Unterdrückter Kater....

D

Dirk2611

Neuer Benutzer
Mitglied seit
3 Juli 2011
Beiträge
12
Ort
Hilden
Hallo liebe Forengemeinde,
dies ist mein erster Beitrag in diesem Forum, vorher war ich nur stiller Leser. Ich bin kein Katzenneuling, bis vor kurzem waren wir 16 Jahre stolzer Besitzer einer ganz lieben absolut Menschenbezogener Mietze, die leider wegen CNI eingeschläfert wurde. :sad: Eigendlich wollten wir so schnell keine neue Katze, denn das war schon eine echt harte Nummer mit Mary. Es vergingen drei Wochen ohne Katze, und die Erkenntnis stieg das unsere Wohnung soooo leer, ruhig und sauber war.:oha: Dann letzte Woche Samstag, ich war bei Eb** Kleinanz*** unterwegs, um Zubehör für mein Handy zu suchen, als ich auf den Banner "Tiere" bei Eb** Kleinan*** stieß. Da war sie wieder, die Sehnsucht nach einer Mietze (oder der Hang öfter die Wohnung zu putzen):massaker:

Ich klickte drauf, und staunte nicht schlecht, ca 3500 Treffer unter dem Suchbegriff Katze.... Ich stöberte ein wenig, und da sah ich ihn !..."Shorty umständehalber abzugeben" 15 Monate alt, und ein Bildhübscher Kater.
Wir riefen an, und er war noch zu haben also ab ins Auto. Nun stieg der Drang nochmehr den armen Kerl sofort mit zu nehmen. Kurzfassung:" 30qm Dachgeschoß Wohnung, ein Fenster, kein Balkon und keine Möglichkeit für ihn raus zu schauen". Einen Kratzbaum gibt es nicht. Pflanzen gibt es nicht, Spielzeug auch nicht. Bis vor ein paar Wochen lebte noch eine weitere Katze die extrem Dominant war und Shorty unterdrückte. Er zog sich darauf tagsüber zurück, und kam nur Nachts wenn Mietze 2 schlief raus. Wir nahmen ihn, und arbeiten nun hart daran ihn ein wenig zu zähmen, denn er ist sehr scheu. Resultat nach einer Woche. Er isst gut, allerdings erst nach 4 Tagen, und lässt sich ganz vorsichtig kraulen..(Bestechung mit Leckerchen wirkt da Wunder) Er kommt aber erst ab 22Uhr aus seinem Versteck, isst was putzt sich und schläft wieder. Er spielt nicht, obwohl wir in versuchen zu animieren, er kennt es wohl nicht.:sad: Wie bekommen wir ihn dazu tagsüber ein wenig fitter zu sein, damit er seine Scheu schneller verliert?. Er will ja, aber die Zeit die wir für ihn haben ist ja auf Grund der späten Zeit arg begrenzt...Mein Gott, ein halber Roman für eine Frage:eek:
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
shiny

shiny

Forenprofi
Mitglied seit
14 Juli 2010
Beiträge
1.346
Ort
Oberhausen
Laßt ihm Zeit und versucht nicht, irgendetwas zu erzwingen. Manche Katzen brauchen länger als andere, zu ihren Menschen ausreichend Vertrauen aufzubauen, gerade wenn er eine schwere Zeit hinter sich hat.

Ihr könnt weiter versuchen, ihn z.B. mit einem Federwedel o.ä. zu animieren, sein Versteck zu verlassen. Aber wenn er absolut nicht will, dann lasst ihn. Er ist schließlich noch nicht mal eine Woche bei Euch.
Wenn er auf Lekkerlis reagiert, dann könnt Ihr ihm immer ein paar ausserhalb seines Versteckes werfen, vielleicht kommt er dann raus, um sie sich zu holen.

Aber wie gesagt - lasst ihm Zeit und bedrängt ihn nicht.

LG Claudia
 
S

Snazzy

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5 Juli 2011
Beiträge
6
Ort
Rostock
Ja würde ich auch sagen, das er zeit braucht....
Und ich würde es mal mit Katzenminze probieren... Das regt das spielverhalten an... Hab es grad wieder an meinem Kater gesehen...
Ein bissl aufm Kratzbaum rauf oder auf das Spielzeug...
 
shiny

shiny

Forenprofi
Mitglied seit
14 Juli 2010
Beiträge
1.346
Ort
Oberhausen
Ja würde ich auch sagen, das er zeit braucht....
Und ich würde es mal mit Katzenminze probieren... Das regt das spielverhalten an... Hab es grad wieder an meinem Kater gesehen...
Ein bissl aufm Kratzbaum rauf oder auf das Spielzeug...

Worauf meine tierisch abfahren, ist diese Kräutermaus von Zooplus ! Selbst der Zettel, der mit in der Tüte war und nach den Kräutern riecht, wird beschmust und besabbert :p

LG Claudia
 
S

Snazzy

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5 Juli 2011
Beiträge
6
Ort
Rostock
Ja meiner geht auch hammer ab bei Katzenminze... Heut hat er sogar die tüte runter gehlolt und hammer damit gespielt =D Sah sehr gut aus =D
 
D

Dirk2611

Neuer Benutzer
Mitglied seit
3 Juli 2011
Beiträge
12
Ort
Hilden
Ich finde das so schlimm, wie manche Leute mit ihren Tieren umgehen.:mad:
Danke für die Tipps, ich denke auch das er Zeit braucht. Shorty war eben das erste mal ganz vorsichtig auf dem Balkon, und hat sich total erschreckt als ein kleiner Windstoß sein Fell streifte.:eek: Ganz langsam lernt er wie schön es sein kann Katze zu sein.
 
S

Snazzy

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5 Juli 2011
Beiträge
6
Ort
Rostock
Ja es ist sehr trauig...
Aber er wird merken wie gut er es bei dir hat und sich daran gewöhnen...
 
D

Dirk2611

Neuer Benutzer
Mitglied seit
3 Juli 2011
Beiträge
12
Ort
Hilden
Katzenminze hab ich gerade getestet. Resultat...Ein Niesanfall, aber weg will er nicht. Ich hab Bauchschmerzen vor lachen:muhaha::muhaha:
 
Jorun

Jorun

Forenprofi
Mitglied seit
5 Oktober 2010
Beiträge
8.056
Ort
Irgendwo im Nirgendwo
15 Monate - Du solltest unbedingt über einen Katzenkumpel nachdenken, sobald sich Euer Tiger eingelebt und ein wenig entspannt hat.
Er ist zu jung um ganz alleine durch sein Katzenleben zu gehen.
 
D

Dirk2611

Neuer Benutzer
Mitglied seit
3 Juli 2011
Beiträge
12
Ort
Hilden
  • #10
15 Monate - Du solltest unbedingt über einen Katzenkumpel nachdenken, sobald sich Euer Tiger eingelebt und ein wenig entspannt hat.
Er ist zu jung um ganz alleine durch sein Katzenleben zu gehen.

Gedanken haben wir uns darüber auch schon gemacht, haben aber ein wenig Angst, weil er so schüchtern ist. Mal abwarten wie er sich entwickelt.
 
shiny

shiny

Forenprofi
Mitglied seit
14 Juli 2010
Beiträge
1.346
Ort
Oberhausen
  • #11
Ich finde das so schlimm, wie manche Leute mit ihren Tieren umgehen.:mad:
Danke für die Tipps, ich denke auch das er Zeit braucht. Shorty war eben das erste mal ganz vorsichtig auf dem Balkon, und hat sich total erschreckt als ein kleiner Windstoß sein Fell streifte.:eek: Ganz langsam lernt er wie schön es sein kann Katze zu sein.


Ist Euer Balkon gesichert ? Wenn nicht - schnellstens nachholen !

LG Claudia
 
Werbung:
B

betty78

Forenprofi
Mitglied seit
28 Februar 2007
Beiträge
1.029
  • #12
Hallo du,

also aus meiner Erfahrung kann ich berichten, dass sich das mit der Zeit wohl geben wird.

Meine Kleine ist auch scheu gewesen, die hat anfangs nur nachts gefressen, sich in den dollsten Ecken verkrochen.

Die 2 alteingesessenen hat die Kleine nicht interessiert.

Sie ist jetzt nach über 4 Monaten immer noch scheu, hat sich aber schon wesentlich gebessert.

Hab noch eine 2. Miez dazu geholt, weil die EKHs Freigänger sind. Und mittlerweile tollen die 2 super rum, schießen wie die Irren durch die Gegend.

Mein Rat wäre, dem Katerchen erst mal alle Zeit der Welt zu geben, damit er merkt, dass er euch vertrauen kann. Und dann wirklich über eine zweite Katze nachdenken, damit er jemand hat, an dem er sich orientieren kann.

Was da natürlich gut wäre, wenn das zweite Tier gut sozialisiert und an Menschen gewöhnt wäre.
 
D

Dirk2611

Neuer Benutzer
Mitglied seit
3 Juli 2011
Beiträge
12
Ort
Hilden
  • #13
Ist Euer Balkon gesichert ? Wenn nicht - schnellstens nachholen !

LG Claudia

Ja sicher, Mary war ja auch immer auf ihrem Balkon, und da wollten wir kein Risiko eingehen. Ich hatte glücklicherweise noch keine Zeit das Netz abzubauen als Mary verstorben ist. Jetzt bleibt es dran.
 
shiny

shiny

Forenprofi
Mitglied seit
14 Juli 2010
Beiträge
1.346
Ort
Oberhausen
  • #14
Na dann is ja alles ok :D
Leider liest man ja hier immer wieder von Katzen, die vom Balkon fallen, daher hab ich sicherheitshalber mal nachgefragt ;)

LG Claudia
 

Ähnliche Themen

Antworten
14
Aufrufe
472
Petra-01
Antworten
4
Aufrufe
339
stinerl
Antworten
24
Aufrufe
1K
GroCha
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben