CNI wg. Zahnfleischentzündung od. umgekehrt?

  • Themenstarter gungl
  • Beginndatum
  • Stichworte
    omeprazol

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
H

Hannibal

Forenprofi
Mitglied seit
29. Dezember 2008
Beiträge
1.396
  • #41
Werbung:
Siegfried

Siegfried

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5. Mai 2009
Beiträge
804
Ort
Fürth
  • #42
Subkutan spritzen ist echt kein Thema!

ich mach das auch schon seit fast nem jahr und mittlerweile merkt das mein Kleiner kaum noch ;-)

Heute morgen ist er zum TA, weil seine Zähne gemacht werden müssen, Zahnstein entfernen und schlechte Zähne ziehen.

heute abend bekommt er dann seine wöchtliche SUC Dosis ;-)
Alles echt ganz easy!

Wie gehts heute mit euch?
 
Musepuckel

Musepuckel

Forenprofi
Mitglied seit
13. Juli 2011
Beiträge
13.105
Alter
53
Ort
In Katzenhausen
  • #43
Also ich würde schon mal über einen Säureblocker nachdenken,denn durch das häufige Erbrechen ist der Magen total übersäuert und das greift die Magenschleimhaut an und führt zu Entzündungen und dadurch wieder zum Retiz des Erbrechens.
Es gilt diesen Teufelskreis zu unterbrechen, eben mit einem Säureblocker.
Dadurch wird die Magensäure die den gereitzten Magen weiter reitz gehemmt und dadurch kann sich die Magenschleimhaut etwas beruhigen.
Ich habe mit meinen Katzen auch schon solche Kotzphasen durch und habe dann von meiner TÄ immer Cimitedin 200 und MCP Tropfen bekommen,welche auch immer gut angeschlagen haben.
Am Anfang habe ich immer 3xtgl 1/4 Cimitedin 200 und 3xtgl 5 Tr. MCP gegeben,beides in etwas Wasser aufgelöst und ins Mäulchen gespritzt.
MCP hat auch als Nebenwirkung die positive Eigenschaft,das es etwas appetitanregend ist.
Cimitedin kannst du auch bei einer Nierenkranken Katze geben.
Nach 3-4 Tagen habe ich dann die Dosis immer auf 2x 1/4 Tbl. Cimetidin und 2x 5 Tr. MCP reduziert und dann wieder nach 3-4 Tagen das Ganze dann 1x tgl,wieder 3-4 Tage und dann alle 2 Tage 1xtgl Cimitidin und 1xtgl.MCP und dann es ganz weggelassen.
Cimitedin und MCP sind ja Beides Medis aus der Humanmedizin und Beides Verschreibungspflichtig.
Bekommst du aber beim TA auf Privatrezept.
Also ich habe damit bei Beiden Katzen gute Erfahrungen gemacht.

Vielleicht hilft dir die Info ja etwas.
 
Zuletzt bearbeitet:
B

Bleiente

Gast
  • #44
Hallo Gungl,

uns hat das Spritzen eine Krankenschwester aus der Nachbarschaft gezeigt.
Die Spritze vorher mit der Hand anwärmen.
Grössere Luftblasen rausdrücken, kleine schaden nicht.
Fell hochziehen und in das 'Zelt' das entsteht reinpiksen.
Langsam spritzen.

Im Nacken und an der Seite sind Katzen nicht wirklich schmerzempfindlich.
Der Flo hat es nicht mal gemerkt.

Ich bin oft in München, wenn Du in der Nähe bist schick mir eine PN :).

Gruss Andi
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
  • #45
auch das Decortin habe ich abgesetzt, wenn die TA's sich da nicht einig sind!?
Naja, wenn es geholfen hat ..
Und bitte .. Kortison sollte man nie abrupt absetzen, sondern immer ausschleichen.

Gut, daß sie immerhin wieder ein bißchen frißt.

Flohsamen gemahlen habe ich gekauft aber noch nicht ausprobiert, ich will nicht zu viel auf einmal versuchen.
Gute Entscheidung.

Ach ja, subkutan spritzen trau ich mir nicht zu, bzw. müsste mir irgendjemand zeigen und versuchen lassen.
Laß es dir zeigen, üb an einer Orange und dann einfach beherzt angehen.
Es ist am Anfang einfach eine mentale Sache ..
 
Raggy4

Raggy4

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1. Februar 2011
Beiträge
971
Ort
Oberbayern
  • #46
Ohje, die arme Gungl. Ich musste ein paar Tage beruflich verreisen (war auch wegen meiner Tora total unruhig, aber mein Mann hat es ganz gut hingekriegt. mit den Medis und div. Füttern..), daher konnte ich nicht nachverfolgen. Nun habe ich die Postings nachgelesen und fühle sehr mit euch. Vor allem tut mir leid, dass deine Kleine inzwischen so gestresst ist von der Behandlung. Wie sind denn die Aussichten? Ich weiß, das klingt schrecklich, aber ich hoffe sehr, dass das alles vorübergehend ist und es ihr dann besser geht. Ein bisschen muss sie ja - und auch du - Lebensqualität noch haben. Ich drücke euch ganz fest die Daumen! Wenn du bei mir in der Nähe lebst, schicke mir eine PN, vielleicht kann ich dir etwas helfen.
 
gungl

gungl

Forenprofi
Mitglied seit
30. Mai 2011
Beiträge
1.279
Ort
Oberbayern
  • #47
es nimmt kein Ende, heute bekam ich das Blutbild, der TA hatte es schon seit Samstag und mich nicht wie besprochen angerufen!:mad:
So wie ich das verstehe blutet sie irgendwo........innerlich, ich hoffe nur (da sie ja nicht mehr gebrochen hat) dass die Blutungen beendet sind. Leider habe ich heute ziemlich lange gearbeitet, aber morgen früh fahre ich sie in eine 4okm entfernte Tierklinik, da habe ich sie schon angemeldet und sie wird dort stationär aufgenommen, ich hoffe es ist noch nicht zu spät!! Der TA der sie bis jetzt behandelt hat, sagte nur ich soll es mir überlegen ob er sie aufschneiden soll, mit den Blutwerten wird sie nicht lange überleben (er hat sie schon aufgegeben). Das ist mir zu ....... deshalb die Klinik die hat auch CT...auch wenn ich mich jetzt ruiniere, ich kann es nicht so lassen. Sorry für den wirren Text, aber ich fühle mich so hilflos :(

Die Blutbilder für die Profis (man beachte die Nierenwerte!?)
Datum // Datum
08.02.11 // 01.06.11 // 23.07.11
Krea 168 µmol/l (0-168) // 2,5 mg/dl // 1.4 mg/dl (< 1,9)
Harnstoff 8,16 mmol/l (5-11.4) // 27,6 mg/dl // 23 mg/dl (16-38)
Natrium 152 mmol/l (145-158) // 161 mmol/l // 155 mmol/l (149-163)
Kalium 3,2 mmol/l (3,4-5,0) // 6,0 mmol/l // 4,5 mmol/l (3.3-5.8)
Phosphat 1.07 mmol/l (0.87-1.78) // 1,3 mmol/l // 1,1 mmol/l (0.8-2.2)
Calcium 2.49 mmol/l (2.3-3) // 2.0 mmol/l // 2,3 mmol/l (2.2-2.9)
Magnesium 0.79 mmol/l (0.6-1.3) // 0.7 mmol/l // 1.0 mmol/l (0.6-1.1)
Chlorid 116 mmol/l (110-125) //
Glukose 10.71 mmol/l (3.9-8.3 bei Stress-11) // 191.6 mg/dl // 159 mg/dl (63-140)
Fruktosamin 288 µmol/l (-340) // 224 umol/l // 213 umol/l (190-365)
Leukozyten 11.0 G/l (6.0-11.0) // 9,0 G/l // 20.9 G/l (6-11) !!
Erythrozyten 9,5 T/l (5-10) // 8,78 T/l // 4.97 T/l (5-10)
Hämoglobin 124 g/l (80-170) // 11.2 g/l // 6.0 g/dl (9-15) !!!!
Hämatokrit 0.41 l/l (0.29-0.47) // 34 % // 20 % (28-45) !!!!
MCV 43,2 fl (40-55) // 39 fl // 40 fl (40-55)
HBE(MCH) 13,1 pg (13-17) // 13 pg // 12 pg (13-17) !!!!
MCHC 30,2 g/dl (25-31) // 33 g/dl // 30 g/dl (31-35) !!!
Thrombozyten 303 G/l (180-430) // 446 G/l // 684 G/l (150-550) !!!!
Alkal.Phosphatase 42 U/l (<104) // 32 U/l // 21 U/l (<73)
AST(GOT) 40 U/l (-59) // 36,4 U/l // 16.6 U/l (-71)
ALT(GPT) 88 U/l (-91) // 46,6 U/l // 20.4 U/l (<175)
y-GT <3 U/l (-7) // 1 U/l // <1 (<5)
GLDH 15,7 U/l (-11.2) // 3,6 U/l // 3.98 U/l (<11)
Bilirubin ges.1,71 µmol/l (<8.55) // <0,1 mg/dl // <0,1 mg/dl (<0,3)
LDH 67 U/l (-278) // 98 U/l // 90 U/l (<182)
Alpha-Amylase 1452 U/l (489-1809) //
Lipase 26 U/l (-57) //
CK(NAC) 146 U/l (-247) // 133 U/l // 57 U/l (<542)
Cholesterin 4,95 mmol/l (1.81-3.88) // 185 mg/dl // 210 mg/dl (<329)
Triglyzeride 0,97 mmol/l (0.23-1.23) // 47 mg/dl // 100 mg/dl (21-432)
T4 2.63 µg/dl (1-4) // 2.4 ug/dl (0.8-4.7)

Neutrophile abs. 8030 µl (3000-11000) / 6372 µl // 16294 ul (3000-11000) !!!!
Stabkernige abs. 0 µl (<600) / --- // 1045 ul (0-300) !!!!!
Segmentkernige --- / 71% // 78% (50-75)
Lymphozyten --- / 22% // 16% (15-50)
Lymphozyten abs. 2200 µl (1000-4000) / 1969 µl // 3342 ul (1000-6000)
Monozyten --- / 3% // 0% (0-4)
Monozyten abs. 330 µl (40-500) / 304 µl // 0 ul (0-500)
Eosinophile Gr. --- / 3% // 1% (0-6)
Eosinophile abs. 440 µl (40-600) / 304µl // 209 ul (0-600)
Basophile Gr. --- / 0% // 0 % (0-1)
Basophile abs. 0 µl (0-40) / 0 ()
Sonstige Zellen abs. o µl / 0
Albumin 34 g/l (22-37) / 3,11 g/dl // 3.55 g/dl (2,9-4,6)
Albumin/Globulin Quotient 0,8 (0,63-1,33) / 0,87 // 1.13 (>0,57)
Globulin --- / 3,58 g/dl // 3.15 g/dl (2,5-5,0)
Gesamteiweiß 77 g/l (65-87) / 6,7 g/dl // 6.7 g/dl (6,2-8,6)

also bestimmt keine CNI !?!

an alle die mir so lieb Hilfe anbieten : sollte Gungl es schaffen komme ich darauf zurück!
@ Raggy und Bleiente ich wohne in der Nähe von Wasserburg am Inn

Danke an alle!

LG
 
Musepuckel

Musepuckel

Forenprofi
Mitglied seit
13. Juli 2011
Beiträge
13.105
Alter
53
Ort
In Katzenhausen
  • #48
Ich drücke euch die Daumen das die in der Klinik dort helfen können.
Und du machst es richtig,ich würde auch nichts unversucht lassen.
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
  • #49
So wie ich das verstehe blutet sie irgendwo........innerlich

also bestimmt keine CNI !?!
Ja zu beidem.

Die Niere sieht gut aus, da mußt du dir keine Sorgen machen.

Die Werte schau ich mir morgen nochmal in Ruhe an.
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
  • #50
Die Werte sind nüchtern?

Krea 168 µmol/l (0-168) // 2,5 mg/dl // 1.4 mg/dl (< 1,9)
Harnstoff 8,16 mmol/l (5-11.4) // 27,6 mg/dl // 23 mg/dl (16-38)
Phosphat 1.07 mmol/l (0.87-1.78) // 1,3 mmol/l // 1,1 mmol/l (0.8-2.2)
Soweit sieht die Niere jetzt gut aus.

Kalium 3,2 mmol/l (3,4-5,0) // 6,0 mmol/l // 4,5 mmol/l (3.3-5.8)
Auch das Kalium liegt wieder gut.

Erythrozyten 9,5 T/l (5-10) // 8,78 T/l // 4.97 T/l (5-10)
Hämoglobin 124 g/l (80-170) // 11.2 g/l // 6.0 g/dl (9-15) !!!!
Schlechte Werte, könnten sich aber durch eine schwere Infektion/Entzündung und natürlich Blutungen erklären lassen.
Wenn die Gastritis sich bessert und es der Katze generell besser geht, müßten diese Werte sich regenerieren.

Der Thrombozytenwert ist meiner Meinung nach noch vernachläßigbar.
Wurde das Blut in ein Labor geschickt?

Bei der Leber sieht auch alles ok aus.

Leukozyten 11.0 G/l (6.0-11.0) // 9,0 G/l // 20.9 G/l (6-11) !!
Neutrophile abs. 8030 µl (3000-11000) / 6372 µl // 16294 ul (3000-11000) !!!!
Stabkernige abs. 0 µl (<600) / --- // 1045 ul (0-300) !!!!!
Auch hier klare Anzeichen dafür, daß das Immunsystem aus allen Rohren feuert, bereits die "Kinder" in die Schlacht wirft und noch kein Ende in Sicht ist.

Albumin 34 g/l (22-37) / 3,11 g/dl // 3.55 g/dl (2,9-4,6)
Albumin/Globulin Quotient 0,8 (0,63-1,33) / 0,87 // 1.13 (>0,57)
Globulin --- / 3,58 g/dl // 3.15 g/dl (2,5-5,0)
Gesamteiweiß 77 g/l (65-87) / 6,7 g/dl // 6.7 g/dl (6,2-8,6)
Hier ist alles grün.

also bestimmt keine CNI !?!
Krea war einmalig erhöht, Harnstoff nie, dazu eine andere Erkrankung (bzw. mehrere) - ich würde sagen, keine CNI.

Mal unabhängig vom weiteren Krankheitsverlauf der Gastritis und Co. solltest du aber dennoch weitere Blutabnahmen machen.
 
gungl

gungl

Forenprofi
Mitglied seit
30. Mai 2011
Beiträge
1.279
Ort
Oberbayern
  • #51
gestern 26.07.2011 um 19.40 h ging Gungl über die Regenbogenbrücke. Sie starb in meinen Armen ..... mit gesunden Nieren, aber Magenkrebs im Endstadium. Ich leide so................
 
Werbung:
H

Hannibal

Forenprofi
Mitglied seit
29. Dezember 2008
Beiträge
1.396
  • #52
Das tut mir sehr leid. Du hast getan, was möglich war, aber wenn man die Ursache nicht findet, dann ist es praktisch unmöglich und bei Krebs erst recht.

Liebe Gungl, komm gut rüber über die Regenbogenbrücke und spiel schön mit unseren anderen Sternchen. Jetzt hast Du keine Schmerzen mehr und es ist alles gut.
 
Musepuckel

Musepuckel

Forenprofi
Mitglied seit
13. Juli 2011
Beiträge
13.105
Alter
53
Ort
In Katzenhausen
  • #53
Ach mensch Gungl,das tut mir so unendlich leid ich weiss wie du dich fühlst wenn ichdich doch nur trösten könnte.
Jeder der schon einmal ein Tier verloren hat kennt diesen unsäglichen unerträglichen Schmerz.
Man möchte schreien und fragen warum,aber es hilft nicht und man bekommt keine Antwort.
Letztes Jahr habe ich meine Katze Tira verloren mit 17.Schönes Alter,aber mir war es zu früh.
Ich hatte gehoft,gebetet,ach alles in meiner Verzweiflung,aber es hat nix genutzt.
Als alles vorbei war,hatte ich ausser Trauer auch noch ne mordsmäßige Wut,auf alles und jeden.
Frag nicht warum,ich weiss es nicht.
Über die Ungerechtigkeit die ich empfand.Keine Ahnung.
Heute 1 Jahr später weine ich immer noch um sie,aber es wird erträglicher und der einzige Trost der mit bleibt ist,das ich dem Leiden ein Ende setzen konnte und nicht warten mußte bis sie von alleine jämmerlich gestorben wäre.
Lass auch dir das ein kleiner Trost sein.
Fühle dich in die Arme genommen und gedrückt.
In Gedanken bin ich bei dir.
 
Siegfried

Siegfried

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5. Mai 2009
Beiträge
804
Ort
Fürth
  • #54
Es tut mir schrecklich leid und ich fühle ganz sehr mit Dir!

Aber sei Dir bei einem gewiss:
Du hast alles für sie getan und versucht!
Am Ende war die Diagnose doch zu niederschmetternd und eine andere Lösung als die Erlösung gab es nicht.

Es ist eine sehr grosse, wenn auch schmerzhafte Geste, das Tier über die Regenbogenbrücke zu helfen.

Du hast alles richtig gemacht und die Kleine muss nicht weiter leiden.

Sei tapfer und Kopf hoch!!!

Alles alles Gute für Dich!
 
Raggy4

Raggy4

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1. Februar 2011
Beiträge
971
Ort
Oberbayern
  • #55
Oh nein, ich musste gleich weinen. Ich habe so mitgefühlt, aber es fast schon geahnt. Es tut mir sooo leid. Du hast alles menschenmögliche getan, dich gesorgt und ihr gezeigt, dass du für sie da bist. Mehr konntest du nicht tun. Sie ist jetzt erlöst von ihren Schmerzen, es geht ihr nun gut. Denke in Dankbarkeit an die gemeinsame Zeit mit ihr zurück. Alles Liebe!
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
  • #56
gestern 26.07.2011 um 19.40 h ging Gungl über die Regenbogenbrücke. Sie starb in meinen Armen ..... mit gesunden Nieren, aber Magenkrebs im Endstadium. Ich leide so................
Das tut mir sehr leid.

Krebs ist einfach eine Sch***krankheit und man ist eigentlich machtlos dagegen.
Sie hat jetzt keine Schmerzen mehr.
 
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
29.469
  • #57
Oh nein.:sad: Tut mir leid.

Komm gut rüber Gungl.
 
gungl

gungl

Forenprofi
Mitglied seit
30. Mai 2011
Beiträge
1.279
Ort
Oberbayern
  • #58
Vielen Dank für eure Teilnahme, es hilft mir ein wenig und es hat auch geholfen unter Abschied meinem Schmerz niederzuschreiben. Ich bin froh bei euch gelandet zu sein, ihr seid toll!
Ich habe Haustiere (Kaninchen, Bilche, Fische, Hamster) aber Gungl war kein Haustier, sie war ein Familienmitglied, sie war mein Baby.





LG
 
Siegfried

Siegfried

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5. Mai 2009
Beiträge
804
Ort
Fürth
  • #59
Ich habe unter "Abschied" Deinen Beitrag gelesen und konnte da leider nichts hinschreiben, weil mir die Tränen übers Gesicht liefen.

Das Schlimme daran war, dass ich es las, als ich im Büro war und nicht wollte, dass die Kollegen was mitbekommen ....

Ein sehr sehr ergreifender Beitrag, aus dem tiefste Liebe und Hingabe spricht ...

Das wollte ich nochmal kurz erwähnt haben.

Ich hoffe Deine Tränen sind auch schon etwas getrocknet und es geht Dir einigermassen gut?!
 
gungl

gungl

Forenprofi
Mitglied seit
30. Mai 2011
Beiträge
1.279
Ort
Oberbayern
  • #60
ich habe das Gefühl es wird jeden Tag schlimmer, aber jeder Beitrag, so wie deiner, hilft mir weiter weil ich weis da gibt es Menschen die mich verstehen.
Danke dafür!

LG
 
Werbung:

Ähnliche Themen

M
Antworten
12
Aufrufe
7K
mieze30
M
Caruso
Antworten
1
Aufrufe
3K
minnifand
minnifand
Y
Antworten
4
Aufrufe
3K
G
L
Antworten
27
Aufrufe
19K
Lommi67
L

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben