Kitten wirklich "unbegrenzt" füttern

H

herita

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28 Januar 2016
Beiträge
345
  • #21
Huhu,

die Fütterungsempfehlungen auf den Dosen bitte vergessen. Die hersteller suggerieren mit geringen Fütterungsempfehlungen besonders hochwertiges Futter zu verkaufen.
Als Beispiel:
Wenn du zu Mäcces gehst, musst du auch wesentlich mehr essen, als wenn du dir ein gutes Stück Fleisch + Beilagen in einem Restaurant bestellst um satt zu werden.

So ist es auch mit Katzenfutter; wenn es weniger gute Qualität hat, muss Katze davon mehr fressen um satt zu werden, als bei qualitativ hochwertigerem Futter.

Wir haben zu unserem Kater letztes Jahr (da unsere Melly leider nicht mehr nach Hause kam) zwei kleine Mädels dazu gesetzt. Nassfutter steht immer zur Verfügung und die Katzen dürfen sich bedienen.
Unsere Cookie war ganz von Beginn an schon futterneidisch, was evtl. aus ihrer kurzen Historie vor uns zustande kam. Sie hat Lani immer weggeknurrt.
Schon nach kurzer Zeit gab es diesbzgl. gar keine Probleme mehr.
Jetzt wo die Mädels ca. 1 Jahr alt sind, achten wir ein wenig auf die Futtermenge, denn gerade Cookie futtert zu viel. Sie hat so viel drauf wie unser 4-jähriger Kater (er hat 5,2 und sie hatte bei der letzten Messung 5,3 kg) und dabei ist sie wesentlich kleiner. Bei ihr sieht man den dicken Bauch.
Wir hoffen, dass es sich dann jetzt mit mehr Auslauf noch reguliert, denn vom Essen ausschließen oder so können wir sie nicht.
Der Tierarzt fand es aber nicht bedenklich. Der Bauch ist nicht hart und ihr geht es gut. Man muss aber auch dazu sagen, dass der dicke Bauch erst nach der Kastration angefangen hat; da neigen wohl einige Katzen dann auch dazu.
Lani hingegen ist normal gebaut. Auch unser Kater hat zwar seinen Kastraten-Hängebauch, aber mit 5,2 kg vollkommen normal gebaut.

Also: ja, gib deinen Katzen so viel, wie sie wollen. Mit ca. einem Jahr kannst du es langsam etwas runter regulieren.
Wir haben teilweise 1,2-1,6 kg pro Tag verbraucht und kommen jetzt wieder mit einer 800er Dose aus.

LG
 
Werbung:
C

ColinMacLaren

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16 März 2017
Beiträge
19
  • #22
Die Katzen fressen je nach Tag auch sehr unterschiedlich. Vorgestern hat jeder 500g weggeputzt, heute keine 300g.

Bedenklich bleibt für mich weiterhin dass die Mietz die Hälfte ihres Futters stehen lässt, dann den Kater wegschiebt, sich an seinem Napf bedient, er sich daraufhin zurückzieht und dann eine Stunde später betteln kommt. Ansonsten hat er aber keine Probleme sich gegen sie durchzusetzen und ist beim Spielen der aktivere Part und Spielzuegklauer. Soll ich da lieber getrennt füttern?
 
NaMa

NaMa

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15 Juni 2016
Beiträge
415
Ort
LK NEA
  • #23
Die Katzen fressen je nach Tag auch sehr unterschiedlich. Vorgestern hat jeder 500g weggeputzt, heute keine 300g.

Bedenklich bleibt für mich weiterhin dass die Mietz die Hälfte ihres Futters stehen lässt, dann den Kater wegschiebt, sich an seinem Napf bedient, er sich daraufhin zurückzieht und dann eine Stunde später betteln kommt. Ansonsten hat er aber keine Probleme sich gegen sie durchzusetzen und ist beim Spielen der aktivere Part und Spielzuegklauer. Soll ich da lieber getrennt füttern?

Hallo, das ist bei meinen 4 Katzen Gang und Gebe, dass sie die Futternäpfe durchwechseln. Da ich verschiedene Futter in die Näpfe fülle, könnte ja in dem anderen was sein, was besser schmeckt :D
Wenn deine Miezen kein Spezialfutter benötigen, würde ich auch nicht getrennt füttern; vielleicht nochmal nachfüllen, damit Katerchen, wenn er zum betteln kommt, noch was im Napf vorfindet.
 
Oi!Oi!

Oi!Oi!

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2 Juli 2012
Beiträge
543
Ort
Ostfriesland
  • #24
Die Katzen fressen je nach Tag auch sehr unterschiedlich. Vorgestern hat jeder 500g weggeputzt, heute keine 300g.

Bedenklich bleibt für mich weiterhin dass die Mietz die Hälfte ihres Futters stehen lässt, dann den Kater wegschiebt, sich an seinem Napf bedient, er sich daraufhin zurückzieht und dann eine Stunde später betteln kommt. Ansonsten hat er aber keine Probleme sich gegen sie durchzusetzen und ist beim Spielen der aktivere Part und Spielzuegklauer. Soll ich da lieber getrennt füttern?

Wenn der Kater Hunger hat, frisst er aus ihrem Napf weiter. Das sind keine Menschen, die Paranoia Herpes bekommen, weil jemand Dreck unterm Nagel hatte.
Stell die Näpfe weiter auseinander, vielleicht hilft das, ansonsten ist Näpfe wechseln hier auch vollkommen normal.

Fragen stellen sich mir jedoch-beim letzten Mal schriebst du, dass die Katze alles aufuttert und ist dann an seinen Napf geht? Diesmal frisst sie nur die Hälfte ihres Futters, dann seins, und dann ihr eigenes? Sonst müsste er ja nicht betteln kommen.

Bedenklich finde ich nur eines in diesem Fall:
Dass du scheinbar alle Hinweise ignorierst und immer noch nicht ausreichend auf einmal fütterst wenn hinterher einer betteln kommt. Das sind Kitten, und noch einmal: Stelle ausreichend Futter bereit, dass die beiden fressen können wann sie wollen. Hier können die beiden Jungen gar nicht so viel Fressen, wie ihnen angeboten wird.

Solange du das nicht änderst, wirst du dir dieses Thema noch antun, bis sie ausgewachsen sind, und dann wird dein Thema lauten: "Hilfe Kater ist zu dick" weil sie kein normales Sättigungsgefühl entwickelt haben und alles auffressen was sie kriegen können.
 
Zuletzt bearbeitet:
E

eva75

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8 Januar 2017
Beiträge
407
  • #25
Ich denke auch, dass er in dem Moment dann einfach nicht hungrig genug ist, wenn er erstmal weggeht, ohne gleich in ihrem Napf weiterzufressen. Wichtig ist nur, dass der Napf gefüllt ist, wenn er (und sie auch) etwas später weiterfressen will.

Ein bisschen weiter auseinandergeschoben hab ich die Näpfe bei mir auch, aber in erster Linie weil ich Surefeed-Futterautomaten hab und meine Katzen sich beim Napfwechseln sich dann immer so schräg hinsetzen, dass der Sensor des Nebennapfs sonst beeinträchtigt werden würde - dh. anfangs ist dann einer Katze nach dem Napfwechsel immer der Automat vor der Nase zugegangen. :rolleyes: Hat sie aber auch nicht davon abgehalten zu ihrem Futter zu kommen...:D

Meine 2 (5 Monate) fressen derzeit auch so zwischen 300-500g/Tag. Und sie spielen auch das "Napfwechsel-Spiel" - geht auch gern mal 2, 3x hin und her. Je weniger voll die Näpfe sind, umso schneller, wird geschaut, was es im Nebennapf gibt... Bei mir startet das Spiel auch in 9 von 10 Fällen diejenige von der ich inzwischen weiß, dass sie auch insgesamt einen höheren Bedarf hat. Und manchmal - nämlich wenn sie nicht hungrig genug ist - geht die zweite dann auch erst einfach mal weg.

Und Frage: Hättest du das gleiche Problem, wenn KATZE sich beim Futtern nicht so gut durchsetzen würde? :D
 
C

ColinMacLaren

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16 März 2017
Beiträge
19
  • #26
Bedenklich finde ich nur eines in diesem Fall:
Dass du scheinbar alle Hinweise ignorierst und immer noch nicht ausreichend auf einmal fütterst wenn hinterher einer betteln kommt. Das sind Kitten, und noch einmal: Stelle ausreichend Futter bereit, dass die beiden fressen können wann sie wollen. Hier können die beiden Jungen gar nicht so viel Fressen, wie ihnen angeboten wird.

Solange du das nicht änderst, wirst du dir dieses Thema noch antun, bis sie ausgewachsen sind, und dann wird dein Thema lauten: "Hilfe Kater ist zu dick" weil sie kein normales Sättigungsgefühl entwickelt haben und alles auffressen was sie kriegen können.

Das stimmt nicht, ich habe alle Tipps umgesetzt.

Ausgangssituation:

Beide bekamen 4x am Tag je 100g. Nach ~1h wurde es weggeräumt. Beide fraßen immer ratzpatz ihren Teller leer und bettelten dann um mehr.

Daraufhin haben wir die Futtermenge auf 150g erhöht und es stehen gelassen. Das wurde zwei Tage lang genauso leergefressen, dann fingen sie an sich nur nur noch ein bisschen zu essen und später immer mal wieder zu kommen. Es blieb stets knapp die Hälfte übrig.

Jetzt füttern wir wieder 4x am Tag je 100g (+ 3-5cm Kittenpaste und paar Leckerlis aus schierem Fleisch), lassen es aber stehen. Dennoch bleibt bis zur nächsten Fütterung immer noch etwas übrig.

Das heißt, wir geben jetzt so viel wie am Anfang, aber dadurch dass sie gelernt haben, dass immer was da ist, fressen sie kontrollierter und effektiv sogar etwas weniger als vorher. Der Kater sowieso, die Mietze nur eben immer etwas mehr.
 
Oi!Oi!

Oi!Oi!

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2 Juli 2012
Beiträge
543
Ort
Ostfriesland
  • #27
Das stimmt nicht, ich habe alle Tipps umgesetzt.

Ausgangssituation:

Beide bekamen 4x am Tag je 100g. Nach ~1h wurde es weggeräumt. Beide fraßen immer ratzpatz ihren Teller leer und bettelten dann um mehr.

Daraufhin haben wir die Futtermenge auf 150g erhöht und es stehen gelassen. Das wurde zwei Tage lang genauso leergefressen, dann fingen sie an sich nur nur noch ein bisschen zu essen und später immer mal wieder zu kommen. Es blieb stets knapp die Hälfte übrig.

Jetzt füttern wir wieder 4x am Tag je 100g (+ 3-5cm Kittenpaste und paar Leckerlis aus schierem Fleisch), lassen es aber stehen. Dennoch bleibt bis zur nächsten Fütterung immer noch etwas übrig.

Das heißt, wir geben jetzt so viel wie am Anfang, aber dadurch dass sie gelernt haben, dass immer was da ist, fressen sie kontrollierter und effektiv sogar etwas weniger als vorher. Der Kater sowieso, die Mietze nur eben immer etwas mehr.

Das las sich anders.
Kann aber trotzdem passieren, dass doch mehr gefressen wird, hab ich gestern Mal wieder bemerkt-Mona gleicht derzeit einer Fressmaschiene, hier sind gestern fast 2 Kilo durchgegangen. :eek:
Aber man kann ihr beim wachsen quasi zuschauen.

Gut, dass es bei euch jetzt Klappt-achte trotzdem darauf, dass mehr zur Verfügung steht, wenn einer von ihnen eine Fressphase hat. ;)
Lg
 
C

ColinMacLaren

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16 März 2017
Beiträge
19
  • #28
Ich hol den Thread mal wieder hoch.

Wir sind jetzt auf 3x umgestiegen, da es nicht die Dauerlösung sein kann jede Mittagspause nach Hause zu kommen und wir in Abwesenheit auch nur 3 Fütterungen am Tag sicherstellen können. Wir füttern immer so, dass ein bisschen übrig bleibt.

Das Problem, was sich immer mehr verstärkt:

Die Mieze frisst und frisst und wird immer pummeliger, der Kater frisst vielleicht die Hälfte und sieht schlank (aber nicht dünn) und agil aus, ein richtiges Kraftpaket. Die Mieze zieht im gewichtstechnisch immer mehr davon. Das macht sich mittlerweile auch beim Spielen bemerkbar, wo sie viel schneller außer Atem kommt und auch merklich langsamer ist.

Typische Situation:

Es stehen zwei Näpfe da. Sie frisst ihren Napf leer, frisst die Hälfte des Napfes des Katers leer und der Kater sitzt daneben, frisst drei Stengel Katzengras und geht schlafen.... :rolleyes:

Der Kater kriegt mittlerweile ~30g Trockenfutter am Tag, weil wir damit Konditionierungstraining machen und Intelligenzspiele befüllen. Dafür ist sie aber nicht zu begeistern, selbst mit Leckerlis aus schierem oder gefriergetrockneten Fleisch, die sie sonst gern frisst. Sobald sie sich fürs Futter irgendwie anstrengen muss, ist es uninteressant. Doch selbst mit den paar Krümeln Trockenfutter kommt er vielleicht auf die Hälfte von dem, was sie verputzt.

Wie kriegen wir den Kater dazu, mehr zu fressen und motivieren die Katze, auch mal was fürs Essen zu arbeiten? Katzenangel machen beide mit, fürs Klickern ist sie zu blöd. Der Kater hat nach zwei Sitzungen Konditionierung und einer Sitzung Target-Stab sofort verstanden, die Mieze checkt den Zusammenhang Klick und Leckerli auch nach fünf Sitzungen nicht..
 
K

Katzlinchen

Forenprofi
Mitglied seit
21 Mai 2016
Beiträge
1.597
  • #29
hallo,

das Trockenfutter würde ich persönlich ganz weglassen
auch beim Klickern lässt sich Trockenfleisch, anderes an Leckerlis nehmen

deine Katzen sind noch im körperlichen Wachstum!

da ist es ganz normal, dass sie zwischendurch mal kugeliger wirken; dann kommt wieder ein Schub und sie sind wieder schlank

die Atemlosigkeit könnte auch auf ein Herzproblem hinweisen?

ich habe jetzt nicht alles noch einmal gelesen:

welche Sorten fütterst du?
und sind die zwei von einem seriösen Züchter?


ah, jetzt habe ich noch einmal nachgesehen: Animonda, Schmusi, Smila; das geht wirklich hochwertiger!
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
18
Aufrufe
10K
Mick
Antworten
15
Aufrufe
3K
Plueschtier
P
Antworten
21
Aufrufe
10K
D
2
Antworten
26
Aufrufe
17K
Evi
Antworten
13
Aufrufe
3K
Agash
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben