Erhöhter Kreatinin-Wert

  • Themenstarter Lommi67
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
L

Lommi67

Benutzer
Mitglied seit
3. April 2014
Beiträge
96
Hallo, da meine Mieze z.Zt. wieder sehr mäkelig war, bin ich zum Tierarzt. Ihr wurde unter Narkose der Zahnstein entfernt und Blut abgenommen.
Heute habe ich die Laborergebnisse bekommen und die TA hat vor allem auf den erhöhten Kreatinin-Wert hingewiesen. In den nächsten Tagen machen wir noch Urintest und Ultraschall.
Ich will euch mal die Ergebnisse des LAbors hier einstellen, vielleicht sehen die Fachleute unter euch noch etwas mehr.

Untersuchung Ergebnis Sign Normalwert Maßeinheit Anm
Geriatrisches Profil
T4 (Basalwert)
(EIA) 2.7 0.8 - 4.7 ug/dl c),1)

Niere:
Harnstoff-N 27 16 - 38 mg/dl c)
Kreatinin 2.1 + < 1.9 mg/dl c)
Natrium 150 147 - 159 mmol/l c)
Chlorid 116 109 - 129 mmol/l c)
Kalium 4.8 3.3 - 5.8 mmol/l c)
anorg.Phosphat 1.8 0.8 - 2.2 mmol/l c)

Leber:
Bilirubin 0.2 < 0.4 mg/dl c)
ALT (GPT) 133 < 175 U/l c)
Alk. Phosphatase 71 < 73 U/l c)
y-GT <1 < 5 U/l c)
AST (GOT) 54 < 71 U/l c)
GLDH 5 < 11 U/l c)
Gesamteiweiß 6.7 5.9 - 8.7 g/dl c)
Albumin im Serum 3.4 2.7 - 4.4 g/dl c)
Globulin 3.3 2.9 - 5.4 g/dl
Albumin-Globulin-Quotient 1.02 > 0.57
Pankreas:
Glucose 247 + 63 - 140 mg/dl c)
Cholesterin 254 < 329 mg/dl c)
Cholesterin (nüchterne normalgewichtige Katzen): < 200 mg/dl
Fruktosamin 248 190 - 365 umol/l c)
Muskel:
CK 156 < 542 U/l c)
LDH 233 + < 182 U/l c)
Calcium 2.4 2.2 - 2.9 mmol/l c)

Meine Mieze ist erst 2 Jahre und trinkt sehr sehr wenig, obwohl ich überall Wassernäpfe und auch einen Trinkbrunnen stehen habe, auch mag sie keine Katzenmilch mehr, was sie früher oft geschlabbert hat. Sie bekommt kein Trockenfutter, ist aber beim Nassfutter immer wieder sehr mäkelig und hat in den letzen Tagen deshalb öfter nur rohe Hühnerherzen gefressen. Vielleicht helfen diese zusätzliche Infos weiter.

Bin für jeden Tipp dankbar, was meiner Maus fehlt.
Danke und Gruß Lommi


Fragenkatalog


Allgemein
Name der Katze:Betty
Alter: 2
Geschlecht: weiblich
kastriert: ja/nein - ja
Freigänger: ja/nein - nein
Gewicht:4,3 kg
Rasse: EKH

Diagnose
Neudiagnose seit: 06.08.2014
Wenn nein, CNI seit wann:keine CNI diagnostiziert

Wie wurde CNI diagnostiziert (z.B. äußerlich, nur Vermutung des TA, Blutbild, mehrere Blutbilder usw.): keine CNI, nur erhöhter Kreatinin-Wert

Was gab den Ausschlag für die Diagnose (z.B. Verhaltensänderung, Symptome, Vorsorge, OP Vorbereitung etc.): Zahnuntersuchung und Blutbild wegen wiederholtem Mäkeln

Werte und Allgemeinzustand
Bitte zeig hier das letzte Blutbild oder tippe die Werte.
Gib auch die Maßeinheit (z.B. mmol/L oder mg/dl) und den Referenzbereich des Labors an.
Bitte das komplette Blutbild angeben.

Material Serum, EDTA-Blut, Ausstrich
Untersuchung Ergebnis Sign Normalwert Maßeinheit Anm
Geriatrisches Profil 2.7 0.8 - 4.7 ug/dl c),1)
T4 (Basalwert)
(EIA)
<0.8 ug/dl subnormal
0.8 - 4.7 ug/dl normal
2.3 - 4.7 ug/dl Graubereich bei alten und symptomatischen Katzen
>4.7 ug/dl vereinbar mit Hyperthyreose
Umrechnungsfaktor von ug/dl zu nmol/l: x 12.87
Niere:
Harnstoff-N 27 16 - 38 mg/dl c)
Kreatinin 2.1 + < 1.9 mg/dl c)
Natrium 150 147 - 159 mmol/l c)
Chlorid 116 109 - 129 mmol/l c)
Kalium 4.8 3.3 - 5.8 mmol/l c)
anorg.Phosphat 1.8 0.8 - 2.2 mmol/l c)
Leber:
Bilirubin 0.2 < 0.4 mg/dl c)
ALT (GPT) 133 < 175 U/l c)
Alk. Phosphatase 71 < 73 U/l c)
y-GT <1 < 5 U/l c)
AST (GOT) 54 < 71 U/l c)
GLDH 5 < 11 U/l c)
Gesamteiweiß 6.7 5.9 - 8.7 g/dl c)
Albumin im Serum 3.4 2.7 - 4.4 g/dl c)
Globulin 3.3 2.9 - 5.4 g/dl
Albumin-Globulin-Quotient 1.02 > 0.57
Pankreas:
Glucose 247 + 63 - 140 mg/dl c)
Cholesterin 254 < 329 mg/dl c)
Cholesterin (nüchterne normalgewichtige Katzen): < 200 mg/dl
Fruktosamin 248 190 - 365 umol/l c)
Muskel:
CK 156 < 542 U/l c)
LDH 233 + < 182 U/l c)
Calcium 2.4 2.2 - 2.9 mmol/l c)
Magnesium 1.1 0.6 - 1.1 mmol/l c)
Triglyceride gesamt 84 21 - 432 mg/dl c)
Triglyzeride (nüchterne normalgewichtige Katzen): 21 - 100 mg/dl
Blutbild
Leukozyten 11.2 + 6 - 11 G/l c)
Bei erregten Katzen bis 18
Erythrozyten 8.9 5 - 10 T/l c)
Hämoglobin 13.2 9 - 15 g/dl c)
Hämatokrit 41 28 - 45 % c)
MCV 46 40 - 55 fl c)
MCH 15 13 - 17 pg c)
MCHC 32 31 - 35 g/dl c)
Thrombozyten 240 150 - 550 G/l c)
Retikulozyten (relativ) 0.24 % c)
Retikulozyten (absolut) 21200 /ul


Leitfaden für die Beurteilung der Regeneration (Retikulozyten/ul):
< 50.000 Normal bei nicht anämischen Patienten
< 50.000 Ungenügend bei anämischen Patienten
50.000-75.000 Geringgradige Regeneration
75.000-175.000 Mittelgradige Regeneration
> 175.000 Hochgradige Regeneration
Die Retikulozytenzahl sollte immer im Zusammenhang mit dem Schweregrad der
Anämie interpretiert werden.
Differential-Blutbild
Basophile Gr. 0 0 - 1 % c)
Eosinophile Gr. 4 0 - 6 % c)
Segmentkernige 37 - 50 - 75 % c)
Lymphozyten 55 + 15 - 50 % c)
Monozyten 4 0 - 4 % c)
Basophile Gr. (absolut) 0 /ul 2)
Eosinophile Gr. (absolut) 402 0 - 600 /ul
Segmentkernige (absolut) 4159 3000 - 11000 /ul
Lymphozyten (absolut) 6194 + 1000 - 6000 /ul
Monozyten (absolut) 425 0 - 500 /ul






Wenn du frühere Blutbilder hast, gib die Werte ebenfalls an.
Bewährt hat sich dieses Format:
=== Beginn Beispiel ===
Datum // Datum
Parameter Wert ältestes Datum // Wert nächstes // Wert neuestes Maßeinheit (Refernzbereich)
Z.B.
2.3.2010 // 5.8.2010
Harnstoff 38 // 36 mg/dl (10-33)
Krea 4 // 2,9 mg/dl (< 2)
=== Ende Beispiel ===

War die Katze bei der Blutabnahme nüchtern: ja

Wie war die Blutabnahme (z.B. Katze hat gekämpft, war entspannt): in Narkose

Gibt es andere Erkrankungen (z.B. Diabetes, SDÜ usw.): nein

Gibt es Verdacht auf andere Krankheiten: nein

Welche weiteren Symptome zeigt die Katze (z.B. Übelkeit, Erbrechen, verstärktes Trinken, mangelnder Appetit): Mäkeln

Wie hat sich das Gewicht in den letzten 6-12 Monaten geändert: unverändert

Wie ist der Zahnstatus der Katze (z.B. leichter Zahnstein, Entzündungen ..): sehr harter Zahnstein wurde entfernt

Gab es in letzter Zeit eine Verletzung, Krankheit, Impfung, OP, Narkosen: nein

Futter
Wie wurde die Katze bisher hauptsächlich gefüttert (z.B. Naßfutter/Trockenfutter/Barfen): Nassfutter

Wenn Na/TroFu, welche Marken: CFF, Real Nature, Miamor, DM Dein Bestes, Gourmet

Bekommt sie jetzt Diätfutter: nein

Frißt sie das Diätfutter: nein

Wie frißt die Katze (z.B. frißt kaum noch, frißt nur ihr gewohntes Futter, frißt nur Diättrockenfutter, frißt normal, usw. - bitte recht ausführlich beschreiben): mäkelt am Nafu von Anfang an seit 1,5 Jahren, am Anfang gab es noch Trockenfutter dazu, seit 6 Monaten nur noch Nafu; gut wird nur geliebtes Futter bzw. gekochtes und rohes unsupplementiertes Fleisch gefressen, ansonsten wird stark gemäkelt, Sorten wie vet-concept und schmusy werden inzwischen komplett verweigert, und vor allem wird nachts gefressen, tagsüber frisst sie sehr wenig höchstens 50-70 g, insgesamt am Tag evtl. 120-150 g, manchmal gibt es aber auch Leckerlie in Form von Trockenfleisch dazu

Therapie
bitte hier auch immer die Dosierung angeben

Bekommt die Katze einen Phosphatbinder (z.B. Ipakitine): nein

Bekommt die Katze SUC, wenn ja, seit wann:nein

Bekommt die Katze andere Einzel- oder Komplexmittel (z.B. Renes Viscum):nein

Bekommt die Katze ACE-Hemmer (z.B. Fortekor):nein

Bekommt die Katze andere Blutdruckmittel:nein

Bekommt die Katze Infusionen, wenn ja, welche:nein

Bekommt die Katze andere Medikamente/Mittel für andere Erkrankungen (z.B. Schilddrüsentabletten, Insulin, Lebermedikamente usw.):nein

Ich hoffe es ist jetzt nicht zu unübersichtlich
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
Hallo Lommi,

in dem Alter ist die Wahrscheinlichkeit recht gering, dass Deine Mieze bereits eine CNI (chronische Niereninsuffizienz) hat. Der Krea ist ja auch nur moderat erhöht, das kann bei Euch durchaus an den schlechten Zähnen gelegen haben, die sorgen schon mal für einen Anstieg der Nierenwerte. Urinuntersuchung und Ultraschall sind gut, das spricht sehr für Deinen Tierarzt, das er das erst mal gründlich abklären will.

Wenn sie Rohes mag und sonst schlecht frisst, dann mach Dich doch mal übers Barfen schlau. Bei einem erhöhten Nierenwert würde ich Hühnerherzen und sonstiges nicht ohne Calciumsupplement geben.
 
Zuletzt bearbeitet:
L

Lommi67

Benutzer
Mitglied seit
3. April 2014
Beiträge
96
Hallo Maiglöckchen, danke für Deine schnelle Antwort.
Das hat die TA auch gemeint, dass das bei einer so jungen Katze ungewöhnlich ist. Sie hat noch eine nierenschonende Ernährung empfohlen und als Ergänzung eine SUC-Behandlung.
Muss man gleich so rangehen? Könnte es nicht doch nur der Flüssigkeitsmangel sein und wie bekomme ich mehr Flüssigkeit in die Katze, wenn sie so trinkfaul ist?
Das Nassfutter strecke ich schon mit etwas Wasser, aber wenn es zu viel ist, frisst sie es auch wieder nicht.
Was heisst nierenschonende Ernährung - weniger Protein und dafür mehr Kohlehydrate oder? Das macht ja meine ganzen Futterumstellungsversuche zu hochwertigem Futter zu nichte, mit viel Fleisch, wenig bzw. gar keine Kohlehydrate und ohne Zucker.
Ins Barfen habe ich mich schon eingelesen, aber das ist mir ehrlich gesagt zu kompliziert, ich glaube nicht, dass ich das richtig hinkriege. Sie frisst auch nur Hühnerherzen roh, sonst kein anderes Fleisch.
Gruß Lommi
 
L

Lommi67

Benutzer
Mitglied seit
3. April 2014
Beiträge
96
Erhöhter Kreatinin-Wert Entwarnung

Hallo Maiglöckchen, es hat zwar keiner mehr reagiert. Ich war heute bei der TÄ, um den Befund nochmal detailliert durchzusprechen und da habe ich auch erzählt, was ich in letzter Zeit so gefüttert habe. Meine Miez hat in den letzten Tagen wieder sehr gemäkelt (siehe auch meine anderen Fragen im Forum) und da hatte ich sehr oft rohe Hühnerherzen gegeben, da sie die liebt.
Die TÄ hat mir darauf gesagt, dass der erhöhte Wert von der Rohfütterung kommt, darüber gibt es Studien, Rohfleisch führt zu mehr Harnstoffproduktion und dann steigt der Krea-Wert und dann muss ich mir keine Sorgen machen, da alle anderen Werte ok sind. Was noch so erhöht war, lag an Aufregung und Narkose. Zur Sicherheit bringe ich trotzdem noch eine Puschi-Probe hin, aber wir machen dann erst wieder eine Blutuntersuchung, wenn im Dezember der nächste Impftermin ansteht.
Trotzdem habe ich nochmal die Frage, wie ich etwas mehr Flüssigkeit in die Miez bekomme, da sie so überhaupt nichts zusätzlich säuft zum Nafu bzw. Rohfleisch mit bisschen Brühe. Hat jemand Tipps?
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
Gib die Hühnerherzen in einen Napf und kipp ein wenig Wasser drüber, bei uns wird das dann gerne mal mit aufgeschlabbert.

Ansonsten nehme ich manchmal auch Liquid-Snacks und verdünne die mit Wasser. Verdünnte Sahne, Joghurt, Hühnerbrühe, Du musst halt schauen, was sie so mag.

Dass der Kreatinin auch nahrungsabhängig sein soll, wäre mir neu. Ich hatte bei meinen zum Teil auch gebarften Katzen schon erhöhte Harnstoffwerte bei völlig normalem Kreatinin.
 
balulutiti

balulutiti

Forenprofi
Mitglied seit
4. Februar 2008
Beiträge
32.212
Ort
Wien
Was heisst nierenschonende Ernährung - weniger Protein und dafür mehr Kohlehydrate oder? Das macht ja meine ganzen Futterumstellungsversuche zu hochwertigem Futter zu nichte, mit viel Fleisch, wenig bzw. gar keine Kohlehydrate und ohne Zucker.
Nein, reduziere nicht das Protein, achte nur auf gut verwertbares Eiweiß. Ich denke auch, dass die Zahnentzündung der Grund war, aber eine Kontrolle schadet bestimmt nicht.
 
L

Lommi67

Benutzer
Mitglied seit
3. April 2014
Beiträge
96
Erhöhter Kreatinin-Wert Entwarnung

Hallo, lieben Dank ich antworte mal gleich euch beiden.
Ja mache ich weiter, auf die Hühnerherzen gebe ich schon bisschen Brühe, Joghurt mag sie auch, werde ich wieder bisschen öfter geben mit Wasser verdünnt, gerade wenn es jetzt so warm ist. Die kleine dumme Trine mag anscheinend überhaupt kein Wasser, nicht aus dem Napf, nicht aus dem Trinkbrummen und nicht aus dem Hahn. Verstehe einer die Katzen.
Nun ich muss der TÄ erst mal vertrauen, wenn sie sagt der Krea-Wert kann auch von der Rohfütterung kommen.
Ich fühle mich bei ihr seit 20 Jahren in ganz guten Händen. Sie selber favorisiert auch die Rohfütterung. Maiglöckchen hatte mir ja auch zum Barfen geraten, aber mit den Suppies und so, das ist mir alles zu kompliziert. Zumal mir die TÄ und auch eine THP schon gesagt haben, man soll das mit den Suppies nicht überbewerten. Ich gebe ja nicht nur roh und die TÄ meinte, wenn ich da 1 x in der Woche zusätzlich Eierschalenpulver gebe oder auch ganz wenig eingeweichte Haferflocken u. ä, dazu gebe, reicht das aus.
Ich weiß nicht, was richtig ist.
Zum Glück macht mir nur die Mieze so einige Sorgen und ihr Bruder ist ein kleiner Allesfresser und macht keine Probleme.
Schönes WE euch und Danke Gruß Lommi
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
Es gibt Fertigsupplemente wie Felini Complete, die Du zum Fleisch geben könntest.

Einmal in der Woche Eierschalenpulver halte ich nicht für ausreichend, gerade bei erhöhten Nierenwerten nicht. Da würde ich alles an Rohfleisch mit Calcium supplementieren, um das Calcium-Phosphor-Verhältnis nicht zugunsten des Phosphors zu verschieben, was für die Nieren eher ungünstig ist.

Bei den anderen Supplementen sehe ich das auch nicht so eng, aber das wäre mir schon wichtig.
 
L

Lommi67

Benutzer
Mitglied seit
3. April 2014
Beiträge
96
Hallo Maiglöckchen,
ich habe noch eine Frage.
Felini Complete hatte ich mir vor einiger Zeit schon besorgt, da ich der Miez in ihren großen Mäkelphasen (so alle 2-3 Monate) dann wenigstens gekochtes Fleisch (Huhn und Kaninchen) und rohe Hühnerherzen 1 x am Tag gebe, nur über einige Tage, bis sie sich wieder eines besseren besinnt und ihr Nafu wieder frisst. Hungern mag ich sie nicht lassen.
Aber mit der beiliegenden Anleitung komme ich nicht ganz klar - wiegt man das Fleisch roh oder gekocht? Ist ja ein Unterschied, ob ich 1 kg Kaninchenklein mit Knochen habe und nach dem Kochen nur wenig Fleisch über bleibt. Oder gebe ich das Felini Complete zu 1kg ausgelöstem, gekochtem Fleisch?
Bei rohen Hühnerherzen ist mir klar, wie ich vorgehen muss, habe es aber noch nicht probiert mit Felini.
Danke vorab und einen guten Wochenstart.
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
  • #10
Hallo Lommi,

das kann ich Dir leider nicht sagen, da ich bislang nur Rohfleisch supplementiert habe. Frag doch hier mal in der Barf-Rubrik nach.

Von der Logik her würde ich sagen, dass man das gekochte, ausgelöste Fleisch wiegt und supplementiert.
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
  • #11
Nimm doch bitte mal den Fragebogen aus der Kategorie "Nierenerkrankungen" und füll ihn aus (etliches kannst du reinkopieren).
Nicht, weil das hier vorliegt, sondern weil damit Fragen abgedeckt werden, die hier notwendig sind.

Wenn es geht, häng ihn im Eingangspost ran (ändern klicken und den ausgefüllten Fragebogen reinkopieren).

In den nächsten Tagen machen wir noch Urintest und Ultraschall.
Stell die Ergebnisse dann bitte ebenfalls in den Fragebogen.
Vor allem Urin wäre interessant.

Wenn seit der letzten Blutuntersuchung so ungefähr 1 Woche liegt (oder auch mehr), würde ich nochmal ein Geriatrisches Profil machen lassen (wo ist da übrigens das Weiße, Rote und Differential-Blutbild?) und specfPL.

Eine Bitte allgemein: bitte keine Formatierung: fett hervorheben bedeutet normalerweise, ein Wert ist auffällig - da zuckt man jedesmal zusammen, wenn alles fett ist.

Außerdem wird das Zitieren einfacher, wenn du wenig formatierst.

Meine Mieze ist erst 2 Jahre und trinkt sehr sehr wenig, obwohl ich überall Wassernäpfe und auch einen Trinkbrunnen stehen habe, auch mag sie keine Katzenmilch mehr, was sie früher oft geschlabbert hat.
Akzeptiert sie es, wenn du etwas Wasser ins Futter gibst? Du kannst das ganz langsam und vorsichtig steigern.
Mag sie Rohfleisch (außer Hühnerherzen)?

Meine Miez hat in den letzten Tagen wieder sehr gemäkelt (siehe auch meine anderen Fragen im Forum) und da hatte ich sehr oft rohe Hühnerherzen gegeben, da sie die liebt.
Die TÄ hat mir darauf gesagt, dass der erhöhte Wert von der Rohfütterung kommt, darüber gibt es Studien, Rohfleisch führt zu mehr Harnstoffproduktion und dann steigt der Krea-Wert und dann muss ich mir keine Sorgen machen,
Nein.
Kreatinin ist nicht nahrungsabhängig.
Du kannst hier zu Kreatinin nachlesen.

Und für deine TA zum Auffrischen:

Dazu ist es notwendig, zuerst über das Kreatin zu sprechen. Das Kreatin kommt in den Muskeln des Menschen vor. Es ist ein Stoff, der Energie speichern kann und bei Bedarf (Muskelarbeit) wieder abgeben kann. Ca. 1-2% des Muskelkreatins werden pro Tag zu Kreatinin abgebaut. Das Kreatinin ist das Abbauprodukt des Kreatins.
Das Kreatinin hat - soweit bekannt - keine Funktion, es ist eine Art Abfall, der über die Niere ausgeschieden wird.

(med4you.at)
Das gilt auch für Katzen. ;)
Wie du siehst, hat das nichts mit Nahrungsprotein zu tun.
Es sei denn, der Körper frißt sich selbst auf und das wäre ja wieder pathologisch.

Wenn die 2. Blutuntersuchung erneut auffällige Werte zeigt, muß man der Sache auf den Grund gehen.

Jetzt Rohfleisch zu reduzieren wäre IMHO verkehrt.
Wenn sie roh frißt, wieso willst du es dann kochen?
Oder hat das mit der Akzeptanz zu tun?

da alle anderen Werte ok sind. Was noch so erhöht war, lag an Aufregung und Narkose. Zur Sicherheit bringe ich trotzdem noch eine Puschi-Probe hin, aber wir machen dann erst wieder eine Blutuntersuchung, wenn im Dezember der nächste Impftermin ansteht.
Geht auch.
Vielleicht den Impftermin doch etwas vorverlegen ..
Und auch mal die Zähne sehr gründlich ansehen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
L

Lommi67

Benutzer
Mitglied seit
3. April 2014
Beiträge
96
  • #12
Hallo Gwion,

danke für Deine Antworten/Fragen. Für den Fragebogen habe ich heute Abend zu Hause erst Zeit. Dann kann ich auch das komplette Blutbild einfügen.

Einige Fragen kann ich Dir gleich beantworten bzw. hatte ich dazu schon geschrieben.

Wasser übers Futter mache ich schon, nur es darf nicht zu viel sein.
An Rohfleisch frisst sie nur Hühnerherzen, anderes habe ich schon probiert, auch rohen Lachs, wird nicht genommen.
Gekocht frisst sie nur Huhn, Pute und Kaninchen, Rind mag sie auch nicht.

Zähne wurden gerade untersucht und Zahnstein mit Ultraschall entfernt. Das war der Grund für den TA-Besuch und gleichzeitig Blutabnahme. Geröntgt wurde das Gebiß aber nicht.

Pippi versuche ich morgen abzugeben.
Gruß Lommi
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
  • #13
Wasser übers Futter mache ich schon, nur es darf nicht zu viel sein.
An Rohfleisch frisst sie nur Hühnerherzen, anderes habe ich schon probiert, auch rohen Lachs, wird nicht genommen.
Gekocht frisst sie nur Huhn, Pute und Kaninchen, Rind mag sie auch nicht.
Dann behalt das einfach bei.

Manche kochen auch eine Suppe, frieren die als Würfel ein und geben sie dann aufgetaut zum Futter.
Allerdings würde ich da sehr auf den Salzgehalt achten.

Mag sie vom Huhn nur Herz? Putenherzen gibt es übrigens auch, schon mal probiert?
Mag sie Faschiertes (Hack)? Das gibt es auch roh.
Manchmal ist nicht der Geschmack das Problem, sondern das Gefühl ..
Hast du da schon mal experimentiert?

Gekocht geht auch, aber es ist halt schade um das Fleisch und wie bei Hack bringt es den Zähnen auch wenig.

Aber allemal besser als nichts zu fressen.

Hast du schon mal die div. Tipps bei Mäkelkatzen probiert?
2 Jahre ist eigentlich noch sehr jung um schon so problematisch zu sein .. das sind ja noch weitere 18 Jahre Mühen und Verzweifeln für den Dosi.;)
Würde ich allerdings nur dann probieren, wenn sie nicht mit Durchfall oder Erbrechen bzw. Unwohlsein auf Futter reagiert.
 
L

Lommi67

Benutzer
Mitglied seit
3. April 2014
Beiträge
96
  • #14
Hallo Gwion, so habe den Fragenkatalog ergänzt, sorry habe nicht so viel Ahnung, ist sicher etwas unübersichtlich, vor allem die Werte, aber das habe ich aus dem pdf nicht besser hinbekommen. Fett waren vorher die Meß-Werte.

Leider mäkelt sie von Anfang an, das habe ich im Nassfutterbereich schon mal beschrieben. Sie kam als 4 monatiger Trofu-Junki zu mir und hat an allem Nassfutter gemäkelt bis mir eine Freundin Felix und Gourmet mitgebracht hat. Davon versuche ich seit über einem halben Jahr loszukommen, aber sie macht nicht mit. Natürlich liegt es auch an mir, weil ich dieses Futter wegnehmen und wieder hinstellen nicht durchhalte, ich bin voll berufstätig. Morgens habe ich von 5.30 bis 7:30 Zeit darauf zu achten, dass sie etwas frisst, dann gibt es 10 Stunden nichts mehr.
Ich hatte schon gute Futtersorten, die hat sie wochenlang brav gefressen, und plötzlich Ende, Totalverweigerung.
Felix gibt es nicht mehr, aber manchmal hole ich doch die Gourmet-Dose hervor, wenn gar nichts geht oder eben Fleisch. Hack (Faschiertes) habe ich auch schon probiert, sie mag Rind nicht.
Ja es ist für mich Dosi seit Monaten sehr nervenaufreibend, weil ich nicht weiß, warum sie so mäkelt, wenn körperlich alles iO ist.
Danke vorab. Gruß Lommi
 
L

Lommi67

Benutzer
Mitglied seit
3. April 2014
Beiträge
96
  • #15
Noch eine Ergänzung zum Thema füttern
Untermischen habe ich schon probiert. Ich habe wie die Fernsehköche gerne sagen, nur parfümiert, also den Boden mit etwas eingerieben, schon wurde verweigert.
Sonst stand ihr Napf immer in der Küche zusammen mit dem Napf ihres Bruders. Das habe ich jetzt geändert. Sie frisst im Schlafzimmer, er in der Küche.
Mein Gott sieht das hier aus, wenn Gäste kommen :wow:
Und ich habe gemerkt, sie möchte förmlich zum essen animiert werden. Also wenn ich ihr paarmal gut zurede, sie streichle, kurz mit ihr spiele, dann geht sie zum Napf. Aber sie ist auch eine totale Häppchenfresserin, eine Portion aufzufressen dauert 2-3 Stunden. Madam ständig zu bitten, ist ganz schön anstrengend, ich habe ja auch noch anderes zu tun. Der Kater ist inzwischen ziemlich eifersüchtig wegen dem ganzen Terz um die Katze.
Gruß Lommi
 
L

Lommi67

Benutzer
Mitglied seit
3. April 2014
Beiträge
96
  • #16
Schade, ich habe wie gewünscht den Fragebogen CNI ausgefüllt und alle Blutwerte eingefügt und auch noch was zum Thema Futter geschrieben, nun hatte doch keiner mehr eine Idee, wo der erhöhte Krea-Wert herkommen könnte. Macht nix, muss ich meiner TÄ vertrauen.
Danke trotzdem
Gruß Lommi
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
  • #17
Ich hatte Dir ja schon geantwortet, dass es an den Zähnen liegen könnte. Wurden die Zähne den mal geröntgt (am besten per Dentalröntgen).

Wurde der Urin mittlerweile untersucht? Das würde ich relativ zeitnah machen lassen, dann siehst Du klarer.
 
L

Lommi67

Benutzer
Mitglied seit
3. April 2014
Beiträge
96
  • #18
Nein Urin wurde noch nicht untersucht, da es mir noch nicht gelungen ist, mit einer Kelle oder Löffel etwas fürs Röhrchen aufzufangen. Sonst erwische ich sie oft beim Pieseln, als ob sie es wüsste, hat sie die letzten Tage immer gemacht, wenn ich nicht da war oder nachts. Ich versuche morgen nochmal mein Glück, da kann ich es auch gleich früh zur TÄ bringen.
Gebiss wurde noch nicht geröntgt. Das werde ich dann mal ansprechen, wenn der Urintest und evtl. auch noch Ultraschall durch sind.
Danke Gruß Lommi
 
L

Lommi67

Benutzer
Mitglied seit
3. April 2014
Beiträge
96
  • #19
Hallo Maiglöckchen, heute früh konnte ich von meiner Maus mit einem Löffel bißchen Pippi auffangen. Dummerweise ist bißchen Streu auf den Löffel gekommen. Die Schwester beim TA meinte, das macht nichts oder kann die Streu die Werte sehr verfälschen? Die TÄ hat die Probe erstmal genommen oder sollte ich doch versuchen, eine ganz reine Probe zu bekommen?
Danke vorab. Lommi
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
  • #20
Nein, die Streu ist kein Problem. Wichtig ist halt, dass es eine richtige Laboruntersuchung gibt und der Tierarzt nicht einfach einen Teststreifen in den Urin hält.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

C
2
Antworten
20
Aufrufe
15K
cappubabe
C
M
Antworten
12
Aufrufe
7K
mieze30
M
kiska
Antworten
7
Aufrufe
2K
kiska
Caruso
Antworten
1
Aufrufe
3K
minnifand
minnifand
J
Antworten
14
Aufrufe
3K
Justus-frauchen
J

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben