Vorbeugende Mittel gegen Flöhe? *lang*

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
P

Pieper

Forenprofi
Mitglied seit
20 Oktober 2006
Beiträge
10.125
Ort
im Klövensteen
  • #21
achso hmm..ok dann prbier es mit neem öl..bzw die spot on aus dem fressnapf Bob Martin..

Ich habe gerade mal nach Bob Martin Spot-On Neem gegoogelt. Ich lese gute Ergebnisse, aber als Kritik, dass die Inhaltsstoffe nicht angegeben sind. Hmmm....genau darum geht´s mir ja:confused:
 
Werbung:
P

Pieper

Forenprofi
Mitglied seit
20 Oktober 2006
Beiträge
10.125
Ort
im Klövensteen
  • #22
Ich hoffe, dass Bruno solche Mittel wie Ledum vllt. doch helfen! Wäre ja zu schön...


Hast du das Ledum über unsere gemeinsame Bekannte, Kai? Ich habe jetzt hier vor Ort - man stelle sich das vor - eine Kontaktmöglichkeit zu einer THP. Alex hat deshalb fast einen Unfall gebaut.

Ganz plötzlich steht fast vor seiner Haustür ein VW-Bus neben ihm und bietet eine mobile Praxis für Homöopathie, Bioresonanz, Akkupunktur. Er konnte noch schnell die Teflon-Nummer auf einen Zettel kritzeln. Guter Mann!:D

Ich würde gern homöopathisch etwas versuchen, bevor ich meinen Katzen das Jagd-Geschäft durch Düfte kaputt mache.

Ich rufe da morgen mal an.
 
T

Typ-17

Forenprofi
Mitglied seit
1 Januar 2007
Beiträge
1.647
Ort
Aurich
  • #23
Neemöl habe ich eben schon bestellt, um damit Liegeplätze u.ä. zu säubern. Dort kann ich es ja auch dauerhaft anwenden. Darf man Neemöl auch als Spot-On verwenden? Was kann man der Katze vorbeugend geben?

Hallo Maren...

Eine Freundin benutzt es für ihr Pferd....er ist Ekzemer...
Vor jedem Ausritt wird er mit Neem eingesprüht....außerdem bekommt er es über sein Futter...
Dafür benutzt sie aber Neem-Samen und weicht die ein...
Wie du das allerdings in Bruno reinbekommen willst :confused:

lg
mel
 
P

Pieper

Forenprofi
Mitglied seit
20 Oktober 2006
Beiträge
10.125
Ort
im Klövensteen
  • #24
Hallo Maren...

Eine Freundin benutzt es für ihr Pferd....er ist Ekzemer...
Vor jedem Ausritt wird er mit Neem eingesprüht....außerdem bekommt er es über sein Futter...
Dafür benutzt sie aber Neem-Samen und weicht die ein...
Wie du das allerdings in Bruno reinbekommen willst :confused:

lg
mel

*gg* Mel, ja, ausgerechnet in den Mäkel-Bruno......;)

Ich werde meinem Mann Alex aber von der Pferde-Sprüh-Aktion erzählen. Das Neem-Öl habe ich ja schon bestellt. Alex sprüht auch mit irgendwas unsere Stute Pasadena vor dem Ausritt ein, weil die Bremsen wohl auch arg unterwegs sind.:)
 
Die Fellnasen

Die Fellnasen

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
11.259
Ort
nordfriesische Nordseeküste...
  • #25
Auch wenn ihr mich jetzt wahrscheinlich in der Luft zerreist....

...aber wenn sich bei dem Kater wirklich eine FAD rausstellen sollte, ist jeder einzelne Flohbiss eine Qual für das Tier.

Unsere Hündin Unit leidet unter FAD. Ich weiss also wovon ich hier spreche.
Würde ein Floh das Tier beissen, hätt ich gleich nach 24 Stunden einen Hund hier, der sich totkratzt...blutige Stellen bekommt und auch psychisch nicht gut drauf ist.

Daher muss sie jeden Monat ihr"chemisches" Spot-On bekommen, anders geht's nun mal leider nicht.
Mit den Katzen handhabe ich ebenso, denn ich kann es mir nicht erlauben das die Miezen hier Flöhe ranschleppen und möchte es auch nicht.

Manchmal muss man abwägen, was besser ist. Chemie und ein sorgenfreies Tier, oder "bio", mit der Gefahr das man sich wieder um das Tier sorgt.

Das ist jetzt nur meine persönliche Meinung, aber mit den ganzen Neem, Bio-Krams, Program etc. hab ich nur negative Erfahrungen gemacht.

Ich hoffe Bruno gehts bald wieder besser.;)
 
P

Pieper

Forenprofi
Mitglied seit
20 Oktober 2006
Beiträge
10.125
Ort
im Klövensteen
  • #26
Tina, ich denke nicht, dass jemand in der Luft zerrissen wird, der Erfahrungen gemacht hat, die wichtig sind. MIR sind sie wichtig.

Ich möchte nur vorerst alles ausprobieren, was ungiftig ist.

Komme ich zu dem bedauerlichen Ergebnis, dass leider nur Gift hilft, um Brunos Leben lebenswert zu machen - klingt grausam - dann ist es eben so.

Monsieur Brüüüno hat gegen 22:00h beschlossen, dass nun genug geschlafen wurde. Ich habe eine so lange passive Phase bei ihm noch nie erlebt und eben kam er rein. Er ist supergut drauf, ist endlich mal erholt. Wer hätte gedacht, dass ich mal ein Hoch auf Cortison singe....(Insiderwitz;)).

Tina, ich hoffe, wir sind nicht sooo schlimm dran, befürchte aber das Schlimmste. So wie du beschreibst, genauso sah es mit Bruno am Sonnabend vormittag aus. Grausam, selbst-zerstümmelnd. Bruno ist extrem hautempfindlich und daher steht zu befürchten, dass ich dauerhaft aktiv sein muss. Mit was auch immer, ich probiere es jetzt hier aus.

Keinesfalls akzeptiere ich, dass ich dadurch auch Manjula dauerhaft "vergifte". Das wird vielleicht noch schwierig, aber ich werde morgen eine THP hier in der Gegend einschalten und erhoffe mir dadurch, dass es Möglichkeiten erschließt. Ich bin dir dankbar für deine ehrliche Meinung.:)

...ich habe gerad Wikipedia befragt und keine Antwort erhalten, was bitte bedeutet FAD?
 
NellasMiriel

NellasMiriel

Forenprofi
Mitglied seit
21 Oktober 2006
Beiträge
18.601
Ort
Gundelfingen an der Donau
  • #28
Liebe Maren,
ich wünsche Dir viel viel Glück und Erfolg bei der Suche - gottseidank habe ich keine Freigänger und daher nicht diese Sorgen....
Ich drücke die Daumen dass Du fündig wirst und es etwas gibt dass Bruno wirklich hilft - ja und manchmal ist Cortison wohl einfach das kleinere Übel....vorerst! War bei mir ja auch so.....;)

Alles Liebe
Heidi
 
H

Hexe173

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
23.641
Alter
52
Ort
CLZ / Oberharz
  • #29
Auch wenn ihr mich jetzt wahrscheinlich in der Luft zerreist....

...aber wenn sich bei dem Kater wirklich eine FAD rausstellen sollte, ist jeder einzelne Flohbiss eine Qual für das Tier.

Ich stimme Dir zu, aber Aslan leidet auch unter FAD , reagiert aber auch auch Flohmittel mit erneuten Allergieschub:( Da er auf das Neemöl positiv reagiert,erspare ich mir erneute Tests;)
 
P

Pieper

Forenprofi
Mitglied seit
20 Oktober 2006
Beiträge
10.125
Ort
im Klövensteen
  • #30
sodele,

ich bin jetzt naturheilkundlich bestens auf JEDEN Parasiten vorbereitet. Kommt nur, ihr Krabbeltiere, kommt! Hähähä:p.

Ich habe das Neemöl hier, habe von einer THP heute noch etwas geschickt bekommen, was sie empfiehlt, um alle Liegeplätze einzusprühen. Es heißt:
Milbiol, ist eigentlich gegen Milben, besteht aus Neembaumsamenöl-Spezialextrakt, wirkt aber laut THP bestens auch gegen Flöhe.

Dann verabreiche ich Mr. Bruno jetzt einmal in der Woche Ledum C 30, einmal in der Woche 3-4 Tropfen aufs Fellchen.

Gegen Zecken bekommt Bruno jetzt wegen seiner Allergie von der THP eine Arznei-Nosode - Zeckenausleitung. Um welche Nosode es sich handelt, steht natürlich nicht drauf, da frage ich sie aber noch.

Und nun hoffe ich, dass Bruno sich aufhört zu kratzen. Schaun mer mal.

So, was noch? Ach ja, noch was für uns Menschen.

Ich habe mir gestern Lavendelöl gekauft und Lavendelblüten. Die Blüten habe ich in eine Schale getan, mit 5 Tropfen Lavendelöl beträufelt neben mich am Bett gestellt.

Das Ergebnis war, ich habe heute nacht keine Mücke gehört, wurde nicht gestochen (was fast unvorstellbar ist!), konnte sehr gut schlafen (Lavendel gilt als gute Einschlafhilfe). Wer blütenräuberische Katzen hat, der kann das Öl auch auf einen Duftstein machen. Sehr angenehm und empfehlenswert, finde ich.:)
 
C

cecky

Neuer Benutzer
Mitglied seit
11 Juni 2008
Beiträge
2
  • #31
Hallo,
ich, d.h. mein Kater, verwendet "Anibio Melaflon Spot On". Das ist eine Lösung mit ätherischen Ölen und richt für die menschliche Nase sogar ganz gut. Es wirkt nicht zu 100%, aber die Zecken sind spürbar weniger geworden. Mit Flöhen hatten wir zum Glück noch keine Probleme. Dagegen soll das mittel auch wirken.

Viele Grüße
Uwe
 
Werbung:
P

Pieper

Forenprofi
Mitglied seit
20 Oktober 2006
Beiträge
10.125
Ort
im Klövensteen
  • #32
ich, d.h. mein Kater, verwendet "Anibio Melaflon Spot On". Das ist eine Lösung mit ätherischen Ölen und richt für die menschliche Nase sogar ganz gut. Es wirkt nicht zu 100%, aber die Zecken sind spürbar weniger geworden. Mit Flöhen hatten wir zum Glück noch keine Probleme. Dagegen soll das mittel auch wirken.

Hallo Uwe,

ich bin ja ein Inhaltsstoff-Fetischist geworden, seitdem ich Katzen habe.;)

Wenn ich richtig geschaut habe, dann handelt es sich bei Anibio Melaflon um ein Teebaumöl-Präparat. Teebaumöl ist giftig für Katzen. Schau mal hier, da habe ich die Info her:Alle meine Tiere! | Zeckenalarm . Einfach ein bisschen auf der Seite runter scrawlen.

Herzlich willkommen bei uns!:)
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #33
So, was noch? Ach ja, noch was für uns Menschen.

Ich habe mir gestern Lavendelöl gekauft und Lavendelblüten. Die Blüten habe ich in eine Schale getan, mit 5 Tropfen Lavendelöl beträufelt neben mich am Bett gestellt.
Wenn die Zeit der Mücken gekommen ist, öle ich mich von Kopf bis Fuß nachm Duschen mit gutem Lavendelöl (Weleda) ein, das hilft für gute 12 Stunden als hervorragendes Repellent gegen Stichler.

Vielleicht beruhigt mich der Lavendel aber auch so, daß mich die Stiche nimmer stören :D

Zugvogel
 
Nadine75

Nadine75

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9 September 2007
Beiträge
135
  • #34
Hallo Uwe,

ich bin ja ein Inhaltsstoff-Fetischist geworden, seitdem ich Katzen habe.;)

Wenn ich richtig geschaut habe, dann handelt es sich bei Anibio Melaflon um ein Teebaumöl-Präparat. Teebaumöl ist giftig für Katzen. Schau mal hier, da habe ich die Info her:Alle meine Tiere! | Zeckenalarm . Einfach ein bisschen auf der Seite runter scrawlen.

Herzlich willkommen bei uns!:)

Hallo,
ich habe mir das Mittel gestern auch für Kimba gekauft, weil das Frontline einfach zu gesundheitsschädigend ist. Es steht ausdrücklich drauf, dass KEIN TEEBAUMÖL enthalten ist.
Mich würde nun mal interessieren, ob es schon gute oder schlechte Erfahrungen mit Melaflon gibt?
 
P

Pieper

Forenprofi
Mitglied seit
20 Oktober 2006
Beiträge
10.125
Ort
im Klövensteen
  • #35
Hallo,
ich habe mir das Mittel gestern auch für Kimba gekauft, weil das Frontline einfach zu gesundheitsschädigend ist. Es steht ausdrücklich drauf, dass KEIN TEEBAUMÖL enthalten ist.
Mich würde nun mal interessieren, ob es schon gute oder schlechte Erfahrungen mit Melaflon gibt?

Hallo Nadine,

ich lese es hier auchhttp://www.google.de/search?hl=de&q=Anibio+Melaflon+Spot+On%2BTeebaum%C3%B6l&meta=

, dass dieses Mittel wohl kein Teebaumöl enthält. Der Link, den ich weiter oben einstellte, behauptet das Gegenteil, aber diese Info kann falsch sein. Du solltest einen eigenen Thread mit deiner Frage aufmachen. Hier liest kaum jemand und ich habe keinerlei Erfahrung mit dem Mittel.

Viel Glück!:)
 
Nadine75

Nadine75

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9 September 2007
Beiträge
135
  • #36
Hallo Maren!
Habe nun einen eigenen Thread eröffnet. Auf der Flasche steht dick gedruckt, OHNE TEEBAUMÖL. Also denke ich, dass es auch so ist.
Hoffe es zumindest. :p
Mal sehen, ob schon Jemand damit Erfahrung hat.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
17
Aufrufe
16K
Zugvogel
Z
Antworten
4
Aufrufe
4K
M
Antworten
5
Aufrufe
14K
Z
Antworten
4
Aufrufe
6K
freckl
F
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben