Verzweifelt - kranke Katze, finden Ursache nicht

  • Themenstarter sunny1184
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
T

turmalin

Forenprofi
Mitglied seit
1. März 2007
Beiträge
1.021
Ort
bei Göttingen
  • #21
Meine 2 cent: Bevor du dich jetzt darauf versteifst, dass es unbedingt am Zahn liegt (auch wenn das ganz schlüssig klingt und der Zahn auf jeden Fall schnellstens behandelt werden muß! - eine Katze hat das Recht auf mehrere Erkrankungen gleichzeitig!!):

Nachforschen welche Blutwerte denn tatsächlich ermittelt wurden - unter einem "großen Blutbild" versteht mitunter jeder etwas anderes und meist sind eben nicht "alle" Werte bestimmt!

Vorsicht, wenn ein Tierarzt erst nicht weiß, was los ist und dann mit FIP-Verdacht anfängt - das ist manchmal eine ganz fatale Verlegenheitsdiagnose....
 
Werbung:
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
29.469
  • #22
Hallo Sunny,

wie geht es Josie ?
 
S

sunny1184

Neuer Benutzer
Mitglied seit
21. Januar 2010
Beiträge
14
Ort
Mittelfranken
  • #23
Hallo Bea,

Josie geht es immer noch nicht so gut.

Wir haben sie weiterhin zwangsernährt, was ziemlich schwierig ist. Sie mag es nicht - ich kann es verstehen!
Es zehrt nervlich ganz schön an mir, weil ich Panik bekomme, sie könnte einfach so vor mir verhungern.

Habe mir heute nochmal ihr Maul angesehen. Das Zahnfleisch ist nicht rosa, sondern eher sehr weißlich / bleich.
Da Josie ja schon immer eine Zahnfleischentzündung hatte, weiss ich ja, dass ihre Zähne immer deutlich rosa umrandet waren.
Das ist jetzt viel weniger, ich vermute durch die ganzen Antibiotikagaben und Schmerzmittel/Entzündungshemmer (Novalgin).

Fressen und Trinken trotzdem Fehlanzeige.

Habe sie heute nochmal genau beobachtet.

Josie versteckt sich unterm Zudeck und würde dort glaube ich auch den ganzen Tag liegen bleiben, wenn sie keiner stören würde. Selbst auf die Katzentoilette geht sie nicht - macht aber auch sonst nirgendwo hin.

Wenn wir sie dann mal wieder belästigt haben (füttern,trinken) und sie von uns davonläuft, dann geht sie viell. mal ausnahmsweise aufs Töpfchen. Es kommt aber nur sehr wenig. Gut, sie trinkt ja auch kaum was. Obwohl wir immer wieder versuchen ihr etwas anzubieten. Halten es ihr direkt vors Näschen, pantschen etwas, sie guckt ganz interessiert, so als hätte sie Durst, schnuppert, leckt ganz kurz, hört dann wieder auf und dreht sich weg. So nach dem Motto: Lass mich in Ruhe.
Kaum stelle ich den Napf beiseite, guckt sie ihm hinterher und läuft hin. Schnuppert und geht weiter. So geht das ständig.
Ihre Lieblingsleckerlies hat sie heute wieder überhaupt nicht angerührt. Das Recoveryfutter haben wir ihr immer wieder versucht zu geben.

Das Futter hat ihr wohl auch wieder etwas Energie geben, sie läuft ein bisschen herum.

Aber mir kommt es so vor und meiner Mutter auch, als wäre sich nicht ganz bei Sinnen. So als würde sie nicht mehr durchblicken teilweise.
So ungefähr, sie will fressen, weiss aber nicht mehr wies geht.
Sie will auf den Kratzbaum, kommt aber nicht hoch und ist sie doch droben, dann wird sie nervös, putzt sich ständig, legt sich hin, steht wieder auf, legt sich wieder hin, mag ihren Lieblingsplatz nicht mehr, sondern bevorzugt das oberste Schrankeck. So richtige Ausfallerscheinungen.
Meine Mama ist Krankenschwester und hat meine Mietzen momentan in Pflege (weil ich etwas Angst hatte wg den Katzenhaaren und Baby) - und ihr wäre aufgefallen, dass Josie öfter mal erweiterte Pupillen hat und mit der Pfote zuckt.

Ich will mir am Montag alle Untersuchungsergebnisse geben lassen und den Tierarzt nochmal extra auf das Thema Zähne, Entzündung, Eiter und Röntgenbild ansprechen.
Evtl. fahren wir auch mal in eine große Tierklinik mit den bereits vorhandenen Befunden. Kann mir die ganze Prozedur leider nicht nochmal von vorne leisten.
Hoffe das geht.

Wir haben schon überlegt ob sie eine Gehinrhautentzündung haben könnte, Alzheimer oder evtl. einen Schlaganfall hatte?

Mit meinem anderen Kater hat sich Josie ja so auch immer verstanden. Er lässt sie zur Zeit in Ruhe und merkt wohl, dass etwas nicht stimmt. Alles was sie liegen lässt, putzt er im Nu weg.

Ach wenn wir doch endlich wüssten, was sie hat .... :sad:
Sitz stundenlang bei meinen Eltern, meine kleine Tochter immer dabei (6 Monate). Das ganze ist auch immer mit einer Fahrerei vebunden. Ich tue das für meine Katzen gerne, aber ein Dauerzustand ist das nicht.
Sonst kriech ich bald am Zahnfleisch ... :(

Liebe Grüße,
Julia
 
J

Joline

Gast
  • #24
Nicht das dass ganze daran liegt das sie aus ihrer gewohnten Umgebung gerissen wurde??????????

Kannst du sie zurückholen? Ich mein dein kind ist ja mit 6 monaten nun auch nicht mehr sooooooooooooooooooo klein :oops:

Vieleicht würde ihr das helfen?

Wurde auch der Kopf untersucht? nicht das einen hirntumor hat oder so.

Mit dem Schlaganfall und Hirnhautentzündung würde ich auf jeden Fall nochmal ansprechen
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #25
Habe mir heute nochmal ihr Maul angesehen. Das Zahnfleisch ist nicht rosa, sondern eher sehr weißlich / bleich.
Da Josie ja schon immer eine Zahnfleischentzündung hatte, weiss ich ja, dass ihre Zähne immer deutlich rosa umrandet waren.
So, wie mir gesagt wurde, deutet weißliches Zahnfleisch auf mangelhafte Durchblutung hin.

Zugvogel
 
L

Liane F.

Gast
  • #27
Es wäre wichtig, Fieber zu messen.
Sollte sie inzwischen Untertemperatur haben, ist der Kreislauf zusammen gebrochen. ( weißes Zahnfleisch )
Ganz ehrlich würde ich auf nichts mehr warten, sondern in eine Klinik fahren.
Josie gehts ganz schlecht.
( und nein, das hat mit den Zähnen nichts zu tun )

Du kannst sie so gut beschreiben, drucks aus, zeige das einem Dok.
Liebe Grüße
Liane
 
J

Joline

Gast
  • #28
Es wäre wichtig, Fieber zu messen.
Sollte sie inzwischen Untertemperatur haben, ist der Kreislauf zusammen gebrochen. ( weißes Zahnfleisch )
Ganz ehrlich würde ich auf nichts mehr warten, sondern in eine Klinik fahren.
Josie gehts ganz schlecht.
( und nein, das hat mit den Zähnen nichts zu tun )

Du kannst sie so gut beschreiben, drucks aus, zeige das einem Dok.
Liebe Grüße
Liane

so denke ich auch. aber Josie ist ja nicht in unmittelbarer nähe, vieleicht kann die Mutti ja fahren????????????? Ich denke es ist höchste eisnbahn!!!!!!!!!!!!!!!!
 
Ludmilla

Ludmilla

Forenprofi
Mitglied seit
10. Juni 2009
Beiträge
2.904
  • #29
Wurde ein Ultraschall gemacht? Nicht alles ist tastbar oder röntgenblind.
Bei dem geschwächten Tier wird das bestimmt ohne Narkose gehen.
Das dürfte nicht soo teuer sein und Du wüsstest dann hinterher, wie die Organe wirklich aussehen.

Der Zahn ist natürlich auch eine Möglichkeit, gerade wegen der Futterverweigerung.

Oder die ungewohnte Umgebung.

Oder das andere, was ich hier nicht hinschreibe und einfach nur hoffe, dass es das nicht ist.

Ich dfrücke Euch die Daumen!
 
S

sunny1184

Neuer Benutzer
Mitglied seit
21. Januar 2010
Beiträge
14
Ort
Mittelfranken
  • #30
Na super, wenn der Kreislauf im Keller ist, würde es mich auch nicht wundern.
Nur Rumliegen, nichts Fressen bzw. das bisschen Zwangsernährung und wenig trinken - wo soll das auch hinführen. :(

Wobei sie heute auch 2mal gut getrunken hat. Sie trinkt auf Vorrat, so siehts zumindest aus. Gegen Spätnachmittag wollte sie dann nicht trinken. Was nun Abends war weiss ich nicht, erfahr ich erst morgen.

Kann es mir eigentlich nicht vorstellen, dass es daran liegt, dass sie nicht mehr bei uns ist.

Meine Mama hat die beiden nun ja schon seit Juli letzten Jahres. Es gab von Anfang an keine Probleme. Sie kannten meine Mutter ja ganz gut.
Haben sich beide auch sehr schnell eingelebt, gespielt, gefressen, sich Lieblingsplätze gesucht usw. und waren bzw. sind sehr verschmust.

Meint ihr da könnte nach 6 Monaten ein Trennungsschmerz aufkommen?

Vom Gefühl her meine ich, dass Josie manchmal gerne eine Einzelkatze wäre. Ich merkte es daran, sobald Merlin mal nicht da war oder beim Tierarzt war (hatte ein gebrochenes Bein) war sie happy und aufgedreht.
Aber sie akzeptiert ihn, spielt mit ihm und wenn er sie nervt, geht sie ihm aus dem Weg. Manchmal kuscheln die beiden sogar.

Da meine Mutter und Josie so gut miteinander klar kommen (Josie war schon immer eine sensible Katze, sehr ängstlich, aber wenn sie Vertrauen fasst, eine wunderbare Katze), hatte ich schon mit dem Gedanken gespielt, sie für immer bei ihr zu lassen und meinen kleinen Rabaucken Merlin wieder hieher zu holen.

Hoffentlich ist bald Montag, ich muss das klären. Mir liegen so viele Fragen auf der Zunge, ich will das BB und ich will vor allem, dass Josie nicht leiden muss.

Ganz liebe Grüße,
Julia
 
J

Joline

Gast
  • #31
Ganz ehrlich? Ich würde nicht bis montag warten.

Kann deine Mutti nicht morgen früh gleich in eine Klinik? Hab ein ganz schlechtes Gefühl........bis montag ist noch sooooo lang :(
 
Werbung:
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
29.469
  • #32
Es wäre wichtig, Fieber zu messen.
Sollte sie inzwischen Untertemperatur haben, ist der Kreislauf zusammen gebrochen. ( weißes Zahnfleisch )
Ganz ehrlich würde ich auf nichts mehr warten, sondern in eine Klinik fahren.
Josie gehts ganz schlecht.
( und nein, das hat mit den Zähnen nichts zu tun )

Du kannst sie so gut beschreiben, drucks aus, zeige das einem Dok.
Liebe Grüße
Liane

Bitte mach das mal, schau ob die Katze Untertemperatur hat.

Auch ich kann dir nur raten: nicht bis Montag warten - ab in die Klinik.

Allerdings bin ich mit dem Zahn trotzdem noch anderer Meinung.:oops:

Unter AB kann die Entzündung natürlich erstmal abklingen, aber sie kommt dann wieder.
Vereiterte Zähne können zu einer Sepsis führen.
 
S

sunny1184

Neuer Benutzer
Mitglied seit
21. Januar 2010
Beiträge
14
Ort
Mittelfranken
  • #33
Werde morgen gleich meine Mama anrufen und sie bitten, sofort Tempi zu messen. Denn jetzt schläft sie schon ...

Hab mich heute nochmal schlau gemacht, wie es geht. Werde es ihr sagen.

Und sie bitten, in die Tierklinik zu fahren.

Ich bin ja leider ein ganzes Stück entfernt von ihnen.

Meine Hoffnung schwindet von Tag zu Tag.

Weil jemand gefragt hat, ja geröngt wurde und es war lt. Arzt alles unauffällig. Die eine Ärztin kam und sagte, wir müssen gucken, Josie hat sich leicht bewegt, könnte sein, dass wir evtl. die Aufnahme wiederholen müssen. War aber dann doch nicht der Fall.
Ich ging davon aus, es wurde alles geröngt, von Kopf bis Fuß. Habe leider *grummel* nicht genauer nachgefragt.
Wie gesagt es hieß, man kann nichts erkennen. Wie sie es erwartet hätten.
Zuerst wollte keiner röntgen, aber ich habe drauf gedrängt.

Liebe Grüße,
Julia
 
balulutiti

balulutiti

Forenprofi
Mitglied seit
4. Februar 2008
Beiträge
32.212
Ort
Wien
  • #34
So ein eitriges Zahn tut verdammt weh, ich weiß, wovon ich spreche! Und freiwillig ißt man da gar nichts, man will nicht mal sprechen.
Schau mal: Kieferabszeß
Ich schicke Joise auf jeden Fall viele
vibes.gif
 
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
29.469
  • #35
So ein eitriges Zahn tut verdammt weh, ich weiß, wovon ich spreche! Und freiwillig ißt man da gar nichts, man will nicht mal sprechen.
Schau mal: Kieferabszeß
Ich schicke Joise auf jeden Fall viele
vibes.gif

Kann ich dir nur zustimmen. Allerdings kann z.B. fortgeschritten durchaus sein, dass dann keine Schmerzen vorhanden sind - die Appetitlosigkeit allgemein vorhanden ist.

Ich würde dringend dazu raten, nicht bis Montag zu warten und morgen auch nochmal die Blutwerte checken zu lassen.

Meine Daumen für Josie sind fest gedrückt.
 
Ludmilla

Ludmilla

Forenprofi
Mitglied seit
10. Juni 2009
Beiträge
2.904
  • #36
Weil jemand gefragt hat, ja geröngt wurde und es war lt. Arzt alles unauffällig. Die eine Ärztin kam und sagte, wir müssen gucken, Josie hat sich leicht bewegt, könnte sein, dass wir evtl. die Aufnahme wiederholen müssen. War aber dann doch nicht der Fall.

Falls Du mich meintest, nicht röntgen, schallen!

Alles Gute für die Maus.
 
J

Joline

Gast
  • #37
Gibt es hier schon was neues? *sorgenmach*
 
J

Joline

Gast
  • #38
immer noch nix?
 
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
29.469
  • #39
Ich warte auch schon auf hoffentlich positive Neuigkeiten.:confused:
 
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
29.469
  • #40
Immer noch nichts Neues?:confused:
 
Werbung:

Ähnliche Themen

S
  • sunny1184
  • FIP
Antworten
1
Aufrufe
1K
Liane F.
L
Jessy2404
Antworten
25
Aufrufe
5K
Jessy2404
Jessy2404
Z
Antworten
31
Aufrufe
7K
anjaII
N
Antworten
14
Aufrufe
5K
Goldeneye
G

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben