Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

  Katzen Forum > Allgemeines Forum > Allergie

Allergie ...gegen Katzenhaare? Hier gibt es Tipps und Ratschläge.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 01.09.2009, 14:39
  #1
Nicht registriert
Gast
 
Beiträge: n/a
Unglücklich "Anti-allergische" Katzen???

Hallo,

ich bemühe mich ja seit einiger Zeit mir 2 Fellnasen nach Hause zu holen.
Allerdings habe ich schon wieder ein Problem bei der Planung, wo ich nicht weiter komme...ich habe eine 2-Zimmer-Wohnung im Haus meiner Eltern, aber Küche und Hauseingang benutzen wir gemeinsam. Es steht auch schon fest, dass die Tiere sich nur in meinem "Revier" aufhalten dürfen, so weit so klar.

Nun möchte meine Mutter aber unbedingt, dass ich mir Katzen hole, auf die man nicht oder nur wenig allergisch reagiert. Sie hat eine Freundin, die öfter zu Besuch kommt und wohl eine starke Katzenhaarallergie hat...ich muss zugeben, dass ich es nicht wirklich einsehe deswegen auf meinen Wunsch zu verzichten, v.a. weil die Dame höchstens 1-2x im Monat vorbeischaut.

Ich gebe ja durchaus zu, dass ich die Katzenhaare wohl nur schwer komplett von meiner Kleidung entfernen kann, aber da innerhalb der Familie niemand allergisch reagiert ist das nicht so schlimm, denke ich.

Nun denn, kurz gesagt...
Falls möglich würde ich gerne eine Kompromiss mit meiner Mutter finden und frage deshalb alle weisen Forummitglieder:
Gibt es bestimmte Katzenrassen, auf die man weniger allergisch reagiert?

Für alle, die denken ich sollte mir einfach gar keine Katzen holen, bitte zerreisst mich nicht in der Luft, sondern erschlagt mich nur mit euren stichhaltigen Argumenten.
 
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 01.09.2009, 14:43
  #2
Maggie
Maggie`s Mama
 
Maggie
 
Registriert seit: 2006
Ort: bei Köln
Beiträge: 22.276
Standard

Ich weiß, dass es eine Rasse gibt. Habe leider den Namen vergessen. Aber es gibt hier bestimmt noch einige, denen das einfällt.

Ich habe auch Freunde, die auf Katzen reagieren. Entweder kommen sie oder kommen nicht.

Der Freund meiner Tochter ist auch allergisch - komischerweise reagiert er bei Maggie so gut wie garnicht.
__________________
LG Gabi

Meine Sternenkatzen: Tom +1993, Gina +2005, Maggie +2011 (Ich liebe euch)

"Tiere sind Engel, die auf die Erde kommen, um uns Menschen das Mitgefühl beizubringen."
(Verfasser unbekannt)
Maggie ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 01.09.2009, 14:45
  #3
Maggie
Maggie`s Mama
 
Maggie
 
Registriert seit: 2006
Ort: bei Köln
Beiträge: 22.276
Standard

Hab mal gegoogelt - glaube diese Rasse war es.

http://www.katzen.de/german/rassen/cornish_rex.html
Maggie ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 01.09.2009, 14:51
  #4
Sveni
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Rex Katzen sollen gut für Allergiker geeignet sein.

Angeblich auch Bengalen, wobei ich das nur bedingt bestätigen kann.

Schau mal hier ein bisschen rum...das Thema gabs schon öfter.

LG
 
Mit Zitat antworten
Alt 01.09.2009, 14:52
  #5
Nicht registriert
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Maggie Beitrag anzeigen
Hab mal gegoogelt - glaube diese Rasse war es.

http://www.katzen.de/german/rassen/cornish_rex.html
Vielen Dank, das war ja schnell.
Ich muss ehrlich sagen, dass ich mir eine Cornish Rex niemals so ausgewählt hätte (wollte ja eigentlich zwei Tierheimkatzen), aber mal schauen, was meine Mutter sagt.
 
Mit Zitat antworten
Alt 01.09.2009, 15:13
  #6
Nicht registriert
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Sveni Beitrag anzeigen
Rex Katzen sollen gut für Allergiker geeignet sein.

Angeblich auch Bengalen, wobei ich das nur bedingt bestätigen kann.

Schau mal hier ein bisschen rum...das Thema gabs schon öfter.

LG
Auch hier: Danke!
Allerdings habe ich gesucht und habe bisher noch kein Thema gefunden, in dem soz. alle Rassen aufgezählt wurden, auf die man bekanntlich/angeblich weniger allergisch reagiert. Dann wiederum war ich auch noch nie allzu begabt im gezielten Suchen.
 
Mit Zitat antworten
Alt 12.09.2009, 19:07
  #7
Calypso
Erfahrener Benutzer
 
Calypso
 
Registriert seit: 2009
Ort: Pforzheim
Alter: 31
Beiträge: 232
Standard

German Rex (die bekommen wir in 4 Wochen ) sind für Allergiker geeignet, da sie 1. fast gar nicht haaren und 2. das Allergen (das für die Allergie verantwortlich ist) gar nicht produzieren.

German Rex sind eine wundervolle Rasse total lieb, anhänglich und sehr klug.

Hier ein paar Züchter:

http://www.rexe-vom-prinzensitz.de (meine Züchterin)
http://www.euro-grx.com (teufeline hier im Forum)
http://vonkennenburg.de.tl/Home.htm
http://www.vom-hause-jung.de

gibt aber auch noch n paar andere...nur an deren Adresse kann ich mich net erinnern
__________________
Grüßle Mia und die zwei Süßen

http://up.picr.de/3171168.jpg

http://ticker.7910.org/an1cEZxFg2B11...aW5kIG51bg.gif

Geändert von Calypso (12.09.2009 um 19:21 Uhr) Grund: ein Link ging nicht
Calypso ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 12.09.2009, 20:22
  #8
Baerchen
Erfahrener Benutzer
 
Baerchen
 
Registriert seit: 2009
Ort: Rheinland-Pfalz
Beiträge: 345
Standard

Also, mein Papa und meine Schwester sind beide allergisch. Eine Katze im Raum und sie bekommen keine Luft mehr, zumal die Katzen auch fast immer den direkten Weg zu ihnen suchen, als hätten sie einen Detektor dafür

Bei mir in der Wohnung können sie sich allerdings viele Stunden aufhalten und sogar mit Garfield (kastrierter Exotic-Shorthair Kater) spielen, ohne irgendwelche Symptome.
Meine Schwester sagt immer er wäre eine anti-allergische Katze
Seltsam ,denn eigentlich sind Exotic Shorthair meines Wissens nach nicht dafür bekannt und unser Schätzchen haart auch ganz schön

Also, das sind meine persönlichen Erfahrungen.

Ich hab mal gelesen, Sibierer wären gut für Allergiker geeignet (auf dieser Seite steht auch was dazu: http://www.ilyasmin.de).

Liebe Grüße
Baerchen ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 12.09.2009, 20:30
  #9
gisisami
Forenprofi
 
Registriert seit: 2008
Ort: NRW
Alter: 68
Beiträge: 14.557
Standard

Hallo,
finde es sehr seltsam, dass es angeblich "allergiefreie" Katzenrassen
geben soll!!
Wie soll das funktionieren? Einbildung scheint da auch eine Bildung zu sein.


ALLE Katzen putzen sich. WAs mache sie dabei, eben - sie verteilen ihren Speichel auf ihrem Körper. sich. Und es ist der Speichel der eine Allergie bei Menschen auslösen kann. Nicht die Haare, nicht Hautschuppen - es ist der SPEICHEL!

Zitat:
Bei der sog. Katzenhaarallergie handelt es sich um eine allergische Reaktion auf Bestandteile des Speichels oder des Schweißes der Katze. Die exakte Bezeichnung der Substanz ist Fel d 1. Diese Substanz ist sehr leicht und klein und besitzt eine ausgeprägt lange Schwebefähigkeit. Aus diesem Grund kann man die Substanz auch an Orten nachweisen, welche nicht direkt von Katzen kontaktiert werden.
Die Symptome einer Katzenhaarallergie äußern sich in den meisten Fällen durch starken Niesreiz, gerötete Augen und bei Kratzverletzungen durch ein starkes Anschwellen der Kratzstellen mit begleitendem Juckreiz. Falls die allergische Reaktion ignoriert wird und man sich weiterhin dem Allergen aussetzt, kann im schlimmsten Fall ein allergisches Asthma daraus resultieren.
Den größtmöglichen Schutz vor allergische Reaktionen stellt die Kontaktvermeidung mit dem Allergen dar. Falls dies nicht möglich ist, kann man auch eine Hyposensibilisierung durchführen lassen.
Also kann jede Katze eine Allergie auslösen.

LG
gisisami ist offline  
Mit Zitat antworten

Alt 12.09.2009, 20:48
  #10
Baerchen
Erfahrener Benutzer
 
Baerchen
 
Registriert seit: 2009
Ort: Rheinland-Pfalz
Beiträge: 345
Standard

Aber ich habe mehrmals gelesen, dass es Rassen gibt, die dieses Protein im Speichel weniger bis sogar gar nicht produzieren, dementsprechend ist dann auch kein Allergen vorhanden. Das ist wohl va bei Halblanghaar-Rassen der Fall....
Da muss es doch irgendwo Studien zu geben
Muss mal google bemühen
Baerchen ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 12.09.2009, 21:26
  #11
gisisami
Forenprofi
 
Registriert seit: 2008
Ort: NRW
Alter: 68
Beiträge: 14.557
Standard

Noch ein interessanter Artikel.
Aus www.marktplatz-allergie.com

Mieze ohne Nebenwirkung
Die Tierliebe nimmt manchmal recht eigenartige Wege: Da werden Hunden die Beine kurz und die Nase weggezüchtet, weil sie dann so hübsch mopsig aussehen. Kaninchen wird das Fell wuschelig selektiert. Und auch Katzen bleiben nicht verschont. Die neueste Version ist derzeit zu bestellen: der antiallergische Schmusekater.
So wenigstens wirbt das Lifestyle-Unternehmen Allerca aus San Diego. Ab 2007 sollen die ersten Miezchen für Menschen erhältlich sein, die gewöhnlich schniefen, wenn sie in die Nähe einer Katze kommen. Für 4000 $ ist so ein Tier zu haben. Die Auftragsbücher seien schon jetzt rappelvoll, lässt die Firma wissen.

Im September berichtete Firmengründer Simon Brodie auf der Nachrichtenseite des Magazins "Nature" von seinem Glück. Eigentlich hatten er und sein Team vor, die antiallergische Katze gentechnisch zu konstruieren. Doch auf dem Weg dahin seien sie auf Tiere gestoßen, die "ganz natürlich" keine überempfindliche Reaktion auslösen.

Der Schlüssel zur antiallergischen Katze, so Brodie, liege im Protein Fel D1. Es wird in den Speicheldrüsen produziert und beim Lecken über das Fell verteilt.

Eine Studie fehlt bislang
"Tatsächlich reagieren viele Allergiker auf Fel D1", bestätigt Gerhard Schultze-Werninghaus, Chefarzt für Lungen- und Allergieerkrankungen an der Uniklinik Bochum. Die Wissenschaftler von Allerca wollten dieses Protein ursprünglich mit dem sogenannten RNA-Silencing verschwinden lassen. Bei diesem Verfahren werden Erbgutschnipsel in die Zellen eingeschleust und fangen dort Botenmoleküle ab, die als Bauanleitung für Proteine dienen.

Ein Trick, mit dem sich gezielt Gene stumm schalten lassen. "Theoretisch ist das durchaus denkbar", sagt Eckhard Wolf, Leiter des Lehrstuhls für Molekulare Tierzucht und Biotechnologie in München. Doch ob Allerca das Ziel erreicht hätte, bleibe fraglich. Vor einem halben Jahr waren Mäuse, denen vereinzelt Gene mit dieser Methode still gelegt wurden, binnen weniger Wochen gestorben.

So weit mussten die Forscher allerdings gar nicht gehen. Sie stießen bei den ersten genetischen Untersuchungen auf Katzen, die eine andere Version des Proteins bilden - auf das Allergiker gar nicht oder nicht so stark reagieren. Nur bei einer von 50.000 Katzen sei dies der Fall, berichtet Brodie. Und aus diesen Einzelfällen habe man Joshua, den ersten allergiefreien Kater, gezüchtet.

Zweifel am Erfolg des Projekts
Auch der Allergiespezialist Schultze-Werninghaus hat bereits von Joshua gehört. "Es gibt jedoch keine einzige wissenschaftliche Studie dazu", sagt er. Zwar wurde Joshua an der University of California, Los Angeles, nebst einer normalen und einer Stofftierkatze zehn Allergikern sprichwörtlich vor die Nase gesetzt - und zeigte sich wohl allergiefreundlicher als die gewöhnliche Katze. Veröffentlicht wurden diese Daten indes nicht.

Der Bochumer zweifelt auch ohne Studie am Erfolg des Projekts. "Eine Katzenallergie hängt nicht nur an Fel D1", sagt er. Das Protein sei zwar eines der stärksten Allergene, aber längst nicht das einzige.

Ingo Nolte, Direktor der Klinik für kleine Haustiere der Tierärztlichen Hochschule Hannover, hält das Vorgehen noch aus einem ganz anderen Grund für umstritten: Zwar scheine das Fel D1 nicht lebensnotwendig für Katzen zu sein. Aber keiner kenne bislang seine Funktion. "Daher weiß auch noch niemand, ob die Tiere nicht beeinträchtigt werden", sagt er. Da würde der Wunsch von Tierfreunden auf Kosten von Tieren befriedigt. "Das halte ich moralisch für fragwürdig."

LG
gisisami ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2009, 21:28
  #12
teufeline
Forenprofi
 
teufeline
 
Registriert seit: 2008
Ort: OWL
Beiträge: 18.798
Standard

Hallo,

Zitat:
Zitat von Calypso Beitrag anzeigen
German Rex (die bekommen wir in 4 Wochen ) sind für Allergiker geeignet, da sie 1. fast gar nicht haaren und 2. das Allergen (das für die Allergie verantwortlich ist) gar nicht produzieren.

German Rex sind eine wundervolle Rasse total lieb, anhänglich und sehr klug.

Hier ein paar Züchter:

http://www.rexe-vom-prinzensitz.de (meine Züchterin)
http://www.euro-grx.com (teufeline hier im Forum)
http://vonkennenburg.de.tl/Home.htm
http://www.vom-hause-jung.de

gibt aber auch noch n paar andere...nur an deren Adresse kann ich mich net erinnern
Das vergiss mal ganz schnell wieder, denn ich werde nie wieder eine Katze an Allergiker abgeben
Denn rate mal, wer seit heute nachmittag wieder da ist, Ganz genau Pucki! So 'nen hypoallergenes GRX-Katerchen, da seine Dosi zwei Mal mit Asthmaanfällen im Krankenhaus war und ausgezogen ist
Pucki sollte daraufhin zu den Eltern, die schon einen Kater haben. Der ist auf Pucki so losgegangen, dass er unter sich gemacht hat, denn sowas kennt der arme Kerl gar nicht.
Hier ist er aus dem Kennel spaziert und hat nach 10 min. alles versucht anzuspielen was nur geht. Hier gabs plötzlich eine Menge doof guckender Katzen, die aber mitgespielt haben, nachdem er von oben bis unten abgeschnüffelt war.
Aber dieses Hin-und Her ist nichts für meine Tiere also werde ich nicht mehr mit Test vermitteln (ging auch schon mal schief). Ich möchte hier keine Fremden haben, die in Tränen aufgelöst sind, weil das geliebte Tierchen wieder weg muss.
So einen ähnlichen Fall scheint es noch mal zu geben, denn bei dhd steht der Bruder von Fertigs Jenni zur Vermittlung (allerdings in Rostock)
Also bildet euch aus meinen drei Fällen und dem eine Meinung, aber ich werde alle Anfragen von allergikern abblocken!

LG, Kordula (heute leicht angepieselt)
__________________
LG, Kordula


teufeline ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2009, 21:33
  #13
(Sa)rah
Forenprofi
 
Registriert seit: 2009
Ort: Südpfalz
Beiträge: 12.757
Standard

meine mutter hat auch ne anitallergen katze
charlx hat sich immer auf ihre freundin gesetzt und irgenwann war die allergie weg

ich glaub die blauen sollen auch für allergiker keine probeme darstellen
__________________
Viele Grüße Sarah und die Jungs
(Sa)rah ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2009, 21:38
  #14
teufeline
Forenprofi
 
teufeline
 
Registriert seit: 2008
Ort: OWL
Beiträge: 18.798
Standard

Zitat:
Zitat von s4rah Beitrag anzeigen
meine mutter hat auch ne anitallergen katze
charlx hat sich immer auf ihre freundin gesetzt und irgenwann war die allergie weg

ich glaub die blauen sollen auch für allergiker keine probeme darstellen
Interessant, denn meine Blue-tortie-point musste auch wegen heftiger Allergiesymptome wieder abgegeben werden (Asthma und Hautreaktionen). Und Pucki ist ein cremefarbener...Es gibt ja noch das Märchen, das verdünnte Farben keinerlei Allergene besitzen. Also das Märchen darf auch gleuben wer will, ich nicht mehr.

LG, Kordula
teufeline ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2009, 21:40
  #15
(Sa)rah
Forenprofi
 
Registriert seit: 2009
Ort: Südpfalz
Beiträge: 12.757
Standard

was sind denn verdünnte farben?
(Sa)rah ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

allergie, anti-allergisch, lösung, problem, rasse

« Vorheriges Thema: Muss ich meine Katzen jetzt doch abgeben? | Nächstes Thema: Allergisch auf Regen???? »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Sind die "heutigen" Katzen wirklich "sensibler" oder machen wir einfach zu viel? chrissie Katzen Sonstiges 70 27.11.2013 10:35
"Pupsen" Eure Katzen auch manchmal und lösen regelrechten "ABC-Alarm" aus merline Das stille Örtchen 95 07.10.2013 15:08
Anti-Flohmittel "Program" weltauge Parasiten 11 30.03.2013 23:43
PLZ 45 Die 4 Brüder "Leonard", "Sheldon", "Ray" und "Howard" suchen Zuhause oder Pfl Kitty1 Glückspilze 21 25.06.2012 09:46

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 17:10 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.