Wie oft Rezidiv nach Gesäugetumor?

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Wincelot

Wincelot

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20 November 2009
Beiträge
905
Ort
Ruhrgebiet
Hallo!
Hatte schon eine Katze von euch mehrer Op´s nach der Entfernung eines Gesäugetumors?
Unsere Melissa hatte im Januar eine OP, dort wurde der Tumor (bösartig) und das umliegende Gewebe großzügig entfernt. Im Februar waren wir zum Röntgen, keine Metastasen. Gestern Abend im Bett habe ich wieder einen Knubbel in der der Nähe des alten Tumors entdeckt (Richtung Achselhöhle) :(
Ich frage mich jetzt, wie oft man operieren kann? Kann doch nicht alle zwei Monate zur OP mit ihr gehen, ganz davon ab, das sie mit der Narkose nicht gut zurecht kommt. Musste am nächsten Tag nochmal zur Infusion, und ihr ging es 10 Tage lang total schlecht.
 
Werbung:
weiti

weiti

Neuer Benutzer
Mitglied seit
4 April 2013
Beiträge
25
Ort
32257 Bünde
Hallo,
warum ging es Deiner Katze schlecht ? Was hatte sie ? Und was wurde gemacht ??

Ich frage nur, weil meine Katze auch ein Gesäugetumor hat, der letzten Montag entfernt wurde. 2 Tage war sie gut drauf, dann hat sie sich zurück gezogen und heute Morgen mag sie gar nicht mehr fressen... :sad: Auch ihr Tumor ist bösartig und hochagressiv, hat aber lt. Tierärztin noch nicht gestreut... Trotzdem frage ich mich, warum sie plötzlich so schnell abbaut ?!? :confused:


Ups... sehe gerade, dass der Beitrag von April 2015 ist... Aber vielleicht magst Du ja trotzdem antworten !?
 
Zuletzt bearbeitet:
B

Birgitt

Forenprofi
Mitglied seit
1 Januar 2010
Beiträge
9.114
Das kann viele Ursachen haben.

Wie sieht den die Wunde aus?
Hat sich da was Entzündet?

Bekommt sie Medikamente die sie vileicht nicht verträgt.
Du solltest mit ihr auf jeden fall heute zum Tierarzt gehen.
 
weiti

weiti

Neuer Benutzer
Mitglied seit
4 April 2013
Beiträge
25
Ort
32257 Bünde
Auf der Wunde sind noch die Tupfer. Die kommen heute ab. Daher muss ich eh mit ihr zum Arzt. Und nein, Medikamente bekommt sie nicht, außer Metacam...
 
B

Birgitt

Forenprofi
Mitglied seit
1 Januar 2010
Beiträge
9.114
Metacam wird meistens gut vertragen.
Ich kann mir nicht vorstellen das es daran liegt.

Wurde den die Wunde nach der OP schon einmal kontroliert.
Hat sie ein AB gespritzt bekommen?
 
weiti

weiti

Neuer Benutzer
Mitglied seit
4 April 2013
Beiträge
25
Ort
32257 Bünde
Nein, die Wunde wurde seitdem nicht kontrolliert. Die Tierärztin sagte nur, dass ich am Freitag kommen soll, damit die Tupfer abgemacht werden und nächste Woche Mittwoch die Fäden gezogen werden...

Ich fahre heute ja eh hin, dann wird man sehen, wie die Wunde aussieht. Ich hoffe, dass sich da nichts entzündet hat...

Und ob sie AB gespritzt bekommen hat, weiß ich leider nicht. Aber ich gehe doch mal davon aus ?! :hmm:
 
B

Birgitt

Forenprofi
Mitglied seit
1 Januar 2010
Beiträge
9.114
Ich finde es ein bischen ungewöhnlich das die Wunde bis heute nicht kontrolliert wurde.

Eine entzündung würde ihren schlechteren Zustand immerhin erklären.

Berichte bitte was beim Tierarzt rausgekommen ist.


Das es ihr heute schlechter geht und sie nicht fressen mag,hängt warscheinlich ehr mit der OP bzw.den Nachwirkungen als mit dem Krebs.
 

Ähnliche Themen

Antworten
2
Aufrufe
5K
little-cat
4 5 6
Antworten
119
Aufrufe
3K
minna e
Antworten
67
Aufrufe
28K
Antworten
2
Aufrufe
2K
Smoky Blue
Antworten
54
Aufrufe
1K
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben