Was soll ich tun? Mein kater hat verlustängste!

B

Bloodyangel

Neuer Benutzer
Mitglied seit
28. Juni 2021
Beiträge
1
Ich bin die 5te Besitzerin meines Katers er ist jetzt ca 4 bis 5 Jahre alt und ca 3 Jahre bei mir. Er war es anfangs immer gewohnt viel allein zu sein so war es für mich kein Problem ihn alleinzulass wenn ich 4 bis 8 Stunden mal weg war. Mein Kater vertraut mir mittlerweile bedingungslos und er hat angefangen verlustängste zu entwickeln, da ich während corona die ganze zeit zuhause war hat er sich so sehr an meine nähe gewöhnt das ich nicht mal mehr kurz Brötchen holen kann ohne das er mir hinterher miaut und mit will. Er beschäftigt sich natürlich auch noch selbst jagt,kratzt an seiner Pappe oder seinem Baum und er schläft auch ausreichend. Ich glaube ihm würde es gut wenn ich noch eine zweite Katze ins Haus hol .Was meint ihr dazu ? Wäre es ratsam? Der Kater war immer sehr viel allein ist aber vom Wesen her sehr Freundlich auf menschen geht er sogar zu und fordert bei vällig fremden schmuseeinheiten.(er hat sich mal bei einen Handwerker der ihn nicht genug gestreichelt hat sich auf den schoß gesetzt als dieser aufm hocker am arbeiten war)was mich davon abhält nicht schon ne 2te Katze geholt zuhaben ist das mein Kater einen gigantischen fressen ein an den Tag legt und ich ihn nichts davon abhalten kann etwas zu essen was ich essen würde oder er für essbar hält. Ob es die angefangene Dose Katzenfutter (400G groß) ist die ich im den Kühlschrank stellen wollte oder die angfangene Dose mais die noch vom Salat übrig ist weil ich nur 2 Esslöffel davon gebraucht hab er frisst alles auf. Selbst bei Katzengras Frist er bis es weg ist.(er hat nen ganzen Topf in 3 Stunden abgekaut) als ich eine Woche lang bei meiner Mutter im Haus lebte war mit dabei und hat sogar ne unbeaufsichtigt Dose Hundefutter gegessen was jakaum verwunderlich ist für ihn ist da kaum ein unterschied . Mit dem Hund kam der Kater nur dann klar wenn der Kater was vom Hund wollte. Wenn der Hund zuaufdringlich war gab's nen tanzen Glabs. Aber Hund ist ja auch nicht Katze und ob die Erfahrungen mit den Hund da eine Hilfe bei sind weiß ich nicht. Bei mir bleibt die Frage mit der 2 katzen offen und liegt mir schwer im Magen.
 
Werbung:
Pitufa

Pitufa

Forenprofi
Mitglied seit
9. Februar 2021
Beiträge
2.292
Ort
Quito, Ecuador
Herzlich Willkommen 🙂

Herrje, du bist schon die 5te Besitzerin deines Katers...der arme Moppel, musste schon viel durchmachen.😔
Umso schöner, dass er jetzt dich hat und du dir so viele Gedanken um sein Wohlbefinden machst.
Ich bin mir ziemlich sicher, dass eine Zweitkatze ihm äusserst gut tun würde.
Er wäre beschäftigt, hätte einen Spielgefährten und müsste sich nicht mehr einsam fühlen.
Natürlich war er jetzt schon ziemlich lange alleine und hat die Katzensprache verlernt. Deswegen ist bei einer Zusammenführung viel Geduld und Fingerspitzengefühl gefragt.
Am Besten wäre eine sehr soziale Katze im gleichen Alter mit gleichen Charaktereigenschafften.
Ich lass dir hier mal den Link zur langsamen Zusammenführung, dass du dich mal reinlesen kannst.
Die langsame Zusammenführung
Desweiteren muss dir klar sein, eine Zusammenführung kann schnell gehen, aber auch über Monate dauern...die Katzen bestimmen die Geschwindigkeit.

Was das Fressverhalten betrifft...was und wie oft fütterst du?
Katzen sind Häppchenfresser und sollten Nafu zur Verfügung haben 24/7...Wenn Teller leer ist immer wieder nachfüllen.

Du darfst auch gerne ein Gesuch für eine Zweitkatze hier ins Forum stellen oder mal unter Nottfelchen schauen, ob was passendes dabei wäre.
 
Knoedel

Knoedel

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17. Juli 2020
Beiträge
884
Herzlich Willkommen bei uns.

Noch eine Ergänzung zu dem geschriebenen.
Möglichst auch das gleiche Geschlecht für die Zweitkatze wählen ,da Kater und Katzen unterschiedliche Spielverhalten haben.
 
basco09

basco09

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1. April 2014
Beiträge
594
Willkommen!

Bitte beachte, für eine langsame Zusammenführung sollte die Möglichkeit für den Einbau einer Gittertür bestehen und man braucht die Nerven und die Zeit um am Gitter zu arbeiten. Und einen nicht zu kleinen Raum, in dem es der Neuankömmling erst mal eine Weile aushalten kann.

Zum Thema Fressen. Da gibt es auch Futterautomaten, mit denen man das Fressen der beiden Katzen steuern könnte...
 

Ähnliche Themen

C
Antworten
4
Aufrufe
389
Margitsina
Margitsina
R
Antworten
13
Aufrufe
543
Thora1978
Thora1978
ClaudiaP
Antworten
30
Aufrufe
2K
ClaudiaP

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben