Katze übernehmen - wichtige Frage/n

  • Themenstarter Liaewen
  • Beginndatum
L

Liaewen

Neuer Benutzer
Mitglied seit
7. Januar 2015
Beiträge
5
Hallo ihr Lieben

Ich habe einige Fragen, die sich mir stellen, die am besten beantwortet werden, bevor die Dame bei uns einzieht :)
Zuerst muss ich euch aber die Hintergrundgeschichte, bzw. die Situation erklären, bevor ich zu meinen Fragen komme.

Wir lebten bis letztes Jahr im Juni in einer 2-Zimmer Wohnung (4 Jahre), sind aber danach in die Wohnung nebenan gezogen (3.5 Zimmer). Die ehemaligen Nachbarn, die in der Wohnung gelebt haben, die wir nun bewohnen, haben eine Katze und haben diese beim Umzug auch mitgenommen. Sie sind in eine andere Stadt gezogen (ca. 1 Stunde Autofahrt) und es schien alles gut zu gehen. Wir haben vor kurzem (nach fast einem halben Jahr) eine Anfrage dieser ehemaligen Nachbarn erhalten, ob wir die Katze übernehmen würden, da sie jetzt im 3ten Stock leben und sie nicht in den Garten kann, wie geplant und entgegen wie mit dem Vermieter ausgemacht und der sei nun ziemlich sauer. Ausserdem scheint die Dame auf den kleine Sohn (fast 2 Jährig) eifersüchtig zu sein.

Es steht für uns ausser Frage, dass wir sie aufnehmen :D, da wir nicht wollen, dass sie im Tierheim landet. Sie war auch oft bei uns (als wir noch in der 2Zimmer Wohnung lebten), wo sie sich einfach ihre Streicheleinheiten abgeholt hat oder, wenn ihr der Trubel drüben zu viel wurde einfach einen ruhigen Schlafplatz bekommen hat. Wir haben uns auch immer um sie gekümmert, wenn die Nachbarn im Urlaub waren.
Ich hatte schon Katzen, aber solch ein Fall ist mir leider noch nie passiert und deswegen bräuchte ich euren Rat.

Meine erste Frage wäre, da ich weiss, dass man Katzen erst an ihr Zuhause akklimatisieren sollte bevor sie raus können, wie das bei Katzen ist, die quasi nach einiger Zeit wieder in ihr "altes" Zuhause kommen?
Es ist zwar die alte Wohnung, jedoch wird sicher nichts mehr so riechen und vieles neu sein. Sie bekommt alles mit, was sie besitzt also Kratzbaum, Katzenklo etc. und was mir wichtig ist, ihren Katzenstreu, damit sie vertraute Sachen in der Wohnung von sich findet und die neue "alte" Umgebung schneller zu ihrem Zuhause wird.
Wie lange soll ich die Hübsche drin behalten? Ich möchte ungern, dass sie sie sich verläuft oder wegläuft, aber die "noch" jetzigen Besitzer finden ich könne sie gleich raus lassen, was ich für ungeeignet halte, oder was sagt ihr dazu? Wie steht es hier um das Erinnerungsvermögen der Katzen? Wird sie die Wohnung wieder erkennen?

Ausserdem wollte ich fragen, ob es ihr Erfahrungen habt mit Feliway oder anderen Pheromon Produkte, die dabei helfen Katzen ein wenig den Stress zu nehmen und ob es in diesem Fall geeignet wäre?
Die Dame ist übrigens 9, wird im Juni 10 Jahre alt :)

Ich bedanke mich herzlich im Voraus für eure Ratschläge :)

Lia

Ps: Falls etwas unklar erklärt wurde meinerseits bitte einfach nachfragen, ich weiss nicht, ob ich es deutlich genug schildern konnte :)
 
Werbung:
Margitsina

Margitsina

Forenprofi
Mitglied seit
14. Mai 2013
Beiträge
7.110
Ort
35305 Grünberg
Wenn die Katze sich wohl fühlt, zugängig ist und eure Chemie stimmt, dann reichen 2 Wochen aus.
Ich finde es toll, dass die Katze zu euch kann, einen Freigänger in eine Wohnung zu sperren ist ganz fürchterlich für die Miez.
Da die Dame schon etwas älter ist, lies dich bzgl. Futter ein. Bitte auf Trofu verzichten und gutes Nassfutter plus Rohfleisch anbieten.
 
minna e

minna e

Forenprofi
Mitglied seit
22. Januar 2010
Beiträge
30.202
Alter
53
Ort
NRW - Münsterland
hallo :)

schön, dass ihr der kleinen dame ein zuhause geben wollt. :)

zur eingewöhnung würde ich anraten, sie mindestens vier wochen niht herauszulassen. sie muss erst einmal begreifen, wo ihr neues zuhause ist.

klar erinnern sich katzen an vieles, aber trotzdem wird der umzug eine umstellung. ich würde sie erst einmal ruhe ankommen lassen.

ist die motte sonst gesund? (kastriert wird sie ja sein, da gehe ich mal von aus ;) )
 
L

Liaewen

Neuer Benutzer
Mitglied seit
7. Januar 2015
Beiträge
5
Wow, danke viel mal für solch schnelle Rückmeldungen :)

Also Mia (so heisst sie und wir werden sie nicht umtaufen :p), soll kerngesund sein, ist sterilisiert und sonst, damals zumindest, putzmunter gewesen, wobei wir natürlich gemerkt haben, dass durch die Geburt des Kindes sie gestresst war und oft zu uns zum Schlafen gekommen ist, aber sonst, machte sie einen sehr gesunden Eindruck :)

Was ratet ihr mir bezüglich dieser Stecker? Ich muss gestehen, ich habe sie noch nie verwendet :p Würde ihr das helfen den Stress abzubauen und sich wohler zu fühlen? :)
 
minna e

minna e

Forenprofi
Mitglied seit
22. Januar 2010
Beiträge
30.202
Alter
53
Ort
NRW - Münsterland
man kann diese stecker nutzen, manchmal helfen sie auch (ich weiß es aber nicht aus eigener erfahrung)

meiner ansicht nach hilft man katzingern beim eingewöhnen, indem man sich normal verhält, locker und geschmeidig seinen alltag weiterlebt und nicht viel aufhebens macht. denn das alles ist oftmals gar nicht nötig.

und frohe erwartungen und eine lässige einstellung ist gut für eine geschmeidige stimmung, die katzen gerne mögen.

lange rede kurzer sinn - probiert es so. sollte es schwierig werden (was ich aber nicht glaube) kann man neu denken :)
 
Margitsina

Margitsina

Forenprofi
Mitglied seit
14. Mai 2013
Beiträge
7.110
Ort
35305 Grünberg
4 Wochen sind nicht nötig, außer die Katze ist sehr scheu.
Ich habe hier Katzen bereits nach 3 Tagen raus gelassen, aber da brauch man bischen Erfahrung im einschätzen der Katze und es muss insgesamt sehr gut laufen.
Ansonsten verhalte dich normal und bedräng sie nicht.
Katzen sind schlau, sie wird sich an ihr altes Umfeld erinnern.:)
 
Mademoiselle Minou

Mademoiselle Minou

Neuer Benutzer
Mitglied seit
6. Januar 2015
Beiträge
21
Ort
In der Nähe von München
Ausserdem wollte ich fragen, ob es ihr Erfahrungen habt mit Feliway oder anderen Pheromon Produkte, die dabei helfen Katzen ein wenig den Stress zu nehmen und ob es in diesem Fall geeignet wäre?

Hallo :).

Ich habe aufgrund von Empfehlungen ein Pheromon-Stecker in Benutzung. Zwar nicht den von Feliway, sondern von einer anderen Marke, aber er wirkt wirklich richtig gut.

Nachdem meine beiden Katzen aufgrund verschiedener Umstände nicht so einfach waren, als sie hier eingezogen sind bei mir, habe ich darauf zurückgegriffen. Ich habe mir nicht so viel erwartet und dachte mir eher, dass es nicht schaden kann.

Aber der Effekt war und ist wirklich richtig toll. Es riecht auch gar nicht aufdringlich oder so, dass man es bemerken würde.

Solche Pheromon-Sachen kann man soweit ich es weiß immer für alles hernehmen, was Stress bei Katzen verursacht und ganz besonders, wenn sie wo neu sind und etwas nicht kennen, damit sie sich wohler und eher "zuhause" fühlen.

Sicher ist der Effekt auch von Katze zu Katze verschieden, aber meine beiden sprechen sehr gut darauf an, was erleichternd ist.

Ich habe auch noch so eine pflanzliche, beruhigende Paste namens Pro Relax von Pet Balance in Gebrauch. Die hilft aber eher meiner Erfahrung nach, wenn sie ein gewisses Paniklevel haben und nicht mehr so richtig davon runterkommen und deswegen auch schwer entspannen können.

Ich warne dich aber vor: die Paste hat einen Eigengeruch und einen Eigengeschmack. Leberwurst, Wurst, Leckerlie oder akribisch vorsichtig ins Nassfutter untergerührt - hat alles nicht geholfen. Ich habe die Paste dann ins Fell geschmiert, die haben sie dann weggeputzt und erst dann hat es geklappt. Ich würde die Paste auch eher bei größerem Stress hernehmen oder bei größerer Panik, nicht wenn die Katze "nur" etwas unsicher in der Eingewöhnung ist, sich aber sonst ganz gut entspannen kann.
 
L

Liaewen

Neuer Benutzer
Mitglied seit
7. Januar 2015
Beiträge
5
Vielen lieben Dank für eure Ratschläge :)
Die Dame wird heute bei uns einziehen und ich werde es im Auge behalten, wie sie sich verhält und dann abwägen ob 2 oder doch 4 Wochen :)

Ein Stecker ist nun auch im Einsatz und erleichtert ihr hoffentlich den erneuten Umzug. Mir tut es im Herzen weh, dass die ehemaligen Nachbarn nicht vor einem halben Jahr, als sie ausgezogen sind, sie schon dagelassen haben als sie nun so hin und her zu schieben :(

Ich freue mich auf jeden Fall schon sehr auf sie :)
 
Andali

Andali

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17. August 2013
Beiträge
305
Toll das ihr die Katze aufnehmt! Ich wünsche euch sehr viel Freude mit ihr, sie wird es euch ganz bestimmt danken :)
Wegen dem Rauslassen, da hab ich auch auf mein Bauchgefühl gehört.
Als meine neu zu mir kamen habe ich sie nach 4 Wochen rausgelassen und es hat super geklappt, aber ich hatte auch einfach das Gefühl, das sie schon gut angekommen sind und mir vertrauen. Manche brauchen da einfach länger, bei anderen geht es flotter.
Ich würde mich über weitere Berichte und Fotos von Mia freuen :D
 
L

Liaewen

Neuer Benutzer
Mitglied seit
7. Januar 2015
Beiträge
5
  • #10
Hallo ihr Lieben :)

Ich melde mich zurück mit einem Statusbericht Mia ist seit Samstag bei uns und es ist wirklich erstaunlich, wie sie sich verhält, als wäre sie nie weg gewesen und als hätte sie immer bei uns gewohnt
Als wir sie raus gelassen haben, habe ich sie kurz gestreichelt und mich beschnuppern lassen, danach ihre Erkundungstour machen lassen während ich mich mit der Vorbesitzerin unterhielt. Erstaunlich war dabei 1. dass Mia die Vorbesitzerin keines Blickes würdigte, sondern mir um die Beine strich obwohl sie mich min. 7 Monate nicht mehr gesehen hat und 2. was die Vorbesitzerin zu erzählen wusste z.B. dass Mia zum Schluss nicht mehr bei ihnen in die Wohnung kam, sie hat diese gemieden, dass sie nach dem Umzug niemals so erkundend und neugierig durch die Wohnung gestreift ist, wie nun bei uns und allerlei andere Dinge.
Auch meine Frau hat sie sehr freudig mit Schnurren und um die Beine streifen begrüsst
Sie scheint sehr happy zu sein und was uns sehr freut, sie scheint sich die ganzen Schmuseeinheiten abholen zu wollen, die sie bisher nur noch spärlich erhalten hat (weil die Vorbesitzerin sich um ihr Kind kümmern musste und Mia dabei definitiv zu kurz gekommen ist )
Kann nur sagen, dass wir uns sicher sind die richtige Entscheidung getroffen zu haben und uns freuen dass sie bei uns ist und ich glaube sie teilt unsere Meinung diesbezüglich.
Mia scheint nur etwas nervös, weil sie nicht raus darf, dort sind wir noch unsicher, wann und wie lange, weil vom Gefühl her kennt sie sich aus, sie weiss, wo sie ist, wo sie raus könnte, wenn sie dürfte etc.

Übrigens hier noch zwei Bilder von der Dame :)

Lia
 

Anhänge

  • IMG_3139.jpg
    IMG_3139.jpg
    96 KB · Aufrufe: 60
  • IMG_3133 (2).jpg
    IMG_3133 (2).jpg
    96,9 KB · Aufrufe: 54
minna e

minna e

Forenprofi
Mitglied seit
22. Januar 2010
Beiträge
30.202
Alter
53
Ort
NRW - Münsterland
  • #11
schön, ich freue mich für euch. vie erfolg beim eingewöhnen.

ich denke, ihr werdet es beurteilen können, wann die süße sich gut eingelebt hat. berichtet bitte weiter:)
 
Werbung:
Brickparachute

Brickparachute

Forenprofi
Mitglied seit
6. März 2014
Beiträge
5.999
  • #12
Ach, ist das toll, wie das bei Euch geklappt hat! Und sie ist so eine Süße!!! Weiterhin alles Gute!
 
L

Liaewen

Neuer Benutzer
Mitglied seit
7. Januar 2015
Beiträge
5
  • #13
HalliHallo ihr Lieben :)

Ich melde mich zurück und kann nur sagen, dass es die beste Entscheidung war Mia zu uns zu nehmen. Die Vorbesitzerin sagte doch sie sei sehr scheu, würde kaum zu einem kommen und schmusen und würde auch nicht spielen.
Darüber lachen wir heute herzlich, denn Mia sitzt wenn wir Zuhause sind, bei einem von uns auf dem Schoss, oder daneben, lässt sich streicheln und was das Spielen angeht, sie spielt wie eine Weltmeisterin. :)
Auch das Rauslassen hat wunderbar geklappt. vor zwei Wochen haben wir sie die ersten paar Male nach draussen begleitet, sie beobachtet und sie zurück gerufen, wenn wir das Gefühl hatten sie geht zu weit weg. Dann kam das erste Mal raus lassen ohne Begleitung und Beobachtung und wir hatten schon Bammel, findet sie den Weg zurück? Was machen wir wenn nicht? Nach zwei Stunden war sie wieder da und hat ihre Schmuseeinheiten abgeholt :D
Da sie sich oft einrollt und dann durch ihre Tigerung wie ein Shrimp aussieht hat sie von uns auch scherzhaft "Mia, Shrimpi da Shrimp" genannt :p
Letzte Woche haben wir dann begonnen ihr Hühnerherzchen als Snack zu geben, um zu sehen wie sie auf Frischfleisch reagiert. Sie hat die wie nichts weggeputzt :)

Ganz liebe Grüsse
Lia
 

Anhänge

  • Mia_love.jpg
    Mia_love.jpg
    96,2 KB · Aufrufe: 15
  • IMG_3232.jpg
    IMG_3232.jpg
    92,9 KB · Aufrufe: 17

Ähnliche Themen

Perry
Antworten
10
Aufrufe
23K
Ladyhexe
Ladyhexe
Shnyfa
Antworten
8
Aufrufe
8K
Liam1992
Liam1992
S
Antworten
16
Aufrufe
3K
Nicht registriert
N
T
Antworten
30
Aufrufe
1K
tigerlili
tigerlili
arcalis
2
Antworten
29
Aufrufe
5K
arcalis
arcalis

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben