Neue Blutwerte

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
C

cappubabe

Benutzer
Mitglied seit
27. August 2014
Beiträge
32
HAllo
Habe nun neue Blutwerte von Lisa
Ich habe die von meinemTierarzt per E mail zugesant bekommen,er war leider heute nicht in der Praxis.
Könnt ihr mir etwas weiter helfen?
Auf "TAnya´s "Seite steht :Bei Katzen, die an einer entgleisten Diabetes, genannt Ketoazidose, leiden, können BUN oder Harnstoff und Kreatinin ebenfalls erhöht sein, besonders dann, wenn sowohl der Kalium- als auch der Phosphatspiegel innerhalb der Referenzen liegen.
Das ist ja so bei Lisa,oder?
Wie würdet ihr die Blutwerte deuten?Was sagt ihr zu den ganzen Werten?

Untersuchung Ergebnis Dimension Referenzbereich
gesamt T4// 2.02 ug/dl 0.9-2.9

Glucose (nüchtern) 106 mg/dl 60-130

Cholesterin ++242 mg/dl 70-150

Triglyceride --34 mg/dl 50-100

asat 54 U/L <86

alat 52 U/L <105

GGT <3 UL <7

Alkalische Phosphatase 36 U/L <75

Bilirubin 0.15 mg/dl <0.25

Kreatinin ++2.78 mg/dl <0.8-1.5

Harnstoff ++118 mg/dl 30-68

Natrium 158 mmol/l 145-158

Kalium 3.5 mmol/l 3.0-4.8

Calcium 2.83 mmol/L 2.3-3

Eisen 12.6 umol/l 12.1-38.5

Phosphat 1.35 mmol/L 0.8-1.9

CKi.s. 231 U/L <338

Gesamteiweis 8.51 g/l 5.7-7.8


Kleines Blutbild

Leukozyten 7.7 1000/ul 5.0-11

Erythrozyten ++ 9.37 mill/ul 5.0-10.0

Hämoglobin 12 g/dl 9.0-15.0

Hämatokrit 35.4 % 30.0-44.0

MCV –37.8 fl 40.0-55.0

MCH --12.8 pg 13.0-17.0

MCHC ++33.9 g/dl 31.0-34.0

Trombozyten 176 1000/ul 180-500

Blutsenkungsgeschwindigkeit (1 Stunde) ++22 mm <2

DAs die Trombozyten niedriger sind macht mir etwas sorgen.....Ich bin gespannt was ihr sagt.....
 
Werbung:
Doc

Doc

Forenprofi
Mitglied seit
16. November 2014
Beiträge
2.615
Hallo Cappubabe,

Wie kommst du drauf, daß deine Katze an einer Ketoazidose erkrankt ist? Ist das Insiderwissen, das mir aus einem anderen Strang fehlt?
Hat Deine Katze Diabetes? Uns wo ist der Fruktosaminwert?
Sorry, verstehe vielleicht die Ausgangssituation einfach nicht. :confused:
 
C

cappubabe

Benutzer
Mitglied seit
27. August 2014
Beiträge
32
na ich habe im i net nachgeschaut wenn die werte erhöht sind.....kann ja sein das was ich gelesen hab unfug ist :) oder noch andere werte dazukommen müssen:)
 
Fellmull

Fellmull

Forenprofi
Mitglied seit
16. Februar 2011
Beiträge
7.921
Ort
Kaiserslautern
na ich habe im i net nachgeschaut wenn die werte erhöht sind.....kann ja sein das was ich gelesen hab unfug ist :) oder noch andere werte dazukommen müssen:)

Bei normalem Blutzucker kann keine diabetische Ketoazidose vorliegen.
Und ohne eine Blutgasanalyse kann man eine Ketoazidose auch gar nicht fedtstellen.

Mach dir wegen der Thrombozyten keine Sorgen, sie sind so gut wie gar nicht erniedrigt.

Sind die erhöhten Nierenwerte schon bekannt oder neu ?
 
C

cappubabe

Benutzer
Mitglied seit
27. August 2014
Beiträge
32
DAs ist leider neu,sie hatte mal so welchje,haben dann auf nierenfutter umgestellt ,dann gingen sie wieder auf normalwert und nun sind sie wieder erhöht.
Mir wurde auch gesagt das der kreatininwert erhöht sein kann, weil sie dermaßen sich aufgeregt hat als er die spritze setzen wollte das er sie sediert musste,stimmt das?
 
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
29.469
Mir wurde auch gesagt das der kreatininwert erhöht sein kann, weil sie dermaßen sich aufgeregt hat als er die spritze setzen wollte das er sie sediert musste,stimmt das?

Ich meine nein.

Die Nierenwerte sind erhöht und zwar Harnstoff und Krea.

Mich irritiert, warum z.B. vor Erythrozyten ++ steht obwohl sie im Normbereich sind?:confused:
Genauso bei MCHC.
Hast du da vielleicht Tippfehler drin?
 
Doc

Doc

Forenprofi
Mitglied seit
16. November 2014
Beiträge
2.615
Ok, also das mit der Ketoazidose ist geklärt.

Die Erhöhung der Nierenwerte kann nicht von der Aufregung kommen. Leukozyten und Glucose können unter Aufregung schonmal zu hoch sein, Nierenwerte nicht.
Da Crea und BUN erhöht sind, sollte man schon versuchen, die Diagnose CNI abzusichern.
Dazu gehört als weitere Diagnostik, falls nicht schon geschehen:
-Urinuntersuchung: Stick, spezifisch. Gewicht, Sediment, UPC
-Ultraschall Nieren
-Blutdruck messen

Es wäre auch nicht verkehrt, die Herzgesundheit abklären zu lassen (Ultraschall), da Herz- und Nierenerkrankungen gepaart auftreten können, wenn ihr das nicht schon gemacht habt
Wie geht es denn deiner Katze? Wurde die Blutuntersuchung gemacht weil es nicht gut geht oder war das eine Routineuntersuchung?
 
C

cappubabe

Benutzer
Mitglied seit
27. August 2014
Beiträge
32
also schreibfehler bei erythrozyten:)

DAs war eine prüfung wie die werte sind weil sie halt so viel trinkt ,ca 200ml in 3 tagen.Wenn ich ihr Fell ziehe(Austrocknungstest) geht es sofort zurück und ansonsten ist sie normal, ihr Appetit ist normal.Sie hat seit 2 jahren 400gr abgenommen.

sie hat vor kurzen ihr Lebenspartner (waren seit Geburt zusammen 16,5 Jahre) verloren,seit dem ist sie sowas von anhänglich.nur das trinken ist mehr geworden,sie setzt immer 3 kleine Häufchen am tag und 3 in der Nacht.sie setzt normal kot ab.:muhaha: ansonsten würde man ihr erstens nicht das alter ansehen und auch nicht krankhaftes(nicht falsch verstehen)
 
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
29.469
Vermehrtes Trinken weißt ebenfalls auf die Nieren hin.

Edit:

Hab mal kurz in deinen anderen Thread reingelesen: bitte kein Trockenfutter.

Informative Seite bezüglich CNI bei Katzen:

http://www.felinecrf.info/
 
Zuletzt bearbeitet:
C

cappubabe

Benutzer
Mitglied seit
27. August 2014
Beiträge
32
  • #10
Trocken futter hab ich weggestellt wird an die katzen draussen verfüttert,sie bekommt ja von animonda das nierenfutter ,ist doch ok?oder?
 
Doc

Doc

Forenprofi
Mitglied seit
16. November 2014
Beiträge
2.615
  • #11
Die Werte sind schon deutlich erhöht, aber so, daß man sicher noch gut unterstützen kann.
Schön, daß es ihr soweit ganz gut geht.:)
Daher ist jetzt auch ein guter Zeitpunkt die ganzen oben genannten Untersuchungen machen zu lassen, um therapeutisch ansetzen zu können, bevor es ihr schlechter geht.
 
Werbung:
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
29.469
  • #12
Trocken futter hab ich weggestellt wird an die katzen draussen verfüttert,sie bekommt ja von animonda das nierenfutter ,ist doch ok?oder?

Bitte lies dich bei Tanyas ein, dem genannten Link.

Der Kreawert ist deutlich höher als bei dem letzten Blutbefund und Nierendiät reicht alleine nicht aus. Ich würde da mit SUC unterstützen.
 
C

cappubabe

Benutzer
Mitglied seit
27. August 2014
Beiträge
32
  • #13
Guten Morgen

Mein Tierarzt hat mir nur gesagt,naja die werte sind ein wenig erhöht,ist halt ne anfängliche CNI und wenns ihr schlechter geht kann man Flüssigkeit geben,aber mehr kann man da nicht machen.:grummel:
ich bin etwas enttäuscht....er hat echt nachgelassen früher hat er viel mehr erklärt und hat tipps gegeben,aber seit 1 Jahr nur noch kutrz knapp und ab und an trifft er nicht immer den besten ton.
Er denkt wahrscheinlich,ach die katze ist doch schon so alt 16,5 watt soll man da machen......
Ich sage......VIEL...alles was ihr gut tut und alles was erleichtert......

Du meinst das hier?
Heel Complex?Die SUC Therapie?welcher Tierarzt bietet sowas an?Ich will definitiv damit anfangen
 
Katzenherzchen

Katzenherzchen

Forenprofi
Mitglied seit
15. August 2009
Beiträge
8.738
Ort
Bei Koblenz
  • #14
Ich hab bei meinem Sternchen die SUC-Therapie selbst begonnen.....

Meine TÄ hat mir anfangs auch nichts davon gesagt und ich habs hier gelernt.
 
C

cappubabe

Benutzer
Mitglied seit
27. August 2014
Beiträge
32
  • #15
katzenherzchen kannst du mir da weiter helfen bei der SUC Therapie?
 
Katzenherzchen

Katzenherzchen

Forenprofi
Mitglied seit
15. August 2009
Beiträge
8.738
Ort
Bei Koblenz
  • #16
Ich hab mir online den Therapieplan gesucht, den Link hab ich leider wieder gelöscht.

Dann hab ich mir in Onlineapotheken das nötige bestellt:

Coenzyme COMPOSITUM Ampullen vet.

SOLIDAGO COMPOSITUM Ampullen vet.

UBICHINON comp.Ampullen

5ml Einwegspritzen und Nadeln in der Größe 0,80 x 25mm

Kannst du unter die Haut spritzen?

Hast du das schonmal gemacht?

Bevor du bestellst, schreib mir mal eine PN
 
C

cappubabe

Benutzer
Mitglied seit
27. August 2014
Beiträge
32
  • #17
Sorry das ich mich so lange nicht gemeldet habe..

Also ich gehöre zu den Katzebesitzern die der Katze nie was antun könnte..sei es was ins mäulchen spritzen oder spritzen geben...ich verkrampfe da und heule....ich weis schande über mein haupt....ich habe mal gelesen das diese Therapie auch übers essen gemacht werden kann?sowas ist für mich......:omg:
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
  • #18
Sorry das ich mich so lange nicht gemeldet habe..

Also ich gehöre zu den Katzebesitzern die der Katze nie was antun könnte..sei es was ins mäulchen spritzen oder spritzen geben...ich verkrampfe da und heule....ich weis schande über mein haupt....ich habe mal gelesen das diese Therapie auch übers essen gemacht werden kann?sowas ist für mich......:omg:

Ins Mäulchen spritzen ist bei diesen homöopathischen Sachen aber nicht schlimm, die schmecken wie leicht salziges Wasser. Besser ist es auf jeden Fall, es so zu geben, damit das Mittel mit den Schleimhäuten in Berührung kommt.

Bei meiner Hexe mache ich das aber oft so, dass ich das Mittel auf eine Untertasse gebe, die in der Mitte eine Vertiefung hat. Das ganze verziere ich dann mit drei, vier tropfen eines Flüssigsnacks und schon schlabbert sie alles weg, nimmt aber auch noch genug über die Schleimhäute auf.

Bei kranken Katzen musst du als Halterin lernen, da entspannter ranzugehen. Sonst überträgt sich Deine Anspannung auf die Katze und das ist Mist.
Mit ihr trainiere ich gerade aber auch die Gabe mit Einwegspritzen ins Mäulchen - und zwar ebenfalls mit Hilfe vom Schlecksnack, mit dem ich die Spritze einschmiere.
 
C

cappubabe

Benutzer
Mitglied seit
27. August 2014
Beiträge
32
  • #19
habe gerade eine tierärztin angeschrieben die das geschrieben hat.

nein, ich biete diese Therapie nicht an, da es sich um ein homöopathisches Komplexmittel handelt und ich rein klassisch-homöopathisch arbeite. Kurzfristig können Sie damit möglicherweise eine Besserung erreichen, mittel- bis langfristig werden Sie Ihrem Tier damit eher schaden. Warum der Einsatz von Komplexmitteln ungünstig ist, können Sie in meinem Blog nachlesen


http://tierheilpraktiker.blogspot.de/2014/01/warum-der-einsatz-von-homoopathischen.html.

:wow::wow::wow:
is das war?
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
  • #20
Tierärztin ist die Dame nicht, sondern Tierheilpraktikerin.

Und ja, THP Vertreten oft die Ansicht, dass man besser mit Einzelmitteln statt mit Komplexmitteln arbeitet. Kann man auch machen, aber dafür braucht man wirklich eine THP mit sehr viel Erfahrung und sehr guter Ausbilder bzw. Weiterqualifikation in klassischer Homöopathie.

Viele Katzenhalter und auch Tierärzte haben allerdings gute Erfahrungen mit der Wirksamkeit von SUC gemacht, viele CNI-Katzen leben jahrelang damit.

Welchen Weg man also als Katzenhalter geht, ob man eher dem Einzelmittel oder dem Komplexmittel vertraut, ist also eine Frage der sehr sorgfältigen Abwägung.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

kiska
Antworten
7
Aufrufe
2K
kiska
M
Antworten
12
Aufrufe
7K
mieze30
M
priscylla
Antworten
3
Aufrufe
10K
Kiwimaus1
Kiwimaus1
L
Antworten
27
Aufrufe
19K
Lommi67
L
Caruso
Antworten
1
Aufrufe
3K
minnifand
minnifand

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben