Wartefrist nach Tod der Partnerkatze - wann ein neuer Partner?

  • Themenstarter Ivy13
  • Beginndatum
I

Ivy13

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21. September 2011
Beiträge
493
Hallo liebes Forum,
ich habe mich nun eine Weile im Internet belesen und keine zufriedenstellende Antwort gefunden, deshalb wende ich mich an euch.
Die einen sagen, so schnell wie möglich eine weitere Katze ins Haus, die anderen sagen, lieber ein paar Monate abwarten.
Vorgeschichte:
Im Oktober letzten Jahres habe ich mir 2 Katzen aus dem Tierheim geholt, Bella (Mutter, Perser, 8 Jahre) und Lilly (Bellas Tochter, Perser-British-Kurzhaar-Mix, 6 Jahre). Die beiden waren so süß zusammen.
Leider musste ich vor zwei Wochen meine Lilly wegen FIP einschläfern lassen. Der Schmerz sitzt tief, aber das ist eine andere Geschichte.
Ich arbeite viel, ca. 12 Stunden am Tag bin ich weg. Bella sitzt nun ganz allein zuhause die Zeit, die beiden waren reine Wohnungskatzen.
Mich plagt das schlechte Gewissen. Deswegen denke ich selbstverständlich darüber nach, wieder eine zweite Wohnungskatze dazuzuholen.
Nun stellen sich mir eine Menge an Fragen.

1. Wie lange wartet man nach dem Tod der Partnerkatze, bis man eine neue holt?

2. Wie alt sollte die neue Katze sein?

Die einen sagen Kitten, die können sich der "Alten" unterordnen, die anderen sagen, lieber gleichalt.

3. Katze oder Kater?

Dass ich eine zweite Katze möchte ist auf jeden Fall klar. Ich kann und will Bella nicht allein hier vegetieren lassen. Auch wenn es für mich noch sehr schmerzhaft ist, muss ich meine eigenen Bedürfnisse hinten anstellen und versuchen, Bella glücklich zu machen.

Ich habe am Ende des jetzigen Monats zwei Wochen Urlaub. Vielleicht wäre das ein guter Zeitpunkt für eine Zweitkatze.
Aber ich bin mir zu unsicher.

Was meint ihr?
Könnt ihr mir helfen? Alles, was ich möchte ist, dass Bella glücklich ist. Außerdem kann ich mich so langsam wieder mit dem Gedanken anfreunden, einer weitere, arme Katze ein neues Zuhause zu schenken. Lilly hätte das sicher auch so gewollt.
 
Werbung:
mucki 1

mucki 1

Forenprofi
Mitglied seit
12. Januar 2012
Beiträge
21.168
Ort
NRW
Hallo Ivy,
wenn Du Ende des Monats Urlaub hast, wäre das sicher ein guter Zeitpunkt für die Vergesellschaftung der Katzen.
Die arme Bella ist ja wirklich viele Stunden am Tag alleine und als Wohnungskatze ist ihr das sicher sehr langweilig.
Ich persönlich würde eine soziale, ausgewachsene Katze zu Bella dazu nehmen.
Durch ein quirliges Kitten wäre sie vielleicht schnell genervt.
Ob Du einen Kater oder eine Katze dazu nehmen solltest, daß kommt wohl etwas auf Bella Carakter an.
Bin gespannt, wie Du Dich entscheidest und wünsche Dir ein glückliches Händchen bei Deiner Wahl.
Liebe Grüße,

Mucki 1
 
I

Ingmar

Benutzer
Mitglied seit
27. Juni 2012
Beiträge
91
Bzgl der Kittenoption: Ein einzelnes Kitten würde ich nicht machen, da wäre vermutlich die Gefahr recht groß, daß beide drunter leiden. Einmal fehlt der Partner der entsprechenden Spieltrieb hat, die andere ist genervt eben weil man schon älter und gesetztere Dame ist. Wenn Kitten, dann zwei. Dann können die miteinander spielen und wenn es zu bunt wird, zieht sich Bella zurück oder sorgt dafür, daß beide Abstand halten.
 
Meiki

Meiki

Forenprofi
Mitglied seit
24. Juni 2010
Beiträge
5.561
Ort
Hannover
Für Bella ist es wichtig, dass sie den passenden Partner/die passende Partnerin bekommt - möglichst bald. Insofern ist jetzt der richtige Zeitpunkt.

Für die Suche: Hier bei den Notfellchen sind ja einige Tiere eingestellt - die Organisationen kennen ihre Tiere meist auch sehr gut und können dann auch mit Dir zusammen einschätzen, ob das Tier zu Bella passt.

Viele Grüße!
 

Ähnliche Themen

Germerica
Antworten
8
Aufrufe
721
Glückskatze2011
Glückskatze2011
K
Antworten
5
Aufrufe
152
tigerlili
tigerlili
16+4 Pfoten
Antworten
5
Aufrufe
11K
16+4 Pfoten
16+4 Pfoten
N
Antworten
1
Aufrufe
717
Susi Sorglos
Susi Sorglos
M
Antworten
9
Aufrufe
947
simsalagrimm
simsalagrimm

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben