Tag-/Nachtrhythmus bei unserem Neuzugang

  • Themenstarter atrus2711
  • Beginndatum
A

atrus2711

Neuer Benutzer
Mitglied seit
28. Mai 2022
Beiträge
3
Hallo Forum,
hier bin ich zwar neu, aber als Katzenhalter ein alter Hase. Dennoch bringt unser neuer Kater meine Frau und mich um den Schlaf - buchstäblich.

Moritz ist seit 01.03.2022 bei uns, gemeinsam mit seinem Zwillingsbruder Max. Beide sind 10 Jahre alte kastrierte Kater, die bis 01/2022 bei einer alten Dame lebten, die sie nun wegen Pflegeheimeinzug abgeben musste.

Max hat sich gut eingelebt, aber Moritz tut sich schwer. Er ist gleichsam nachtaktiv: er schläft tagsüber viel unter dem Sofa und ist dann nachts munter. Gehen wir schlafen, kommt er ins Schlafzimmer, springt auf unsere Kissen (oder auch Köpfe), weckt uns auf, dreht die Runde übers Bett und springt wieder runter, um diesen Zyklus zu wiederholen. Dabei wirkt er nicht aggressiv; er scheint das als Spiel zu sehen.

Max darf bereits raus und hat daher u.E. draußen viel Spaß. Moritz allerdings hat sich 20 Tage nach dem Einzug bei einem Freigang erschrocken, ist weggelaufen und blieb volle 7 Wochen (21.03.-14.05.) Tag und Nacht draußen. Er wurde dann vor knapp 3 Wochen bei Nachbarn festgesetzt und kam so zu uns zurück. Er hat sich in dieser Zeit einen Parasiten gefangen, war deutlich abgemagert und hatte Kampfspuren und darf daher im Moment nicht raus. Allerdings haben wir auch nach seiner absehbaren Gesundung Zweifel, ihn schon wieder rauszulassen, da er evtl. wieder wochenlang wegbleibt.

Moritz lehnt jegliches Spielzeug ab. Er scheint Angel, Federpuschel, kleine Bälle etc. gar nicht zu kennen und wirkt fast verängstigt davor. Selbst den Kratzbaum nutzt er nicht. Kuscheln und Zuwendung nimmt er gerne, aber wie erwähnt ist er tagsüber faktisch unsichtbar; erst abends kommt er unterm Sofa raus und lässt sich dann auch gerne streicheln. Auch Bruder Max kann mit Spielzeug, Kratzbaum und Liegebettchen nichts anfangen. Laserpointerspiel interessiert beide nur für wenige Minuten am Tag.

Unsere Vermutung ist, dass beide bei ihrem früheren Frauchen tagsüber geschlafen haben und nachts raus durften und/oder eine Katzenklappe hatten und nach Belieben kommen und gehen konnten. Das können wir ihnen leider nicht bieten. Auf Kommando öffnen wir aber die Terrassentür. ;)

Wie können wir Moritz tagsüber aktivieren und an unseren Tag/Nachtrhythmus gewöhnen? Vielen Dank für eure Tipps.

Übermüdete Grüße
Atrus
 
A

Werbung

Lillyrose

Lillyrose

Forenprofi
Mitglied seit
12. Dezember 2011
Beiträge
3.135
Hallo Forum,
hier bin ich zwar neu, aber als Katzenhalter ein alter Hase. Dennoch bringt unser neuer Kater meine Frau und mich um den Schlaf - buchstäblich.

Moritz ist seit 01.03.2022 bei uns, gemeinsam mit seinem Zwillingsbruder Max. Beide sind 10 Jahre alte kastrierte Kater, die bis 01/2022 bei einer alten Dame lebten, die sie nun wegen Pflegeheimeinzug abgeben musste.

Max hat sich gut eingelebt, aber Moritz tut sich schwer. Er ist gleichsam nachtaktiv: er schläft tagsüber viel unter dem Sofa und ist dann nachts munter. Gehen wir schlafen, kommt er ins Schlafzimmer, springt auf unsere Kissen (oder auch Köpfe), weckt uns auf, dreht die Runde übers Bett und springt wieder runter, um diesen Zyklus zu wiederholen. Dabei wirkt er nicht aggressiv; er scheint das als Spiel zu sehen.

Max darf bereits raus und hat daher u.E. draußen viel Spaß. Moritz allerdings hat sich 20 Tage nach dem Einzug bei einem Freigang erschrocken, ist weggelaufen und blieb volle 7 Wochen (21.03.-14.05.) Tag und Nacht draußen. Er wurde dann vor knapp 3 Wochen bei Nachbarn festgesetzt und kam so zu uns zurück. Er hat sich in dieser Zeit einen Parasiten gefangen, war deutlich abgemagert und hatte Kampfspuren und darf daher im Moment nicht raus. Allerdings haben wir auch nach seiner absehbaren Gesundung Zweifel, ihn schon wieder rauszulassen, da er evtl. wieder wochenlang wegbleibt.

Moritz lehnt jegliches Spielzeug ab. Er scheint Angel, Federpuschel, kleine Bälle etc. gar nicht zu kennen und wirkt fast verängstigt davor. Selbst den Kratzbaum nutzt er nicht. Kuscheln und Zuwendung nimmt er gerne, aber wie erwähnt ist er tagsüber faktisch unsichtbar; erst abends kommt er unterm Sofa raus und lässt sich dann auch gerne streicheln. Auch Bruder Max kann mit Spielzeug, Kratzbaum und Liegebettchen nichts anfangen. Laserpointerspiel interessiert beide nur für wenige Minuten am Tag.

Unsere Vermutung ist, dass beide bei ihrem früheren Frauchen tagsüber geschlafen haben und nachts raus durften und/oder eine Katzenklappe hatten und nach Belieben kommen und gehen konnten. Das können wir ihnen leider nicht bieten. Auf Kommando öffnen wir aber die Terrassentür. ;)

Wie können wir Moritz tagsüber aktivieren und an unseren Tag/Nachtrhythmus gewöhnen? Vielen Dank für eure Tipps.

Übermüdete Grüße
Atrus

Wie lange soll der Kater noch drin bleiben ?
Habt ihr auch Mal anderes versucht wie zb Kartons mit Papier füllen, etwas unter einer Decke verstecken und bewegen, clickern usw um ihn zu animieren ?

Bevor ihr ins Bett geht solltet ihr ihn versuchen zu bespielen so das er ausgepowert ist.

Wen der andere Kater nachts draussen ist scheint der andere gelangweilt zu sein.
Hat er ein Fummelbrett oder andere Beschäftigung nachts ?

Habt ihr einen Balkon den ihr vernetzen könnt oder einen Garten den ihr einzäunen könnt um ihn zumindest so nachts etwas Freigang anbieten zu können ?
 
A

atrus2711

Neuer Benutzer
Mitglied seit
28. Mai 2022
Beiträge
3
Hallo Lillyrose,

dafür für deine Antwort.

Moritz hat vor so ziemlich allem Angst, das ist ja das Problem. Kartons, Decken, Bälle, die üblichen Beschäftigungen von indoor-Katzen interessieren ihn bestenfalls nicht oder verjagen ihn schlimmstenfalls. Fummelbrett ist spannend, wenn und solange er Futter will. Beim Klickertraining läuft er vor dem Klick davon. Heute ist er vom Regengeräusch am Fenster erschrocken....

Ich sehe es auch so, dass er gelangweilt ist. Aber er mag auch nichts mitnachen... außer Kuscheln.

Gruß
Atrus
 
Polayuki

Polayuki

Forenprofi
Mitglied seit
10. August 2017
Beiträge
7.362
Ort
An der Ostsee
. Beim Klickertraining läuft er vor dem Klick davon. Heute ist er vom Regengeräusch am Fenster erschrocken....
Du musst ja nicht das typische, künstliche klickgeräusch nehmen. Ich z.b. ahme das mit meiner Zunge nach. Du kannst auch ein Wort nehmen, schnalzen oder gurren. Hauptsache es ist immer etwa gleich. Klickern stärkt zudem das Selbstbewusstsein, kann ich dir also wirklich ans Herz legen.
 
Somma

Somma

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16. März 2022
Beiträge
292
Vielleicht früher hinlegen oder auf dem Sofa "was ist unter der Decke" spielen.
 
Cat 123

Cat 123

Benutzer
Mitglied seit
21. September 2021
Beiträge
53
Hallo Atrus,

es ist nicht immer leicht das passende Spielzeug zu finden. Ich habe auch zwei neue Katzen und eine Kiste voller Spielzeug. Bewährt hat sich eine Papiertüte mit durchtrennten Henkeln, eine Baldrianmaus und meinen Anti-Stress-Ball bin ich jetzt auch los.... Mein Kater hatte vor den kleinen Bällen mit Schelle auch Angst.
 
Lillyrose

Lillyrose

Forenprofi
Mitglied seit
12. Dezember 2011
Beiträge
3.135
Vielleicht früher hinlegen oder auf dem Sofa "was ist unter der Decke" spielen.
Manchmal muss man weg von dem typischen Katzenspielzeug denken und einfach Mal schauen was hat man zuhause.
Decke über Stühle legen, Höhlen bauen, Leckerlis in der Wohnung verstecken, ...
Powert zwar nicht aus aber beschäftigt das Tier.
Hallo Lillyrose,

dafür für deine Antwort.

Moritz hat vor so ziemlich allem Angst, das ist ja das Problem. Kartons, Decken, Bälle, die üblichen Beschäftigungen von indoor-Katzen interessieren ihn bestenfalls nicht oder verjagen ihn schlimmstenfalls. Fummelbrett ist spannend, wenn und solange er Futter will. Beim Klickertraining läuft er vor dem Klick davon. Heute ist er vom Regengeräusch am Fenster erschrocken....

Ich sehe es auch so, dass er gelangweilt ist. Aber er mag auch nichts mitnachen... außer Kuscheln.

Gruß
Atrus
Habt ihr Kartons mal andersrum hingestellt, also Öffnung nach unten und Ausschnitt hineingeschnitten sozusagen als Höhle, oder auch seitlich hingelegt und Decke drüber gehängt ?

Du musst ja nicht das typische, künstliche klickgeräusch nehmen. Ich z.b. ahme das mit meiner Zunge nach. Du kannst auch ein Wort nehmen, schnalzen oder gurren. Hauptsache es ist immer etwa gleich. Klickern stärkt zudem das Selbstbewusstsein, kann ich dir also wirklich ans Herz legen.
Hier stimme ich Polayuki zu. Beim clickern kannst du auch mit Worten, Gesten, etc arbeiten wenn ihn das klickergeräusch erschreckt.
Evtl wäre clickern auch mit einem Kugelschreiber möglich.

Wie lange soll er noch innen bleiben ?
 
  • Like
Reaktionen: Polayuki
A

atrus2711

Neuer Benutzer
Mitglied seit
28. Mai 2022
Beiträge
3
Hallo zusammen,
danke für die vielen Tipps (y). Mal sehen, wie Moritz das aufnimmt.
Wie lange soll er noch innen bleiben ?
Ärztliche Weisung haben wir keine mehr, da der Parasit inzwischen erledigt ist. Wir zögern halt noch, weil er vor jedem Blatt, das vom Baum fällt, davonläuft. So hat er ja vermutlich beim ersten Freigang damals den Schock bekommen, der ihn 7 Wochen nicht hat heimkommen lassen.
 
Lillyrose

Lillyrose

Forenprofi
Mitglied seit
12. Dezember 2011
Beiträge
3.135
Hallo zusammen,
danke für die vielen Tipps (y). Mal sehen, wie Moritz das aufnimmt.

Ärztliche Weisung haben wir keine mehr, da der Parasit inzwischen erledigt ist. Wir zögern halt noch, weil er vor jedem Blatt, das vom Baum fällt, davonläuft. So hat er ja vermutlich beim ersten Freigang damals den Schock bekommen, der ihn 7 Wochen nicht hat heimkommen lassen.
Habt ihr Balkon/Garten wo ihr einzäunen könnt um so gesicherten Freigang zu bieten ?
Wie verhaltet ihr euch wenn er zuhause von etwas erschrickt ?
 

Ähnliche Themen

D
Antworten
13
Aufrufe
1K
shiny
shiny
H
Antworten
14
Aufrufe
827
Lord
Lord
S
Antworten
2
Aufrufe
1K
Nimsa
N
M
Antworten
32
Aufrufe
2K
Moritz2014
M
L
Antworten
52
Aufrufe
2K
Quilla
Quilla

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben