Werte haben sich verschlechtert

  • Themenstarter mieze30
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
M

mieze30

Benutzer
Mitglied seit
5. April 2012
Beiträge
33
Ort
Neunkirchen
Hallo zusammen,

ich habe neue Blutwerte von meiner Katze (20 Jahre) und leider haben sie sich verschlechtert.
Sie bekommt jetzt jeden Tag SUC und Hepar comp. + 1x ½ Vitamin B
Zum trinken bekommt sie weiterhin alle 3 Tage Royal Canin Elektrolytlösung.

Meine Katze war nüchtern und in zwei Wochen wird wieder
ein kleines Blutbild speziell für die Nieren gemacht.
Ihr Gewicht 4,6 kg hat sich nicht verändert.



April 2012 -- Juli 2012

Grosses Blutbild
Referenzbereich
Leukozyten 13.4 G/l 6.0 – 11.0 --11.8 G/ 6.0-11.0
Erythrozyten 8.03 T/l 5.0 – 10.0 --7.68 T/l 5.0 – 10.0
Hämoglobin 133 g/l 80.0 – 170.0 --129 g/l 80.0 – 170.0
Hämatokrit 0.44 l/l 0.29 – 0.47 --0.40 l/l 0.29 – 0.47
MCV 53.1 fl 40.0 – 55.0 --46.0 fl 40.0 – 55.0
HBE (MCH) 15.8 p/g 13.0 – 17.0 --14.0 p/g 13.0 – 17.0
MCHC 27.2 g/dl 25.0 – 31.0 -- 26.1 g/dl 25.0 – 31.0
Thrombzyten 27.2 g/dl 25.0 – 31.0 -- 25.8 g/dl 25.0 – 31.0


Differentialblutbild
Neutrophile 69% 60.0 – 78.0 --67% 60.0 – 78.0
Lymphozyten 22% 15.0 – 38.0 --17% 15.0 – 38.0
Monozyten 2% < 4.0 --1% < 4.0
Eosinophile 4% < 6.0 --4% < 6.0
sonstige Zellen 0% < 4.0 --0% < 4.0
Lymphozyten abs. 3081/ul 1000.0 – 4000.0 --3054/ul 1000.0 – 4000.0

Leber
Alkalische Phosphatase 19 U/l < 104.0 --20 U/l < 104.00
AST (GOT) 33 U/l < 59.0 --32 U/l < 59.0
ALT (GPT) 79 U/l < 91.0 --58 U/l < 91.0


Muskulatur
CK(NAC) 196 U/l < 247.0 --181 U/l < 247.0

Fettstoffwechsel
Cholesterin 169.0 mg/dl 69.9 – 149.8 --167.0 mg/dl 69.9 – 149.8

Niere
Kreatinin 2.9 mg/dl < 1.9 --3.87 mg/dl < 1.9
Harnstoff 81.2 mg/dl 30.0 – 68.5 --79.2 mg/dl 30.0 – 68.5


Elektrolyte
Natrium 153 mmol/l 145.0 – 158.0 --151 mmol/l 145.0 – 158.0
Kalium 4.3 mmol/l 3.4 – 5.0 --3.9 mmol/l 3.4 – 5.0
Calcium 2.50 mmol/l 2.3 – 3.0 -- 2.3 mmol/l 2.3 – 3.0
Phosphat 1.36 mmol/l 0.87 – 1.78 --1.41 mmol/l 0.87 – 1.78

Kohlenhydratstoffwechsel
Glukose 105.0 mg/dl 70.3 – 149.5 --101.0 mg/dl 70.3 – 149.5

Proteinstoffwechsel
Albumin 3.60 g/dl 2.20 – 3.70 --3.4 g/dl 2.20 – 3.70
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
Schreib die Werte doch bitte nebeneinander (s. Fragenkatalog, Beispiel), dann hat man einen besseren Überblick. Ist ein bißchen mühsam so.
Und sicher sind das doch nicht alle Werte oder?

Ein Link zum Fragenbogenthread wär auch schön, muß man nicht alles zusammensuchen.
 
Zuletzt bearbeitet:
S

silke1968

Neuer Benutzer
Mitglied seit
30. Juli 2012
Beiträge
1
Dringend Hilfe

In meiner Verzweifelung wende ichmich jetzt an euch. Ich habe einen kastrierten Main Coon mix Kater im alter von 14 Jahren. Seit einiger Zeit wird und ist ersehr komisch. Pinkelt überall hin... frisst nicht wirklich gut ( Schwergewicht von13,5 KG) jetzt nur noch 8,2 kg. Also zum TA, Blutentnahme gemacht: Leukos und Thrombos sowie Kalium erhöht , sonst alles super. Er verliert Fell ist an machen Stelle fast kahl. Manchmal etwas wirr und wie abwesend. Der TA meint, da sonst nichts zufinden ist könnte es ein Hirntumor sein. Könnt Ihr mir helfen. Hat jemand Erfahrung mit solch einer Krankheit???
PS: Röntgenbild war auch okay
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
Schilddrüse?

Mach doch bitte für deinen Fall einen eigenen Thread auf.
 
M

mieze30

Benutzer
Mitglied seit
5. April 2012
Beiträge
33
Ort
Neunkirchen
Schreib die Werte doch bitte nebeneinander (s. Fragenkatalog, Beispiel), dann hat man einen besseren Überblick. Ist ein bißchen mühsam so.
Und sicher sind das doch nicht alle Werte oder?

Ein Link zum Fragenbogenthread wär auch schön, muß man nicht alles zusammensuchen.

Die Auflistung so besser??
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
Ja danke.

Sie bekommt jetzt jeden Tag SUC und Hepar comp. + 1x ½ Vitamin B
Zum trinken bekommt sie weiterhin alle 3 Tage Royal Canin Elektrolytlösung.
Vit. B bekommt sie täglich?

Wofür denn das Hepar Comp.? Die Leberwerte sind doch ok.
Gut, es hat offenbar auch nicht geschadet ..

Kreatinin 2,9 // 2.9 // 3,87 mg/dl < 1.9
Harnstoff 100 // 81.2 // 79,2 mg/dl 30.0 – 68.5

Elektrolyte
Natrium 153 //153 // 151 mmol/l 145.0 – 158.0
Kalium 4,7 // 4.3 // 3,9 mmol/l 3.4 – 5.0
Calcium 2,5 // 2.50 // 2,3 mmol/l 2.3 – 3.0
Magnesium 0,72 // 0.72 // - mmol/l 0.6 – 1.3
Phosphat 1,38 // 1.36 // 1,41 mmol/l 0.87 – 1.78

Das heißt, bisher hat sie alle paar Tage SUC bekommen, richtig? Und nun täglich.
Kreatinin hat darauf offenbar leider nicht angesprochen, Harnstoff sinkt ein wenig.
Die Elektrolyte sind noch ok, auf Kalium muß man allerdings nun aufpassen, das geht sehr nach unten.
Auch Kalzium ist normalerweise an Phosphat gekoppelt, sinkt hier aber.

Ich hoffe, die täglichen SUC Gaben helfen. Wenn nicht, würde ich auf ein anderes Mittel umsteigen.

Für 20 Jahre ist sie aber rein von den Werten sehr gut unterwegs.

Wie geht es ihr denn so? Werte auf dem Papier sind ja nur das eine, das tägliche Befinden ist viel wichtiger.
 
M

mieze30

Benutzer
Mitglied seit
5. April 2012
Beiträge
33
Ort
Neunkirchen
Ja danke.


Vit. B bekommt sie täglich?

Wofür denn das Hepar Comp.? Die Leberwerte sind doch ok.
Gut, es hat offenbar auch nicht geschadet ..

Kreatinin 2,9 // 2.9 // 3,87 mg/dl < 1.9
Harnstoff 100 // 81.2 // 79,2 mg/dl 30.0 – 68.5

Elektrolyte
Natrium 153 //153 // 151 mmol/l 145.0 – 158.0
Kalium 4,7 // 4.3 // 3,9 mmol/l 3.4 – 5.0
Calcium 2,5 // 2.50 // 2,3 mmol/l 2.3 – 3.0
Magnesium 0,72 // 0.72 // - mmol/l 0.6 – 1.3
Phosphat 1,38 // 1.36 // 1,41 mmol/l 0.87 – 1.78

Das heißt, bisher hat sie alle paar Tage SUC bekommen, richtig? Und nun täglich.
Kreatinin hat darauf offenbar leider nicht angesprochen, Harnstoff sinkt ein wenig.
Die Elektrolyte sind noch ok, auf Kalium muß man allerdings nun aufpassen, das geht sehr nach unten.
Auch Kalzium ist normalerweise an Phosphat gekoppelt, sinkt hier aber.

Ich hoffe, die täglichen SUC Gaben helfen. Wenn nicht, würde ich auf ein anderes Mittel umsteigen.

Für 20 Jahre ist sie aber rein von den Werten sehr gut unterwegs.

Wie geht es ihr denn so? Werte auf dem Papier sind ja nur das eine, das tägliche Befinden ist viel wichtiger.



so ist sie recht fit. sie tappt noch täglich in den garten und gespielt wird noch jeden tag. auch hat minchen noch einen sehr guten hunger (ca. drei beutel am tag).
ihr gewicht hält sie auch. nur eine woche vor dem bluttest, hatte sie ziemliche probleme mit dem gleichgewicht. in dieser zeit hat sie auch öfters neben das katzenklo gemacht.
da war sie auch ziemlich müde und in ihrer ganzen art ziemlich ruhig. seit fünf tagen hat sich der zustand wieder sehr gebessert. die tierärztin meinte aber, dass scheinbar die giftstoffe nicht mehr richtig ausgeschieden worden sind.
nächste woche soll sie mal für zwei stunden an den tropf und wenn es klappt, könnte ich das auch zuhause machen....davor habe ich aber echt bammel.

ich habe auch das gefühl, dass minchen in der trierklinik besser aufgehoben ist. dort nimmt man sich zeit, sie kann auch im zimmer rumlaufen und wenn minchen keine lust auch den untersuchungstisch hat, dann wird die untersuchung halt auf dem boden gemacht.

die tierärztin hat mir die heel produjte auch empfohlen. welche gib es noch?
und vitamin b bekommt sie jeden tag eine halbe tablette.

gruss
s.
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
so ist sie recht fit. sie tappt noch täglich in den garten und gespielt wird noch jeden tag. auch hat minchen noch einen sehr guten hunger (ca. drei beutel am tag).
Das ist schön. :)
Und eigentlich das wichtigste.

die tierärztin meinte aber, dass scheinbar die giftstoffe nicht mehr richtig ausgeschieden worden sind.
War es bei euch heiß?
Kann natürlich sein, daß sie zeitweise stärker belastet ist, kann auch der Kreislauf sein. Das wäre in ihrem Alter nicht ungewöhnlich und durch die Nierenproblematik ist sie da noch empfindlicher.
Kann auch sein, daß sie dehydriert war.

nächste woche soll sie mal für zwei stunden an den tropf und wenn es klappt, könnte ich das auch zuhause machen....davor habe ich aber echt bammel.
Du kennst die Site ja sicherlich:
http://www.felinecrf.info/subkutane_infusionen.htm
Da steht viel Wissenswertes, auch zum Nachschlagen zur Infusion an sich.
Nicht vergessen, mit wenig anfangen, dafür lieber öfter geben.

ich habe auch das gefühl, dass minchen in der trierklinik besser aufgehoben ist. dort nimmt man sich zeit, sie kann auch im zimmer rumlaufen und wenn minchen keine lust auch den untersuchungstisch hat, dann wird die untersuchung halt auf dem boden gemacht.

die tierärztin hat mir die heel produjte auch empfohlen. welche gib es noch?
und vitamin b bekommt sie jeden tag eine halbe tablette.
Ein TA, bei dem man (und Katze) sich wohl fühlt (soweit das geht) ist auch wichtig. Gut, daß du den gefunden hast.

Naja, viel Auswahl gibt es nicht.
Mir fallen außer SUC eben noch Renes Viscum + Lespedezza oder aber Neynerin ein.

Bei dem Kreatininwert wäre übrigens ein Magensäurehemmer vermutlich keine schlechte Idee.
Besprich das bitte mal mit deiner TA.
 
M

mieze30

Benutzer
Mitglied seit
5. April 2012
Beiträge
33
Ort
Neunkirchen
Das ist schön. :)
Und eigentlich das wichtigste.


War es bei euch heiß?
Kann natürlich sein, daß sie zeitweise stärker belastet ist, kann auch der Kreislauf sein. Das wäre in ihrem Alter nicht ungewöhnlich und durch die Nierenproblematik ist sie da noch empfindlicher.
Kann auch sein, daß sie dehydriert war.


Du kennst die Site ja sicherlich:
http://www.felinecrf.info/subkutane_infusionen.htm
Da steht viel Wissenswertes, auch zum Nachschlagen zur Infusion an sich.
Nicht vergessen, mit wenig anfangen, dafür lieber öfter geben.


Ein TA, bei dem man (und Katze) sich wohl fühlt (soweit das geht) ist auch wichtig. Gut, daß du den gefunden hast.

Naja, viel Auswahl gibt es nicht.
Mir fallen außer SUC eben noch Renes Viscum + Lespedezza oder aber Neynerin ein.

Bei dem Kreatininwert wäre übrigens ein Magensäurehemmer vermutlich keine schlechte Idee.
Besprich das bitte mal mit deiner TA.

Danke für deine Nachrichten :)
 
H

Hannibal

Forenprofi
Mitglied seit
29. Dezember 2008
Beiträge
1.396
  • #10
Um Kalium zuzuführen würde ich ihr täglich etwas Kartoffeln unters Futter mischen. Das ist ein sehr guter Kaliumlieferant.

Wegen des Kreatinins würde ich empfehlen, Lespedeza siboldii zu geben. Das hilft, den Wert zu senken. Ich würde es mal in der Potenz D6 geben, 2-3x täglich 5-6 Globuli.

Wie sieht es mit ihrem Wasserhaushalt aus? Machst du regelmässig den Nackentest um zu sehen, ob sie ausgetrocknet ist?


Im Grossen und Ganzen finde ich auch, dass die Werte für eine 20-jährige Katze sehr gut sind. Ich hoffe, dass es ihr noch lange gut geht und sie bei Dir bleiben darf.
 
superruebe

superruebe

Forenprofi
Mitglied seit
20. Januar 2010
Beiträge
3.567
Ort
Wedemark
  • #11
SUC kann nur helfen, wenn das Arzneimittelbild dazu passt (also alle Symptome für die Mittel speziell für das Solidago vorliegen).

Wenn du sie homöopathisch unterstützen möchtest (was durchaus geht) empfehle ich dir dich an einen Therapeuten ( TA m. Zusatzausbildung / THP ) zu wenden der eine entsprechende Ausbildung hat.

Hom. Mittel wendet man nun mal nicht wie schulmedizinische Mittel an. Da kommt es auf Kleinigkeiten bei den Symptomen an, die darüber entscheiden ob es das richtige Mittel ist oder nicht.
Auch die Wahl der Potenz des Mittels ist entscheidend über Erfolg oder Misserfolg. Nach der Höhe der Potenz richtet sich dann wieder wie oft ein Mittel gegeben wird.... naja... du merkst... etwas komplexer das Thema.

Das Hepar comp. verstehe ich allerdings in eurer Medikation auch nicht. Für mich eher ein Indiz dafür das etwas "verschrieben" wurde ohne die Hintergründe für die Mittel zu kennen.
 
Werbung:
M

mieze30

Benutzer
Mitglied seit
5. April 2012
Beiträge
33
Ort
Neunkirchen
  • #12
Um Kalium zuzuführen würde ich ihr täglich etwas Kartoffeln unters Futter mischen. Das ist ein sehr guter Kaliumlieferant.

Wegen des Kreatinins würde ich empfehlen, Lespedeza siboldii zu geben. Das hilft, den Wert zu senken. Ich würde es mal in der Potenz D6 geben, 2-3x täglich 5-6 Globuli.

Wie sieht es mit ihrem Wasserhaushalt aus? Machst du regelmässig den Nackentest um zu sehen, ob sie ausgetrocknet ist?


Im Grossen und Ganzen finde ich auch, dass die Werte für eine 20-jährige Katze sehr gut sind. Ich hoffe, dass es ihr noch lange gut geht und sie bei Dir bleiben darf.


Hallo,
Lespedeza Siboldii bekommt sie seit Montag....Empfehlung der Tierärztin.
3x täglich bekommt Minchen 6 Globuli...die leckt sie mir sogar von der Hand. Der Wasserhaushalt ist schon seit Wochen gut. Dafür bekommt sie auch alle 3 Tage Royal Canin Elektrolytlösung. Da ist Minchen auch echt scharf drauf :verschmitzt:

Kartoffeln?...auch wenn Kalium erhöht ist?

Der Zustand von Minchen ist echt sehr gut...soweit ich das einschätzen kann. Ihr Hunger ist ordentlich, nur mit den Hinterbeinen knickt sie manchmal ein. Kann von den Nieren kommen oder auch vom Alter, meint die Ärztin
Hoffentlich bleibt sie mir noch eine gewisse Zeit. Mit 8 Wochen stand sie im Garten und da isse auch geblieben.

Hepar comp. wurde auch jetzt abgesetzt, weil die Werte ja okay sind.

Lieber Gruss
S.
 
Zuletzt bearbeitet:
M

mieze30

Benutzer
Mitglied seit
5. April 2012
Beiträge
33
Ort
Neunkirchen
  • #13
SUC kann nur helfen, wenn das Arzneimittelbild dazu passt (also alle Symptome für die Mittel speziell für das Solidago vorliegen).

Wenn du sie homöopathisch unterstützen möchtest (was durchaus geht) empfehle ich dir dich an einen Therapeuten ( TA m. Zusatzausbildung / THP ) zu wenden der eine entsprechende Ausbildung hat.

Hom. Mittel wendet man nun mal nicht wie schulmedizinische Mittel an. Da kommt es auf Kleinigkeiten bei den Symptomen an, die darüber entscheiden ob es das richtige Mittel ist oder nicht.
Auch die Wahl der Potenz des Mittels ist entscheidend über Erfolg oder Misserfolg. Nach der Höhe der Potenz richtet sich dann wieder wie oft ein Mittel gegeben wird.... naja... du merkst... etwas komplexer das Thema.

Das Hepar comp. verstehe ich allerdings in eurer Medikation auch nicht. Für mich eher ein Indiz dafür das etwas "verschrieben" wurde ohne die Hintergründe für die Mittel zu kennen.

An einen Therapeuten habe ich auch schon gedacht, aber der ist doch 60 km von mir entfernt und so eine Autofahrt möchte ich meiner alten Katze echt nicht mehr antun. Ich bin zufrieden mit meiner Tierärztin und ich glaube, dort ist Minchen auch in guten Händen.
 

Ähnliche Themen

C
2
Antworten
20
Aufrufe
14K
cappubabe
C
M
Antworten
8
Aufrufe
4K
Gwion
G
L
Antworten
27
Aufrufe
19K
Lommi67
L
gungl
Antworten
59
Aufrufe
18K
gungl
tibonnie
Antworten
10
Aufrufe
1K
tibonnie
tibonnie

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben