Welche Rasse könnte diese Katze sein?

CasaLea

CasaLea

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22. März 2019
Beiträge
795
Alter
62
Ort
Erlangen
  • #21
edit
Und die von Dir erwähnten Unfälle, Deckung einer Katze, die noch Babys hat, naja, finde ich halt suboptimal. Sollte eigentlich nicht passieren. Hier kommen aber dann noch mehrere Faktoren zum Tragen, die auch suboptimal sind.
Ja gut, da hast du recht. Ich bin allerdings davon ausgegangen, dass hier mehr als 3 würfe in 2 Jahren passieren. Sry, mein Fehler
Abgesehen von den "3 in 2" habt ihr ja beide trotzdem recht ... die Umstände klingen hier schon ein bissel dubios.
Und der TE hat auch die Frage nach den Stammbäumen nicht beantwortet ... vermutlich haben die Kitten sowieso keine.

Rickie:
so ein suboptimaler Fall ist unserer (nun Ex-)Züchterin auch schon passiert (und nicht nur ihr) ... fand sie jetzt nicht gerade prickelnd, aber es war dann halt so ...
 
Werbung:
Rickie

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28. Mai 2012
Beiträge
32.026
  • #22
Nur mal so zum Nachdenken, wie eine echte Main Coon aussehen sollte ;) ...

Indie (geboren 2010), Maine Coon mit TICA-Stammbaum ... "älterer" Typus aus outcross-orientierter Zucht (im Stammbaum sehr ausgewählte Linien, weit hinten im Stammbaum auch 1x Foundation) - kaum wahrnehmbare Lynx-Tips (=Puschel auf den Ohren):
indie_12.jpg


P.S.:
und natürlich würde sie auf einer Ausstellung keinen Blumentopf gewinnen, hätte sie vor 10 Jahren schon nicht ... und heute schon gar nicht, wo es bei Coons in Richtung immer moderner geht ...
Welch ein schönes, ursprüngliches Tier! (y):pink-heart:
Ich frage mich ja, und denke das ist für mich nicht unbedingt unbekannt, immer wieder, warum jede Rasse so kaputt gezüchtet werden muß.
Die "richtigen" Maine Coons können ihr Fell selber pflegen, bei ihnen wachsen auch Skelett, Muskeln, Knorpel und innere Organe adäquat mit. Das Riesenwachstum z.B. verurteile ich. Herz, Nieren, Leber, Lunge (jede Zelle braucht ihre Atmung, Versorgung, Entgiftung) wachsen da gar nicht entsprechend dem Gewicht mit. Das Stützsystem funktioniert nicht mehr, all sowas.

Danke für das Bild. :)
 
Rickie

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28. Mai 2012
Beiträge
32.026
  • #23
Rickie:
so ein suboptimaler Fall ist unserer (nun Ex-)Züchterin auch schon passiert (und nicht nur ihr) ... fand sie jetzt nicht gerade prickelnd, aber es war dann halt so ...
Seeehr oft passiert das aber nicht? Oder?
Und dann Katze nicht gechipt, ohne SB, ohne 2. Impfung (an Kastra möge ich jetzt gar nicht kratzen), also das sind zuuuu viele Suboptimalismen.
Das Unglück ungewollter Schwangerschaft gibt es hier und da. Klar. Und hat nicht immer was mit Unzuverläßlichkeit oder Schlimmeren zu tun. Nur hier wird Geldmacherei offensichtlich. Mir tun einfach nur die Elternkatzen Leid

TE, kannst du evtl. mal Angaben zum Deckkater geben? Lebt er mit im Haushalt? Oder unbekannt? Oder bezahlt? Oder im Haus, aber im Kabuff? Oder ungehemmt, weiß der Teufel, was da komme?
 
GeoMio

GeoMio

Forenprofi
Mitglied seit
10. Dezember 2020
Beiträge
1.444
Ort
Nördliches Oberfranken
  • #24
Hallo.

Zur ursprünglichen Frage, Rassekatze ist es nur mit Stammbaum. Dort kannst du dann auch nachlesen was es ist.😉
Alles andere ist ein schnöder Wald- und Wiesenmix.

Zum Chippen.
Würde ich in jedem Fall tun, auch eine Wohnungskatze kann ausbüchsen.
Wir hatten den Fall, dass unser Geo spurlos verschwunden und nur mithilfe des Chips und (ganz wichtig!) TASSO-registrierung wieder zu uns kam.
Chippen kostet um die 30€. Wenn man die schon nicht übrig hat, sollte man generell überdenken Katzen zu halten.
 
Captain Meow

Captain Meow

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20. Januar 2021
Beiträge
168
  • #26
Hallo zusammen,

nochmal zum Chippen:
Für mich ist das auch eine emotionale Sache, der Chip ist der Personalausweis der Katze. Mit dem Impfausweis kann ich nachweisen, dass es meine Katze ist. Grautiger gibt es so viele. Zwar kann ich über Fotos und Beschreibung von diversen Merkmalen meine Katzen unter 1000 Grautigern identifizieren, dennoch wäre im Falle des Abhandenkommens eine Verwechslung und Herausgabe an Fremde für mich unerträglich.
 
Hagebutti

Hagebutti

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30. April 2021
Beiträge
505
  • #27
Seeehr oft passiert das aber nicht? Oder?
Nein, oft sollte das nicht passieren, dagegen kann man ja so einige Maßnahmen treffen. Und seriöse Züchter machen das auch, weil sie wissen, dass Ups-Würfe gezielter Zucht widersprechen. Natürlich kann trotz aller vorsichtiger Maßnahmen ein Unfall passieren, so wie trotz aller Vorsichtsmaßnahmen auch mal eine Wohnungskatze ausbüchsen kann. ;)
Aber gerade eine Katze, die vor kurzer Zeit erst geworfen hat, wie es hier wohl der Fall ist, behält man doch mindestens doppelt so gut im Blick.

Und dann Katze nicht gechipt, ohne SB, ohne 2. Impfung (an Kastra möge ich jetzt gar nicht kratzen), also das sind zuuuu viele Suboptimalismen.

Genau, absolut. Dass das hier kein seriöser Züchter ist steht außer Frage. Die arme Katze, die hier als Wurfmaschine missbraucht wird...
 
Freewolf

Freewolf

Forenprofi
Mitglied seit
6. März 2017
Beiträge
2.998
Ort
Unterfranken
  • #28
gechipt oder nicht ist mir ehrlich gesagt wumpe. Die Katzen würden als reine Hauskatze ihr Dasein fristen, wozu also chipen.
Weil auch Wohnungskatzen entwischen können.
Ich arbeite im Tierheim und glaub mir, es ist NICHT selten, dass wir Anrufe bekommen, von vermissten Wohnungskatzen, die nicht gechipt oder tätowiert sind.
Den Tierarzt würde ich wechseln.
 
Christian89

Christian89

Forenprofi
Mitglied seit
11. April 2020
Beiträge
1.121
Ort
NRW
  • #29
Ich will jetzt gar nicht so auf das Diskussionsthema eingehen. Dass die Katzen nicht sehr empfehlenswert sind, sollte bekannt sein, weißt du ja auch selber.

Trotzdem, falls es nicht unbedingt eine Rasse sein muss, würde ich an deiner Stelle Tierschutz im Auge behalten. Ruf in den Tierheimen in der Nähe an, da kannst du einen Termin machen.
Auch eine Möglichkeit ist die Rubrik Notfellchen hier im Forum. Dort kannst du eine Menge reizender Katzenpäärchen finden, die deutschlandweit vermittelt werden. Ich habe meine da auch her, vom Gesuch bis zum Einzug der Katzen hat es etwa einen Monat gedauert.
Selbst wenn du die Anzahlung nicht wiederbekommst, kommst du damit wahrscheinlich noch günstiger weg. Tierheime nehmen in der Regel eine Schutzgebühr von 50 - 150 € pro Katze, dafür bekommst du sie geimpft, gechippt (Ja, das sollte man machen lassen) und kastriert und hast allgemein einen wesentlich besseren Gesundheitsschutz.
 
TiKa

TiKa

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16. Juli 2019
Beiträge
936
  • #30
Ich will jetzt gar nicht so auf das Diskussionsthema eingehen. Dass die Katzen nicht sehr empfehlenswert sind, sollte bekannt sein, weißt du ja auch selber.

Trotzdem, falls es nicht unbedingt eine Rasse sein muss, würde ich an deiner Stelle Tierschutz im Auge behalten. Ruf in den Tierheimen in der Nähe an, da kannst du einen Termin machen.
Auch eine Möglichkeit ist die Rubrik Notfellchen hier im Forum. Dort kannst du eine Menge reizender Katzenpäärchen finden, die deutschlandweit vermittelt werden. Ich habe meine da auch her, vom Gesuch bis zum Einzug der Katzen hat es etwa einen Monat gedauert.
Selbst wenn du die Anzahlung nicht wiederbekommst, kommst du damit wahrscheinlich noch günstiger weg. Tierheime nehmen in der Regel eine Schutzgebühr von 50 - 150 € pro Katze, dafür bekommst du sie geimpft, gechippt (Ja, das sollte man machen lassen) und kastriert und hast allgemein einen wesentlich besseren Gesundheitsschutz.
Dem kann ich nur zustimmen!
Der Katzenschutzverein aus dem meine beiden Buben stammen hat zur Zeit mehrere Pärchen im Alter von 7 Monaten bis 1 1/2 Jahre, die in der Pandemie angeschafft und dann nicht mehr gewollt waren. Auch die ersten Rassekatzen oder Lookalikes aus der Pandemie sind
mittlerweile schon im Tierschutz gelandet, falls es optisch so was sein soll.

Diese Katzen sind halt auch nicht so anstrengend wie so kleine Nervzwerge.;)

Oder wie bereits erwähnt, mal bei den Notfellchen umschauen, da gibt es auch die tollsten Katzen.(y)
Notfellchen
 
O

Odenwälderin

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24. November 2013
Beiträge
742
  • #31
Ich will jetzt gar nicht so auf das Diskussionsthema eingehen. Dass die Katzen nicht sehr empfehlenswert sind, sollte bekannt sein, weißt du ja auch selber.

Trotzdem, falls es nicht unbedingt eine Rasse sein muss, würde ich an deiner Stelle Tierschutz im Auge behalten. Ruf in den Tierheimen in der Nähe an, da kannst du einen Termin machen.
Auch eine Möglichkeit ist die Rubrik Notfellchen hier im Forum. Dort kannst du eine Menge reizender Katzenpäärchen finden, die deutschlandweit vermittelt werden. Ich habe meine da auch her, vom Gesuch bis zum Einzug der Katzen hat es etwa einen Monat gedauert.
Selbst wenn du die Anzahlung nicht wiederbekommst, kommst du damit wahrscheinlich noch günstiger weg. Tierheime nehmen in der Regel eine Schutzgebühr von 50 - 150 € pro Katze, dafür bekommst du sie geimpft, gechippt (Ja, das sollte man machen lassen) und kastriert und hast allgemein einen wesentlich besseren Gesundheitsschutz.
Genau so.
Und falls Du deine Anzahlung nicht zurück bekommst und um der sinnlosen Vermehrerei auf Kosten der Katze zu behindern:
Das Finanzamt ist dankbar wenn sie auf Nebeneinkünfte aufmerksam gemacht werden. Auch die müssen versteuert werden. Bei schon zwei Würfen ist da schon einiges zusammen gekommen. Beweissicherung der Anzeigen, Chatverläufe, Quittung über die Anzahlung usw. sind da willkommen.
 
Werbung:
Vyshr

Vyshr

Forenprofi
Mitglied seit
11. Juli 2021
Beiträge
1.325
  • #33
Froschn

Froschn

Forenprofi
Mitglied seit
19. August 2020
Beiträge
3.894
  • #35
Und auch Wohnungskatzen können mal ausbüxen.... einmal nicht aufgepasst, Handwerker im Haus oder Besucher die da nicht drauf achten und die Katze ist weg. Gerade, wenn sie es nicht gewöhnt ist, kann sie leicht in Angst weglaufen und den Rückweg nicht finden.
 
Kiara_007

Kiara_007

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25. Januar 2020
Beiträge
728
  • #36
...weil es dort nur kaputte Katzen gibt vllt?

Guck;
Keine Zähne, ein Blumenkohl-Ohr und ne Frostbeule noch dazu:

41767447xw.jpg


Spaß beiseite:
Im Tierschutz gibt es ganz viele ganz normale, kuschelige, soziale, gesunde Tiere. Sie sind übrigens besser gesundheitlich durchgecheckt als Vermehrer-Tiere UND es wird ehrlich über mögliche Baustellen aufgeklärt.

Viele Kitten werden sogar erst im TS im geschützten Rahmen geboren und haben nie was schlechtes erlebt (ich hab gerade ein Vermehrerbild vor Augen, bei dem die Kitten im Keller lebten).
Viele ältere Tiere werden wegen Krankheit/Versterben des Dosis, Allergien, Umzug, unüberlegte Anschaffung (Stichwort: Corona-Rückläufer) ins Tierheim gegeben. Auch das macht sie nicht "kaputt".

Deswegen die dringende Bitte, sowohl an den TE als auch an stille Mitleser: es gibt sooo tolle Tiere im Tierschutz! Sucht Kontakt, vereinbart kennrnlern-Termine und verliebt euch 🥰
 
Lirumlarum

Lirumlarum

Forenprofi
Mitglied seit
22. Mai 2017
Beiträge
5.468
Ort
Alpenrand
  • #37
Weil TE bei dem in der Nähe nicht zu Besuch gehen darf und vielleicht die Katzen lieber erst kennen lernen möchte. So habe ich das verstanden.
...aber in der von der TE angegeben Wohnregion gibt es sicherlich nicht nur ein Tierheim oder Tierschutzverein. Evtl mit ein paar KM mal fahren..aber ich bin mir sicher, dass wenn man schaut, sich dort mehrere Optionen bieten.

Und das Thema mit den Coronaregeln wird in den meisten TS-Vereinen eigentlich sehr ähnlich gehandhabt. Man muss anrufen und bekommt dann einen Termin, bei welchen man dann die Tiere angucken darf.
Einfach spontan zu den Öffnungszeiten auf dem Hof stehen, geht halt zur Zeit nicht.
 
TiKa

TiKa

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16. Juli 2019
Beiträge
936
  • #38
...aber in der von der TE angegeben Wohnregion gibt es sicherlich nicht nur ein Tierheim oder Tierschutzverein. Evtl mit ein paar KM mal fahren..aber ich bin mir sicher, dass wenn man schaut, sich dort mehrere Optionen bieten.
Dem kann ich nur zustimmen. Wir wohnen wirklich seeehr ländlich, aber allein bei uns gibt es allein im Umkreis von 6 KM - 2 Katzenschutzvereine,
1 Tierheim ca. 20 km entfernt. Heutzutage mit Internet ist das ja kein Problem sich zu informieren. ;)

Unsere beiden Buben haben wir z. B. von einem Katzenschutzverein ca. 70 km entfernt, ist ja auch immer unterschiedlich,
die einen vermitteln nur in einem gewissen Radius, andere haben da einen größeren Radius.
 
Ladyhexe

Ladyhexe

Forenprofi
Mitglied seit
3. Mai 2014
Beiträge
2.811
Ort
Berlin-Reinickendorf
  • #39
Entwurmt sind sie, gechipt oder nicht ist mir ehrlich gesagt wumpe. Die Katzen würden als reine Hauskatze ihr Dasein fristen, wozu also chipen. Lt. unseren Tierarzt in unserem Fall schlicht Unsinn. Wir hatten schon die einoder andere Katze und stets tierärztliche Betreuung, chipen war da nie ein Thema. Es sagt ja nichts über die Rasse aus. Arztbesuche wurden wohl mehrere erledigt, das kann ich aber auch nur so wiedergeben, wie wir es erzählt bekommen.

Und klar, welches Züchter zahlt für die Kastration? Das zähle ich ganz klar zu meinen Aufgaben, würde nie im Traum darauf kommen, das es anders wäre.

Auf die Anzahlung wurde ich eher noch verzichten, bin aber drauf und dran, dem Tierschutzverein Meldung zu geben. Das ist neben Betrug auch widerlichste Tierquälerei und ganz sicher ohne jede Zuneigung.


Wenn dir die Katzen geklaut werden oder sie mal in Panik einen Spalt zum Abhauen finden ist der Chip der Nachweis, daß sie dir gehören.

Unter den Pflegekatzen die bei mir aufgenommen wurden gab es nur 1 Kater mit Chip, der am nächsten Morgen sofort wieder heim konnte.

Ansonsten bekamen bis auf 1 Katze alle einen Chip von uns spendiert für die Halter, damit nie wieder die Katzen so lange nicht nach Hause finden (bei Emmely= Kira war es ein dreiviertel Jahr ohne Chip). Ihr macht es mit Chip den Findern viel einfacher.
 
Meyla

Meyla

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1. April 2021
Beiträge
342
  • #40
Also ich würde die Katzen auf jedenfall Chipen lassen. Einer meiner beiden so schnell konnte ich garnicht gucken war bei der Tür raus und bei der Nachbarin rein. 😱😱 Dort hat er erst mal die Wohnung erkundet ( Das hat sie nicht gestört), hat mir aber nen riesen großen Schreck eingejagt.🤦🏼‍♀️🙈
 
Werbung:

Ähnliche Themen

FindusLuna
Antworten
14
Aufrufe
1K
Rickie
Rickie
H
1819 1820 1821
Antworten
36K
Aufrufe
7M
MillieMia
L
Antworten
99
Aufrufe
14K
LadyDiam0nd
L
K
Antworten
10
Aufrufe
7K
Fida
A
Antworten
63
Aufrufe
36K
Tinulla
T

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben