Zwei Kitten nach FIP-Tod

  • Themenstarter Linay
  • Beginndatum
L

Linay

Neuer Benutzer
Mitglied seit
31. Januar 2014
Beiträge
10
Ort
München
Hallo liebe Forengemeinde,

Ende März werden bei uns zwei BKH Geschwister (w/m) mit ca. 14-15 Wochen einziehen. Wir sind schon voller Vorfreude und können es kaum noch erwarten, heute sind sie 7 Wochen alt. Wir begleiten die zwei schon seit ihrer Geburt. :pink-heart:

Nun zu etwas eher Traurigem:

Unser erster Brite ist leider Mitte November letzten Jahres an FIP verstorben. Er wurde nur 11 Monate alt :(( :reallysad:
Um eines vorweg zu nehmen, nein wir ersetzen unseren geliebten Diego nicht! Wir haben ihn sehr sehr geliebt, durch ihn haben wir überhaupt erst unsere Katzenliebe entdeckt. Umso schwerer war es ihn gehen zu lassen.
Bevor er krank wurde, hatten wir uns bereits nach einer Zweitkatze umgesehen, da wir ihn unwissend alleine hielten und ihm das nicht länger zumuten wollten.
Nach seinem Tod stand fest, ein Haus ohne Katze kommt nicht mehr in Frage. Klar, diesmal machen wir es richtig und holen gleich zwei!

Ich habe gleich nach Diegos Tod alles weggeschmissen. Wirklich alles..Kratzbaum, Spielsachen, Klo, Näpfe..selbst meinen Bürostuhl, den er für sich auserkoren hatte. Selbst neue Gardinen haben wir dran, weil er oft auf der Fensterbank saß. Sofa und Teppich werden diese Woche mit einem Nasssauger nochmal ordentlich gereinigt.

Beim Einzug der zwei werden also 4 Monate seit dem FIP Fall vergangen sein. Alles neu für die zwei.. Ich denke so ist es in Ordnung. Die Meinungen gehen da ja auseinander. Aber mit dieser Vorbereitung dürften ja keine Viren von Diego mehr hier sein, oder? Laut unsere TA reicht die Wartezeit aus..Die Vorbereitungen müssten so ausreichen, oder habe ich etwas nicht bedacht?

Danke fürs Lesen!
LG :)
 
Werbung:
Fridolin und Ophelia

Fridolin und Ophelia

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
31. Juli 2013
Beiträge
864
Das tut mir Leid, dass ihr euren Kater verloren haben.
Eine sch... Krankheit.

Ich sehe da auch kein Problem.

Allerdings würde ich die Konstellation m/w überdenken.

Ich würde eher m/m oder w/w raten.
Wir hatten hier m/w und es war für die Kleine purer Stress und durch diesen
bedingt, ist bei uns auch Fip ausgebrochen.( bin ich der Meinung , sie litt sehr unter unserem Kater)
Sie verstarb leider.

Hat euch die Züchterin dazu geraten?
Bei uns war es nämlich so und ich kann nur sagen, ich würde es nicht mehr so machen.
Es sei denn ich kenne die Tiere sehr gut und kann beurteilen, dass ich ein raufendes Mädchen habe, was sich gerne nach Katermanier kloppt.
So jung, wie sie sind, ist das aber evtl. noch nicht vorhersehbar.

Wir haben jetzt Kater / Kater und es klappt gut.

Ich hatte übrigens nicht alles weggeschmissen, sondern gut desinfiziert oder ausgekocht und gereinigt.
Mein Haus roch über ein paar Wochen, wie ein Schwimmbad.
Ich habe irgendwo was gelesen, dass die Viren 7 Wochen bei guten Bedingungen
überleben können, bei schlechten nur ein paar Stunden.

Also ich denke, die neuen Bewohner können kommen.
 
L

Linay

Neuer Benutzer
Mitglied seit
31. Januar 2014
Beiträge
10
Ort
München
Danke für die schnelle Antwort.

Tut mir auch für euch Leid :( Es ist nicht leicht, einen geliebten Wegbegleiter zu verlieren.

Die Konstellation w/m ging eher von meinem Verlobten aus. Er wollte unbedingt ein Kätzchen, ich einen Kater. Da aber meine Eltern ebenfalls ein gemischtes Geschwisterpärchen haben und ebenso eine Freundin von mir, haben wir uns trotz der uns bekannten Bedenken dafür entschieden, weil wir sehen, dass es auch klappen kann. Sollte es tatsächlich nicht klappen, muss eben noch ein Kumpel oder eine Kumpeline rein.
Mit der Züchterin schreibe ich fast alle zwei Tage und sie berichtet außerordentlich viel. So wie es aussieht, ist sie momentan die frechste von allen :) Auf den Videos sieht man aber auch, dass sie zusammen liegen oder zusammen raufen. Es ist ein großer Wurf, daher varriiert das aber noch.

Achso, Nachtrag: Überdenken geht leider nicht mehr. Es sind alle schon vergeben, die Züchterin gibt auch kein Kitten einzeln weg. Außerdem gehören beide schon einfach zu uns. Wie gesagt, seit ihrer Geburt stehen die zwei fest, weil wir schon davor die ganze Zeit Kontakt zur Züchterin hatten (nicht die selbe Züchterin wie vom Diego). Unsere Herzen sind also schon vergeben.

Wie lange hast du denn gewartet bis das zweite Katerchen dazu kam? Dann bin ich eigentlich ganz beruhigt. Es dürfte so wirklich passen. Habe alles sauber gemacht was ging, oder eben dann neu. Danke dir!

LG
 
Zuletzt bearbeitet:
Fridolin und Ophelia

Fridolin und Ophelia

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
31. Juli 2013
Beiträge
864
Wenn du grundsätzlich für ein drittes Tier bereit bist, sollte es klappen.

Bei uns war ja noch die "Schwierigkeit", dass ein Tier zurück blieb und wir nun auch nicht wussten, wo sie sich mit Corona infiziert hat.

Ich habe lange mit meinem Mann überlegt, aber wir haben dann gemerkt, dass dem Kater was fehlt.
Er kam nur noch zu uns und wollte beschmust werden.
Er war einfach anders.
Ich habe mir hier im Forum Rat geholt.

Wir haben ihn allerdings nicht testen lassen ( ob Ausscheider /Titer o.ä.)und haben 4 Wochen ( glaube oder 3?)
später ein Katerchen dazu geholt.

Wenn ihr jetzt kein Tier habt, braucht ihr euch nicht sorgen.

Garantie gibt es in Bezug auf Fip kein, das kann wieder passieren.
Was ich nicht hoffen will.
Liegt aber nicht daran, dass evtl. was in der Wohnung überlebt.
 
Fridolin und Ophelia

Fridolin und Ophelia

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
31. Juli 2013
Beiträge
864
Achso, Nachtrag: Überdenken geht leider nicht mehr. Es sind alle schon vergeben, die Züchterin gibt auch kein Kitten einzeln weg. Außerdem gehören beide schon einfach zu uns. Wie gesagt, seit ihrer Geburt stehen die zwei fest, weil wir schon davor die ganze Zeit Kontakt zur Züchterin hatten (nicht die selbe Züchterin wie vom Diego). Unsere Herzen sind also schon vergeben.

Wie lange hast du denn gewartet bis das zweite Katerchen dazu kam? Dann bin ich eigentlich ganz beruhigt. Es dürfte so wirklich passen. Habe alles sauber gemacht was ging, oder eben dann neu. Danke dir!

LG

Ich habe auch von einer anderen Züchterin das 2. Tier, wobei ich ja leider nicht weiß, wer es mitgebracht hat.
 
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
29.469
Die Konstellation w/m ging eher von meinem Verlobten aus. Er wollte unbedingt ein Kätzchen, ich einen Kater. Da aber meine Eltern ebenfalls ein gemischtes Geschwisterpärchen haben und ebenso eine Freundin von mir, haben wir uns trotz der uns bekannten Bedenken dafür entschieden, weil wir sehen, dass es auch klappen kann. Sollte es tatsächlich nicht klappen, muss eben noch ein Kumpel oder eine Kumpeline rein.

Natürlich kann das gut funktionieren. Plan B habt ihr ja schon.;)

Denkt allerdings dran die Beiden frühzeitig kastrieren zu lassen.
 
Liwy

Liwy

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4. September 2014
Beiträge
946
Ort
Berlin
Hab gleich aus der Bastelecke hier rübergeschielt ;)

... dann weißt du ja, dass Briten etwas Besonderes sind ;)

Das ist wirklich eine sehr tragische Geschichte mit deinem Diego. Ich hoffe sehr, dass es ihm dort gut geht, wo er jetzt ist und die Näpfe nie leer sind.

Alles Gute für deine zwei Süßen. Ich denke, dass vor allem bei Briten, die ja sehr gemäßigt im Temperament sind, m/w kein Problem darstellen sollte. Ich kenne auch viele, die diese Kombination haben und vor allem Briten sind diesbezüglich scheinbar unkomplizierter als manch andere Rasse.

Auch die Viren sollten schon längst verschwunden sein.

Dem Umzug steht nichts mehr im Weg! Nur noch diese doofe Zeit......... Dieses Warten macht einen total irre. Aber es ist ja auch schön, wenn man nicht schlafen kann, weil man Schmetterlinge im Bauch hat :rolleyes:;)

Viel, viel Spaß bei der Babyvorbereitung und beim Einzug.
 
AnnaAn

AnnaAn

Forenprofi
Mitglied seit
2. September 2010
Beiträge
6.286
ja, die Viren überleben nicht wirklich lange ohne ihren Wirt

"Infizierte Katzen scheiden das Virus über Speichel und Kot aus. Die Aufnahme des Virus erfolgt durch Inhalation oder Verschlucken des Virus entweder nach direktem Kontakt mit einer infizierten Katze oder durch kontaminierte Futterschalen, Spielsachen, Transportkörbe oder Schlafkörbchen (wichtig bei Katzenpensionen). Eine Übertragung durch Kleidung, an der Sekrete von erkrankten Katzen haften, ist ebenfalls möglich. Obwohl das Virus für mehrere Wochen in der Umgebung überlebensfähig ist, kann es durch einfache Haushaltsreiniger und Desinfektionsmittel inaktiviert werden, ein Beispiel dafür ist Wäschebleiche." (http://www.tierklinik.de/medizin/in...nfektionen/fip-feline-infektioese-peritonitis)
 
L

Linay

Neuer Benutzer
Mitglied seit
31. Januar 2014
Beiträge
10
Ort
München
Dann bin ich definitiv beruhigt und werde mir jetzt keine Sorgen mehr machen. Danke euch für eure Antworten!
 
Fridolin und Ophelia

Fridolin und Ophelia

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
31. Juli 2013
Beiträge
864
  • #10
Wir freuen uns dann über Bilder im BKH Thread.
 

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben