Zu zwei Katern ein kleines Kätzchen?

L

lisaparadise11

Neuer Benutzer
Mitglied seit
9. Mai 2014
Beiträge
2
Alter
24
Ort
Mannheim
Hallo :)

In diesem Thema habe ich absolut keine Ahnung, deshalb seid mir nicht böse :D
Wie oben steht habe ich zwei 6 Jahre alte Kater, sie sind Brüder. Verstehen sich gut, kämpfen zwar ab und zu aber das geht schnell wieder vorbei.
Jetzt ist es allerdings so, dass ich gern noch ein Kleines hätte. Ein Kleines deswegen, da ich denke, es ist einfacher, ein junges Kätzchen so zu erziehen dass es mit anderen Katzen zurecht kommt, als schon ein älteres.
Die Meinungen gehen zu diesem Thema ja ziemlich auseinander, deshalb meine Frage. Wäre es besser ein Weibchen oder Männchen dazuzuholen? Stimmt es dass es bei einem Kleinen besser wäre?

Meine zwei Kater sind sehr unterschiedlich.
Bommel ist der "Chef" sozusagen. Er ist zwar eher gemütlich, liebt es zu essen und verteidigt sein Revier. Liegt sein Bruder in meinem Bett, kann es schon mal vorkommen dass er ihn wach beißt sodass er abhaut. Meistens aber legt er sich dazu und putzt seinen Bruder.
Mümmel ist der freche, der gern an Tapeten kratzt oder geschlossene Türen öffnet, wenn er müde ist aber auch zum schmusen kommt und so lange schreit bis man ihn krault.

Beide hatten bisher nie Kontakt zu anderen Katzen, unterhalten sich aber manchmal mit den Nachbarskatzen wenn diese auf dem Balkon sind. Eine von ihnen hat sich auch mal irgendwie einen Weg zu uns verschaffen, da waren unsere zwei ganz neugierig und wollten mit ihr spielen, sie allerdings war da noch relativ jung und etwas ängstlich.


Was meint ihr, könnt ihr mir irgendwelche Tipps geben?
Es wäre auch schade wenn ich dann ein Junges habe und sie sich nicht verstehen :( Kann ich das vorher irgendwie in Erfahrung bringen ob das klappt?

Danke :)
 
Werbung:
Marilein

Marilein

Forenprofi
Mitglied seit
4. November 2012
Beiträge
2.164
Ort
Schwabenland ;)
Schonmal vorweg katzen kannst du nicht "erziehen" wie Hunde. Die haben ihren eigenen Kopf.

Wenn ein kitten dann zwei. Deine beiden Kater sind schon zu alt um mit einem kleinen Stand zu halten.. Kitten brauchen kitten um zu spielen.
 
philjosyhenry

philjosyhenry

Forenprofi
Mitglied seit
22. Juni 2013
Beiträge
1.660
Ort
saarland
Hallo!
Als mein Sternchen gestorben ist vor über drei Jahren, brauchte ich jemand für meinen Phil, so hab ich ein Kitten genommen, ich wollte eigentlich was großes aus dem Tierheim, wusste es nicht besser und hab mir das Kitten aufdrücken lassen, da sie die einzige ohne Familie war und nicht grad aus gutem Haus gekommen ist.
Das war nicht so gut, die beiden haben 2 Jahre gebraucht sich richtig aneinander zu gewöhnen, jetzt geht es.

Wenn Kitten dann nimm 2 wenn es geht.
 
JeLiGo

JeLiGo

Forenprofi
Mitglied seit
20. Januar 2012
Beiträge
14.497
Hallo und willkommen im Forum. Schön, dass du dich vorab informierst :)

Nein, ein Kitten zu zwei 6jährigen ist gar keine gute Idee.
Das ist so, als würdest du zwei jungen Männern ein Kleinkind vor die Nase setzen. Die Kater wären genervt von dem Kleinteil, und das Kitten unausgelastet. Ein Kitten braucht grundsätzlich ein gleichaltriges Kätzchen zum Spielen und Raufen.

Wenn du eine dritte Katze möchtest, dann bitte einen Kater, in etwa gleich alt und vom Charakter her so zwischen deinen beiden, das sollte dann ganz gut funktionieren.
 
L

lisaparadise11

Neuer Benutzer
Mitglied seit
9. Mai 2014
Beiträge
2
Alter
24
Ort
Mannheim
Das ist natürlich ein Argument.
Habe daran gar nicht gedacht, weil unsere zwei sich auch mit ihren jetzigen 6 Jahren noch oft jagen, einander nachrennen wie eine Büffelherde :D
Denke da würde sich das Kleine gut integrieren, wenn sie sich denn verstehen. Klar, beide sind ruhiger geworden, aber meint ihr nicht dass das dem Kätzchen ausreichen würde mit den beiden? Außerdem sind entweder ich oder meine Mutter Zuhause und können uns mit dem neuen beschäftigen. Ist zwar nicht das selbe wie wenn es noch ein anderes Kitten zum Spielen hätte aber es ist ja nicht so dass die Kater den ganzen Tag nur schlafen :p
Aber noch zwei Kitten zu kaufen wäre dann denke ich zu viel, sowohl was die Kosten als auch den Platz betrifft. Meine Mutter zahlt für die zwei Kater, Versicherung, Tierarzt, Essen und was sie sonst noch brauchen.
Das neue wäre dann sozusagen "meins" aber da ich nur Azubi bin wären zwei denke ich auch zu teuer, gerade am Anfang wenn sie noch klein sind und noch kastriert bzw. sterilisiert werden müssen.

Aber wie gesagt das wisst ihr mit Sicherheit besser als ich, deswegen der Thread :)
 
JeLiGo

JeLiGo

Forenprofi
Mitglied seit
20. Januar 2012
Beiträge
14.497
Außerdem sind entweder ich oder meine Mutter Zuhause und können uns mit dem neuen beschäftigen. Ist zwar nicht das selbe wie wenn es noch ein anderes Kitten zum Spielen hätte

Das kann man aber nicht vergleichen mit einem Artgenossen. Drastisch ausgedrückt: werden deine Mutter und du mit dem Kätzchen den Kratzbaum rauf- und runterjagen? Werdet ihr eng umschlungen miteinander balgen, euch beißen und kratzen? Werdet ihr euch die Öhrchen ausschlecken und den Poppes beschnüffeln? Usw. usf. Ein Mensch ersetzt keinen Artgenossen. Und gerade Kitten spielen 24/7 rund um die Uhr, das machen 6jährige Kater nur in seltenen Fällen. Kitten haben unglaubliche Energie, und zur stabilen Entwicklung sollten sie einen gleichaltrigen Spielkumpel haben.

Du hast ja nun auch einige Links dazu erhalten, bitte lies sie dir gründlich durch.
 

Ähnliche Themen

F
Antworten
4
Aufrufe
706
Felisa2
F
S
Antworten
9
Aufrufe
5K
Sorrow
S
W
Antworten
2
Aufrufe
593
WebSeb
W
W
Antworten
2
Aufrufe
744
Starfairy
S

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben