wie lange lasst ihr eure katze alleine

Chrianor

Chrianor

Forenprofi
Mitglied seit
5. April 2010
Beiträge
4.732
Ort
Duisburg
  • #141
Jepp, seh ich auch so. Wenn es anders wäre, würde ich mir Sorgen um meine soziale Gesundheit machen.

Und wenn ich meine Eltern besuche, bleib ich dort auch mal über Nacht. So ist das nunmal, und ich habe absolut kein schlechtes Gewissen. Die Katzen werden dann über den Futterautomaten versorgt (obwohl das eigentlich gar nicht sein müsste).

OK, aber 1-2 Wochen in Urlaub fahren ohne Betreuung der Katzen oder wie:confused::eek: (Aussage JFA "...oder nicht mehr in den Urlaub zu fahren"...) Mit Betreuung gar kein Thema, aber wenn man keine hat dann gibts doch wohl auch keinen Urlaub, oder? :confused:

24 Stunden ohne Betreuung sind auch kein Thema für mich, aber länger?? :confused:
 
Werbung:
N

Nicht registriert

Gast
  • #142
Dank gut funktionierendem sozialen Umfeld ist hier Betreuung kein Problem.
Das habe ich aber schon geklärt, bevor ich mir Katzen angeschafft habe - hätte ich keine Betreuungsmöglichkeit gehabt, hätte ich mir keine Katzen geholt.
Es kann, von Urlaub usw. mal ganz abgesehen, nämlich immer eine Situation auftreten (Krankenhaus etc.) in der man Catsitter benötigt.

Abends nicht mehr weggehen und am Wochenende das Haus außer zum Einkaufen nicht verlassen hat aber ganz sicher nichts damit zu tun, dass für die Katzen da die Betreuung fehlt. Die brauchen im Normalfall nämlich keine Rund-um-die-Uhr-Betüddelung.
 
Zuletzt bearbeitet:
Jubo

Jubo

Forenprofi
Mitglied seit
4. Dezember 2008
Beiträge
3.933
  • #143
OK, aber 1-2 Wochen in Urlaub fahren ohne Betreuung der Katzen oder wie:confused::eek: (Aussage JFA "...oder nicht mehr in den Urlaub zu fahren"...)

Es ging hier um generelles "nicht-in-Urlaub-fahren", trotz Catsitter!

Ausserdem wohnt mein Vater im gleichen Haus, im Dachgeschoss und er ist sozusagen Catsitter mit Leib und Seele. Alle Türen sind offen, so dass meine Meute ihn jederzeit besuchen kann.

Gruß
Jubo
 
Chrianor

Chrianor

Forenprofi
Mitglied seit
5. April 2010
Beiträge
4.732
Ort
Duisburg
  • #144
Es ging hier um generelles "nicht-in-Urlaub-fahren", trotz Catsitter!
Gruß
Jubo

Ah, nee, das ist OK :) Wenn ich Betreuung habe, ist Urlaub für mich völlig in Ordnung...trotzdem denke ich dann ständig an meine Katzen :oops:
 
Shadow89

Shadow89

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20. Juli 2011
Beiträge
159
  • #145
so ich hábe momentan das glück vier weisheitszähne gezogen bekommen zu haben ..dementsprechen bin ich jetzt seit 2 tagen in meinem elternhaus einquattiert..meine mutsch und meine schwester schaun nach meinen beiden mietzen ..ohne betreuung ...niemal ...auch für "nur" zwei tage.

wenn ich im urlaub bin möchte ich auch keine schlechten nachrichten - wenn was mit meinem viehzeug (ich möchte ich nicht für den áusdruck gelyncht werden) was hat weiß ich, dass sowohl pferd, als auch igel und katze bestens medizinisch versorgt werden können und meine betreuer wenn was ist jegliche freie hand haben wenn tierärztlich was organisiert werden muss...nur von meinem urlaubsland aus kann ich sie situation nicht sehen und nichts machen ..von daher
 
G

Galoppi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3. Mai 2011
Beiträge
114
  • #146
Berufsbedingt fährt unser Haushalt (vier Erwachsene) auch einmal im Jahr für 3 Tage weg (Freitag mittag losfahren, sonntag nachmittag heimkommen). In dieser Zeit gehen die Kinder zu Muttern und die Katzen bleiben allein.
Das letzte, was am Freitag erledigt wird, ist das katzenklo und das erste, was am Sonntag erledigt wird, ist auch das Katzenklo. Dadurch ergbit sich dann eine "einmal-nicht-dazu-gekommen"-Situation und das ist bei vier Klos nicht weiter tragisch (Und für alle Skeptiker: NEIN, ich handhabe das nicht regelmäßig so, aber wenn es doch passieren würde, wäre es wohl für die Katzen noch verkraftbar). Lediglich auf das Nafu müssen sie am Samstag verzichten und stattdessen mit Trofu vorlieb nehmen - schmeckt ihnen zwar nicht, geht aber nicht anders.

Ebenfalls berufsbedingt fällt bei uns eine längere Reise allerdings ebenfalls flach, so daß sich die Frage nach einer Urlaubsvertretung bei uns eigentlich nicht stellt.

LG
Galoppi
 
Zwillingsmami

Zwillingsmami

Forenprofi
Mitglied seit
21. Mai 2011
Beiträge
8.249
Ort
Berlin
  • #147
Wegen der Katzen abends nicht mehr wegzugehen oder nicht mehr in den Urlaub zu fahren, würde mir nicht einfallen.
Ich lebe mit den Katzen, nicht für sie. Sie sind kein Ersatz für ein soziales Umfeld. Diese Rolle können sie nicht übernehmen und sollen es auch nicht.

Ich bin auch der Meinung, dass es einem Tierhalter möglich sein sollte, ein normales Leben zu führen. Und dazu gehört eben auch das Ausgehen oder der Urlaub. So lange die Tiere bei längerer Abwesenheit des Halters gut versorgt und betreut werden, finde ich es völlig in Ordnung, auch mal in den Urlaub zu fahren. Wenn ich wegfahre, lege ich meiner Mutter, die die Katzen dann betreut, vorher einen Zettel hin, auf dem alle wichtigen Telefonnummern stehen: Tierarztpraxis, Handynummer des Tierarztes, Tiernotruf und Tierrettung Berlin. Sollte also etwas mit den Katzen sein, weiß sie genau was zu tun ist.

Ich empfinde es auch als übertrieben, wenn die Wohnungseinrichtung komplett den Katzen angepasst wird. Da wird z.B. jegliche Deko entfernt, damit die Katzen ungehindert überall herumklettern und herumliegen können. Das würde mir im Traum nicht einfallen! Meine Katzen haben in der Wohnung verteilt etliche Kratz-, Kletter-, Versteck- und Kuschelmöglichkeiten, die nur ihnen gehören. Dafür gibt es dann aber auch Plätze und Dinge, die nur mir gehören und wo die Katzen nichts zu suchen haben. Diese Verbote habe ich von Anfang an konsequent durchgesetzt, und das funktioniert ziemlich gut. Es soll mir also keiner sagen, dass Katzen sich nicht erziehen lassen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Catyra

Catyra

Forenprofi
Mitglied seit
15. März 2011
Beiträge
1.904
Ort
Köln
  • #148
Also ich lasse Gylfie nicht mal eine Nacht alleine!
Bin schon morgens um 4 noch Autobahn nach Hause gefahren von einer Party (habe natürlich dementsprechend auch extra nichts getrunken), weil ich einfach weiss, dass sie sehr traurig ist, wenn niemand auftaucht! :(
Das bringe ich einfach nicht übers Herz.
Wenn es gar nicht anders geht würde ich mit sehr großen Bauchschmerzen eine Nacht schaffen, dann aber zügig am nächsten Tag wieder heim.
Für länger kann ich mich an Catsitter wenden, die wir bei uns innerhalb des Katzenschutzbundes für alle Mitglieder kostenlos aus den aktiven Mitgliedern organisieren - ich bin auch selbst als einer gemeldet :)
 
Brombeerlila

Brombeerlila

Forenprofi
Mitglied seit
30. April 2011
Beiträge
5.109
  • #149
Ja, dem stimme ich voll und ganz zu!
Ich gehe sogar noch weiter und lasse meine Katzen "nur" 8 Stunden "alleine"! 6 Stunden Arbeit + Pause + Fahrzeit. Danach bin ich zuhause und für sie da. Abends weggehen ist nicht und am Wochenende bin ich - außer zum einkaufen - auch zuhause. Alleine sind sie nicht, sie sind zu viert, wobei Sternchen meist allerdings noch draussen ist. Ausserdem wohnt mein Vater im gleichen Haus, im Dachgeschoss und er ist sozusagen Catsitter mit Leib und Seele. Alle Türen sind offen, so dass meine Meute ihn jederzeit besuchen kann. Sollte ich einmal ins Krankenhaus müssen, dann kann noch meine Tochter einspringen, die vorübergehend hier wohnen könnte.
Mein letzter Urlaub war vor 13 Jahren, danach konnte ich wegen meinem Hund nicht mehr einfach wegfahren und dann kamen die Katzen....
Ich habe mich ganz bewusst und gerne für Tiere entschieden und somit stehe ich jetzt in der (schönen) Pflicht für meine Tiere dazusein.

also das find ich echt unnormal..
du gehst nicht mal weg am wochenende?
ich liebe meine katzen sehr. ich würd sie auch nie länger als nen tag alleine lassen.
aber dass ich am wochenende zu hause bleib und 13 jahre keine urlaub macht, fällt für mich schon fast unter klammern.
 
Zuletzt bearbeitet:
MioLeo

MioLeo

Forenprofi
Mitglied seit
15. Juli 2009
Beiträge
4.161
Ort
Zürich
  • #150
hello

der fred zieht sich ja in die länge... ;)

so will ich auch mal.
denn ich finde auch: wer sich nichtmal mehr ein WE gönnt, der sollte sich die bindung zum tier irgendwie mal überlegen. irgendwie.

man sollte leben. tiere sind nett, tiere sind eine bereicherung, aber tiere sollen keine einschränkung sein. man nimmt rücksicht, man organisiert und man tut das beste, aber ich käme niemals auf die idee wegen pferden oder katzen mir keinen urlaub zu leisten. und ein schlechtes gewissen hab ich dabei keine einzige sekunde. wozu denn auch. man kümmert sich 340 tage ca, vll. 330 tage im jahr 24h um diese geschöpfe, so darf man auch mal eine auszeit haben.

ich geniesse die tage ohne tiere immer in vollen zügen. da bin ich ehrlich. kein aufstehen, kein füttern, kein putzen, kein sport mit dem pferd, kein training, einfach mal sein, für mich, mit freund, freunden, das ist doch toll, das muss sein.

so seh ich das. :)

zum alleine lassen, also GANZ alleine: ca. 24h ohne probleme.

liebe grüsse
 
L.u.Mi

L.u.Mi

Forenprofi
Mitglied seit
9. Juni 2009
Beiträge
6.297
Alter
39
Ort
Köln
  • #151
über tage alleine :eek: niemals...
24stunden ja, ABER, dadurch das ich barfe würde ich da schon für nen zwischendurch fütterer sorgen...
kaklo's reichen hier alle 24 stunden, ich selber mache es zwar 2mal täglich aber bei dem was drin ist würde auch 1x am tag reichen.

wo meine eltern mal 3 tage weg gefahren sind hat morgends die nachbarin nach den beiden geschaut und ich war halt nachmittags da.
 
Werbung:
Shadow89

Shadow89

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20. Juli 2011
Beiträge
159
  • #152
ich finde es erstaunlich wie sehr manche menschen ihr leben durch die tiere beeinflussen lassen ...

(und bevor jetzt über mich hergefallen wird ..ich hab meine tiere ich liebe sie abgöttisch, ich versorge sie mit besten (ge-)wissen aber ich habe auch noch ein leben neben meinen tierischen mitbewohnern)
 
Quasy

Quasy

Forenprofi
Mitglied seit
5. September 2009
Beiträge
10.309
Ort
Badisch Sibirien
  • #153
ich finde es erstaunlich wie sehr manche menschen ihr leben durch die tiere beeinflussen lassen ...

Bei mir ist das ganz klar so. Sogar sehr stark würde ich sagen. Ich richte z.B. mein Studium danach aus. Geschweigedenn Urlaube, Geld usw. Und ich ziere mich, mal einen Tag 'einfach so' wegzufahren, auch wenn ich es dennoch genießen kann, da ich meine Katzen in guten Händen weiß.
Na und? Ich stehe dazu und es macht mir tierisch viel Spaß. Bin deswegen nicht verrückt oder sozial abgekapselt. Manche können das, genießen es, manche können das nicht und genießen es. Hat für mich aber nichts mit dem eigentlichen Thema zu tun: Katze mehrere Tage alleine lassen. Finde ich nur unverantwortlich und das hat für mich nichts mit 'beeinflussen' zu tun.
:)
Liebe Grüße

Ps: Ich habe auch noch ein Leben neben meinen 'Babys': Musik :D
 
Shadow89

Shadow89

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20. Juli 2011
Beiträge
159
  • #154
nein bei mehreren tagen is der grundtenor ja klar ..geht nicht ..aber das manche ihre mietzen nicht mal mehrere stunden (ich schreib mal bewusst mehr als 12 stunden) alleine lassen (können) finde ich ..hm ...grenzwertig
 
J

jani1975

Forenprofi
Mitglied seit
11. Dezember 2009
Beiträge
2.575
  • #155
es geht doch gar nicht darum das man nicht mehr weg geht oder in den urlaub fährt, sondern darum, dass man für diese fälle dann jemand hat der nach den katzen schaut. und das fängt bei mir nunmal schon an wenn man weiß man ist ab morgens über nacht nicht zuhause. wir füttern zb nachbars katzen/fische/hasen wenn diese nicht da sind, und auch von bekannten kümmern wir uns um die katzen wenn urlaub ansteht. (auch wenn ich mir da regelmäßig narben hole, da das mädel eine absolute überzicke ist)

wir fahren in 5 wochen für eine woche weg. aber da kommt dann morgens und abends unsere bekannten zum füttern,schmusen und kaklo sauber machen.

irgendwann wollen wir in die usa. da wird es dann auch mindestens 2 wochen urlaub werden. evtl kommen die katzen (6st) dann in eine pension. aber das entscheiden wir wenn es soweit ist.
 
MioLeo

MioLeo

Forenprofi
Mitglied seit
15. Juli 2009
Beiträge
4.161
Ort
Zürich
  • #156
@quasy: du richtest dein studium danach aus? wozu? bzw. inwiefern?

aber ja: am geld haperts spätestens. wenn die katzenpension pro tag 20 CHF schluckt und der beritt fürs pferd por tag 60.-, dann geht man eben nur 1mal in 2 jahren für länger weg. sonst ist man nur tageweise weg. ;)
pleitegeier....
 
nandoleo

nandoleo

Forenprofi
Mitglied seit
31. Mai 2011
Beiträge
6.359
Ort
Tübingen
  • #157
Wir lassen Kater Leo im Moment für max. 3-4 Stunden alleine. Fremdversorgung ist noch schwierig, weil er sich über jeden "Fremden" aufregt. Selbst Sohn und Schwiegertochter dürfen nur einzeln kommen. In der Regel ist aber bei uns entweder mein Mann oder ich zu Hause. Und Nein: Wir fühlen uns nicht eingeschränkt!
 
Quasy

Quasy

Forenprofi
Mitglied seit
5. September 2009
Beiträge
10.309
Ort
Badisch Sibirien
  • #158
Wozu: Ich möchte damit lange Auslandaufenthalte im Studium und im späteren Beruf viele Reisen vermeiden, auf denen mich die Katzen nicht begleiten könnten.

Inwiefern: Ich habe mich von meinen ursprünglichen 'Traumberufen' verabschiedet und möchte nun vielmehr etwas (für mich durchaus) schönes, aber auch 'handfestes' machen: Quasi von Beginn an eine gute Grundlage schaffen, sodass die Katzen finanziell versorgt sind und bei mir bleiben.

Wäre dem anders gewesen, hätte ich mir in diesem Alter wohl keine Katzen angeschafft. Das stand für mich persönlich von Anfang an felsenfest und ich habe kein Problem damit. Im Gegenteil: Ich freue mich darauf.
Sicher bin ich dadurch vlt. 'eingeschränkt' oder 'behindert'. Aber ich empfinde dies nicht so.

Mio: Ich weiß genau, was Du meinst :oops:

Liebe Grüße
:)
 
Catyra

Catyra

Forenprofi
Mitglied seit
15. März 2011
Beiträge
1.904
Ort
Köln
  • #159
Ich weiss auch nicht, warum sich manche (freiheitsliebende) Menschen hier so aufregen, ist doch wie bei Religion, Politik, Hetero-/Homosexualität, etc.
Hier hat sich kein einziger beschwert: Weder die, die nur zu hause hocken, noch die, die alle paar Monate für zig Tage in Urlaub fahren. Solange es den Tieren und Menschen dabei gut geht ist doch alles bestens!
Jeder lebt sein Leben, wie er es für richtig hält :smile:
 
NalaMogli

NalaMogli

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2010
Beiträge
4.600
Alter
33
Ort
Kettig
  • #160
Meine beiden sind von mo- fr meistens 10 std. alleine, berufsbedingt. die beiden haben ein gehege, ich wünschte ich könnte wie du sie tagsüber auch rauslassen. aber 1. wohnen wir im eg und nachher steigt mir noch einer in die wohnung, 2. hötte ich angst, dass sie doch irgendwie entwischen.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Shaja
Antworten
7
Aufrufe
1K
Maiglöckchen
Maiglöckchen
M
Antworten
11
Aufrufe
8K
Mikesch1995
M
bee's maya
Antworten
4
Aufrufe
910
FannyPrice
F
M
2
Antworten
33
Aufrufe
1K
PonyPrincess
PonyPrincess
L
Antworten
3
Aufrufe
3K
L

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben