Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Wartezimmer > Ungewöhnliche Beobachtungen

Ungewöhnliche Beobachtungen ... was könnte das sein?


Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen
Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 18.04.2019, 14:25   #16
Jettemv
Neuling
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 14
Standard

Sie wurde 3 mal entwurmt zuletzt eine Woche vor der 2.Impfung am 15.4.mennoooo wir wollten doch alles richtig machen
Jettemv ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 18.04.2019, 14:27   #17
Jettemv
Neuling
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 14
Standard

Ach so und wegen Futter hast du natürlich recht ist das ergänzungsfuttermittel. Also bekommt sie ab sofort das animonda carny kitten......
Jettemv ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.04.2019, 14:30   #18
Winterqueen
Erfahrener Benutzer
 
Winterqueen
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 458
Standard

Okay das ist schon mal gut.
Naja du hast in dem Sinne nichts falsch gemacht. Wenn die Züchterin auf dich einen guten Eindruck gemacht hat (du hast irgendwo auch geschrieben dass sie im Zuchtverband wäre) und ihr die Katze per Videochat sehen konntet, dann hätte ich an deiner Stelle auch mit einem gesunden Kitten gerechnet und mich gefreut.
Und ich kann schon verstehen dass ihr das kleine Ding mitgenommen habt nach 600 Kilometer Fahrt. Das wäre eventuell euer einziger Fehler gewesen - also dass ihr sie nicht hättet kaufen dürfen, wenn sie in irgendeiner Weise einen ungesunden Eindruck macht (und du meintest ja dass ihr euch da auch schon über ihre Größe gewundert habt). Aber egal, nun ist sie ja bei euch.

Wie geht es der Kleinen denn gerade in diesem Moment? Wirkt sie fit und aufmerksam? Frisst und trinkt sie?

Und hast du bei deiner Tierärztin mal nachgefragt wohin du dich ab morgen und in den kommenden Feiertagen wenden kannst? Das wäre in meinen Augen das Wichtigste.

Geändert von Winterqueen (18.04.2019 um 14:37 Uhr)
Winterqueen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.04.2019, 14:37   #19
Lirumlarum
Forenprofi
 
Lirumlarum
 
Registriert seit: 2017
Ort: Alpenrand
Beiträge: 1.845
Standard

Na, ihr habt ja nichts wirklich falsch gemacht.

Die Konstellation eurer Katzentruppe ist nicht optimal..aber das will nichts heißen. Da werdet ihr dann mit der Zeit sehen, wie es läuft und könnt dann immer noch handeln.

Ihr habt halt ein Katzerl bei euch, mit dem ihr nun einfach am Anfang sehr gut aufpassen müsst und mit dem ihr wahrscheinlich ein paar mal mehr beim TA sitzt.

Wichtig ist, das ihr eben ein Auge drauf haltet und falls über die Feiertage was sein sollte, einen TA erreichbar habt.

Das Buchgrummeln kann auch durch den Umzugstress, das neue Zuhause, die Umgewöhnung sein und Katzenkinder (wie auch Menschenkinder) haben in ihren ersten Lebensmonaten gerne Blähungen, Durchfall, leichte Koliken..

Aber eben, weil der Fratz viel zu wenig wiegt für sein Alter, muss man hier eben sehr genau aufpassen..

Ansonsten muss Zwergnase eben gut gepäppelt werden und sollte jeden Tag gut zunehmen.
Lirumlarum ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 18.04.2019, 15:15   #20
Jettemv
Neuling
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 14
Standard

Die Züchterin hat eben noch mal angerufen und mir sofort angeboten die Kosten für ta zu übernehmen. Wir sollten bloß alles machen, damit es Mini gut geht. Ihr ta meinte ob sie vielleicht nach der fahrt gleich so viel gefressen hätte weil es wohl sein kann dass sie deswegen sogar über mehrere Tage hinweg Bauchweh haben könnte. Hat sie tatsächlich reingehauen wie ein scheunendrescher...
Jettemv ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.04.2019, 15:40   #21
Jettemv
Neuling
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 14
Standard

Übrigens muss ich mich korrigieren Mini wog bei der Geburt nicht 85 sondern 58 gramm.....
Jettemv ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.04.2019, 15:42   #22
Jettemv
Neuling
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 14
Standard

@winterqueen Sie schläft gerade nachdem sie gefressen hat (das dosenfutter nimmt sie gern). Ansonsten finde ich sie schon etwas ruhiger.......
Sue spielt zwar aber immer nur kurze Zeit
Jettemv ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.04.2019, 16:11   #23
Zimt001
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 249
Standard

Huhu,

als wir unsere Katzen geholt haben, wog die eine auch nur 700 - 800 g bei einem Alter von zehn Wochen - die Schwester dagegen 1100g mit zehn Woche. Die Leichtere war auch die Letztgeborene und wog bei der Geburt 70 Gramm.

Wir haben ihr so viel Futter (Nassfutter) hingestellt, wie sie wollte und sie hat ziemlich viel verdrückt - mein Freund musste ihr danach immer den Bauch streicheln, weil sie auch Bauchweh hatte. Sie musste dann immer ziemlich pupsen, wenn er ihr den Bauch gestreichelt hat. In der Zeit haben wir allerdings auch nur Nassfutter gefüttert (keine Leckerlis und kein Trockenfutter). Beide waren auch ziemlich krank (Vermehrerhaushalt..) und alles in allem waren die ersten Monate sehr teuer (Tierarztkosten), das könnte natürlich auch auf euch zukommen..

Ich würde der Lütten erstmal leicht verdauliches Nassfutter geben (Hühnchen und so viel, wie sie mag), ihr vielleicht den Bauch streicheln, wenn du merkt, dass sie sich wieder quält und erstmal auch nichts anderes füttern, was den Magen belasten könnte. Und dann ganz wichtig: regelmäßig wiegen. Solange sie gut zunimmt, ist erstmal alles okay soweit..

Unsere Maus ist nun etwas über ein Jahr alt und wiegt knapp 5 kg - 300 g mehr als ihre schwerere Schwester damals. =)

Geändert von Zimt001 (18.04.2019 um 16:16 Uhr)
Zimt001 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.04.2019, 16:13   #24
Zimt001
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 249
Standard

Zitat:
Zitat von Jettemv Beitrag anzeigen
Ach so und wegen Futter hast du natürlich recht ist das ergänzungsfuttermittel. Also bekommt sie ab sofort das animonda carny kitten......
Animonda Carny ist bekannt dafür, Durchfall zu machen... solange du nicht weißt, was sie verträgt, würde ich dieses Futter nicht ausprobieren.. nicht, dass die kleine dünne Maus dann noch Durchfall bekommt.. Ich würde ihr eher was magenfreundliches geben..
Was hat sie denn bei der Züchterin gefressen?
Zimt001 ist offline   Mit Zitat antworten

Alt 18.04.2019, 16:15   #25
Zimt001
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 249
Standard

Zitat:
Zitat von Jettemv Beitrag anzeigen
Okay eben erst gelesen... Sie erhält trofu von animonda und Hühnchen mit Brühe von almo Nature. Das nassfutter liebt sie das andere eher nicht. Sie hat zwar keine gleichaltrige Mieze aber eine verspielte Erwachsene. Außerdem lebt hier auch noch eine ältere Mieze die eher fürs kuscheln verantwortlich ist.
Unsere tierärztin ist auch feiertags und Wochenende für uns da.
Das Trofu von Animonda ist auch sehr getreidehaltig... Da würde ich gegebenfalls auch noch was anderes raussuchen, was sie besser verdauen kann und halt erstmal gar nicht geben, solange sie noch die Verdauungsbeschwerden hat. Wenn du ihr Leckerlis geben willst, dann würde ich allerhöchsten noch getrocknetes Fleisch (Hühnchen) nehmen. Wichtig ist, dass sie nun einen stabilen Magen bekommt und gut zunehmen kann. =)
Zimt001 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.04.2019, 16:18   #26
Jettemv
Neuling
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 14
Standard

Zitat:
Zitat von Zimt001 Beitrag anzeigen
Animonda Carny ist bekannt dafür, Durchfall zu machen... solange du nicht weißt, was sie verträgt, würde ich dieses Futter nicht ausprobieren.. nicht, dass die kleine dünne Maus dann noch Durchfall bekommt.. Ich würde ihr eher was magenfreundliches geben..
Was hat sie denn bei der Züchterin gefressen?
Das hat sie von der Züchterin mitbekommen....
Jettemv ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.04.2019, 16:24   #27
Zimt001
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 249
Standard

Zitat:
Zitat von Jettemv Beitrag anzeigen
Das hat sie von der Züchterin mitbekommen....
Wenn sie es kennt und davon wohl keinen Durchfall bekommt, ist es okay =) Dann kannst du das auch weitergeben.

Nur manchmal gibts als Füttermarken, die dafür bekannt sind, öfters für Durchfall zu sorgen und darauf wollte ich nur hinweisen =)
Zimt001 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.04.2019, 17:05   #28
nicker
ruritanische Hofberichterstattung
 
nicker
 
Registriert seit: 2013
Ort: Klein-Sibirien
Beiträge: 13.141
Standard

Ich möchte mich hier mal mit meinem Sternchen Nine Katharine einklinken.

Nine war eine Orientalisch Kurzhaar Kätzin und zog im Alter von sechs Monaten, kastriert, komplett durchgeimpft und frisch entwurmt bei uns ein, mitsamt ihrem beeindruckenden Stammbaum und einem wunderschönen schokobraunen Polkadotkleidchen.

Nine wog allerdings mit ihren sechs Monaten knapp unter ein Kilo (1.000 Gramm) und war ein reichlich zierliches Figürchen für ihr Alter.

Von seiten der Züchterin (organisiert im Berliner ProKat, einem sehr renommierten und seriösen Zuchtverein) bekam ich die Information mit, dass Nine an einer chronischen Darmentzündung (IBD) erkrankt sei. Diese Information wurde mir später immer wieder von den behandelnden Tierärzten bestätigt, und Nine hatte noch eine ganze Reihe anderer Krankheiten im Gepäck, die sich im Lauf der Jahre manifestierten.

Nine starb letztes Jahr und wurde 8,5 Jahre alt. Wir vermissen sie immer noch sehr!

Sie kam ausdrücklich als chronisch krankes Handicat zu uns, und ich war auch darauf eingestellt, dass sie viel Geld kosten würde, was die Tierarztkosten angeht. Und die Züchterin hatte uns gründlich auf Herz und Nieren geprüft, bevor Nine bei uns einziehen durfte, weil sie ihre Kleine natürlich auch nicht an Hinz und Kunz abgeben wollte. So hatte beispielsweise vor uns eine Vermehrerin hartnäckig nach Nine gefragt und sie unbedingt unkastriert kaufen wollen; dabei war klar, dass ein Katz mit unklarer Krankheitsursache nie zur Zucht verwendet werden darf! Egal, wie schön es aussieht.


Für eure kleine Burma wäre so etwas auch noch eine Möglichkeit; bei Nine kam zu der IBD noch eine Futtermittelallergie dazu (gnauer: gegen Futtermilben, wie sie sich im Trockenfutter einnisten können).
Wir hatten das Glück, dass Nines Züchterin ihretwegen bereits richtig Geld in die Hand genommen hatte, um herauszufinden, warum die Kleine so mickrig blieb, und ihr TA auf die IBD gestoßen war.
Eigentlich erwarte ich auch genau das von einem seriösen Vereinszüchter, denn das Mickern eines Kittens kann ja auch Auswirkungen auf den ganzen Wurf haben: falls der Verdacht besteht, dass eine zuvor unbekannte Erbkrankheit in den Linien der Elterntiere vorhanden ist.
Bezüglich der gängigen Erbkrankheiten wie z. B. HCM (eine tödliche Herzkrankheit) werden die Elterntiere im Regelfall vor der Verpaarung getestet, damit solche bekannten Krankheiten nicht weitergegeben, sondern möglichst ausgerottet werden. Trotzdem kann es Erkrankungen geben, die nicht getestet werden können oder die insgesamt zu unbekannt sind, als dass ein Züchter und der gängige TA sie auf dem Schirm hätte.

Wenn ich an Nine und ihren bunten Blumenstrauß an verschiedenen inneren Erkrankungen denke, einschließlich ihrer Probleme mit dem Immunsystem usw., liegt es in der Rückschau nahe, dass ihr Verdauungstrakt nicht richtig funktionierte, warum auch immer.

Vielleicht hat eure Mini auch eine ähnliche Erkrankung?
So etwas macht ein Tierchen nicht weniger liebenswert, aber man muss sich für die Zukunft schon auf vergleichsweise hohe TA-Kosten einstellen. Glücklicherweise eher im Lauf der Jahre als auf einen Schlag, aber vierstellig auf einen Schlag kann trotzdem mal dabei sein....

Es muss nicht so sein; vielleicht ist Mini insofern auch "nur" entwicklungsverzögert und holt mit zunehmendem Alter noch auf!

Bei Nine war es auch so, dass sie in Windeseile wuchs und normale Maße für eine Orientalin erreichte; wobei sie mehr aus Claudia-Schiffer-Beinen bestand als aus Bauch und Brust.... ^^
Nine wog in ihren guten Zeiten fast 4kg, was ein schönes durchschnittliches Gewicht für eine Orientalin ist, aber es ging leider, wenn sie dann einen Calicischub hatte, in Nullkommanix runter auf zweikomma, und sie hatte dann zu tun, es sich wieder anzufressen.

Eine internistische Diagnostik ist nicht einfach und auch teuer. Am besten wäre es, hierfür in eine gute Tierklinik zu gehen, denn gerade etwas wie IBD kann man am besten mittels einer Biopsie nachweisen. Im Röntgen lässt sich aber eine verdickte Darmwand (als Zeichen einer - eventuell auch bereits chronifizierten - Entzündung) gut darstellen.

Ich drücke die Daumen für eure Mini und würde sie an eurer Stelle erstmal ankommen lassen und auch einige Tage das gewohnte Futter füttern, bevor ihr auf hochwertiges Nassfutter (evtl. auch BARF) umstellt. Und ich würde sie auch richtig päppeln, also immer wieder infundieren und Nährstoffe zuführen, damit sie wachsen und an Gewicht zulegen kann.

Oder ihr gebt die Kleine wieder an die Züchterin zurück, denn ich sehe am Horizont schon das finanzielle Problem mit den Tierarztkosten auftauchen, wenn ich im Vergleich an Nine denke.
nicker ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.04.2019, 17:21   #29
Lirumlarum
Forenprofi
 
Lirumlarum
 
Registriert seit: 2017
Ort: Alpenrand
Beiträge: 1.845
Standard

Erstmal schön, dass sich die Stelle, von welcher ihr eurer Mäuschen habt, doch als verantwurtungsbewusst heraustellt.
Ich finde es ganz klasse, das hier angeboten wurde, euch bei den Kosten für den TA zu unterstützen.

Habt ihr den für das Burma-Kind einen Stammbaum? Oder bekommt ihr für das Kätzchen einen nach der Kastra?

Wie Zimt schon geschrieben hatte gibt es die eine oder andere Futtersorte die bei einigen Katzen gerne mal für nen flotten Otto sorgt.
Wir verfüttern hier hin und wieder z.B Bozita und unsere Mäuse vertagen es gut. Hier im Forum gibt es aber zig Katzen, die nach Bozita mit Matschekot gesegnet sind..gleiches bei dem Carny.

Da muss man einfach schauen, wie es die Katze verträgt und wenn irgenwas 'nen Durchmarsch verusacht, gibt es gottlob viele andere guten Marken.

Bei flappsigen Kinderbauch, ist leicht verdauliches Futter (meist ist Huhn sehr gut geeignet) eine gute Wahl.

Je nachdem wo du Futter kaufst findest du auch Marken wie Mac's, MjamMjam, Cat's Finefood..die sind allesamt recht gut und alle drei haben Monoprotein-Futter im Sortiment, also Futter mit nur einer Fleischsorte.
Diese Monoprotienfutter sind prima bei flappsigen Bäuchen. (oder auch einfach so..mein Volk liebt die Mono-Sorten von Mac's und MjamMjam)

Kittenfutter ist nicht nötig, die Kleinen können das normale Futter der Grossen serviert bekommen.
Kittenfutter bringt allerdings im Hinblick auf das geringe Gewicht den Vorteil, dass dieses meist mehr Kalorien hat.

Aber so ne Dose z.B Mac's Mono-Lamm steht dem Kittenfutter vom Kaloriengehalt in Nichts nach

Ich schreibe das nur, damit du nicht verzweifelt vorm Futterregal stehst, weil du kein passendes Kittenfutter findest..wie gesagt, das ist nicht nötig und du kannst dich bei dem ganzen normalen Futter für Erwachsene Katzen bedienen
Lirumlarum ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 18.04.2019, 17:43   #30
Jettemv
Neuling
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 14
Standard

Danke für die Tips

@nicker ich hoffe es liegt nicht daran.....
Jettemv ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Nach mäuse mahlzeit bauchweh carloty Ernährung Sonstiges 2 13.04.2017 17:55
Wir fahren weg und ich hab jetzt schon bauchweh... mairisa Wohnungskatzen 13 24.12.2008 01:44
Bauchweh nach Haarballen auswürgen??? kleine66 Sonstige Krankheiten 21 04.03.2008 13:50

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:42 Uhr.


Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.