wir wissen einfach nicht weiter...

  • Themenstarter Julia00
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Nyctea

Nyctea

Benutzer
Mitglied seit
9. Dezember 2009
Beiträge
72
  • #61
Hey,

ich kann zwar wieder nichts zum eigentlichen Thema beitragen, aber möchte dennoch sagen, dass ich euch alles Gute wünsche und mit euch hoffe, dass es doch kein FIP ist. Ich habe auch erst vor Kurzem um das Leben meines geliebten Katers gekämpft (und leider verloren) und weiß, wie sich das anfühlt...

Liebe Grüße, Mareike
 
Werbung:
Julia00

Julia00

Benutzer
Mitglied seit
31. Mai 2015
Beiträge
55
Ort
nördlich von Berlin
  • #62
Die Praxis hört sich doch so weit gut an, wo bist Du denn im Endeffekt hin? Es ist jedenfalls gut, dass sie Euch über Möglichkeiten informieren, manche TÄ gehen ja davon aus, dass man eh nicht zu viel Aufwand betreiben eill und verschweigen dann Möglichkeiten, das regt mich immer total auf.

Deswegen hat er mich wohl vorhin am Telefon auch gefragt, was wir bereit sind noch zu tun.
Ich finde es auch schrecklich, dass Menschen nicht alles für ihre Tiere tun. Ich würde, zur Not, auch einen Kredit aufnehmen, um die Behandlungen für meine Katzen zahlen zu können. Wenn man sich ein Tier anschafft, muss man halt damit rechnen, dass es auch mal teurer wird. Aber viele sind ja nichtmal bereit für gutes Futter ein bisschen mehr Geld auszugeben.

Wir sind jetzt hier gelandet: http://www.tierarztpraxis-lenk.de/

Bin auf die gekommen, weil ich nach einer Praxis gesucht habe, die regelmäßig US durchführen und nicht alle Vierteljahre mal das US- Gerät aus dem Keller holen. Ich habe das auch erst angerufen und die ausgequetscht. Als sie mir sagte, dass bei ihnen nur der Chef den Herzultraschall macht und sonst keiner, weil da auch viele Lehrgänge und Fortbildungen dazugehören, fand ich das ganz positiv. Ich bin gestern bei einem sehr jungen TA gelandet, der aber einen sehr kompetenten Eindruck gemacht hat. Er hat meine Katzen auch sehr gründlich uns ausführlich untersucht, was mein "alter" TA nicht gemacht hat.

Ich kann völlig nachvollziehen, dass Du ihn nicht quälen willst, aber im Moment hört es sich noch nicht hoffnungslos an. Und ich drücke ganz doll die Daumen, dass was anderes als FIP rauskommt. Wenn irgendwann wirklich nichts mehr geht, ohne ihn zu wuälen, wirst Du das schon merken. Hiffen wir jetzt einfach, dass er etwas gut behandelbares hat.

Stell doch das BB mal ein, wenn Du es kriegst.

Leider hat die Praxis mir das Blutbild nicht mehr per Mail geschickt, obwohl ich darum gebeten habe, aber das besorge ich mir morgen und stell es auf jeden Fall noch rein.
 
Julia00

Julia00

Benutzer
Mitglied seit
31. Mai 2015
Beiträge
55
Ort
nördlich von Berlin
  • #63
Hey,

ich kann zwar wieder nichts zum eigentlichen Thema beitragen, aber möchte dennoch sagen, dass ich euch alles Gute wünsche und mit euch hoffe, dass es doch kein FIP ist. Ich habe auch erst vor Kurzem um das Leben meines geliebten Katers gekämpft (und leider verloren) und weiß, wie sich das anfühlt...

Liebe Grüße, Mareike

Hallo Mareike,

danke, das ist ganz lieb von dir und es tut mir sehr leid, dass du grade erst deinen Kater verloren hast :reallysad:
Ich habe auch erst vor 10 Wochen meinen geliebten Krümel verloren. Ich wünschte, ich hätte damals schon hier geschrieben, vielleicht wären dann nicht so viele, falsche Entscheidungen getroffen worden und mein Krümel letztendlich bei der OP gestorben. Ich könnte immernoch heulen, wenn ich daran denke. Er war so ein toller Kater!
Darf ich fragen, was deine Fellnase hatte?

Liebe Grüße!
 
Catsnbooks

Catsnbooks

Forenprofi
Mitglied seit
20. Januar 2012
Beiträge
1.319
Ort
Bochum
  • #64
Schön, das Du nun medizinisch gut aufgehoben bist. Die Praxis kannte ich noch nicht, aber das hört sich gut an, was Du erzählst.

Sorry wegen der vielen Tippfehler, bin auf Handy.
 
Julia00

Julia00

Benutzer
Mitglied seit
31. Mai 2015
Beiträge
55
Ort
nördlich von Berlin
  • #65
Schön, das Du nun medizinisch gut aufgehoben bist. Die Praxis kannte ich noch nicht, aber das hört sich gut an, was Du erzählst.

Sorry wegen der vielen Tippfehler, bin auf Handy.

Kein Problem! Ich weiß ja, was du meinst :D
 
Nyctea

Nyctea

Benutzer
Mitglied seit
9. Dezember 2009
Beiträge
72
  • #66
Klar darfst du fragen: Napoleon hatte eine chronische Herzschwäche, die lange unerkannt blieb. Im Zuge einer Blasenetzündung mit Harnröhrenverschluss ist sie dann richtig schlimm geworden. Ihm lief immer wieder Wasser in die Lunge. Wir waren zig Mal in der Tierklinik, er bekam mehrmals täglich Tabletten. Letztendlich mussten wir ihn erlösen, weil er sonst erstickt wäre:(

Genaueres hierzu steht in meinem Thread: http://www.katzen-forum.net/katzeng...ins-macht-drei-von-merlin-wally-und-luni.html

Das mit Krümel tut mir leid, manchmal kommt alles auf einmal...

Liebe Grüße
 
Julia00

Julia00

Benutzer
Mitglied seit
31. Mai 2015
Beiträge
55
Ort
nördlich von Berlin
  • #67
Klar darfst du fragen: Napoleon hatte eine chronische Herzschwäche, die lange unerkannt blieb. Im Zuge einer Blasenetzündung mit Harnröhrenverschluss ist sie dann richtig schlimm geworden. Ihm lief immer wieder Wasser in die Lunge. Wir waren zig Mal in der Tierklinik, er bekam mehrmals täglich Tabletten. Letztendlich mussten wir ihn erlösen, weil er sonst erstickt wäre:(

Genaueres hierzu steht in meinem Thread: http://www.katzen-forum.net/katzeng...ins-macht-drei-von-merlin-wally-und-luni.html

Das mit Krümel tut mir leid, manchmal kommt alles auf einmal...

Liebe Grüße

Ich habe mir jetzt deine ganze Geschichte durchgelesen und irgendwann musste ich laut vorlesen, weil mein Mann dauernd fragte, was ich denn da lese und er so neugierig war :D
Sehr traurig mit Napoleon :reallysad: Hätte am Liebsten gleich mitgeweint. Das ist immer so schlimm. Mach dir keinen Kopf, dass du ihm (deiner Meinung nach) nicht gerecht geworden bist. Er hat dich anscheinend heiß und innig geliebt und hatte ein schönes Leben bei Euch!

Du hast das wirklich spannend geschrieben und ich konnte gar nicht aufhören zu lesen. Total süße Geschichte mit Happy End!

Ich glaube, ich muss meinem Pauli gleich mal diese total modischen Staubmäuse zeigen :p Ich will ja, dass er auch "total in" ist ;)
 
Nyctea

Nyctea

Benutzer
Mitglied seit
9. Dezember 2009
Beiträge
72
  • #68
Danke:pink-heart:

Inzwischen bin ich ganz gut darüber hinweggekommen. Die beiden süßen Neuzugänge können ihn zwar nicht ersetzen, aber sie sind auf ihre eigene Art ganz schnell in mein Herz geschlichen. Luni ist wirklich Zucker und immer für einen Lacher gut, Modetipps inklusive:omg:

Liebe Grüße
 
Julia00

Julia00

Benutzer
Mitglied seit
31. Mai 2015
Beiträge
55
Ort
nördlich von Berlin
  • #69
Danke:pink-heart:

Inzwischen bin ich ganz gut darüber hinweggekommen. Die beiden süßen Neuzugänge können ihn zwar nicht ersetzen, aber sie sind auf ihre eigene Art ganz schnell in mein Herz geschlichen. Luni ist wirklich Zucker und immer für einen Lacher gut, Modetipps inklusive:omg:

Liebe Grüße

Ich bin über Krümels Tod noch lange nicht weg. Er fehlt mir einfach jeden Tag... wir haben ihn verbrennen lassen und ich habe seine Asche jetzt in einem Bilderrahmen an der Wand hängen. Ich rede so oft mit ihm, wenn ich an dem Bild stehe.

Damit sein Tod leichter zu verkraften ist und Balu auch wieder einen Spielpartner hat, haben wir uns ja auch recht schnell für einen neuen Kater entschieden. Es ist schön zu sehen, wie jeden Tag das Vertrauen wächst und man immer wieder bestimme Eigenarten feststellt, die jede Katze so hat. Ich hoffe einfach nur, dass wir mit diesem, eigentlich positiven Gedanken, Balu´s Leben nicht gefährdet haben. Das könnte ich mir nicht verzeihen.

Liebe Grüße!
 
Julia00

Julia00

Benutzer
Mitglied seit
31. Mai 2015
Beiträge
55
Ort
nördlich von Berlin
  • #70
Hallo zusammen,

ich bin vom TA zurück. Es sieht gar nicht gut aus :reallysad:

Es wurde nochmal ein Röntgenbild gemacht, um zu sehen, ob noch mehr Wasser in der Lunge dazugekommen ist. Das war wohl nicht der Fall.
Dann wurde seine Lunge punktiert. Es ist leider Flüssigkeit gewesen. Eiter wäre mir lieber gewesen. Sie haben alles abgezogen, wodurch ihm das Atmen sicherlich schon leichter fällt. Die Frage ist nur, wie lange das anhält.

Alle Hoffnung, die ich gestern Abend noch hatte, sind nun wieder zerstört. Ich bin heute bei einer anderen TÄ in der Praxis gewesen, als am Dienstag. Was ich gar nicht schlecht finde, weil ich so wieder eine zusätzliche Meinung hatte. Sie bestätigte mir, dass die Blutergebnisse von gestern nicht typisch nach FIP aussehen und er auch nicht das Alter dafür hat. Nachdem sie allerdings die Flüssigkeit abgezogen hatte, sagte sie, dass das Punktat für sie schon nach FIP aussieht (typischer länglicher Streifen mit Partikeln) und auch die Proteine darin sehr niedrig sind, was auch für eine FIP spricht.

Zudem hatte er wieder 40,2 Fieber. Dagegen hat er jetzt nochmal eine Spritze Tolfedine bekommen, die wir ihm jetzt auch jeden Tag geben sollen, ob er Fieber hat oder nicht. Es wurde extra im Labor angerufen und gefragt, ob es möglich ist, die Ergebnisse des Punktats schon morgen zu bekommen. Da das Labor die Probe nochmal weiterschickt und dort heute ein Feiertag ist, werde ich das endgültige Ergebnis frühestens am Samstag bekommen.

Sie hat uns darauf vorbereitet, dass wir uns wohl in der nächsten Woche von ihm verabschieden müssen. :reallysad: Ich bin so unendlich traurig...
Vorgeschlagen wurde auch noch die Möglichkeite einer Cortison und Interferonbehandlung. Diese lehne ich allerdings ab. Wir müssten ständig mit ihm zum TA, was für ihn ein riesen Stress bedeutet und helfen würde es ihm letztendlich auch nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Julia00

Julia00

Benutzer
Mitglied seit
31. Mai 2015
Beiträge
55
Ort
nördlich von Berlin
  • #71
Anbei noch die Blutwerte von Balu, die gestern gemacht wurden.
 

Anhänge

  • Labor_Balu4.jpg
    Labor_Balu4.jpg
    98 KB · Aufrufe: 20
Werbung:
Cindyslilli

Cindyslilli

Forenprofi
Mitglied seit
3. Mai 2014
Beiträge
4.034
Ort
bei Hannover
  • #72
Oh Julia :verstummt::sad: ich habe gar keine Worte....
Doch nicht SO. Doch nicht so schnell. Verdammt! Was ist das nur für eine Krankheit....
Das Schicksal darf doch nicht zwei mal an ein und dem selben Ort so kurz hintereinander zuschlagen.
Das ist so unfair.... Ich würde Dich gern in den Arm nehmen und trösten.
 
Julia00

Julia00

Benutzer
Mitglied seit
31. Mai 2015
Beiträge
55
Ort
nördlich von Berlin
  • #73
Danke, das ist total lieb von dir.

Ich bin völlig am Ende mit meinen Nerven. Seit ich vom TA zurück bin, lese ich das Forum kreuz und quer durch. Eigentlich hatte ich noch Hoffnung, dass es doch nicht FIP ist, weil halt nicht alles stimmt. Aber umso mehr ich lese, desto schlimmer wird es und es sind so viele Gemeinsamkeiten, die wieder passen könnten.
Ich versuche die letzten Tage mit meinem Balu noch zu genießen und ihm ein paar letzte, schöne Tage zu bereiten.
Ich habe einfach solche Angst, dass ich ihn doch zu lange quäle und er vielleicht Schmerzen hat und ich es nicht merke. :reallysad::reallysad::reallysad:
 
neko

neko

Forenprofi
Mitglied seit
22. Juni 2009
Beiträge
13.284
Ort
im Süden
  • #74
Mach dich nicht verrückt bitte.
Hast du drangedacht wegen Antibiotikum zu fragen?

Und wie schon mal geschrieben... das ist ja das fiese an FIP. Es ist ein Chamäleon. Es gibt Verläufe, wo man sofort weiss, was los ist und es gibt welche, da kommt man erst sehr spät drauf. Oder eben wie bei dir, wo man sich einfach nicht ganz sicher ist.

Du hast dir das Richtige vorgenommen. Versuch die Zeit mit Balu zu geniessen, für den Fall, dass er nicht mehr lange lebt. Mach die Info-Seiten zu und martere dich nicht weiter mit nachlesen. Jetzt im Moment bleibt dir nur das Warten auf die Werte übrig und die muss das Labor fertig machen.
Kauf Balu Lieblingsfutter oder Thunfisch oder was er sonst gerne mag. Und für dich ganz viel Nervenfutter.

Und wenn dir danach ist, dann heulst du dich hier aus, oder motzt oder schreibst einfach dir von der Seele, was dir grade im Kopf schwirrt.;)

Grüsse
neko
 
Nyctea

Nyctea

Benutzer
Mitglied seit
9. Dezember 2009
Beiträge
72
  • #75
Liebe Julia,

es tut mir sooo leid. Ich hatte wirklich gehofft, dass es kein FIP ist und dein Balu sich nochmal bekrabbelt. Das Leben ist manchmal echt nicht fair.:reallysad:

Alles Liebe und viel viel Kraft für euch,
Mareike
 
Julia00

Julia00

Benutzer
Mitglied seit
31. Mai 2015
Beiträge
55
Ort
nördlich von Berlin
  • #76
Mach dich nicht verrückt bitte.
Hast du drangedacht wegen Antibiotikum zu fragen?

Ja, habe ich dran gedacht. Sie sagte, dass es keinen Sinn haben wird, da er bisher auch nicht auf die AB angesprochen hat. Zudem haben wir das Problem, dass wir kaum was in ihn reinbekommen. Ich habe für die nächsten Tage Tolfedine bekommen, das soll er jeden Tag bekommen, egal, ob er Fieber hat oder nicht. Das wird schon schwierig genug, obwohl wir im Spritzen geben Erfahrung habe, da unser Krümel (der vor 10 Wochen verstorbene) zeitweise Diabetes hatte.

Und wie schon mal geschrieben... das ist ja das fiese an FIP. Es ist ein Chamäleon. Es gibt Verläufe, wo man sofort weiss, was los ist und es gibt welche, da kommt man erst sehr spät drauf. Oder eben wie bei dir, wo man sich einfach nicht ganz sicher ist.

Ich fühle mich einfach so machtlos und irgendwie auch so alleingelassen (bin froh, dass ihr immer wieder was schreibt). Das ist einfach alles so wahnsinnig unfair.

Du hast dir das Richtige vorgenommen. Versuch die Zeit mit Balu zu geniessen, für den Fall, dass er nicht mehr lange lebt. Mach die Info-Seiten zu und martere dich nicht weiter mit nachlesen. Jetzt im Moment bleibt dir nur das Warten auf die Werte übrig und die muss das Labor fertig machen.
Kauf Balu Lieblingsfutter oder Thunfisch oder was er sonst gerne mag. Und für dich ganz viel Nervenfutter.

Mein Mann hat schon halb Fressnapf leergekauft. Wir haben alles da, was er gerne mag und das bekommt er so viel, wie er mag.
Ich mag momentan irgendwie gar nichts essen..aber das ist nicht schlimm.

Und wenn dir danach ist, dann heulst du dich hier aus, oder motzt oder schreibst einfach dir von der Seele, was dir grade im Kopf schwirrt.;)

Grüsse
neko

Danke, ich werde euch die nächsten Tage bestimmt noch einige Male brauchen!
 
E

ENM

Forenprofi
Mitglied seit
23. Mai 2014
Beiträge
2.816
  • #77
Julia,
ich hatte so sehr gehofft, dass es nicht in diese Richtung geht.

Mach dich nicht völlig fertig. Du versuchst was möglich ist. Lass den kleinen Stinker fressen, was er will und wenn es eure Leberwurst und das Huhn oder die Forelle für den Sonntag ist ;).
Ich denke an euch und hoffe einfach, dass es ein besch.....er Infekt und nicht FIP ist.

LG
ENM
 
willienchen01

willienchen01

Forenprofi
Mitglied seit
28. Dezember 2011
Beiträge
1.571
Ort
Nähe von Hamburg
  • #78
Liebe Julia,

ich bin bis jetzt stille Mitleserin gewesen.

Ich weiß was du durch machst. Ich habe auch meinen Traumkater Micky durch FIP verloren. Wir hatten ihn aus Rumänien, er wurde dort nicht gut behandelt. Er war nur sechs Wochen bei uns, bis wir ihn erlösen lassen mussten. Ein paar Wochen vorher hatten wir unseren geliebten Willi durch Rattengift verloren und als dann Micky nicht mehr war, mussten wir zwei Monate später unser Mienchen gehen lassen, sie hatte auch Wasser in der Lunge und wäre qualvoll erstickt.
Das Leben ist manchmal sehr ungerecht. Ich drück dich visuell und hoffe immer noch, dass doch noch alles gut wird.
 
Catsnbooks

Catsnbooks

Forenprofi
Mitglied seit
20. Januar 2012
Beiträge
1.319
Ort
Bochum
  • #79
Ja, habe ich dran gedacht. Sie sagte, dass es keinen Sinn haben wird, da er bisher auch nicht auf die AB angesprochen hat. Zudem haben wir das Problem, dass wir kaum was in ihn reinbekommen. Ich habe für die nächsten Tage Tolfedine bekommen, das soll er jeden Tag bekommen, egal, ob er Fieber hat oder nicht. Das wird schon schwierig genug, obwohl wir im Spritzen geben Erfahrung habe, da unser Krümel (der vor 10 Wochen verstorbene) zeitweise Diabetes hatte.



Ich fühle mich einfach so machtlos und irgendwie auch so alleingelassen (bin froh, dass ihr immer wieder was schreibt). Das ist einfach alles so wahnsinnig unfair.



Mein Mann hat schon halb Fressnapf leergekauft. Wir haben alles da, was er gerne mag und das bekommt er so viel, wie er mag.
Ich mag momentan irgendwie gar nichts essen..aber das ist nicht schlimm.



Danke, ich werde euch die nächsten Tage bestimmt noch einige Male brauchen!


Es tut mir wirklich sehr leid. Aber noch ist FIP nicht sicher, die optische Beurteilung des Punktats ist noch keine sichere Diagnose. Jetzt wird wahrscheinlich gerade der Test auf Antigene in den Makrophagen gemacht, oder? Der wäre dann leider tatsächlich beweisend, wenn ich das richtig verstehe.

Ich drücke also weiterhin die Daumen, dass keine Antigene vorhanden sind und es vielleicht doch kein FIP ist.

Und Dir wünsche ich viel Kraft.

Kuck mal hier zum Rivaltatest: Prevalence of FIP in cats with effusion and positive Rivalta test results was 34.6%—lower than the 41%–51% previously reported. Quelle: http://www.cliniciansbrief.com/article/rivalta-test-fip-diagnosis

Der ist also nicht so zuverlässig, insofern wird das einfaches Anschauen des Punktats erst recht nicht sein.

Also hoffe ich, dass der Test auf Antigene in Makrophagen der ist, der jetzt läuft, und dass er keine FIP zeigt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Cindyslilli

Cindyslilli

Forenprofi
Mitglied seit
3. Mai 2014
Beiträge
4.034
Ort
bei Hannover
  • #80
Hallo Julia,
Du sagtest doch,dass es am Samstag weiter Ergebnisse aus dem Labor gibt...
Weißt Du jetzt genaueres? Und vor allem,wie geht es Balu?
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Kurokami
Antworten
195
Aufrufe
20K
Kurokami
A
Antworten
15
Aufrufe
3K
Lehmann
K
Antworten
25
Aufrufe
14K
S

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben