Unser Kater erbricht jeden Tag seit über 2 Monaten, kein Tierarzt weiß mehr weiter!

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
  • #21
Unbedingt den spezifischen Pankreas-Test machen lassen! Lipase allein sagt gar nichts aus.
Und, wie schon gesagt, Ultraschall.

Ich will Dir keine Angst machen, aber ich musste das leider auch erleben: dauerkotzender Kater, unfähige TÄ, die meinte er sei halt alt und den spezifischen Pankreastest gäbe es nicht für Katzen. SO EIN QUATSCH :reallysad:

Ich musste auch explizit nach diesem Test fragen, von alleine hat den bislang noch kein Tierarzt veranlasst oder auch nur vorgeschlagen.

Daher bezweifele ich, dass das in diesem Fall geschehen ist. Ganz bestimmt nicht durch einen Tierarzt, der Röntgen für das Non-Plus-Ultra bei Beschwerden im Magen-Darm-Trakt hält.
 
Werbung:
ChrissiCooper

ChrissiCooper

Forenprofi
Mitglied seit
12. Oktober 2011
Beiträge
1.702
Ort
Berlin
  • #22
Hallo Fox,

nicht in den falschen Hals kriegen, aber wenn du eine Grenze (bei einem aus meiner Sicht sehr geringen Betrag) ziehst und da schon sagst "Irgendwo ist ne Grenze erreicht = einschläfern", dann finde ich das sehr traurig.

Ihr habt einen Kater zu euch geholt, ihr seid bis an sein Lebensende verantwortlich - ob Hamster, Katze oder Pferd ist erstmal wurscht.

Bei einem Haustier können jederzeit Kosten auch im (sogar hohen) vierstelligen Bereich entstehen. Ihr wusstet vorher, dass der Kater irgendwann auch mal alt werden wird (jetzt ist er ja nicht mal fünf Jahre alt) und wie Menschen werden auch meist Tiere irgendwann mal krank, oft sogar sehr krank.

Da kann man sich nicht der Verantwortung, die man als Erwachsener eingegangen ist, entledigen und sagen "naja, unser Limit liegt bei x Euro, danach Todesurteil". Das macht man einfach nicht. Das ist doch ein Familienmitglied und er hat nur euch - und er hat nur das eine Leben, was an eurem guten Willen hängt. Das ist nicht eine Frage von Mann, Frau, unterschiedlich emotional - das erfordern Anstand und Moral. Klingt schwülstig, ist aber so. Fliesen etc. sind da absolut zweirangig und ganz sicher nicht wichtiger als ein krankes Lebewesen. Wir alle hier kennen aber den Ärger und dass es viele Nerven kostet, wenn ein Tier krank ist. Sind also nicht alle "mad cat ladies" oder falls du sowas denkst ;).

Daher erstmal alle Möglichkeiten ausschöpfen und soweit seid ihr ja noch nicht. Ich drücke die Daumen, dass ihr eine Diagnose erhaltet und euer Kater bald gesund wird :).

edit: Im großen Blutbild finden sich diverse Pankreas-Werte. Das ist NICHT der Test für die spez. Pankreaslipase. Den muss man extra in Auftrag geben, wie geschrieben. Auch oft "fPLI-Test" genannt. Der Test ist recht neu und sehr zuverlässig bzw. sinnvoll.
 
Zuletzt bearbeitet:
Fox1986

Fox1986

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13. Februar 2014
Beiträge
20
  • #23
DaisyPuppe: Sei mir nicht böse - aber das ist das Thema. Die Chancen eures Katers hängen sehr wohl mit eurer Zahlungswilligkeit und den damit verdundenen Möglichkeiten, zusammen.
Und ich geh auch mit einem Hamster zum TA. Warum denn nicht, bitteschön? Wenn ihm geholfen werden kann?
Und dass dein TA ihm nicht weiterhelfen kann, heißt noch lange nicht, dass dem Tier nicht geholfen werden kann. Ich hab Sachen mit TÄ erlebt, da stellte es mir heute noch die Haare auf und der Blutdruck erhöht sich reflexartig

Wie gesagt, da gehen unsere Meinungen auseinander und ich werde diesbezüglich auch nicht weiter darauf eingehen, da es zu einer sinnlosen Diskussion führen würde.

ötte: Ich finde es gut, wenn ihr in eine Klinik fahrt.
Und was den TA betrifft: Manche lassen sich da nun mal nicht gerne reinreden und werden dann etwas patzig.
Wir haben das Glück, daß unserer direkt zu einer TK überweist, wenn er gewisse Sachen einfach nicht leisten kann.

Viel Glück für den kleinen Fratz.

Habe vorhin bei der Tierklinik wegen einem Termin angerufen, wird leider erst Ende nächster Woche möglich sein da alle Termine bis dahin vergeben sind...

giovanna_sr: Aber auf keinen Fall würde ich ein Tier einschläfern lassen, dass - auch wenn es krank ist - noch am Leben teilnimmt und nicht offensichtlich nur noch leidet! Das sollte eigentlich jeder verantwortungsbewusste TA auch so sehen.

Da sind wir sicherlich alle einer Meinung :)
 
D

DaisyPuppe

Gast
  • #24
Habe vorhin bei der Tierklinik wegen einem Termin angerufen, wird leider erst Ende nächster Woche möglich sein da alle Termine bis dahin vergeben sind...

:eek: Das ist zu lange. Ich würde ihn schnappen und hinfahren.
Ich habe es noch nie erlebt, dass eine TK ein Tier, dem es akut schlecht geht, abweist!
 
WütenderWookie

WütenderWookie

Forenprofi
Mitglied seit
5. Februar 2014
Beiträge
2.308
  • #25
:eek: Das ist zu lange. Ich würde ihn schnappen und hinfahren.
Ich habe es noch nie erlebt, dass eine TK ein Tier, dem es akut schlecht geht, abweist!

Kenn ich auch so nicht. Man fährt einfach hin und dann ist gut. Ich mach ja auch nicht extra nen Termin, wenn es einem meiner Katzen schlecht geht. Da muss man halt manchmal nur etwas länger warten. Aber Notfälle werden immer dazwischen geschoben.
 
elvaza

elvaza

Forenprofi
Mitglied seit
7. Oktober 2013
Beiträge
3.356
Alter
44
Ort
Basel
  • #26
Ehrlichgesagt finde ich den Verlauf dieses Thread ganz ganz schlimm. Mir ist richtig schlecht.

Ich würde Boncho aber sofort einpacken und zur TK fahren und gucken lassen. Und ich würde da zur Not Stunden sitzen und warten, ohne Termin. Und bei 250EUR ist aber noch ganz ganz lange nicht Schluss.

Am liebsten Fox würde ich Dir das Tier wegnehmen und mich selber kümmern. Ganz ehrlich.
 
Fox1986

Fox1986

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13. Februar 2014
Beiträge
20
  • #27
ChrissiCooper: nicht in den falschen Hals kriegen, aber wenn du eine Grenze (bei einem aus meiner Sicht sehr geringen Betrag) ziehst und da schon sagst "Irgendwo ist ne Grenze erreicht = einschläfern", dann finde ich das sehr traurig.

Ich komme vom Land, hier sieht man vielleicht so manche Dinge etwas anders. Nach dem Tierarzt würde Boncho als nächstes eingschläfert werden und so makaber es klingen mag, nach meinem Großvater würde einmal der Spaten und die Büchse geholt werden. Nebenbei lebe ich nicht für unsere beiden Stubentiger und ich bin einer der wenigen der nicht Diener der Stubentiger ist. Meine Katze Luzi z. B. macht auf Kommando "Platz" immer bevor es was zu fressen gibt ;-)
Aber keine Sorge, wir werden alle Möglichkeiten abschöpfen, bevor wir die Einschläferung machen lassen, sonst hätte ich mich ja auch erst garnicht hier gemeldet um um Rat zu fragen.

DaisyPuppe: Das ist zu lange. Ich würde ihn schnappen und hinfahren.
Ich habe es noch nie erlebt, dass eine TK ein Tier, dem es akut schlecht geht, abweist!

Tja, die Tierklinik hat mir am Telefon vorhin nichts anderes sagen können und abgesehen davon muss es auch ein Termin sein, an dem ich und meine Frau zur Klinik fahren können, wir sind beide berufstätig. Und da Boncho nun schon seit 2 1/2 Monaten nicht wirklich geholfen wird, kommt es jetzt auf ein oder zwei Tage sicherlich nicht an. Im Moment liegt er in seiner Höhle und schläft :)
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
  • #28
Chrissi, danke für Deinen Beitrag. Ich hoffe, der TE denkt mal darüber nach.
 
Evo

Evo

Forenprofi
Mitglied seit
6. Oktober 2010
Beiträge
2.192
Ort
Gelsenkirchen, NRW
  • #29
Sprich du würdest dein Tier ab einem Betrag von (ich sag mal) 500 € einschläfern lassen?
Klar wenn du bei 5000 € Behandlungskosten bist, dann ist grundsätzlich zu überlegen, was man macht. Aber nicht wegen dem Betrag, sondern weil dann die Krankheiten meist so schwer sind, dass man dem Tier keinen Gefallen mehr mit weiteren Behandlungen tut.
Und wenn man es finanziell nicht mehr stemmen kann, gibt es noch so viele andere Möglichkeiten, das Geld zusammen zu bekommen (Ratenzahlung, Tierschutzvereine, ...).
Keiner muss wegen einem Tier in den finanziellen Ruin rutschen.
Aber glaub mir, 250 € sind absolut nichts!

Abgesehen davon darf kein TA ein Tier einschläfern, wenn es nicht eindeutig sein muss. Die machen sich sonst strafbar.
Und mal ganz ehrlich, würdest du es mit deinem Gewissen vereinbaren können, ein Tier getötet zu haben, nur weil es zu teuer und lästig (Oh die armen Fliesen!) geworden ist???
Würde es dir gefallen, wenn deine Familie dich abmurkst, nur weil du bettlägrig oder senil geworden bist?

Edit: Das du ein "Landei" bist und da eben anders mit solchen Sachen umgegangen wird, ist doch keine Ausrede. Klar musst du nicht der bedingungslose Sklave deiner Katzen sein. Das hat damit auch null zu tun. Ich lebe auch nicht für meine Katzen, sondern MIT ihnen. Und da sie Lebewesen sind, für die ich die Verantwortung übernommen habe, mache ich auch sehr viel für sie. Das hat einfach was mit Anstand und Menschlichkeit zu tun.
Und dank vieler dieser tollen Landei-Bauern haben wir mit Katzenschwemmen, verflohten und verwurmten Kitten, Katzenseuche und -schnupfen-Populationen usw. zu tun. Da wird ein ungewolltes Kitten noch getötet, anstatt die Verantwortung für sein Handeln zu übernehmen und Mama zu kastrieren und Kitten aufzuziehen. Was sind das bitte für Vorbilder für die Kinder???
 
Zuletzt bearbeitet:
D

DaisyPuppe

Gast
  • #30
Tja, die Tierklinik hat mir am Telefon vorhin nichts anderes sagen können und abgesehen davon muss es auch ein Termin sein, an dem ich und meine Frau zur Klinik fahren können, wir sind beide berufstätig. Und da Boncho nun schon seit 2 1/2 Monaten nicht wirklich geholfen wird, kommt es jetzt auf ein oder zwei Tage sicherlich nicht an. Im Moment liegt er in seiner Höhle und schläft :)

Wir sind alle berufstätig. Und ich weiss nicht wie du rechnest - aber Ende nächster Woche sind bei mir im besten Fall 7 Tage!
Klar verkriecht er sich und schläft - das machen kranke Tiere oft so.

Ganz ehrlich - ich find dich schlimm :reallysad:
 
Fox1986

Fox1986

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13. Februar 2014
Beiträge
20
  • #31
ötte: Kenn ich auch so nicht. Man fährt einfach hin und dann ist gut. Ich mach ja auch nicht extra nen Termin, wenn es einem meiner Katzen schlecht geht. Da muss man halt manchmal nur etwas länger warten. Aber Notfälle werden immer dazwischen geschoben.

Man hat mir am Telefon gesagt, dass der zuständige Arzt nur bis 17 Uhr da ist und er keinen Termin mehr frei hat. Weiter müssen wir erst noch das Blutbild beim Tierarzt abholen, das brauchen die in der Klinik ja auch. Und der Tierarzt macht heute erst um 17 Uhr auf....
 
Werbung:
D

DaisyPuppe

Gast
  • #32
Ich komme vom Land, hier sieht man vielleicht so manche Dinge etwas anders. Nach dem Tierarzt würde Boncho als nächstes eingschläfert werden und so makaber es klingen mag, nach meinem Großvater würde einmal der Spaten und die Büchse geholt werden. Nebenbei lebe ich nicht für unsere beiden Stubentiger und ich bin einer der wenigen der nicht Diener der Stubentiger ist. Meine Katze Luzi z. B. macht auf Kommando "Platz" immer bevor es was zu fressen gibt ;-)

Aber keine Sorge, wir werden alle Möglichkeiten abschöpfen, bevor wir die Einschläferung machen lassen, sonst hätte ich mich ja auch erst garnicht hier gemeldet um um Rat zu fragen.

Zum ersten Absatz - da bleibt wohl nichts mehr dazu zu sagen :massaker:

Alle Möglichkeiten abschöpfen - bis zu welcher Preisklasse??
 
ChrissiCooper

ChrissiCooper

Forenprofi
Mitglied seit
12. Oktober 2011
Beiträge
1.702
Ort
Berlin
  • #33
Hi Fox,

von der "wir auf dem Land"-Einstellung hab ich hier schon oft gelesen, aber Zeiten ändern sich ;). Egal, es ist auf jeden Fall sehr gut, dass ihr was macht.

Wie auch immer, bevor ihr euch - falls es so kommen sollte - für die Einschläferung entscheidet, melde dich doch bitte *vorher* nochmal hier im Forum. Vielleicht findet sich dann jemand hier, der doch noch einen Weg für euren Kater findet.

Berichte mal weiter, wie es sich entwickelt. Drücke euch die Daumen.

PS: Übrigens: ich bin auch voll berufstätig und Herrin über Wohnung, Leben, Freizeit, Geld & Katzen ;). Kriege das alles gut unter einen Hut.
 
Fox1986

Fox1986

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13. Februar 2014
Beiträge
20
  • #34
ChrissiCooper: Hi Fox,

von der "wir auf dem Land"-Einstellung hab ich hier schon oft gelesen, aber Zeiten ändern sich . Egal, es ist auf jeden Fall sehr gut, dass ihr was macht.

Wie auch immer, bevor ihr euch - falls es so kommen sollte - für die Einschläferung entscheidet, melde dich doch bitte nochmal hier im Forum. Vielleicht findet sich dann jemand hier, der doch noch einen Weg für euren Kater findet.

Berichte mal weiter, wie es sich entwickelt. Drücke euch die Daumen.

PS: Übrigens: ich bin auch voll berufstätig und Herrin über Wohnung, Leben, Freizeit, Geld & Katzen . Kriege das alles gut unter einen Hut.

Ich werde mich auf jeden Fall weiter melden, auch das Ergebnis der Blutuntersuchung wird noch nachgereicht.

Schon Schade, dass sich hier manche so leicht auf die Palme bringen lassen, aber naja, dass die finanzielle Diskussion hier so ausartet war ja klar.

Davon abgesehen kenne ich viele Stallkatzen da meine Frau ein Pferd hat, ich glaube da würden so manche hier im Forum in Ohnmacht fallen, wenn die wüssten, was die Bauern mit diesen Katzen machen...nur zur Info, auf dem Land werden Katzen häufig mit Kaninchen verglichen, die können für einen Bauern auch mal eine Plage darstellen, immerhin sind die wilden Katzen nicht kastriert oder sterilisiert...so....damit ihr noch ein bischen Diskussionsstoff habt ;-)
 
D

DaisyPuppe

Gast
  • #35
..... da würden so manche hier im Forum in Ohnmacht fallen, wenn die wüssten, was die Bauern mit diesen Katzen machen...nur zur Info, auf dem Land werden Katzen häufig mit Kaninchen verglichen, die können für einen Bauern auch mal eine Plage darstellen, immerhin sind die wilden Katzen nicht kastriert oder sterilisiert...so....damit ihr noch ein bischen Diskussionsstoff habt ;-)

Glaubst du, du erzählst hier Neuigkeiten?
Im Gegensatz zu dir, amüsieren wir uns aber nicht darüber bzw. halten das für eine angemessene Vorgehensweise.
 
eireen

eireen

Forenprofi
Mitglied seit
3. Oktober 2008
Beiträge
2.163
Ort
Norddeutschland
  • #36
Schon mal dran gedacht, dass der Kater vielleicht einfach nur das Futter nicht verträgt?
 
WütenderWookie

WütenderWookie

Forenprofi
Mitglied seit
5. Februar 2014
Beiträge
2.308
  • #37
Man hat mir am Telefon gesagt, dass der zuständige Arzt nur bis 17 Uhr da ist und er keinen Termin mehr frei hat. Weiter müssen wir erst noch das Blutbild beim Tierarzt abholen, das brauchen die in der Klinik ja auch. Und der Tierarzt macht heute erst um 17 Uhr auf....

Öhem...... Fax? So von Praxis zur Klinik? Spart nebenbei auch Fahrerei.....:hmm:
 
giovanna_sr

giovanna_sr

Forenprofi
Mitglied seit
27. November 2008
Beiträge
4.322
Ort
Südniedersachsen
  • #40
nur die Nierenwerte sind sehr schlecht.
Ups, das hatte ich vorher überlesen!
Schlechte Nierenwerte können u. a. auch heftige Übelkeit verursachen! Und da drauf all die Medikamente, ohne wirklich gesicherte Diagnose, oh weia. Das kann für die Nieren böse nach hinten losgehen.

Vielleicht suchst Du mal hier nach Threads über CNI, oder meldest Dich in der Yahoo-Liste NierenkrankeKatze an.
Auf jeden Fall darf man schlechte Nierenwerte nicht einfach vernachlässigen, und da gibt es viele viele Möglichkeiten zu helfen.

Edit: ach so, und was die Kosten angeht: da kann ich für meine Notfall-Miez eine Null dranhängen ...
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:

Ähnliche Themen

J
Antworten
7
Aufrufe
6K
Maiglöckchen
Maiglöckchen
D
Antworten
26
Aufrufe
8K
Maiglöckchen
Maiglöckchen
T
Antworten
14
Aufrufe
19K
Irmi_
Emilchen
Antworten
12
Aufrufe
31K
JK600
JK600
M
Antworten
19
Aufrufe
18K
pfotenseele
P

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben