tipps zum Barfen: welches Rezept?

  • Themenstarter kittycatt96
  • Beginndatum
kittycatt96

kittycatt96

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14. August 2014
Beiträge
107
hallo, ich bin stolze Besitzerin zweier birma jungs und seit längerem macht mir der eine bisschen sorgen.

Er verweigert fast jedes Alleinfutter! Alles hat nach der kastration angefangen vor ca. 6 Monaten. Da hat er sein altes futter verweigert aber hat wenigstens sein neues gut akzeptiert. Seit dem füttern wir als hauptfutter Catz finefood und abwechselt gibt es noch Best Nature von Dehner Zoo und Real Nature von Fressnapf. Dazu gibt es jeden 2 Tag 70g Ergänzungsfutter für beide also 35g für eine katze. Seit ca einem monat hat er angefangen, sein futter nicht mehr anzunehmen! Ich habe erst immer konsequent das futter sehen lassen damit er das trotzdem frisst aber er hat wirklich einen ganzen tag lang nichts gefressen und am nächsten morgen war er richtig verhungert und hat trotzdem nicht gefressen. Ich bin dann gleich ins geschäft und hab ihm ein bisschen schlechteres futter gekauft " Miamore ragout royal" von dem futter hat er nur die soße und 2-4 stückchen gefressen mehr aber nicht. Zurzeit bekommt er 50g Ergänzungfutter "almo nature oder schesir" und 20g Trockenfutter "orijen" und ab und zu frisst er bisschen von dem anderen kater die reste von seinem futter oder bekommt abwechselnd miamore ragout royal oder er frisst öfter gerne real nature schalen die mit soße aber von den 100g vl mal 30g am tag . Trockenfutter habe ich eigentlich seit der kastration komplett abgeschafft aber da ich wusste das er das frisst habe ich mich dazu entschlossen vorübergehend ihm das zu geben! Da habe ich aber bewusst ein hochwertiges gewählt. Der andere bekommt weiterhin catz finefood und Best Nature oder Real Nature aber kein Trockenfutter.

Meine züchterin hat den zwei auch immer sonntag rindfleisch gegeben und das habe ich dann auch immer gemacht. Rohfleisch mag mein kater sehr gerne und kann meist nicht genug bekommen!

Da habe ich mir schon seit längeren die gedanken gemacht, ob ich nicht barfen soll?

Das dofe ist das ich mir ja die ganzen Supplemente anschaffen muss und die sind ja auch nicht wirklich teuer aber wenn die zwei das nicht fressen wollen habe ich ja auch umsonst eingekauft?

Und so viel platz habe ich auch nicht im gefriehrschrank.

Habt ihr evtl einfache rezepte die ich schnell und einfach machen kann? würde am besten für 3-4 tage immer vorbereiten und gefrieren.

Ich würde auch evtl wenn es einem hier passt, mal zum testen, von einem ca 400g vorbestellen und wenn es dann gefressen wird dann selber machen, dann müsste ich nicht mehrere sachen früher von der Apotheke kaufen die dann evtl umsonst wären. Würde natürlich versand zahlen.

Würde mich freuen auf rezepte, Tipps und vorschläge :grin:
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Sophisticat

Sophisticat

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9. April 2009
Beiträge
128
Ohne dich entmutigen zu wollen, aber der erste Satz Supplemente inklusive Feinwaage kostet doch ;)

Aus dem Grund wäre wahrscheinlich eine Fertigmischung wie Felini Complete erstmal das Beste für dich. Damit kannst du erstmal testen, was deine Kater mögen, und dich in die Thematik einlesen - denn das ist das Nächste, du musst schon wissen, was du tust, wenn du selbst supplementieren willst. Und den Gefrierschrank kannst du auch schon mal freiräumen...Barf-Katzen verfügen über großzügige Gefriermöglichkeiten. Oder aber die Barf-Matscher sind einfach zu faul, um sich alle 3-4 Tage hinzustellen...:rolleyes:
 
Annemone

Annemone

Forenprofi
Mitglied seit
19. Juli 2011
Beiträge
5.960
Ort
Hamburg
Ich würde Dir auch raten, es erstmal mit Fertigmischungen wie Felini Complete oder EasyBarf zu versuchen. In der Zeit gründlich lesen, viel fragen, Rezepte rechnen...

Ich habe am Anfang auch nicht soviel Fleisch zubereitet. Immer mal ein Kilo und die Portionen dann eingefroren.

Inzwischen friere ich alle paar Wochen 5 kg in Tagesportionen ein. Das Fleisch kaufe ich immer auf dem Wochenmarkt, da ich auch nur eine ganz normale Kühl-Gefrier-Kombination habe (kleines Fach für mich, zwei große für die Katzen). In diesen Feinkostbechern portioniert passt eine ganze Menge in so ein Gefrierfach.

Und schon lange wird hier auch mit Blut & Co supplementiert - das scheint doch ziemlich gut zu schmecken.
 
Nonsequitur

Nonsequitur

Forenprofi
Mitglied seit
27. November 2009
Beiträge
10.267
Ort
bei Heidelberg
Hallo,

ich will dich genauso wenig entmutigen ;) , aber auch Barfen ist kein Allheilmittel gegen Mäkelei. Oft mäkeln Katzen nämlich nicht wegen irgendeines Geschmacksproblems, sondern aus Prinzip und Gewohnheit. Und wenn du dem zu sehr nachgibst und dem Kater immer wieder was anderes hinstellst, dann gewöhnt er sich halt an, immer auf was vermeintlich Besseres zu warten.

Was du brauchst, ist Konsequenz. Und nein, das heißt NICHT, dass du den Kerl jetzt konsequent hungern lassen solltest - sondern dass du sein Futter konsequent in KLEINEN Schritten umstellst. Also nur ein paar Krümel vom hochwertigen Futter unter sein gewohntes Futter mischst. Am nächsten Tag einen Krümel mehr. Und so weiter. Ziel ist, dass der Kater gar nicht merkt, dass er heute was anderes frisst als gestern. So lange, bis das neue Futter pur im Napf liegt. (Wobei oft schon ab einem Mischungsverhältnis von 50:50 der Knoten platzt.)

Und genau dasselbe Prinzip gilt auch bei der Umstellung auf Barf, wenn die Miezen das nicht spontan mitmachen. Viele Katzen bekommen auch nach etwa drei bis vier Wochen Vollbarf eine "Barfkrise" und fressen nur noch spärlich, obwohl sie vorher richtig reingehauen hatten. (Das ist wohl der Punkt, wo Fleisch von "was Besonderem" zur "Gewohnheit" wird.) Auch über diesen Punkt muss man mit Konsequenz hinweg kommen, ohne längeres Hungernlassen, aber auch ohne der Mäkelei direkt wieder nachzugeben. Sonst hört das nämlich nie auf.

Ich hör von vielen Katzenbesitzern, die einmal so eine konsequente Umstellung durchgezogen haben, dass ihre Katzen hinterher viel unproblematischere Fresser sind und neues Futter plötzlich vertrauensvoll probieren, anstatt wie bisher nen großen Bogen drum zu machen. Also, es scheint auch den Mäkelkatzen gut zu tun, wenn sie merken, dass ihr Dosen- oder Tütenöffner konsequent ist und Vertrauen in sich selbst, das Futter und die Miezen hat.
Dazu gehört auch Selbstsicherheit beim Füttern. Wenn du bei jeder Fütterung bibbernd neben dem Napf stehst ("Ob er das jetzt wohl frisst???"), dann denkt der Kater schon wegen deines Verhaltens, dass mit dem Futter was nicht in Ordnung sein kann.
 
Trifetti

Trifetti

Forenprofi
Mitglied seit
18. Februar 2013
Beiträge
4.577
Ort
BaWü
Ist er denn gesund? Sind die Zähne gründlich untersucht worden? Vielleicht hat er ja auch Schmerzen beim Fressen und ist darum so drauf.

Mit dem Barf sehe ich das ähnlich wie die anderen. Nimm erstmal die Fertig-Supplemente, die musst du auch erstmal einschleichen, lies dich in aller Ruhe ein was man so an natürlichen Supplementen braucht.
Vielleicht findet er es auch attraktiver Barf und Dose abzuwechseln. Es sollten nur ein paar Stunden zwischen Barf und Dose liegen, da Nassfutter deutlich schneller verdaut wird und es da zu Verdauungsproblemen kommen kann.
 
kittycatt96

kittycatt96

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14. August 2014
Beiträge
107
hallo, danke für eure Antworten :D ich habe mich jetzt fürs erste mal für Felini Complete entschieden. Ich habe gerade erst bei Zooplus bestellt und habe mich aber fürs erste für die 125g dose entschieden.

Ja das stimmt. Ich zittere immer vor dem napf ob er das wohl frisst aber ich habe es schon einmal versucht und er gibt wirklich gar nicht auf :( ich habe jede 3h im eine kleine frische portion vom selben futter hingelegt und er hat einen ganzen tag nichts gefressen (kein leckerlie oder trofu) Das dofe ist wirklich auch, dass er die ganze zeit rummauzt das er hunger hat. Naja aber ich werde es mir zu Herzen nehmen und mal wirklich konsequent durchziehen denn so geht es nicht weiter!

Ja gesund ist er. Wir haben bei der Impfung gleich nachgefragt, aber alles tiptop! Er meinte das es warscheinlich so ne phase ist und wenn ichkonsequent durchziehe es auch wieder vorbei geht.

Falls es jetzt bis Oktober nicht besser wird, machen wir auch Innere Untersuchungen also sprich ob alles passt von Organen und Co.

Schmerzen oder ähnliches hat er auf jeden fall nicht.

Kann ich dieses Felini Complete denn auch für längere Zeit nutzen?
Also mein Rezept wäre: Lachsöl, Felini Complete, Fleisch, zb noch Kartoffeln

Achh Gooottt :eek::eek::eek::eek::eek:

Er frisst!!! Er frisst gerade die Reste vom anderen Kater (Real nature schale)

Wow das ist ja super auch wenn es nicht sehr viel war was er gefressen hat, es ist ein anfang :grin::grin: (drei brocken)
 
S

Starfairy

Forenprofi
Mitglied seit
22. Dezember 2008
Beiträge
8.179
Wenn ich Felini Complete benutze, mach ich auch kein Lachsöl mit rein. Ob das jetzt paßt, weiß ich gerade nicht, da schreibt bestimmt noch jemand was dazu.

Kartoffeln allerdings sind nicht so toll, das sind Kohlenhydrate, die durchaus mit verdaut werden und als Ballast nicht wirklich taugen. Besser wäre klein geraspelte Karotten, Tomaten, geht auch aus der Dose, wenn du welche findest, in denen kein Salz drin ist, Flohsamenschalen (lange einweichen lassen!) o.ä.

Ich denke, wenn du alle 3 Std. das Futter wechselst, machst du immer noch viel zu viel rum damit. Nach 3 Std. ist Futter noch nicht schlecht, da ist es noch nicht mal ernsthaft angetrocknet. Läßt du es dann die ganze Zeit stehen?

Besser wäre, es nach 30 Min. wegzuräumen. Kommentarlos. Und später irgendwann wieder für 30 Min. anbieten.

Was bei mir gut funktioniert, na ja, zumindest im Winter, wenn die Katzen auch zuhause sind, ist, morgens das Futter hinstellen, jedes Gebettel ignorieren und in die Arbeit gehen.
Wenn keiner da ist, den man anmaulen kann, überlegen sich das die Katzen oft und essen doch, wenn der kleine Hunger kommt.:D

Ansonsten kannst du FC durchaus für einige Monate benutzen. Wenn es ernst wird, kannst du ja noch ein weiteres Fertig Supplement dazunehmen, und dann langsam umsteigen.
 
Nonsequitur

Nonsequitur

Forenprofi
Mitglied seit
27. November 2009
Beiträge
10.267
Ort
bei Heidelberg
Ja das stimmt. Ich zittere immer vor dem napf ob er das wohl frisst
Dann stell das ab. Tu das Futter in den Napf und geh direkt aus dem Zimmer. Geh erst 30 Minuten später wieder rein und räum die Reste weg.

aber ich habe es schon einmal versucht und er gibt wirklich gar nicht auf :(
Auch bei der langsamen Umstellung? Frisst er das Futter nicht, wenn du wirklich nur einen Krümel (nein, wirklich, weniger als einen Viertel-Teelöffel voll) anderes Futter untermischst?

ich habe jede 3h im eine kleine frische portion vom selben futter hingelegt und er hat einen ganzen tag nichts gefressen
Ich denk auch, dass drei Stunden als Abstand zwischen zwei Mahlzeiten zu kurz sind. Da kann er doch gar keinen richtigen Kohldampf entwickeln. Ich würd vorerst nicht öfter als dreimal am Tag füttern, vielleicht sogar nur zweimal.


Also mein Rezept wäre: Lachsöl, Felini Complete, Fleisch, zb noch Kartoffeln
Lachsöl ist OK, eine 1000-mg-Kapsel auf 1 Kilo Fleisch.
Kartoffeln würd ich auch nicht nehmen, jedenfalls nicht als einzige Ballaststoffbeigabe.


Er frisst!!! Er frisst gerade die Reste vom anderen Kater (Real nature schale)
Also weißt du jetzt, dass dieses Futter immerhin für ihn fressbar ist - dann schafft ihr den Rest auch :)
 

Ähnliche Themen

H
Antworten
9
Aufrufe
4K
Kuro
P
  • princessxx
  • Barfen
2 3 4
Antworten
66
Aufrufe
6K
Sirija
V
Antworten
2
Aufrufe
3K
Pieper
P
Drachengirlie
  • Drachengirlie
  • Barfen
Antworten
11
Aufrufe
1K
mrs.filch
M
J
  • Jakob07
  • Barfen
Antworten
9
Aufrufe
923
giovanna_sr
giovanna_sr

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben