Weitere Fragen!

Judithberta

Judithberta

Benutzer
Mitglied seit
5 Januar 2021
Beiträge
71
Ort
Düren
  • #21
Und den Inhalts des Staubsaugers direkt in den Abfall in einem geschlossenen Beutel entsorgen.
 
Werbung:
Minki2004

Minki2004

Forenprofi
Mitglied seit
31 Mai 2014
Beiträge
2.926
  • #22
In den Staubsaugerbeutel ein zerschnittenes Flohalsband stecken und dann alles fein absaugen😘. Ich würde jetzt keine Panik schieben, die Viecher sind lästig, aber nicht so dramatisch. Minki hat sich welche beim Doc eingefangen und schön in meinem Bett geschlafen😁. Ich hab es überlebt.
 
R

Rotfuchs07

Benutzer
Mitglied seit
13 Dezember 2020
Beiträge
82
  • #23
Danke für eure Tipps!! Ihr habt mich echt beruhigt 😊
Die erste Reinigungsaktion haben wir hinter uns. Alles abgesaugt, Böden gewischt, die ersten Körbchen + Bettwäsche sind gewaschen und die Mittelchen sind bestellt.
Wir werden uns auch beobachten. Gefühlt krabbelt es schon überall, aber das ist vermutl nur Einbildung 😅. Hoffentlich ist es nicht übergesprungen, falls sich der Flohbefall bewahrheitet.

Neues "Problemchen": Charly war vom Sauger so sehr verängstigt, dass er jetzt schon seit 2h hinter der Garderobe hockt und gar nicht mehr vorkommen will. Wir streicheln ihn immer mal, lassen ihn aber sonst in Ruhe. Luna war dagegen ganz ruhig und entspannt..
 
R

Rotfuchs07

Benutzer
Mitglied seit
13 Dezember 2020
Beiträge
82
  • #24
Staubsauger-Beutel wurde auch weggeschmissen. War eh mal nötig^^
 
T

thingeebob

Benutzer
Mitglied seit
29 Mai 2020
Beiträge
80
  • #25
Zum Thema Nassfutter Geruch: ein Surefeed Automat hält das Futter relativ frisch und geruchlos.
 
K

KatzeK

Forenprofi
Mitglied seit
23 September 2020
Beiträge
1.211
  • #26
Hoffentlich ist es nicht übergesprungen, falls sich der Flohbefall bewahrheitet.
Die Wahrscheinlichkeit ist eher gering. Die Flöhe ziehen die Katzen wohl klar dem Menschen vor und solange eine Katze da ist sind sie wohl nicht sonderlich motiviert an den Menschen zu gehen. Hat mir mal meine ehemalige TA gesagt als mein Kater Flöhe hatte.

Er hatte wohl auch nur einen sehr geringen Befall (aus dem Garten) und so lies sich das recht einfach beheben.

Er bekam soweit ich mich erinnere einfach ein Medikament und ich habe halt die Sachen gewaschen die waschbar waren und sonst gesaugt. An mir hatten die Biester kein Interesse.
 
bohemian muse

bohemian muse

Forenprofi
Mitglied seit
9 November 2012
Beiträge
8.729
Ort
Oberbayern
  • #27
Danke für eure Tipps!! Ihr habt mich echt beruhigt 😊
Die erste Reinigungsaktion haben wir hinter uns. Alles abgesaugt, Böden gewischt, die ersten Körbchen + Bettwäsche sind gewaschen und die Mittelchen sind bestellt.
Wir werden uns auch beobachten. Gefühlt krabbelt es schon überall, aber das ist vermutl nur Einbildung 😅. Hoffentlich ist es nicht übergesprungen, falls sich der Flohbefall bewahrheitet.

Neues "Problemchen": Charly war vom Sauger so sehr verängstigt, dass er jetzt schon seit 2h hinter der Garderobe hockt und gar nicht mehr vorkommen will. Wir streicheln ihn immer mal, lassen ihn aber sonst in Ruhe. Luna war dagegen ganz ruhig und entspannt..

Katzenflöhe gehen normalerweise nicht auf Menschen über, solange ein besserer Wirt vorhanden ist. Über diesen Punkt solltest du dir also keine Sorgen machen, auch wenn ich das eingebildete „Kribbeln“ sehr gut kenne 😅

Hat Charly sich inzwischen wieder beruhigt?
 
R

Rotfuchs07

Benutzer
Mitglied seit
13 Dezember 2020
Beiträge
82
  • #28
Ok da bin ich ja etwas entspannter, wenn die Biester den Menschen eher verschmähen. Wie gesagt- sie kratzen sich selber ja auch fast gar nicht (bzw so, das ich es als vollkommen normal sehen würde). Mal schauen, was der Flohkamm demnächst sagt...

@bohemian muse ja hat er. Aber es hat gut 3h und ein Stückchen frisches Huhn gebraucht :D. Sie haben wieder ordentlich gefressen (richtige Kugeln dran jetzt^^) und jetzt geht's gleich schlafen. Mal schauen wie Nacht Nr. 2 wird :)
 
K

KatzeK

Forenprofi
Mitglied seit
23 September 2020
Beiträge
1.211
  • #29
sie kratzen sich selber ja auch fast gar nicht (bzw so, das ich es als vollkommen normal sehen würde

War bei mir auch so, mir wäre auch gar nix aufgefallen sondern ich war zum Routinemässigen Impfen und Check-up da. Die TA hat es dann halt mit dem Flohkamm festgestellt dass er da wohl einen leichten Befall hat.

Ich glaube da brauchst Du momentan noch nicht zu viel Sorge haben dass die kleinen Flohschleudern Dir jetzt schon die ganze Bude damit gerockt haben und dann wird man die an sich recht leicht wieder los. Was bei mir zumindest so.
 
R

Rotfuchs07

Benutzer
Mitglied seit
13 Dezember 2020
Beiträge
82
  • #30
Also ihr Lieben- der Flohkamm ist heute angekommen und hat leider direkt Gewissheit gebracht- bei beiden haben wir nach kurzem Kämmen schon lebende Flöhe im Kamm gehabt. Gott sei Dank sollen die Medikamente morgen ankommen. Für uns natürlich sehr blöd, weil sie Vorbesitzer uns die beiden als komplett gesund verkauft haben. Die Anzeichen waren aber eigentlich kaum zu übersehen. Zudem hat die kleine Tochter der Vorbesitzerin bei der Abholung so Andeutungen gemacht ("da sind ja dunkle Punkte und da hat sich was bewegt"), worauf sie einen sehr scharfen Blick von ihrer Mutter bekommen hat. Leider war zu dem Zeitpunkt aber alles viel zu aufregend, als dass wir das groß beachtet hätten. Es fällt uns jetzt erst im Nachhinein ein. Unsere Schuld...

Auch mit den Toiletten müssen wir noch Lösungen finden. Sowohl gestern Abend, als auch heute am frühen Morgen lag ein großes Geschäft im Klo, bei dem beide Male wirklich unsere ganze Wohnung bestialisch gestunken hat. Zusätzlich haben die beiden die Hälfte davon an der Klo- Wand verteilt und sind auch noch reingetreten und dann natürlich damit durch die Wohnung gerannt. Den Geruch haben wir selbst mit langem lüften und wischen kaum raus bekommen. Als der Geruch ist schon echt heftig (Kot war aber fest). Aber wir probieren uns jetzt mal durch ein paar Streusorten. Ich habe schon das erste Mal Streu gewechselt, weil das andere schon nach 2 Tagen nur noch gestunken hat. Mal schauen...
 
Linnet

Linnet

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13 November 2020
Beiträge
705
  • #31
Wenn der Kot so heftig stinkt würde ich dich über Kotproben sammeln und ein Kotprofil machen lassen nachdenken.
Finde ich schon dreist Flöhe bewusst zu verschweigen da würde ich dann auch auf andere Info nix geben -
Und während katzenkot schon riecht ist das eigentlich spätestens nach fünf Minuten lüften (und Kot entfernen gut ) selbst wenn das Streu nicht passt - mein Kater ist ja auch ab und an der Tollpatsch der rein tritt
 
Werbung:
R

Rotfuchs07

Benutzer
Mitglied seit
13 Dezember 2020
Beiträge
82
  • #32
@Linnet ja das könnte wohl nötig sein. Also zumindest hatte der Kot die richtige Konsistenz und hatte auch keinen "unüblichen" Geruch. Es stand "normal" nach frischem Kot, nur eben ziemlich stark. Wir beobachten das mal, auch mit neuem Streu. Wenn nötig nehmen wir dann Proben. Momentan machen die beiden auch noch unheimlich viel ins Klo, was bei den Futter- Mengen auch nicht verwunderlich ist^^.

Glücklicherweise hat sich die Vorbesitzerin sofort bereit erklärt erst mal die Kosten für die Behandlung der beiden zu übernehmen. Hoffentlich haben wir das schnell im Griff!
 
A

Asmara13

Benutzer
Mitglied seit
18 Mai 2020
Beiträge
30
  • #33
Hallo und Glückwunsch zu deinen beiden!
Das mit dem Kot klingt auch eher ungewöhnlich, normalerweise verfliegt das innerhalb von ein paar Minuten.

Zum Futter kann ich dir auch nur zu Surefeeds raten, seitdem riecht man hier bei uns nichts mehr. Einmal hat die Urlaubsvertretung aus Versehen die Automaten nicht verschlossen beim Gehen, da ist mir beim Heimkommen der Unterschied so richtig aufgefallen - die ganze Wohnung roch nach Nassfutter... :(
 
R

Rotfuchs07

Benutzer
Mitglied seit
13 Dezember 2020
Beiträge
82
  • #34
Hallo! Nochmal eine Frage zu den Flohmedikamenten: beide haben nun ihre erste Dosis Capstar und Program bekommen (mit etwas Leberwurstpaste ging das sogar ganz gut). Wir haben ja jeweils 6 Dosen von jedem Medikament. Würdet ihr vor allem von dem Capstar, was ja aller 2 Tage gegebenen werden soll, direkt alle 6 Tabletten geben, oder könnte bei dem leichten Flohbefall eine Dosis bei beiden schon ausreichen?

Übrigens haben wir jetzt auch den Übeltäter vom Stinkekot gefunden- die kleine Luna. Der Kot ist auch etwas breiig. Bei Charly ist alles gut. Wir werden jetzt nochmal eine Futterumstellung auf Mjammjam versuchen uns schauen, ob es evtl auch vom Umzugsstress kommen kann, ansonsten geht's mit Kotprobe zum Tierarzt!
 
Kayalina

Kayalina

Forenprofi
Mitglied seit
4 Juni 2020
Beiträge
1.196
Ort
am Bodensee
  • #35
Eine Dosis kann absolut ausreichen. Das Medikament ist eigentlich meines Wissens auch bei normalem Befall nur zur einmaligen Anwendung gedacht und nur bei starkem Befall öfter.
Mit einem Flohkamm kannst du mal prüfen, ob noch lebende Flöhe vorhanden sind.
 
R

Rotfuchs07

Benutzer
Mitglied seit
13 Dezember 2020
Beiträge
82
  • #36
@Kayalina alles klar, danke! Dann werden wir es bei der einen Dosis belassen und morgen mal mit dem Flohkamm schauen wie's aussieht!
 

Ähnliche Themen

Antworten
6
Aufrufe
779
2
Antworten
28
Aufrufe
11K
Grinch2112
Antworten
28
Aufrufe
9K
Katzlinchen
Antworten
6
Aufrufe
2K
Nicky_1
Antworten
2
Aufrufe
554
frodo+sam
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben