Kitten 6 Monate wie oft füttern

  • Themenstarter Kathi79
  • Beginndatum
K

Kathi79

Benutzer
Mitglied seit
29. September 2021
Beiträge
91
Hallo ihr lieben,
bitte meine Frage nicht gleich verurteilen....bitte erst lesen.
Wie oft sollten Kitten (fast 6 Monate alt) denn am Tag zu Essen bekommen?
Ich weiß...all you can eat... aber leider kann ich bei uns kein Futter stehen lassen. Unsere Lani (die Mama der 4 Kitten) hat eine Futtermittelunverträglichkeit gegen Geflügel (extreme Auswirkungen bei kleinsten Mengen) und Rind (Auswirkungen nach längere Fütterung) und bekommt momentan Lamm und Ziege. Unsere Kitten fressen aber weder Lamm noch Ziege... sprich ich kann kein Futter stehen lassen welches von den Kleinen gefressen wird. Momentan bekommen sie 4 Mahlzeiten am Tag (selten auch mal 5) und haben jeder pro Mahlzeit ca.100g verdrückt. Momentan jedoch werden nur noch die erste und letzte Mahlzeit gut gefressen... bei den zwischendrin wird sehr oft nur wenig gefressen oder auch mal nichts. Füttere ich vielleicht zu viel? Vom Gewicht her hab ich hier alles vertreten...eine Dame mit 3 kg, eine weiter mit 3,2 kg, einen Kater mit 4,2 kg und unser "Dicker" mit 4,7kg. Meint ihr ich muss was ändern...oder passt das Gewicht für knapp Monate?
LG Katharina
mit Lani und den 4 Zwergen
 
A

Werbung

Lillyrose

Lillyrose

Forenprofi
Mitglied seit
12. Dezember 2011
Beiträge
3.133
Hallo ihr lieben,
bitte meine Frage nicht gleich verurteilen....bitte erst lesen.
Wie oft sollten Kitten (fast 6 Monate alt) denn am Tag zu Essen bekommen?
Ich weiß...all you can eat... aber leider kann ich bei uns kein Futter stehen lassen. Unsere Lani (die Mama der 4 Kitten) hat eine Futtermittelunverträglichkeit gegen Geflügel (extreme Auswirkungen bei kleinsten Mengen) und Rind (Auswirkungen nach längere Fütterung) und bekommt momentan Lamm und Ziege. Unsere Kitten fressen aber weder Lamm noch Ziege... sprich ich kann kein Futter stehen lassen welches von den Kleinen gefressen wird. Momentan bekommen sie 4 Mahlzeiten am Tag (selten auch mal 5) und haben jeder pro Mahlzeit ca.100g verdrückt. Momentan jedoch werden nur noch die erste und letzte Mahlzeit gut gefressen... bei den zwischendrin wird sehr oft nur wenig gefressen oder auch mal nichts. Füttere ich vielleicht zu viel? Vom Gewicht her hab ich hier alles vertreten...eine Dame mit 3 kg, eine weiter mit 3,2 kg, einen Kater mit 4,2 kg und unser "Dicker" mit 4,7kg. Meint ihr ich muss was ändern...oder passt das Gewicht für knapp Monate?
LG Katharina
mit Lani und den 4 Zwergen

All you can eat wäre mit einem chipgesteuerten Futterautomaten möglich.

4 Mahlzeiten wo aktuell nur die erste und die letzte Mahlzeit wirklich gefressen wird ergo 200g pro Tier/Tag finde ich sehr wenig.

Was füttert ihr denn ?
Sind alle gesund ? Wurde von allen Mal ein geriatrisches Blutbild gemacht ?
 
  • Like
Reaktionen: Polayuki
K

Kathi79

Benutzer
Mitglied seit
29. September 2021
Beiträge
91
Futterautomat funktioniert leider nicht... die Mamma frisst unheimlich gerne Huhn und Rind...was sie ja nicht darf...und geht leider immer mit zum Futterautomat wenn die Kleinen fressen. Naja...richtig ausgelassen wird höchstens eine Mahlzeit (auch nicht täglich) ... dafür wird dann abends schon mal das doppelte gefressen. Also ich sag mal auf 400g kommt jeder am Tag ....in seltenen Fällen mal 300-350g.... aber das war eigentlich nur beim Zahnwechsel so extrem. Ich dachte vielleicht haben die Kleinen einfach unter dem Tag nicht mehr so viel Hunger und fressen dann vielleicht lieber weniger oft.... dafür größere Portionen 🤷🏼‍♀️.
Gesund sind alle...bis auf die Herzfehler der 2 Kater. Werden nächste Woche kastriert, sind geimpf, entwurmt...und durch die Herzfehler der Kater öfter zur Kontrolle beim Tierarzt. Nur laut Tierarzt soll man sich an die Mengenangaben auf den Dosen orientieren 🙄....da müsste ich sie ja auf Diät setzen 😯
 
Wildflower

Wildflower

Forenprofi
Mitglied seit
1. August 2021
Beiträge
4.794
Die Mengenangaben auf den Doesen kannst du vergessen. Es gibt Tage, da frißt meine Kätzin weniger als empfohlen, soll ich ihr den Rest dann reinstopfen?;)
Es kommt immer auch auf die Statur der Katze und deren Gewicht drauf an wieviel sie frißt. Und sie fressen eigendlich nur wenn sie Hunger haben und das ist eben von Katze zu Katze unterschiedlich.
 
  • Like
Reaktionen: Schnoki
GroCha

GroCha

Forenprofi
Mitglied seit
20. Oktober 2017
Beiträge
10.082
Ort
Unterfranken
Ich würde einfach das Futter von der Mama frei zur Verfügung stellen. Wer Hunger hat, frisst was da is. Beim ayce geht es ja net darum, dass die Katzen so viel wie möglich fressen, sondern darum, dass immer was da is, was bei Bedarf gefressen werden kann, nicht muss.
Und abends/morgens bekommen sie dann eben das Futter, das die Kurzen lieber fressen.
 
  • Like
Reaktionen: Schnoki, Polayuki und Froschn
Lillyrose

Lillyrose

Forenprofi
Mitglied seit
12. Dezember 2011
Beiträge
3.133
Momentan bekommen sie 4 Mahlzeiten am Tag (selten auch mal 5) und haben jeder pro Mahlzeit ca.100g verdrückt. Momentan jedoch werden nur noch die erste und letzte Mahlzeit gut gefressen... bei den zwischendrin wird sehr oft nur wenig gefressen oder auch mal nichts.

Futterautomat funktioniert leider nicht... die Mamma frisst unheimlich gerne Huhn und Rind...was sie ja nicht darf...und geht leider immer mit zum Futterautomat wenn die Kleinen fressen. Naja...richtig ausgelassen wird höchstens eine Mahlzeit (auch nicht täglich) ... dafür wird dann abends schon mal das doppelte gefressen. Also ich sag mal auf 400g kommt jeder am Tag ....in seltenen Fällen mal 300-350g.... aber das war eigentlich nur beim Zahnwechsel so extrem. Ich dachte vielleicht haben die Kleinen einfach unter dem Tag nicht mehr so viel Hunger und fressen dann vielleicht lieber weniger oft.... dafür größere Portionen 🤷🏼‍♀️.
Gesund sind alle...bis auf die Herzfehler der 2 Kater. Werden nächste Woche kastriert, sind geimpf, entwurmt...und durch die Herzfehler der Kater öfter zur Kontrolle beim Tierarzt. Nur laut Tierarzt soll man sich an die Mengenangaben auf den Dosen orientieren 🙄....da müsste ich sie ja auf Diät setzen 😯
Das klingt dann anders als im Eröffnungspost.

Wenn chipgesteuerter Futterautomat nicht klappt würde ich einen kleinen Raum abteilen und dann eine chipgesteuerte Klappe in die Türe einsetzen. Dieser nur auf die 4 programmieren und dort die Futterstelle einrichten,dann hat die Katze garkeinen Zugriff darauf

Wegen der Angabe an den Dosen, siehe Post von Wildflower dem ich zustimme.
 
  • Like
Reaktionen: Polayuki
K

Kathi79

Benutzer
Mitglied seit
29. September 2021
Beiträge
91
Ja... die Idee mit dem Futter der Mama hatten wir auch schon....ging leider auch nach hinten los...die Mama wurde von einer Familie während Corona angeschafft und als man wieder in Urlaub konnte einfach rausgeschmissen. Nachdem wir sie paar Tage im Garten beobachte haben wie sie sämtliche Mäuse anschaute als wären es Aliens...und sie eh schon extrem abgemagert war... haben wir sie aufgenommen. Sie wog 2,4 kg war absolut unterernährt und.... trächtig.
Leider frisst sie seither ohne Grenzen... sie kennt kein "Zuviel"...Wochen lang haben wir es versucht...sie frisst bis sie kotzt...lernt aber nicht draus. Unser Tierarzt meinte es käme von der Zeit als sie ausgesetzt war.... sie hätte jetzt Angst wieder zu hungern.
 
K

Kathi79

Benutzer
Mitglied seit
29. September 2021
Beiträge
91
Oh... Türen gibt's auch mit so einem Chip🤔....das klingt gut👍🏻 vielen lieben Dank...da schau ich mal
 
M

miss.erfolg

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. Januar 2022
Beiträge
662
Das arme Wesen. Toll, dass ihr geholfen habt ❤️ so was macht mich echt wütend. Tiere bedeuten Verantwortung, das überlege ich mir doch, bevor ich mir ein Tier zulege. Und Urlaub und Tierhaltung schließt sich doch nicht aus, wenn man ein bisschen Organisationstalent hat. Man man.
 
K

Kathi79

Benutzer
Mitglied seit
29. September 2021
Beiträge
91
  • #10
Also sind so 400g Futter pro Kitten schon in Ordnung? An der Zugänglichkeit arbeiten wir ...schau mal nach Chip-Türen und hoffe es funktioniert dann so vielleicht besser 😁👍🏻
 
Lillyrose

Lillyrose

Forenprofi
Mitglied seit
12. Dezember 2011
Beiträge
3.133
  • #11
Ja... die Idee mit dem Futter der Mama hatten wir auch schon....ging leider auch nach hinten los...die Mama wurde von einer Familie während Corona angeschafft und als man wieder in Urlaub konnte einfach rausgeschmissen. Nachdem wir sie paar Tage im Garten beobachte haben wie sie sämtliche Mäuse anschaute als wären es Aliens...und sie eh schon extrem abgemagert war... haben wir sie aufgenommen. Sie wog 2,4 kg war absolut unterernährt und.... trächtig.
Leider frisst sie seither ohne Grenzen... sie kennt kein "Zuviel"...Wochen lang haben wir es versucht...sie frisst bis sie kotzt...lernt aber nicht draus. Unser Tierarzt meinte es käme von der Zeit als sie ausgesetzt war.... sie hätte jetzt Angst wieder zu hungern.
Wie lange ist sie jetzt schon bei euch ?
Manche Katzen brauchen länger bis deren Sättingsgefühl einsetzt und sie auch merken es gibt keinen Grund mehr so viel auf einmal zu fressen
Bekommt sie all you can eat ? Habt ihr den Napf etwas erhöht gestellt ?
Oh... Türen gibt's auch mit so einem Chip🤔....das klingt gut👍🏻 vielen lieben Dank...da schau ich mal
Schau mal in der Suchfunktion nach chipgesteuerte Katzenklappen da findest du bestimmt was.
 
Werbung:
K

Kathi79

Benutzer
Mitglied seit
29. September 2021
Beiträge
91
  • #12
Die Mama ist jetzt 8 Monate bei uns. Momentan bekommt sie...wie die kleine 4-5 Mahlzeiten am Tag und 400g insgesamt am Tag... sie musste ja von ihren 2,4 Kg wieder hochgepeppelt werden... momentan haben wir sie auf 3,7kg gebracht. Der Tierarzt meinte es wär ein gutes Gewicht...was aber bestimmt in nächster Zeit noch steigen würde da sie letzte Woche kastriert wurde. Aus Näpfen die nicht am Boden stehen fressen wir absolut gar nichts...da sind wir sehr eigen.... leider 🙄
 
Lillyrose

Lillyrose

Forenprofi
Mitglied seit
12. Dezember 2011
Beiträge
3.133
  • #13
Manchmal reicht es schon den Napf auf 1-2 Bücher zu stellen, hilft gegen Erbrechen
 
K

Kathi79

Benutzer
Mitglied seit
29. September 2021
Beiträge
91
  • #14
Ich glaube ich warte jetzt mal bis die kleinen kastriert sind (Termin ist am 30.03.) und dann starten wir nochmal einen Versuch für die Kleinen (das Futter der Mama zu fressen... vielleicht auch mal ne andere Marke) und für die Mama versuchen wir nochmal den Napf höher zu stellen.... wenn alles nix hilft brauchen wir solche Chipgesteuerten Türen.
 
K

Kathi79

Benutzer
Mitglied seit
29. September 2021
Beiträge
91
  • #15
Als Alternative hab ich mir noch barfen überlegt...da alle gern Rohfleisch fressen (momentan zur "Zahnpflege" und als Hilfe beim Zahnwechsel)... vielleicht kann man ja damit alle unter einen Hut bekommen. Aber ich glaube da muss ich mich erstmal gaaaanz lange damit beschäftigen.
 
GroCha

GroCha

Forenprofi
Mitglied seit
20. Oktober 2017
Beiträge
10.082
Ort
Unterfranken
  • #16
Das Problem mit den Ex-Straßenkatzen kenn ich. Hab ich auch zwei davon hier.
Meine Irmi hat anfangs auch alles verschlungen, was man ihr hingestellt hat und ja, heute ist sie ein bisserl moppsig. Aber nicht so, dass ich ihr Futter rationieren muss, weil sie jetzt, wo sie weiß, es gibt immer was, bei ihrem Wohlfühlgewicht stehen geblieben ist. Sie wiegt 4,5kg (was jetzt net sooo viel is, aber sie is halt vom Körperbau her eher stämmig und klein). Da sie aber mit den 4,5kg, seit sie es sich rauf gefuttert hat, konstant bleibt im Gewicht, lass ich das einfach ohne Rationierung laufen.
 
K

Kathi79

Benutzer
Mitglied seit
29. September 2021
Beiträge
91
  • #17
Das klingt ja super...ich hoffe da kommen wir auch noch hin.
 

Ähnliche Themen

M
Antworten
11
Aufrufe
5K
Inai
Inai
T
  • twentyoneflowers
  • Kitten
Antworten
7
Aufrufe
5K
Rickie
Rickie
Murmelz
  • Murmelz
  • Kitten
Antworten
19
Aufrufe
829
Murmelz
Murmelz
R
Antworten
11
Aufrufe
1K
bine
bine
IsabellKarussell
  • IsabellKarussell
  • Barfen
Antworten
10
Aufrufe
3K
Sirija
Sirija

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben