Total verzweifelt, frisst nichts FIP-Titer 1:100

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Jessy2404

Jessy2404

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5. September 2012
Beiträge
21
Hallo ihr Lieben,

Ich weiß nicht mehr weiter mit unserem Buster (5 Jahre, Kater, kastrier).
Letzte Woche sind wir um Tierarzt, da Buster abgenommen hatte. Er war schon immer sehr schmächtig, nachdem er nochmal dünner würde und er auch immer ruhiger würde wollte ich das vom Tierarzt abchecken lassen.
Nach einer grunduntersuchung, bei der der Tierarzt keine Auffälligkeiten feststellen konnte ließen wir sein Blut untersuchen. Die Ergebnisse waren eigentlich sehr gut. Leber, Niere, Bauchspeicheldrüse etc. perfekt. Das einzige was erhöht war, waren die Leukozyten mit einem unterwert, der für Parasiten sprechen könnte.
Also haben wir letzte Woche Freitag den Kater gleich Entwurmt und vom Tierarzt homöopathische tropfen zum aufbauen bekommen. Ihm wurde sowas übrigens auch gespritzt, als wir Dienstag beim Tierarzt waren.
Samstags ging es ihm leider nicht besser, er machten einen total entkräfteten Eindruck, fraß jedoch wie wie ganze zeit schon normal. Bis abends.... Auf einmal hat er nichts mehr gefressen. Nach einer Recherche im Internet könnte es wohl sein, dass ihm durch den Spot-on schlecht ist. Wir haben also bis Sonntag früh gewartet ob er evtl. Morgens wieder etwas frisst. Hat er leider nicht getan.
Wir sind dann gleich los in die tierklinik. Er hatte Fieber von 40,6 Grad. Da hat es mich natürlich nicht gewandert, dass er nichts frisst. Der Tierarzt war auch etwas ratlos, meinte aber, dass er evtl. Eine Infektion der Lunge hat (er hat beim abhören geschnurr, der Arzt könnte es nicht zu 100% sagen). Wieder Antibiotikum und zusätzlich ein fiebersenker inkludiert mit einem Schmerzmittel.
Als wir wieder Zuhause waren hat der gute erstmal ein paar Stunden geschlafen. Abends dann die Überraschung! Er frisst! Jedoch hat er beim fressen ziemlich komische Geräusche von sich gegeben, so ein Art zähneknirschen.
Am nächsten Tag müssten wir nochmal zu unserem haustierarzt. Immernoch 39,8 Fieber. Erste verdachtsäusserung der Tierärztin: FIP. Wir sollten das Blut nochmal untersuchen lassen. Morgens hatte er gefressen. Nochmal Antibiotika, fiebersenker une nochmal ein homöopathisches aufbaumittel. Abends hat er dann leider nicht mehr gefressen. Seitdem liegt er apathisch in seinem Körbchen. Ab und zu geht er raus und macht hier auch einen fitten und wachen Eindruck. Er muss sich jedoch alle paar Meter hinsetzen und ausruhen.
Mittlerweile wiegt der arme Kerl nur noch um die 3 Kilo.
Gestern wieder beim Tierarzt. Die Ergebnisse vom Blut waren da. FIP Titer 1:100, fiv und Leukose negativ.
Die Tierärztin meinte, dass wir das schon in Griff bekommen und war guter Hoffnung. Das einzigste Problem was auch von ihrer Seite im weg steht: er frisst nichts! Sie meinte zu der Frage mit dem knirschen beim fressen, dass im die kraft/Muskulatur fehlen würde (kaumuskulatur). Er hat wieder Antibiotikum und einen fiebersenker bekommen.Fieber war bei 39,6. Gestern abend war er dann ganz aufgekratzt und könnte nicht ruhig liegen. Er hat dann von einer Thunfisch Dose etwas von dem Saft geschlabbert und auch ein bisschen davon gefressen aber mehr nicht. Sein Allgemeinzustand ist etwas besse, er schaut ganz ininteressiert nach den fischen im Teich und trinkt dort auch regelmäßig. Die restliche Zeit liegt er in seinem Körbchen.
Heute Morgen hat er etwas mortadella aus meiner Hand gefressen wobei ich das Gefühl hatte er will, kann aber nicht (fehlende Kraft?).
Eben bin ich heimgekommen mit einem Leckerbissen, den er eigentlich liebt. Frisches Hähnchen. Er hat mich jedoch nur angeschaut und sich dann sofort weggedreht.
Ich weiss nicht mehr weiter, er besteht nur noch aus haut und Knochen... Ich habe Babynahrung gekauft, das möchte ich später nochmal probieren.
Habt ihr noch Tips?

Vielen Dank schonmal! Für evtl Schreibfehler schonmal sorry im Voraus! Bin sehr aufgekratzt...

Jessy
 
Werbung:
T

Thyria

Forenprofi
Mitglied seit
13. März 2008
Beiträge
10.009
Alter
40
Ort
NRW
wie sehen denn seine Zähne aus? Und das Zahnfleisch?
Wenn du schreibst, das ein Wert erhöht war, der auf Würmer schließen läßt, vermute ich mal ganz stark, dass das die Eosinophilen sind. Das könnte auch für eine Allergie sprechen.

Was für Antibiotika, und die anderen Mittel hat er denn bekommen? Vielleicht schlägt ihm auch davon etwas auf den Magen?
 
P

Piepmatz

Forenprofi
Mitglied seit
29. August 2010
Beiträge
29.679
Ich schliess mich Thyria an.

Beim fressen würde ich erstmal ausprobieren was da ist....finde einfach irgendwas das ihm schmeckt - hauptsache er futtert erstmal was.

Aber bitte direkt mal zum TA und Zähne/Maul/Hals anschauen lassen!
 
kymaha

kymaha

Forenprofi
Mitglied seit
4. August 2010
Beiträge
6.567
Ort
Hamburg
Wirklich helfen kann ich nicht , aber als mein Toni mal nicht fressen wollte , hab ich sofort mit Reconvales nachgeholfen , damit das Kerlchen überhaupt irgendwas im Magen hat . Die eigenen Abwehrkräfte werden ja auch nicht besser , wenn der Kater so schwach ist
 
M

Mau17

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12. April 2015
Beiträge
174
Es gibt übrigens keinen FIP-Titer, nur einen Titer für Corona-Viren, die TÄ sollte das eigentlich wissen.
 
Jessy2404

Jessy2404

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5. September 2012
Beiträge
21
Danke erstmal für Eure antworten.
Die Zähne und das Zahnfleisch sowie der Rachen wurde angeschaut und für ok befunden. Das vom Haus-Tierarzt und von dem Arzt in der Tierklinik. Ich hatte auch gestern extra nochmal nachschauen lassen ob er evtl einen entzündeten rachen hat, da er sehr angestrengt schluckt. So wie ich das als mensch machen würde, wenn ich halsweh habe. Die Tierärztin hat dann nochmal intensiv den rachenraum angeschaut und konnte nichts finden.
Leider kann ich nicht sagen, wie das Antibiotikum heisst? Ich kann aber morgen gerne nachfragen. Haben morgen um 10 Uhr nochmal einen Termin.
Woher bekommt man dieses reconvales?
Er schläft jetzt gerade tief und fest. Sobald er wieder wach ist, werde ich ihm nochmal was anderes anbieten. Habe heute zig verschiedene Sorten an katzenfutter gekauft, in der Hoffnung ihm gefällt davon eins so gut, dass er es frisst.
Ich mache mir solche sorgen... :(
Evtl fahren wir heute abend nochmal in die Klinik wenn er absolut nichts anrührt dann kommt er an den Tropf. Oder wir versuchen ihm mit einer spritze etwas einzuflösen, obwohl ich hierbei angst habe, dass er dadurch zu viel Stress hat? Er hasst es festgehalten zu werden und anderst wird es wohl nicht gehen.

@thyria
Da stellt sich die Frage was das für eine Allergie sein könnte? Hat jemand Ideen? Er hat vor zwei Wochen öfter geniest! Haben da aus Spaß gesagt, dass er evtl. Eine pollen-allergie hat, aber davon wird man doch nicht so krank?! Das niesen hat sich übrigens nach ein paar tagen ohne weitere Symptome von alleine erledigt. Evtl. Besteht hier doch ein Zusammenhang??
 
Jessy2404

Jessy2404

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5. September 2012
Beiträge
21
T

Thyria

Forenprofi
Mitglied seit
13. März 2008
Beiträge
10.009
Alter
40
Ort
NRW
Allergie - kann alles mögliche sein und von jetzt auf gleich kommen ... habe damit leider auch schon reichlich Erfahrungen sammeln dürfen. Sissi, eine meiner Katzen, hat von jetzt auf gleich auf einmal eine Allergie gegen Rindfleisch. Sobald sie das in irgendeiner Form frißt, erbricht sie. Jahrelang war alles gut und dann auf einmal vor ca. 2 Jahren hatte sie diese Allergie.

Wie sieht denn sein Kot aus? Bzw. wie sah dieser aus bevor er das AB bekommen hat? Roch das irgendwie komisch? Vielleicht hat er ja auch andere Parasiten als Würmer und die verursachen z.B. eine Fressunlust, Magendrücken, ....

Ich habe auch so einen Kandidaten, der schlecht frißt und manchmal ist das echt eine Katastrophe. Ich hampel da inzwischen nicht mehr lange rum, sondern er bekommt dann das, was er mag - Leberwurst, Lachs, .... nicht das Optimum, aber so kann ich ihm dann auch z.B. in Absprache mit meiner TÄ etwas gegen Übelkeit geben. Normalerweise habe ich damit Erfolg und Joe fängt dann wieder an zu fressen.

Leider kann das nicht fressen 1000 verschiedene Gründe haben, über Übelkeit, Parasiten, Zähne, ...

FORL tut zb. höllisch weh, aber man sieht das nicht.

Wie alt ist denn dein Kater?
 
Jessy2404

Jessy2404

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5. September 2012
Beiträge
21
Das letzte mal als er auf dem katzenklo war, sah der kot ok aus. Eine wohlgeformte Wurst. Gestank wie immer (die stinken aber alle drei ziemlich, kommt wohl vom Felix... Was anderes fressen die 3 leider nicht bzw. Reagieren mit Durchfall :rolleyes:).
Buster ist 5 Jahre alt.
 
T

Thyria

Forenprofi
Mitglied seit
13. März 2008
Beiträge
10.009
Alter
40
Ort
NRW
  • #10
Hmm, das Fieber muss ja auch irgendwo herkommen ...
und Leukozyten erhöht - das spricht eigentlich für eine Entzündung.


Hat die TÄ da keine Vermutung geäußert?
 
Jessy2404

Jessy2404

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5. September 2012
Beiträge
21
  • #11
Die ist auch ziemlich ratlos was das angeht :confused:.
 
Werbung:
T

Thyria

Forenprofi
Mitglied seit
13. März 2008
Beiträge
10.009
Alter
40
Ort
NRW
  • #12
wurde geröngt? Ultraschall gemacht? Ist der Bauch dicker, hart?
Kannst du das komplett BB mal hier einstellen? Falls du es nicht hast, hole es dir vom TA.
 
M

Mäuseplatz

Forenprofi
Mitglied seit
30. September 2014
Beiträge
3.480
Ort
Maushausen
  • #13
, aber als mein Toni mal nicht fressen wollte , hab ich sofort mit Reconvales nachgeholfen , damit das Kerlchen überhaupt irgendwas im Magen hat .

Dem kann ich mich nur anschließen. Reconvales hat bei uns schon mehrfach sehr gute Dienste geleistet und alle wichtigen Nährstoffe sind enthalten.
Ich habe das mittlerweile immer für Notfälle im Haus.
Woher bekommt man dieses reconvales?

Du kannst es beim TA kaufen oder z.B. bei Amazon. Falls es nicht freiwillig getrunken wird, kannst du es mit einer Spritze (natürlich ohne Nadel) ins Mäulchen zum Trinken geben.

Als du das vom Niesen geschrieben hast: Könnte das ein beginnender Katzenschnupfen-Infekt sein? Hast du den Eindruck, dass er das Futter normal riechen kann oder hat er irgend eine Absonderung an den Augen? Das schwere Schlucken würde auch dazu passen...
 
Jessy2404

Jessy2404

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5. September 2012
Beiträge
21
  • #14
wurde geröngt? Ultraschall gemacht? Ist der Bauch dicker, hart?
Kannst du das komplett BB mal hier einstellen? Falls du es nicht hast, hole es dir vom TA.

Geröntgt und Ultraschall wurde noch nicht gemacht, da hätte ich aber als nächstes darauf bestanden. Bauch ist eingefallen und weich.
Blutbild könnte ich morgen besorgen.
 
Jessy2404

Jessy2404

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5. September 2012
Beiträge
21
  • #15
Dem kann ich mich nur anschließen. Reconvales hat bei uns schon mehrfach sehr gute Dienste geleistet und alle wichtigen Nährstoffe sind enthalten.
Ich habe das mittlerweile immer für Notfälle im Haus.


Du kannst es beim TA kaufen oder z.B. bei Amazon. Falls es nicht freiwillig getrunken wird, kannst du es mit einer Spritze (natürlich ohne Nadel) ins Mäulchen zum Trinken geben.

Als du das vom Niesen geschrieben hast: Könnte das ein beginnender Katzenschnupfen-Infekt sein? Hast du den Eindruck, dass er das Futter normal riechen kann oder hat er irgend eine Absonderung an den Augen? Das schwere Schlucken würde auch dazu passen...

Dann werde ich das heute abend noch in der Tierklinik besorgen!

Er hat Absonderung aus den Augen und auch aus der Nase wie mir scheint, sonst aber keine Anzeichen eines schnupfen. Ich glaube schon, dass er das Futter riechen kann. Er macht eher den Eindruck als hätte er überhaupt keine Lust was zu fressen, also eher keinen Appetit.
Was ich vergessen habe :eek:. Er hatte als kitten einen sehr schlimmen schnupfen ( nach dem impfen) den wir aber in den griff bekommen haben. Seitdem läuft ihm immer mal wieder das eine Auge.

Was jetzt gerade viel schlimmer ist... Er ist gerade raus um an den Teich zu gehen um zu trinken. Ich lasse ihm momentan draußen nicht aus den Augen. Zur gleichen Zeit kam mein Freund nach Hause und ich hab nicht aufgepasst, jetzt ist er weg. Ich flippe a us. aus flink kann man in so einem Zustand nur sein??

Haben schon den ganzen garten abgesucht!!Als nächstes geht's zu den Nachbarn
 
M

Mäuseplatz

Forenprofi
Mitglied seit
30. September 2014
Beiträge
3.480
Ort
Maushausen
  • #16
Er hat Absonderung aus den Augen und auch aus der Nase wie mir scheint, sonst aber keine Anzeichen eines schnupfen. Ich glaube schon, dass er das Futter riechen kann. Er macht eher den Eindruck als hätte er überhaupt keine Lust was zu fressen, also eher keinen Appetit.
Was ich vergessen habe :eek:. Er hatte als kitten einen sehr schlimmen schnupfen ( nach dem impfen) den wir aber in den griff bekommen haben. Seitdem läuft ihm immer mal wieder das eine Auge.

Bei meinem Kater war es ganz genau so, wie du es beschreibst (paar Mal geniest, Sekret aus dem Auge... aber alles war am Anfang nur ein bisschen), auch das angestrengte Schlucken, kein Interesse am Futter usw. und das war Katzenschnupfen. Ich hoffe, dass deinem schnell geholfen wird, egal, was es ist.

Meiner hatte Calici und Mykoplasmen. Leider hat erst das 3. Antibiotikum: Doxycyclin geholfen.


Was jetzt gerade viel schlimmer ist... Er ist gerade raus um an den Teich zu gehen um zu trinken. Ich lasse ihm momentan draußen nicht aus den Augen. Zur gleichen Zeit kam mein Freund nach Hause und ich hab nicht aufgepasst, jetzt ist er weg.
Wenn du ihn wieder hast, würde ich ihn erstmal gar nicht mehr raus lassen bis alles abgeklärt ist.

Edit: Einen Corona-Titer von 1:100 hat meiner auch. Das ist nicht hoch. Ich kann mir irgendwie nicht vorstellen, dass dies die Ursache sein soll...
 
Zuletzt bearbeitet:
Jessy2404

Jessy2404

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5. September 2012
Beiträge
21
  • #17
Bei meinem Kater war es ganz genau so, wie du es beschreibst (paar Mal geniest, Sekret aus dem Auge... aber alles war am Anfang nur ein bisschen), auch das angestrengte Schlucken, kein Interesse am Futter usw. und das war Katzenschnupfen. Ich hoffe, dass deinem schnell geholfen wird, egal, was es ist.



Wenn du ihn wieder hast, würde ich ihn erstmal gar nicht mehr raus lassen bis alles abgeklärt ist.

Das darf er mit Sicherheit nicht mehr wenn er zurück ist. Der Tierarzt meinte, wenn der Stress beim drinbleiben müssen zu groß ist, sollen wir ihn rauslassen.... Er hat jämmerlich geweint am sonntag, bis er raus durfte.
Ich hoffe er kommt überhaupt wieder :(. Suche bis jetzt erfolglos.
 
Jessy2404

Jessy2404

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5. September 2012
Beiträge
21
  • #18
Er ist wieder da!!!!! Gottseidank! Ist wie als wäre nichts um die ecke gekommen! Hat sich total gefreut mich zu sehen, hat gemaunzt und geschnurr. Bin ich erleichtert! TTerrassentür ist zu und bleibt für ihn zu.
Was mir eben aufgefallen ist, als er geschnurr hat... Ich glaube Katzenschnupfen ist gar nicht so falsch! Seine Nase ist verstopft! War bis jetzt nicht der Fall!
 
Jessy2404

Jessy2404

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5. September 2012
Beiträge
21
  • #19
Ich habe soeben das reconvales in der Tierklinik besorgt und er frisst/schlabbert es! Ich habe ihm 2 spritzen gegeben insgesamt ca. 6ml. Ein bisschen ging daneben.
Wieviel kann/darf/soll man davon am tag geben? Was habt ihr für erfahrungswerte?
 
M

Mäuseplatz

Forenprofi
Mitglied seit
30. September 2014
Beiträge
3.480
Ort
Maushausen
  • #20
Was mir eben aufgefallen ist, als er geschnurr hat... Ich glaube Katzenschnupfen ist gar nicht so falsch! Seine Nase ist verstopft! War bis jetzt nicht der Fall!
Deshalb habe ich nach dem Riechen gefragt...

Schön, dass er wieder da ist.

Ich will dir keine Angst machen, aber sollte er Katzenschnupfen haben, würde ich das schnell behandeln lassen. Mein Kater wurde, nachdem er nicht mehr fraß, 3 Tage lang falsch behandelt und der Krankheitsverlauf wurde so schlimm, dass ich dachte er stirbt. Es ging auf die Bronchien und die Lunge.

Deshalb schrieb ich das auch mit dem speziellen Antibiotikum, weil viele nicht richtig anschlagen.

Ich habe soeben das reconvales in der Tierklinik besorgt und er frisst/schlabbert es! Ich habe ihm 2 spritzen gegeben insgesamt ca. 6ml. Ein bisschen ging daneben.
Wieviel kann/darf/soll man davon am tag geben? Was habt ihr für erfahrungswerte?
Ich bin mir nicht ganz sicher, ich glaube insgesamt 1 Flasche pro Tag, aufgeteilt auf 2-3 Portionen. Ansonsten frage lieber nochmal einen TA. Hoffentlich wird dein Kater schnell wieder gesund.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

E
Antworten
15
Aufrufe
7K
Elbmieze
E
Anna84
Antworten
76
Aufrufe
11K
Anna84
L
Antworten
11
Aufrufe
3K
Loki2407
L
V
Antworten
4
Aufrufe
21K
Professor
Professor

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben