Wir haben zum ersten Mal Flöhe - ich brauche unbedingt Hilfe

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
F

FrolleinPeppi

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25 November 2011
Beiträge
20
Hallo!

Dies ist mein erster Beitrag hier und gleich ein unerfreulicher. Meine Katze hat Flöhe!

Ich hatte noch NIE mit Flöhen zu tun, außerdem ist meine Katze eine reine Wohnungskatze. Deshalb hat mich die Diagnose von der Tierärztin gestern total schockiert und ich bin nun leicht überfordert. Ich hoffe, dass mir hier weitergeholfen werden kann, die Tierärztin war leider ganz schnell mit dem nächsten Patienten verschwunden, so dass ich gar nicht weiß was ich jetzt machen soll. Ich fange einfach mal damit an, was ich schon gemacht habe:

Diagnose:
schwerer Flohbefall
- eine Tablette gegen Würmer hat sie vorbeugend sofort von der TÄ bekommen

Folgendes hat mir die Tierärztin mitgegeben:
- FiproCat 50mg Spot on Katze Fipronil, 3 Pipetten
- EktoDerm Umgebungsspray
- EktoDerm Fogger

Was ich schon gemacht habe:
- Zuerst hab ich der Katze das "Spot on" in den Nacken geschmiert. Ca 2 Stunden danach hat sie angefangen sich extrem zu kratzen und zu lecken und so ging das die ganze Nacht! :( Inzwischen ist alles wieder gut, sie kratzt sic gar nicht mehr.

- Danach hab ich die komplette Wohnung gesaugt, wegen dem Flohkot.

- Alle Kissenhüllen und Decken, mit denen sie Kontakt hat, gewaschen. Allerdings nur normal bei 30Grad, weil meine Mutter meint, manche Sachen kann man nicht so heiß waschen. Wie ich hier aber gelesen habe, war das umsonst?

Was ich noch vor habe:
- Am Sonntag den Fogger und das Umgebungsspray benutzen. (Ich bin so unsicher, ob ich den Fogger benutzen soll?)

Dazu habe ich ein paar Fragen.
1. Macht der wirklich Nebel? Was ist mit Rauchmeldern? Nicht, dass die dann piepen?
2. Lebensmittel: Wir haben eine offene Küche, offene Regal mit z.B. Teekartons, Brotkasten u.ä. - Muss ich jetzt die halbe Küche ausräumen?
3. Das Zeug ist doch giftig. Aber das ist doch dann in der ganzen Wohnung?? Setzt sich das nicht überall ab? Also auf Sitzmöbeln, Betten, etc??
4. "[...] die schnell und zuverlässig Flöhe und Flohlarven abtöten" - und was ist mit den Eiern? So wie ich das verstanden habe gibt es erst Eier, dann Larven, dann Puppen, dann Flöhe. Was ist mit den Eiern?

Kann man noch was anderes gegen die Flöhe tun? Zusätzlich zu der Chemie. Gibt es irgendwelche Fallen oder so? Habe auch schon von Petvital Bio Insect Shocker gelesen, das ist wohl keine Chemie und ich könnte guten Gewissens damit rumsprühen.

Und dann noch eine andere Frage (wahrscheinlich ist die blöd, aber ich habe echt keine Ahnung!): Die Mietz hat sehr viel Flohkot im Fell. Geht das jetzt von alleine weg oder muss ich sie bürsten? Wenn ja, mit einer speziellen Bürste oder reicht so ein Katzenkamm? Und vorallem WO soll ich sie bürsten? Sie hasst das, weswegen sie immer wegrennt. Wenn ich sie also einfach irgendwo schnappe und bürste, ist doch dort alles voll mit dem rausgebürsteten Flohkot? (Wir haben ausschließlich Teppich)

Wo hat sie den Scheiss überhaupt her? :/

Ach ja: Wir haben berhaupt keine Flohbisse.

Ich bin euch echt dankbar für jede Antwort.

P.S.: Habe eben zwei tote Flöhe "gefangen"!! Das waren die ersten, die ich überhaupt gesehen habe.

Noch ein kleiner Nachtrag:
Wir fahren nachher zu Fressnapf, da kaufe ich einen Flohkamm und ein Flohhalsband (für den Staubsauger). Soll man das in den Beutel oder nur in den Staubsauger tun?

Vielen Dank schonmal!

Wir, inklusive Flöhen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Marita6584

Marita6584

Forenprofi
Mitglied seit
16 Dezember 2010
Beiträge
1.301
Ort
Eckernförde
Mach DIch nicht verrückt, ich habe seit über 30 Jahren Katzen, und natürlich hatten die auch ab und zu mal Flöhe, aber mit dem Zeug, das man in den Nacken tropft, sind sie auch ganz schnell wieder verschwunden.
Du brauchst meiner Meinung nach gar nicht so viel Aufwand zu betreiben. Das Zeug enthält Lockstoffe, das die Flöhe, die in der Wohnung sind, wieder "einsammelt" und dann tötet. Bei und hat das immer sehr schnell geholfen.
Wichtig ist, daß Du es nach vier Wochen noch einmal machst, weil dann die neuen Flöhe aus den Eiern schlüpfen, und die müssen ja sofort "erledigt" werden.
Floheier und Flöhe können durch Besucher eingeschleppt werden, aber auch Du kannst sie natürlich mit in die Wohnung bringen, wenn Du mit einer Katze, die Flöhe hat, in Berührung kommst.
Die Katzenflöhe gehen, soweit ich weiß, nur dann auf Menschen, wenn sie keine Katze finden, deshalb seid ihr verschont worden.
Du solltest übrigens Deine Katze auch entwurmen, da war irgendetwas ..., aber das fällt mit im Moment nicht ein.
Also sei ganz entspannt, es ist kein Drama :smile:

Sorry, Du hast sie ja entwurmen lassen, habe ich überlesen
 
G

gisisami

Forenprofi
Mitglied seit
25 Januar 2008
Beiträge
14.556
Ort
NRW
Wo hat sie den Scheiss überhaupt her? :/
der ist gut. Aber mal ehrlich, wir sind es die Floheier mit in die Wohnung bringen können.
Oder aber, sie hat sie sich beim TA eingefangen? Warst Du einige Zeit vorher dort?
Das ist nie ganz auszuschließen, bei dem Durchlauf in einer Praxis.

Aber ehrlich gesagt, mir ging es mit unserem Spanier so. Schöne, rote,große spanische Flöhe hatte der mitgebracht.:wow:
Ich fand das furchtbar! :eek:

Dennoch, es geht vorbei.
Der Staubsauger wird Dein bester Freund sein!!:yeah:
In den Beutel des Sauger's solltest Du ein zerschnittenes Flohhalsband legen, so werden evtl. aufgesaugte Flöhe getötet.

Täglich saugen, auch die Ritzen zwischen Fußboden und Wänden.
Alle Stellen auf denen sich der "Flohträger";) herumtreibt.

Wirst sehen, es geht vorbei.

LG und denke daran, Dein Plüschtiger ist völlig unschuldig.:smile: Er bietet den kleinen Gesellen nur einen Unterschlupf.
 
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
29.469
Erstmal: keine Panik. Allerdings kommt ein wenig Arbeit auf dich zu die Biester los zu werden.

Ganz wichtig die Umgebungsbehandlung.

Saugen was das Zeug hält; alle Ritzen, Fußbodenleisten, wenn die Katzen ins Schlafzimmer dürfen den Lattenrost nicht vergessen. Ich hatte auch die unteren Bereiche der Schränke und Schubladen mit einbezogen.

Zerschnibbeltes Flohhalsband in den Staubsaugerbeutel.

Wenn du keine Chemie anwenden möchtest: ich hatte den Bio-Insect-Shocker und das hat einwandfrei funktioniert ( allerdings "duftet" das Zeugs schon recht heftig, jedenfalls meiner Nase).
Damit habe ich nach dem gründlichen Saugen alle Ritzen, Lattenroste, Sofa etc. eingesprüht.
Weiterhin täglich alles gründlich gesaugt.
Liegeplätze hatte ich mit Neem-Umgebungsspray behandelt.

Plüschtiere der Kinder wurden luftdicht verpackt und wanderten für ein paar Tage in die Tiefkühltruhe.

Katzenflöhe gehen durchaus auch an Menschen, selbst wenn die Katzen um einen rum sind.
Bei mir kam nämlich der Verdacht auf, weil ich plötzlich so komische Dreifach-Mückenstiche an den Beinen hatte.

Vorbeugend Entwurmen geht nicht. Flöhe können Wurmeier übertragen; eine Entwurmung erfolgt wenn, erst nach der erfolgreichen Flohbehandlung.
 
F

FrolleinPeppi

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25 November 2011
Beiträge
20
Hallo! :)

Vielen Dank erstmal für eure Antworten. Ich bin auch schon etwas ruhiger ;)

Marita:
Das Zeug enthält Lockstoffe, das die Flöhe, die in der Wohnung sind, wieder "einsammelt" und dann tötet.
Das erklärt dann auch, wieso sie sich die halbe Nacht lang gekratzt und geputzt und mich damit um den Schlaf gebracht hat ;) Heute ist es schon viel viel besser. Sie hat sich kaum gekratzt.

gsisami:
Ein Flohhalsband habe ich heute gekauft, zerschnippelt und gleich mal zwei Stücke in den Staubsaugerbeutel getan, bevor ich - mal wieder - gesaugt habe.

und denke daran, Dein Plüschtiger ist völlig unschuldig.
Ja, das weiß ich doch. Ich bin ihr auch nicht böse ;) Im Gegenteil, sie tat mir richtig leid. Ist ja nicht schön, wenn es einen immerzu juckt. Ich bin nur böse auf denjenigen, der oder die mir die Flöhe hier reingeschleppt hat :D

Bea:
Saugen was das Zeug hält; alle Ritzen, Fußbodenleisten, wenn die Katzen ins Schlafzimmer dürfen den Lattenrost nicht vergessen.
Ohje! Als gesaugt habe ich ja. Wahrscheinlich so viel und gründlich wie noch nie zuvor. Aber ans Lattenrost hätte ich keinen Gedanken verschwendet. Bei uns ist (in diesem Fall "leider") alles recht offen, die Katze ist wirklich überall. (Ich hab sie ja auch eigentlich gern bei allem dabei ;)). DieMatratze habe ich heute angeguckt, die sieht super aus. Da habe ich nämlich so einen wasserdichten "einpuller-Schutz" drüber, da - wie soll es anders sein - die Mietz früher ab und an meinte, aufs Bett pullern zu müssen :grummel:

Den Bio Insect Shocker habe ich heute auch gekauft und guten Gewissens erstmal alles damit eingesprüht! Das Zeug stinkt ja wie Hulle. Irgendwie so nach Wachs (die anderen in der Wohnung sagen, es riecht nach "alte Oma" :omg: ). Ich hoffe, dass ich das Problem damit in den Griff bekomme, denn ich will den Fogger erstmal nicht benutzen. Den hebe ich auf, bis ich vollends verzweifelt bin. ;)

Was genau ist dieses Neem-Spray? Davon habe ich in diesem Forum schon ein paar Mal gelesen. Hat das eine andere Wirkung als der "Insect Shocker" oder reicht eins von beidem?


Ich finde Krabbeltiere wirklich eines der ekligsten Sachen, die es gibt. :glubschauge: (Und ich hasse Staubsaugen.)

Übrigens meine Ausbeute heute: 3 tote Flöhe in der Wohnung und 3 tote habe ich ihr aus dem Fell gekämmt. (Das war ein Kampf: Ich bin mit dem Kamm hinter ihr hergerannt und durfte ab und zu 2 - 3 mal kämmen, bevor ich angefaucht wurde.. Aber ich hab nicht aufgegeben! Diese Katze ist sowas von eigensinnig, das glaubt ihr nicht. Wie eine kleine Königin.)

Wenn jemand noch mehr tolle Ratschläge oder Tipps hat: Immer her damit! Ich bin dankbar für jeden Hinweis.

Viele Grüße und einen schönen Sonntag wünsche ich euch.
 
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
29.469
Ohje! Als gesaugt habe ich ja. Wahrscheinlich so viel und gründlich wie noch nie zuvor. Aber ans Lattenrost hätte ich keinen Gedanken verschwendet. Bei uns ist (in diesem Fall "leider") alles recht offen, die Katze ist wirklich überall. (Ich hab sie ja auch eigentlich gern bei allem dabei ;)). DieMatratze habe ich heute angeguckt, die sieht super aus. Da habe ich nämlich so einen wasserdichten "einpuller-Schutz" drüber, da - wie soll es anders sein - die Mietz früher ab und an meinte, aufs Bett pullern zu müssen :grummel:

Bei uns ist auch alles offen.

Du musst bedenken wie groß diese Flöhe sind und sie können ja nun auch hüpfen.
Ich habe hier sogar, wir haben recht viele Holzmöbel, die unteren Schubladen und Schrankteile ausgeräumt, ausgesaugt und die Ritzen eingesprüht.
Die kleineren Schränke und Klavier abgerückt, gesaugt und die Fußleisten eingesprüht.
Zusätzlich nach dem Saugen ( hatte übrigens nicht nur zwei Stückchen, sondern das komplette zerschnibbelte Flohhalsband in den Staubsaugerbeutel gesteckt), alle Ritzen mit einem Dampfreiniger bearbeitet. Danach den Insect Shocker.

Den Bio Insect Shocker habe ich heute auch gekauft und guten Gewissens erstmal alles damit eingesprüht! Das Zeug stinkt ja wie Hulle. Irgendwie so nach Wachs (die anderen in der Wohnung sagen, es riecht nach "alte Oma" :omg: ). Ich hoffe, dass ich das Problem damit in den Griff bekomme, denn ich will den Fogger erstmal nicht benutzen. Den hebe ich auf, bis ich vollends verzweifelt bin. ;)

Das Zeugs stinkt wirklich ekelhaft. Danach halt kräftig lüften und der "Duft" verfliegt relativ schnell - zumindest dann erträglich.

Was genau ist dieses Neem-Spray? Davon habe ich in diesem Forum schon ein paar Mal gelesen. Hat das eine andere Wirkung als der "Insect Shocker" oder reicht eins von beidem?

Dieses Neem-Umgebungsspray hatte ich beim Futterhaus besorgt:

http://www.testberichte.de/p/gimborn-tests/gimpet-neem-ungeziefer-spray-plus-testbericht.html

Eine andere Wirkung hat es eigentlich nicht, aber es stinkt nicht so widerlich wie der Insect-Shocker und ich wollte die Katzen nicht von ihren Liegeplätzen vergraulen.;)


Ich finde Krabbeltiere wirklich eines der ekligsten Sachen, die es gibt. :glubschauge: (Und ich hasse Staubsaugen.)

Übrigens meine Ausbeute heute: 3 tote Flöhe in der Wohnung und 3 tote habe ich ihr aus dem Fell gekämmt. (Das war ein Kampf: Ich bin mit dem Kamm hinter ihr hergerannt und durfte ab und zu 2 - 3 mal kämmen, bevor ich angefaucht wurde.. Aber ich hab nicht aufgegeben! Diese Katze ist sowas von eigensinnig, das glaubt ihr nicht. Wie eine kleine Königin.)

Tote Flöhe ist gut. Nur tote Flöhe sind gute Flöhe.:D

Ich habe meine garnicht gekämmt. Auf beliebten Liegeplätzen helle, waschbare Unterlagen legen - da kannst du dann beobachten ob der Flohkot abnimmt.;)
 
L

Lola2010

Benutzer
Mitglied seit
30 April 2011
Beiträge
94
Ort
NRW
meine Flöhe bzw. die meiner Katze lebten aber eben noch, einer war aber tot :(
 
G

gisisami

Forenprofi
Mitglied seit
25 Januar 2008
Beiträge
14.556
Ort
NRW
Diese Katze ist sowas von eigensinnig, das glaubt ihr nicht. Wie eine kleine Königin.)

Streiche mal sofort das Wörtchen WIE aus dem Satz!:yeah:

Sie ist die Königin und Du lediglich
das Personal.
Also was erdreistet es sich???:D

Aber tote Flöhe? ist schon mal eine gute Nachricht

LG
 
Jeremy

Jeremy

Benutzer
Mitglied seit
29 April 2011
Beiträge
81
Flöhe kommen überall rein. Irgendwie schaffen die Biester es auch reine Wohnungskatzen zu befallen. Ganz normal. Habe die besten Erfahrungen mit Advantage gemacht. Und: Ganz viel Staubsaugen.Ein Flohkamm schafft das Restliche.
Alles nicht so schlimm
 
L

Lola2010

Benutzer
Mitglied seit
30 April 2011
Beiträge
94
Ort
NRW
  • #10
wann sterben denn die Flöhe ich meine, ich habe ja einen toten gefunden hat er die Katze gebissen und ist durch das spot on kaputt gegangen was war mit dem lebendigen Floh ? Der vermert sich gerade wahrscheinlich munter weiter :confused:
 
W

wonnie4u

Forenprofi
Mitglied seit
31 März 2010
Beiträge
1.479
Ort
Oberfranken
  • #11
Hi du!

Erstmal gute Nerven - wir hatten die Dinger auch erst. *grusel* aber ich hab es wohl recht schnell erwischt, denn es kamen nur noch zweimal einzelne Flöhe nach und bis jetzt war nix mehr. *klopf auf holz*

Was bei uns gewirkt hat: Capstar und Program in Kombination, gefoggert hab ich nur in einem riesen Raum, in dem die Katzen schlafen, weil da viele Ecken und Ritzen sind und viel Bürokram etc., ansonsten habe ich halt ein wenig gesprüht und gesaugt, aber sicherlich nicht ständig und jede Ritze. Ist bei einem großen Haus gar nicht drin, und bei uns ist auch alles offen...

Schließlich habe ich mir noch Kieselgur besorgt. Das kriegen die Mietzen jetzt aufs Fell und die Mäuse ins Aquarium. Seitdem hatten wir auch keinen Rückfall mehr! Und es ist vor allem völlig unschädlich für Mensch und Tier, was man ja grade von Parasiten-Mitteln in der Regeln nicht sagen kann...

Also keine Panik, ihr kriegt die schon wieder los, die Biester!!
 
Werbung:
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23 Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
  • #13
wann sterben denn die Flöhe ich meine, ich habe ja einen toten gefunden hat er die Katze gebissen und ist durch das spot on kaputt gegangen was war mit dem lebendigen Floh ? Der vermert sich gerade wahrscheinlich munter weiter :confused:

Hallo Lola,

du könntest Dir Program besorgen und Deiner Katze geben, davon werden die Flöhe unfruchtbar. Der Staubsauger und das Umgebungsspray erledigen dann den Rest. Ich würde allerdings bei Flöhen auch keine hardcore-Chemie verwenden, sondern zum Beispiel zum Bio-Insect-Shocker greifen. Näheres zum Program steht in Anjas Link.

Den Fogger würde ich an Deiner Stelle lassen. Ich finde das ganz schön krass, dass Deine Tierärztin gleich so viele chemische Keulen auf einmal auffährt.

@Bea: Erst sprühen, dann saugen? Ich hatte mal irgendwo das genaue Gegenteil gelesen: Erst saugen, dann eine Weile warten, weil die Vibration des Staugsaugers die Larven wohl zum Leben erweckt, dann sprühen, um ihnen dasselbige wieder zu nehmen:cool:

LG Silvia
 
Zuletzt bearbeitet:
L

Lola2010

Benutzer
Mitglied seit
30 April 2011
Beiträge
94
Ort
NRW
  • #14
Hallo Lola,

du könntest Dir Program besorgen und Deiner Katze geben, davon werden die Flöhe unfruchtbar. Der Staubsauger und das Umgebungsspray erledigen dann den Rest. Ich würde allerdings bei Flöhen auch keine hardcore-Chemie verwenden, sondern zum Beispiel zum Bio-Insect-Shocker greifen. Näheres zum Program steht in Anjas Link.

Den Fogger würde ich an Deiner Stelle lassen. Ich finde das ganz schön krass, dass Deine Tierärztin gleich so viele chemische Keulen auf einmal auffährt.

@Bea: Erst sprühen, dann saugen? Ich hatte mal irgendwo das genaue Gegenteil gelesen: Erst saugen, dann eine Weile warten, weil die Vibration des Staugsaugers die Larven wohl zum Leben erweckt, dann sprühen, um ihnen dasselbige wieder zu nehmen:cool:

LG Silvia


Bio insect shocker habe ich alles mit eingesprüht.
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23 Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
  • #15
Bio insect shocker habe ich alles mit eingesprüht.

Entschuldige, im Eifer des Gefechtes hatte ich dich mit der Threaderstellerin verwechselt. Sie war ja diejenige mit dem Großaufgebot von chemischen Keulen.

Program könntest Du trotzdem versuchen, solltest Du in absehbarer Zeit noch lebende Flöhe finden.

LG Silvia
 
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
29.469
  • #16
@Bea: Erst sprühen, dann saugen? Ich hatte mal irgendwo das genaue Gegenteil gelesen: Erst saugen, dann eine Weile warten, weil die Vibration des Staugsaugers die Larven wohl zum Leben erweckt, dann sprühen, um ihnen dasselbige wieder zu nehmen:cool:

Nö, hab ich doch geschrieben ;):

Damit habe ich nach dem gründlichen Saugen alle Ritzen, Lattenroste, Sofa etc. eingesprüht.
Weiterhin täglich alles gründlich gesaugt.

Allerdings hatte ich noch NACH dem Saugen und VOR dem Einsprühen alle Ritzen, auch in den Schubladen und Schränken, mit der Düse vom Dampfreiniger bearbeitet.
Die Biester hatten keine Chance.:cool:







 
Marita6584

Marita6584

Forenprofi
Mitglied seit
16 Dezember 2010
Beiträge
1.301
Ort
Eckernförde
  • #18
Ich mache mir überhaupt keinen Streß damit, wenn meine Katzen Föhe haben, gibt es Frontline und gut ist, einen Monat später wiederholen und alles ist gut, bis sie sich irgendwann wiedr irgendwann Flöhe holen..., aber ich lasse mich gerne belehren....
 
F

FrolleinPeppi

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25 November 2011
Beiträge
20
  • #19
Marita:
Ich mache mir überhaupt keinen Streß damit, wenn meine Katzen Föhe haben, gibt es Frontline und gut ist, einen Monat später wiederholen und alles ist gut, bis sie sich irgendwann wiedr irgendwann Flöhe holen..., aber ich lasse mich gerne belehren....

Deine Ruhe möchte ich haben! :verstummt: Ich versuche auch inzwischen alles nicht ganz so schlimm so sehen, aber brrr... Flöhe!

Gestern habe ich den ersten lebendigen Floh gefunden. Und er ist mir entwischt. Dafür habe ich gleich mit dem Bio Insect Shocker hinterhergesprüht und hoffe, ihn getroffen zu haben :muhaha: Heute waren es 2 tote im Fell, 1 toter und ein halbtoter im Zimmer.

Wieso meint meine Katze eigentlich, seit sie Flöhe hat, ausschließlich in meinem Bett bzw. sogar auf meinem Kopfkissen schlafen zu müssen? Das macht sie sonst höchst selten. Das ist wieder so ein Katzending, richtig? :grummel: Und ich finde dann morgens nen toten Floh im Bett, weil Frollein da genächtigt hat und meint, die toten Flöhe umherschießen zu müssen. Grandios!

Ich habe gestern auf Beas Rat nochmal alle Fußleisten und Teppichübergänge eingesprüht und heute wieder gesaugt. *seufz* Das ist echt anstrengend abends nach der Arbeit täglich die ganze Bude zu saugen.

Gestern nachdem ich die Katzenklos saubergemacht habe, fing sie an sich wieder mehr zu kratzen - wohnen die Flöhe etwa auch im Katzenklo? Das ist ja wiederlich! Nach dem saugen ist es auch oft so, dass sie sich mehr kratzt (auf dem frisch gesaugten Teppich natürlich). Wir haben die Vermutung, dass die Flöhe dadurch wieder aktiv werden?

@Maiglöckchen:
Ich fand das mit der ganzen Chemie auch ziemlich heftig. Aber ich war eh enttäuscht von der TÄ. Habe sie eigentlich immer als nett und kompetent empfunden, aber beim letzten Besuch war ich ziemlich enttäuscht. Ihr angewiedertes Gesicht bei der Diagnose und "Ih, da ist überall Flohkot" hätte sie sich sparen können. Immerhin ist sie TIERärztin. Ein Dermatologe wird ja auch nicht zu jemandem mit Akne sagen "Ih, sie haben ja eklige Haut". Und dann hat sie mir nur die ganzen Sachen hingestellt und war wieder im Zimmer verschwunden, ich musste dann erstmal die Sprechstundenhilfe fragen, was das alles ist und was ich damit jetzt überhaupt machen soll... :reallysad:

Ach und mein super Tipp bei Flohkot: Fusselrolle :omg: Bevor ich mich irgendwo hinsetze, wird erstmal gerollert. Ich setz mich doch nicht in Flohkot! :omg:

@Anja:
Danke, den Link werde ich mal durchschauen!

Wenn das nicht so lästig wäre, fände ich es schon fast wieder lustig :dead:
 
F

FrolleinPeppi

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25 November 2011
Beiträge
20
  • #20
Guten Morgen und entschuldigt den Doppelpost.

Habe die Mietz heute morgen gekämmt: 1 halbtoter Floh, wenig Kot, dafür ziemlich viele winzige weiße Punkte... ich schätze Mal, da ein Floh vor dem Ableben noch fix ein paar Nachkommen gelegt :grummel:

Entschluss: Ich brauche unbedingt Program! Meine Mutter versucht das nachher in der Apotheke zu bekommen bzw. zu bestellen, damit die scheiß Viecher unfruchtbar werden. (Programm war doch das richtige, oder? :verstummt: ) Nur dazu eine Frage: Peppi hat vor 4 Tagen FiproCat (Fipronil) bekommen, kann ich ihr da jetzt bedenkenlos Program? Oder ist der Zeitpunkt total ungünstig? Ich will die Flöhe weghaben :(
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
14
Aufrufe
2K
tigerlili
tigerlili
Antworten
8
Aufrufe
7K
Z
Antworten
12
Aufrufe
17K
Zugvogel
Z
Antworten
1
Aufrufe
2K
mrs.filch
M
Antworten
26
Aufrufe
2K
Filou2020
F
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben