2. Katze???

Inki

Inki

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
838
Alter
51
Ort
Norddeutsche Tiefebene
Liebe Foris,

ich bitte um Euren RAt.

UNsere Tiger (4 Jahre) ist seit dem Tod von Schnürrli (Februar) Einzelfreigänger. Sie hat sich sehr entwickelt. Kommt gut alleine klar, regelt ihren Streß draussen selbst und ist sehr dominat geworden. Früher hat Schnürrli das alles geregelt. Die Anfänge waren sehr schwer für sie.Einge erinnern sich vieleicht daran.

Wir wollten immer gerne wieder eine 2. Katze nehmen. Aus zeitlichen GRünden haben wir das erstmal verschoben. Nun können wir einen kleinen Notfall aufnehmen. Sie ist 9 Wochen alt, wurde ausgesetzt und lebt derzeit in einer Pflegestelle. Dort kann sie aber nicht bleiben. Bis Weihnachen sind wir viel am arbeiten. Urlaub gibt es nicht und die kleine wäre mind. 10 Stunden am Tag alleine. Ich muß sie anfänglich von Tiger trennen, da Tiger als Katzenklapenfreigänger ihre Retuale behalten muß und ich Sorgen habe, dass sie die kleine in Streifen legt.

Kann ich ein so kleines Kätzchen 10 Stunden alleine lassen? Schlafen so kleine Kätzchen noch viel, bzw. wie oft brauchen sie Futter am Tag?

Schnürrli und Tiger waren beide schon ein halbes Jahr alt , ich habe überhaupt keine Erfahrung mit Babys und Sorge mich, dass es nicht gut wäre. Im Januar und Februar hat mein Mann Urlaub und im Frühjahr kann die kleine dann wohl auch mit raus, dachte ich . Aber die nächsten 6 Wochen so lange alleine?


Was meint Ihr?

Liebe Grüe und Danke für Euren Rat.

Inki
 
NellasMiriel

NellasMiriel

Forenprofi
Mitglied seit
21 Oktober 2006
Beiträge
18.601
Ort
Gundelfingen an der Donau
hmmmm, das erscheint mir schon arg lang für die ersten Wochen, vor allem wenn Tiger immer unterwegs ist......und Du sie separieren magst.....vor allem weil sie auch noch extrem jung ist....
da würde ich mir auch Sorgen machen....hast Du mal überlegt ob Du gleich noch ein zweites Kitten dazunimmst????? räusper;)
glg Heidi
 
I

Inge

Gast
Arthus war ja schon ein wenig älter als er zu mir kam und ich dachte auch, dass Max vielleicht öfter zu Hause ist.
Das war aber nicht der Fall und der Kleine wäre tageweise 13 Stunden alleine gewesen.
In der ersten Zeit war mein Lebensgefährte 2-3x am Tag hier und hat Arthus bespielt. Das reichte aber nicht aus und der Kleine war einfach alleine.

Kurze Zeit später habe ich Leonie dazu geholt und ich bin froh, dass ich so entschieden habe.

Willi kommt, wenn ich arbeite trotzdem 2 x am Tag vorbei und sieht nach den Beiden und Max hat sich inzwischen auch mit ihnen angefreundet und ist auch wieder häufiger und regelmäßiger zu Hause.

Ich kann dir nur raten 2 Kleine zu nehmen; denn 10 Stunden alleine sind für ein Kitten einfach zu viel.
 
Inki

Inki

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
838
Alter
51
Ort
Norddeutsche Tiefebene
Seuffffz, vielen Dank für Eure Antworten.
Nein eine 3. Katze...das geht nicht. Ich könnte 20 Katzen haben, aber da ich Vollzeit berufstätig bin scheint mir 2 das Maximum zu sein. UNd das auch nur weil ich auf dem Land wohne und eine Katzenklappe hbae. Aber genau das ist meine Hauptsorge, sooooo eine kleine Katze und dann soooo lange alleine. Auch wenn es erstmal nur 6 Wochen sind..aber die ersten Wochen sind doch sehr wichtig für das kleine Kätzchen und dann sooo alleine. Manchmal muß ich auch länger arbeiten und mein Mann ist meist nur am WE da. Das wird alles besser Weihnachten, dann sind 2 Monate frei angesagt, aber bis dahin...... Ich denke wir werden uns schweren Herzens gegen die kleine entscheiden.....:(
Tiger kommt mittlerweile sehr gut alleine klar, für sie brauch ich keine 2. anschaffen. Wir haben uns damit sehr schwer unserem alten Sternenkater Schnürrli noch so einen jungenHüpfer vorzusetzen aber das hat so gut geklappt. Allerdings war immer klar wer der Boss ist. Das Geschwisterchen von der kleinen war leider schon tod als man sie gefunden hat. Die kleine ist alleine.

Wir werden heute noch mal zur Pflegestelle gehen . Aber es wäre wohl sehr unvernüftig sie aufzunehmen....., aber es geht ja nicht um meine Befindlichkeiten sondern um die der kleinen.

Liebe Grüße

Inki
 
NellasMiriel

NellasMiriel

Forenprofi
Mitglied seit
21 Oktober 2006
Beiträge
18.601
Ort
Gundelfingen an der Donau
Wir werden heute noch mal zur Pflegestelle gehen . Aber es wäre wohl sehr unvernüftig sie aufzunehmen....., aber es geht ja nicht um meine Befindlichkeiten sondern um die der kleinen.

Liebe Grüße

Inki
wenn Du wirklich denkst, drei gehen nicht???? warum eigentlich????wenn ich fragen darf? (Vor zwei Jahren dachte ich noch eine Katze reicht völlig und mehr schaffe ich nicht.....:D:D:D)
dann denke ich könntest Du noch fragen, ob sie sie bis zu Eurem Urlaub behalten könnten? und Du gibst bspw. zum Futter dazu???
glg Heidi
 
Ähnliche Themen





Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben