht separieren, ebenso wie nicht wenige TH.

Jedenfalls tut es mir so von Herzen leid....und ich find den Gedanken das das Kitten da alleine hockt bald auch Stundenlang ohne überhaupt irgendwelche Kontakte ganz grauselig..

Ja, das ist nicht schön, da sind die Menschen gefragt, wenigstens etwas die Situation zu erleichtern für das Kitten.
 
Schatzkiste

Schatzkiste

Forenprofi
Mitglied seit
25. Februar 2011
Beiträge
8.559
  • #27
Du sagst es nike,eine erfahrene PS weiss damit umzugehen.

Eine verantwortungsbewußte PS ja, und die wird separieren.

Leider gibt es viele Gegenbeispiele.
Selbst verantwortungsbewußte PS haben schonmal zu früh die Quarantäne aufgehoben.

Wenn das daneben ging, dann haben sie das aber genau einmal gemacht.

Bzw. eben zum letzten Mal.

Wer möchte nachlesen?
 
Nike74

Nike74

Forenprofi
Mitglied seit
14. Mai 2012
Beiträge
8.924
  • #28
Ich finde halt bei dir hört es sich nach totaler Panikmache an.
Auch wenn ich weiss das deine Argumentation Teilberechtigt ist, einfach so das Kitten zu nem anderen Wurf setzen wird wohl keiner tun.
 
Nike74

Nike74

Forenprofi
Mitglied seit
14. Mai 2012
Beiträge
8.924
  • #29
Ausserdem ändert es nichts..ob nun 2 Wochen Quarantäne oder 4 ..das Kitten braucht Artgenossen so bald wie möglich..
Es klingt so, als wolle die TE das Kitten alleine lassen..und das ist unfair und grausam..
 
Poison_Ivy

Poison_Ivy

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6. September 2013
Beiträge
891
  • #30
Ich finde, dass man beides gut argumentieren kann. Ich würde in der Situation auch eher zu Quarantäne bis nach der ersten Impfung tendieren. In der Zeit sollte das Kleine natürlich so wenig wie möglich alleine sein.

Parallel sollte man diese ca. 4 Wochen nutzen, nach einem gleichgeschlechtlichen Kumpel zu suchen, der dann mit 12-14 Wochen einziehen kann, wenn das Kleine geimpft ist. Dieser Kumpel könnte ihm dann sehr viel Sozialverhalten beibringen und die gesundheitlichen Risiken wären für alle minimiert.
(Natürlich sollten bei beiden die wichtigsten Untersuchungen auf FIV, FelV, Giardien und andere Parasiten durchgeführt sein, bevor sie vergesellschaftet werden, so weit das in dem Alter möglich ist. Ich vergesse immer wieder, ab welchem Alter man FIV und FelV aussagekräftig testen lassen kann.)
 
O

Odiluna

Neuer Benutzer
Mitglied seit
21. Juni 2014
Beiträge
8
  • #31
Vielen Vielen Dank für die ganzen tollen Tipps.

Kein Mensch hat gesagt, dass wir sie nicht zu einer Leihmutter bringen wollen.
Weiß nicht wovon manche hier Fantasieren!

Am Montag gehen wir zu einer Tierärztin in unsere Nähe (um die Ecke) und werden uns nochmal erkundigen, vl. kennt sie jemanden der sie für 4-8 Wochen noch aufnehmen kann.

Das mit dem Alleinlassen am Tag wissen wir selbst ist nicht die beste Lösung.. wir werden versuchen, dass jemand unter Tags vorbeikommt um mit ihr ein bisschen zu kuscheln und sie zu füttern --> in 2 Wochen hab ich dann 2 Wochen noch Urlaub und kann mich voll und ganz um sie kümmern.
Weiteres werde ich mit der Tierärztin besprechen.
 

Anhänge

  • IMG_6768.jpg
    IMG_6768.jpg
    65,5 KB · Aufrufe: 106
Werbung:
O

Odiluna

Neuer Benutzer
Mitglied seit
21. Juni 2014
Beiträge
8
  • #32
Und hier noch eines beim schlafen ;)
 

Anhänge

  • IMG_6787.jpg
    IMG_6787.jpg
    87,2 KB · Aufrufe: 123
nikita

nikita

Forenprofi
Mitglied seit
16. Dezember 2008
Beiträge
3.288
  • #33
Die Kleine ist wirklich süss, ich hoffe, du berichtest weiter.
Zur Leihmutter wurde ja schon alles gesagt, das solltest du dir gut überlegen.
Ich persönlich würde es nicht machen, schon gar nicht, wenn du jemanden findest, der tagsüber vorbeikommen kann.
 
Schatzkiste

Schatzkiste

Forenprofi
Mitglied seit
25. Februar 2011
Beiträge
8.559
  • #34
Bitte nicht zu einer anderen Katze dazusetzen!

Leider wird dies immer und immer wieder gemacht.

Etliche Male geht es gut, bis es zum Gau kommt, leider oft genug wird ein Supergau daraus.

Für die Katzen.

Ja und auch für die PS, die dann ebenfalls auf unabsehbare Zeit ausfällt.

Das ist ein Spiel mit dem Feuer.
 
O

Odiluna

Neuer Benutzer
Mitglied seit
21. Juni 2014
Beiträge
8
  • #35
Wir haben jetzt jemanden gefunden, der mit ihr unter Tags 1-2 Stunden mit ihr spielt, füttert und das Katzenklo sauber macht.

Die Tierheime bei uns sind sowieso überfüllt und ich will ihr das eigentlich nicht zumuten dort "aufzuwachsen" wo sie evtl. nicht bzw. weniger erwünscht ist...

Sie hat jetzt 53dag und wurde gestern entwurmt.

Wir tendieren sowieso zu einem 2. Kitten im selben Alter (sobald Luna geimpft wurde) und hoffen dass dieser unserer Luna noch soziales Verhalten "beibringen kann".
Unsere größte Sorge ist, dass sie es vl. nicht lernt...
 
minna e

minna e

Forenprofi
Mitglied seit
22. Januar 2010
Beiträge
29.082
Alter
53
Ort
NRW
  • #36
ich denke, das klappt schon. so schnell ist ja die kinderstube nicht vergessen. und ein zweites im ähnlichen alter wäre nach der versorgung sicher sehr sehr schön.

für alle :)

ihr habt was zu schauen, oft besser als fernsehn :D:D und fühlt euch besser, wenn ihr tagsüber nicht daheim seid.

und die kleine hat kätzische gesellschaft zum spielen, kuscheln, lernen.

berichte bitte weiter :)
 
CleverCat

CleverCat

Forenprofi
Mitglied seit
17. August 2012
Beiträge
6.428
Ort
Erfurt
  • #37
Bitte im Hinterkopf behalten, dass das Kitten, welches dann einziehen soll, wenn es so weit ist, auch weiblich sein sollte!
Es gibt zwar auch Ausnahmen, aber in der Regel spielen Katze und Kater sehr unterschiedlich. Während Kater gerne mal etwas rabiater raufen, spielen Katzen lieber Nachlaufen etc. Und da man bei Kitten nie so genau weiß, wie sich der Charakter noch entwickelt, ist bei gleichgeschlechtlichen Paarungen die Wahrscheinlichkeit größer, dass es passt.
 
O

Odiluna

Neuer Benutzer
Mitglied seit
21. Juni 2014
Beiträge
8
  • #38
Vielen Dank für den Tipp ;)
 
O

Odiluna

Neuer Benutzer
Mitglied seit
21. Juni 2014
Beiträge
8
  • #39
Kurzer Zwischenbericht ;)

Also unsere Luna hat sich schon richtig eingelebt bei uns, nach dem Schlafen braucht sie immer ne 10 Minuten Streicheleinheit :D

Wir gewöhnen ihr immer mehr das Nassfutter an, und wollen wir auch überhaupt kein Trockenfutter anbieten (Zwischendurch noch die Milch)

Am Freitag bekommen wir ein 2. Kitten (Kira) :D
Bin gespannt wie sich die beiden verstehen werden.

Hab in versch. Foren gelesen, wenn man ein 2. Kitten nimmt, soll man dem NEUEN erstmal 1-2 Stunden geben, um sich in der Wohnung umzusehen (Das andere Kitte daweil wegsperren)
Andere schreiben... gleich zusammenkommen lassen und beide sollen sich sofort kennen lernen..

Habt ihr da vl. nen Tipp für uns? ;)
Und noch eine Frage.. ab wann sollen wir unserer Luna KEINE Milch mehr geben?
 
Nike74

Nike74

Forenprofi
Mitglied seit
14. Mai 2012
Beiträge
8.924
  • #40
Ich würd die gleich zusammenlassen..:)
Und nicht einmischen auch bei gefauche und so nicht..;)

Sind Kitten das wird schnell gehen, aber fauchen, buckeln, jagen gehört immer dazu..;)
Erwarte einfach nicht das die sich gleich um den Arm fallen :D

Milch?

Ihre Mütter entwöhnen sie so zwischen der 8ten-10ten Woche, wobei manche Kitten ab und an nochmal nen Schlückchen nehmen..:) Manche Muttis fangen ab der 6ten Woche an die Kleinen wegzuscheuchen...also wenn die gut im Futter steht und gerne gutes Feufu frisst kannste die Milch weglassen.

Mein Katerchen kam mit 5-6 Wochen und hat schon normales Futter gefressen und keine Milch mehr gebraucht, istn großer starker Kerl geworden.
Wichtig ist gutes Futter in vielen Portionen am Tag und immer ordentlich satt fressen lassen bei so ganz Kleinen..:)

Lg
 
Werbung:

Ähnliche Themen

K
  • Katzensprung 23
  • Kitten
Antworten
15
Aufrufe
667
Rickie
Rickie
C
Antworten
41
Aufrufe
7K
Pointy
Pointy
B
Antworten
35
Aufrufe
4K
Blumeneis
B
S
2 3
Antworten
49
Aufrufe
10K
knuddel06
K
Rautbodencrew
Antworten
3
Aufrufe
3K
Quasy

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben