Trächtigkeit, gebärmuttervereiterung

  • Themenstarter Nicht registriert
  • Beginndatum
  • Stichworte
    trächtigkeit
A

Administrator

Administrator
Mitarbeiter
Mitglied seit
12 Oktober 2006
Beiträge
23.441
  • #61
Hallo,

bitte verzichtet in Fällen wie diesem auf Mutmaßungen und nicht nachweisbare Unterstellungen. Alles andere ist ein Verstoß gegen die Forenregeln und wird von uns entsprechend geahndet.
 
Ayleen

Ayleen

Forenprofi
Mitglied seit
18 Oktober 2011
Beiträge
1.595
  • #62
Hallo
Ich hoffe auf eure Hilfe und bitte euch drum lieb zu sein.
Meine Katze Luna ist (war) trächtig. Ich habe sie geholt mit dem Wissen das sie ca in der 3. Woche trächtig ist, habe sie aus schlechter Haltung kenn die Katze und den Halter aber schon 3 Jahre
Heute wäre theoretisch der 55. Tag gewesen. Es war eine bilderbuchschwangerschaft. Erst die typischen rosa zitzen, das das viele schlafen von ihr und schließlich der wachsende Bauch nach und nach. Ihr geht es echt top. Sie frisst und trinkt normal alles wie immer, keine Anzeichen das sie krank ist. Heute war ich beim Tierarzt und hab sie röntgen lassen damit ich weiß wieviele es werden und ich drauf vorbereitet sein kann. Plötzlich sagt der Arzt das sie eine starke Gebärmuttervereiterung hat und sie Donnerstag operiert werden muss. Man sieht ein katzenbabyskelett, aber der TA sagt dazu das das ein Skelett ist das sich zersetzt und deshalb die vereiterung. Ich bin einfach nur sprachlos..... Es war doch eine bilderbuchträchtigkeit, alles hat gepasst und jetzt sowas????? Zuerst wollte der Arzt garnicht röntgen zwecks Stress usw. Er sagte das sie ca in 2 wochen wirft und dann sowas? Wie kann sowas sein??? Sie hat kein Fieber und nichts! Kann es sein das auch ein TA sich täuscht? Sie war vorher nie trächtig das hätte ich gesehen, wie gesagt ich kenn die kätzin schon länger... Bitte hilft mir, vielleicht hatte jemand schonmal sowas
Für Neu-User, die sich mit "Kitten haben..." beschäftigen, hier der Eingangspost.
 
Werbung:
N

NFO

Benutzer
Mitglied seit
10 Juni 2009
Beiträge
64
  • #64
Also ich hatte schon Verstopfungen, Trächtigkeiten in 17 Jahren Zucht, auch Pyo.
Für mich ist da trotzdem einiges nicht schlüssig.
Wenn auf einem Röntgen was "weiß" ist, dann verpufft das nicht, das ist dann dichtes Gewebe.
Die GB und Darm nicht auseinander gehalten vom TA?
Vor allem wenn da eine Maus drin ist?
Und wie kommt eine Maus in die trächtige Katze? Ich meine niemand wäre so unverantwortlich die dann (vor allem neu zugezogen) die rauszulassen.
Und wie konnte man wenns jetzt doch nur Tag 43 ist wissen, dass sie also 1 wo nach Deckung schon "trächtig" ist?

Also das sind jetzt definitiv keine Unterstellungen, sondern ehrlich rein auf dem geschriebenen Rückschlüsse.

lg
 
Millymaus20

Millymaus20

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6 Juni 2020
Beiträge
626
Alter
34
Ort
Berlin
  • #65
Ich denke ich kann/darf für diejenigen, die es interessiert wie die Geschichte ausgegangen ist, mitteilen, dass Luna 5 lebende Baby's bekommen hat, per KS.
Drei davon haben es leider trotzdem nicht geschafft, zwei sind schon in der Klinik verstorben 🥺
Den beiden verbliebenen geht es aber sehr gut 🙂
 
Millymaus20

Millymaus20

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6 Juni 2020
Beiträge
626
Alter
34
Ort
Berlin
  • #66
Und es waren zu keiner Zeit tote Kitten im Bauch.
 
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben