2 Katzen gleichzeitig rollig + Chaos

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
S

stojo

Neuer Benutzer
Mitglied seit
8. September 2015
Beiträge
27
  • #21
Ich habe ja geschrieben, dass wir vorhin beim Notdienst waren.
Der Arzt hat sie durchgecheckt und sagte, es wäre normal.

Dafür bin ich vorhin nochmal viel Geld losgeworden.

Habe mich jetzt so darauf verlassen. Er hat ja auch das Blut gesehen, und sagte, es kommt weil sie so rollig ist. Das sollte in 2 bis 3 Tagen aufhören.

Die Katze ist sonst fit, allerdings erkennen sich beide jetzt nicht wegen der Halskrause und wollen sich an den Kragen. Habe sie jetzt in 2 verschiedene Zimmer getan. Sie können zwar raus, aber ich beobachte das jetzt.
 
Werbung:
M

May Belle

Forenprofi
Mitglied seit
6. Oktober 2014
Beiträge
1.565
  • #22
Dann nochmal: ist die Gebärmutter entfernt worden ?
Dann und nur dann wäre eine leichte Blutung, weil der der Gebärmutterhals vernäht wurde, normal.
Ansonsten NICHT.
Rollige Katzen bluten NICHT.
Deren Empfängniszyklus ist ein völlig anderer als bei Hunden zum Beispiel.
NICHTS ist mehr durchblutet.
Warum auch; der Eisprung wird beim Deckakt ausgelöst und erst danach baut sich die Gebärmutterschleimhaut auf; die widerum mit der Kastra NICHTS zu tun hat.

Bolasenentzündungen tun scheisse weh; schonmal Eine gehabt ?
 
S

stojo

Neuer Benutzer
Mitglied seit
8. September 2015
Beiträge
27
  • #23
Nein die Gebärmutter wurde nicht entfernt.
Das hat der TA uns gesagt.

Also ist es wohl nicht normal.
Dann müssen wir jetzt wohl nochmal los.

Vielen Dank
 
S

stojo

Neuer Benutzer
Mitglied seit
8. September 2015
Beiträge
27
  • #24
Nachtrag:

Kann es sein, dass die Katze eine Blasenentzündung hat und es nicht bemerkt wurde?
Denn sie hat die letzten Tage quer durch die Wohnung gepinkelt. Der TA meinte, es wäre normales Markieren bei Rolligkeit.

Also, klar, wir sind keine Hellseher und Ärzte, aber besteht die Möglichkeit, dass sie also rollig war/ist und eine Blasenentzündung hat und dadurch immer Wasser gelassen hat?
Denn das würde ja das Blut im Urin erklären, was sie hier und da hinterlässt.

Denn das macht sie jetzt auch.

Fragen über Fragen. Sie blutet jetzt nicht mehr. Ich gehe aber morgen früh in die Praxis und versuche das zu klären.
 
Zuletzt bearbeitet:
M

May Belle

Forenprofi
Mitglied seit
6. Oktober 2014
Beiträge
1.565
  • #25
Ja und ja.
Katzen pinkeln wild bei Blasenentzündung und / oder Rolligkeit.
Schwer oder gar nicht zu unterscheiden.
Mir machts Sorge, weil du schriebst, es sei seit der Kastra.
Was so nicht sein kann.
Wenn du sagst, es ist nur wenig Blut; ok., warte bis morgen, wobei eine Blasenentzündung eben wehtut.....
Schmerzmittel wird sie nach Kastra bekommen haben; dann ist es nicht sooo schlimm...
Meine Glaskugel ist aber kaputt. ...
 
S

stojo

Neuer Benutzer
Mitglied seit
8. September 2015
Beiträge
27
  • #26






So sieht die Wunde aus. Bei der anderen ist es nicht ansatzweise so blutig. Ist das normal???

Sie tragen bei eine Halskrause, sie kamen nicht an die Wunde dran.
 
M

May Belle

Forenprofi
Mitglied seit
6. Oktober 2014
Beiträge
1.565
  • #27
Oh man......
So blutig / unterblutet habe ich noch nie Kastranarben gesehen und ich gehöre zu den Leuz die hunderte Katzen haben kastrieren lassen.
Ohne Angst machen zu wollen, aber das sieht nicht gerade gut aus; kann aber täuschen.
Es ist halb Eins und ich habe keinen Rat mehr, außer morgen früh in einer Tierklinik mit den Katzen vorzusprechen; nicht bei dem Arzt, der die Katzen operiert hat.
Tut mir leid, aber irgendwas ist schiefgelaufen.
Alles, wirklich alles Gute für deine Katzies.
 
Zuletzt bearbeitet:
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
29.469
  • #28
Sind das aktuelle Aufnahmen?
 
Gremlin01

Gremlin01

Forenprofi
Mitglied seit
11. März 2015
Beiträge
7.409
Ort
Hannover
  • #29
So haben frische Kastranarben bei meinen Katzen nie ausgesehen und ich hab schon mehrere kastrieren lassen. Wie siehts denn heute morgen aus?
 
Doc

Doc

Forenprofi
Mitglied seit
16. November 2014
Beiträge
2.615
  • #30
Das ist vermutlich eine Komplikation, die bei Kastration während der Rolligkeit auftreten kann. Durch den starken Östrogeneinfluß kann es zur Beeinträchtigung der Blutgerinnung kommen. Das kommt bei Katzen relativ selten vor, bei Hunden ist das viel häufiger.
Ich hoffe, die Blutungen haben inzwischen aufgehört.
 
M

Mikesch1995

Forenprofi
Mitglied seit
30. August 2012
Beiträge
4.017
Alter
44
  • #31
Das sieht ja schlimm aus :(
Meine Frage: ist das die Scheide/ After (so sieht es für mich aus)?
Oder die Kastrationsnaht? Die sollte ja am Bauch sein?
Oder werden Katzen mittlerweile auch über die Scheide kastriert?
Ich habe seit langen Jahren nur noch Kater (Zufall), eine Katzenkastrationsnaht habe ich also schon lange nicht mehr zu Gesicht bekommen :oops:
 
Werbung:
Sunflower82

Sunflower82

Forenprofi
Mitglied seit
7. Januar 2014
Beiträge
5.245
Alter
39
Ort
Stuttgart
  • #32
So wie du das beschreibst und wie die Bilder aussehen egal ob es Bauch oder was auch immer ist, sieht mehr als nicht normal aus! Schnapp dir umgehend die Katze und fahre mit ihr in eine Tierklinik! Sonst kann es sein, dass du bald keine zweite Katze mehr hast!
 
Sunflower82

Sunflower82

Forenprofi
Mitglied seit
7. Januar 2014
Beiträge
5.245
Alter
39
Ort
Stuttgart
  • #35
Das sieht ja schlimm aus :(
Meine Frage: ist das die Scheide/ After (so sieht es für mich aus)?
Oder die Kastrationsnaht? Die sollte ja am Bauch sein?
Oder werden Katzen mittlerweile auch über die Scheide kastriert?
Ich habe seit langen Jahren nur noch Kater (Zufall), eine Katzenkastrationsnaht habe ich also schon lange nicht mehr zu Gesicht bekommen :oops:

Man kastriert über den Bauch 😉
 
tigerlili

tigerlili

Forenprofi
Mitglied seit
18. Oktober 2006
Beiträge
13.082
Alter
56
Ort
31... Lehrte
  • #36
Das ist vermutlich eine Komplikation, die bei Kastration während der Rolligkeit auftreten kann. Durch den starken Östrogeneinfluß kann es zur Beeinträchtigung der Blutgerinnung kommen. Das kommt bei Katzen relativ selten vor, bei Hunden ist das viel häufiger.
Ich hoffe, die Blutungen haben inzwischen aufgehört.

Klingt so, als wäre das nicht lebensbedrohlich, aber es sieht fies aus. :(

Wie geht es den Beiden jetzt?
 
Doc

Doc

Forenprofi
Mitglied seit
16. November 2014
Beiträge
2.615
  • #37
Klingt so, als wäre das nicht lebensbedrohlich, aber es sieht fies aus. :(

Wie geht es den Beiden jetzt?

Kann man so nicht unbedingt sagen, das kommt auf die Menge des Blutverlustes an.
Das ist einer der Gründe, warum viele TÄ nicht in der Rolligkeit kastrieren.
Es ist dann einfach so, dass die Katzen quasi "aus allen Löchern" bluten, z.B der Hautschnitt, der normalerweise nur ganz kurz oder gar nicht blutet, blutet dann noch stundenlang nach.
Ich nehme an, dass es hier so ist/ war, denn genauso sah das aus, bei den Katzen, die ich gesehen habe. Sowas ist aber wirklich selten bei rolligen Katzen, bei Hunden, die in der Läufigkeit oder kurz davor kastriert werden, kommt es häufig zu Problemen.
Man muß hoffen, dass die Blutungen aufhören und die Katze ggf stabilisieren. Ich haben zum Glück noch nie erlebt, dass eine Katze verblutet ist.

Natürlich gehört so eine Katze unbedingt notfallmäßig einem TA vorgestellt ( was ja auch gemacht wurde), denn es könnte ja auch sein, dass sich eine Ligatur gelöst hat und dann muß natürlich nachoperiert werden.

Hoffentlich bekommen wir noch Infos wie es der Katze jetzt geht.
 
S

stojo

Neuer Benutzer
Mitglied seit
8. September 2015
Beiträge
27
  • #38
Hallo ihr Lieben.

Sorry, dass ich so spät antworte. Musste aber bisschen Schlaf tanken nach 31 Stunden Dauerwachsein...

Ich war heute morgen in der Früh wieder in der Praxis beim Notdienst.
Der TA sagte selbst, dass das ungewöhnlich lange blutet. Die Menge mache ihm keine Sorgen, aber eben die Dauer der Blutung.

Er hat die Naht dann getackert und ein Antibiotikum gespritzt.
Dann konnten wir die Katze wieder mitnehmen.

Nach kurzer Zeit stellte ich dann fest, dass durch das Tackern sich eine große Ansammlung an Flüssigkeit unter der Naht ausbeulte.

Dann war wirklich Schluss, ich beschloss fast 100 KM auf mich zu nehmen und brachte die Katze in eine große Tierklinik.

Dort hat man die Katze sofort stationär aufgenommen und ihr gleich Infusionen verabreicht.
Morgen früh Ultraschall, EKG, großes Blutbild. Darauf habe ich bestanden und werde das auch zahlen.

Die Ärztin sagte mir, dass man genau schauen muss warum die Katze so viel und lange blutet. Aber nach erster Vermutung sieht es nach einem Pfusch bei der OP aus. Aber sie möchte das genauer untersuchen.

Vorhin hat die Tierärztin mich angerufen und gesagt, es sei soweit alles gut und wir brauchen uns erstmal keine Sorgen machen.

Klar, Essen verweigert sie noch ein wenig, aber das tut die andere Katze hier auch. Normalerweise fressen sie zusammen und nun stellen sie sich etwas an.

Daher hoffen wir, dass nun doch alles gut wird. Es kann natürlich passieren, dass die Ärzte die Wunde/Naht nochmal öffnen müssen. Aber das sprechen sie mit uns dann ab.
 
tigerlili

tigerlili

Forenprofi
Mitglied seit
18. Oktober 2006
Beiträge
13.082
Alter
56
Ort
31... Lehrte
  • #39
Ohwei, so viel Stress! :eek: hoffentlich wird jetzt alles gut!
 
M

Mikesch1995

Forenprofi
Mitglied seit
30. August 2012
Beiträge
4.017
Alter
44
  • #40
Ja Scheiße :eek:
Gut, dass ihr nochmal gefahren seid!

Alles Gute der Miez !
 
Werbung:

Ähnliche Themen

T
Antworten
19
Aufrufe
1K
Tamilli
T
ChillyBlue
Antworten
47
Aufrufe
3K
UliKatz
UliKatz
J
Antworten
9
Aufrufe
4K
DiedreivonderTankstelle
DiedreivonderTankstelle
S
Antworten
8
Aufrufe
1K
Balli
evalina99
Antworten
4
Aufrufe
191
TiKa

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben