Katze schleckt alles ab

Balou0511

Balou0511

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
31 Mai 2012
Beiträge
574
Ort
BaWü
Hallo Ihr Lieben,

ich habe mal eine Frage: unsere Katze (seit 3 Wochen bei uns) schleckt immer wieder Vorhänge, Teppiche und jetzt sogar schon Nachttischlampen hingebungsvoll ab. Was könnte der Grund sein? Sauber ist alles schon...müsste also nicht einer Reinigung durch eine Katze unterzogen werden :aetschbaetsch2: Sie putzt sich selbst auch ausgiebig. Bin ratlos.

Freue mich über Rückmeldungen. Wünsche einene schönen
Start in die Woche.

Balou
 
Werbung:
I

Ina1964

Forenprofi
Mitglied seit
17 Mai 2010
Beiträge
5.720
Ort
Köln-Bonn
Ich würde dem keine große Bedeutung beimessen. Wir haben hier einen Kater, der mit Begeisterung über die Knoten im Katzennetz schleckt. Keine Ahnung, was in diesen Köpfen vorgeht :confused: :D.
 
Nai

Nai

Forenprofi
Mitglied seit
3 Mai 2010
Beiträge
4.738
Ort
Braunschweig
Wie alt ist die Katze und wie ist ihre Sozialisierung verlaufen?

Ablecken von Gegenständen kann eine Macke aus der Kindheit sein, es kann aber auch auf eine Mangelerscheinung hinweisen, die das Tier zu kompensieren versucht. Ich kenne Beispiele dafür, wo Badewannen und Streu geleckt wurde, da mußte dann die Ernährung angepasst werden.
 
Balou0511

Balou0511

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
31 Mai 2012
Beiträge
574
Ort
BaWü
Hallo,

Fleur ist ca. 2,5 Jahre alt und wurde im Frühjahr mit ihren Babies wohl neben Mülltonnen aufgefunden. Daher wissen wir leider nicht sehr viel über
sie. :(
Ihre Babies wurden inzwischen vermittelt. Ich habe schon gedacht, dass es vlt. daher kommt, dass sie erst Mama war. Sie ist jetzt etwas über 3 Wochen bei uns und hat dieses Schleckverhalten von Anfang an gehabt. Daher denke ich mal, dass es vermutlich dann doch eher eine Macke ist (gibt Schlimmeres :oops:). Dass sie jetzt aber wie besessen an der Nachttischlampe heute früh geschleckt hat (mind. 4 x hab ich sie davon abbringen müssen), war ich doch verunsichert. Ich werde es mal weiter beobachten, danke schon mal für Eure ersten Einschätzungen.

LG
Balou
 
Balou0511

Balou0511

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
31 Mai 2012
Beiträge
574
Ort
BaWü
das Schlecken geht weiter....

Hallo Ihr Lieben,

ich komme jetzt doch nochmals mit diesem Thema....die letzten 2 Nächte waren mal wieder anstrengend. Madame schlotzt die ganze Zeit an den Nachttischlampen. Scheucht man sie weg und dreht sich im Bett wieder rum, schleicht sie schon wieder an. Wir decken die Lampen schon ab und trotzdem versucht sie immer wieder dran zu kommen :grr:
Eine Mangelerscheinung kann ich mir nicht vorstellen. Sie bekommt NF und TF. Ab und an ein Leckerli. Ich wüsste also nicht, woher der Mangel kommen sollte....:confused:
Es gibt doch irgendein Zeugs, was man aufsprühen kann, um Katzen z.B. von Möbeln oder so fern zu halten. Meint ihr, das taugt was? Oder schade ich da der Kleinen damit? :oops:

Würde mich über weitere Erfahrungen von Euch freuen....
LG und einen schönen Start in die Woche
Balou
 
Nai

Nai

Forenprofi
Mitglied seit
3 Mai 2010
Beiträge
4.738
Ort
Braunschweig
Es gibt doch irgendein Zeugs, was man aufsprühen kann, um Katzen z.B. von Möbeln oder so fern zu halten. Meint ihr, das taugt was? Oder schade ich da der Kleinen damit? :oops:

Bitte verwende keine Fernhaltesprays. Schau, das Revier (die Wohnung) ist eh schon so klein, da sollte es da drin nicht unangenehm stinken. Du willst ja auch nicht, dass dein zu Hause nach Müll stinkt oder so. Wenn du das deiner Katze aber zumutest, wäre das einfach nicht fair.
Pica wäre prinzipiell möglich, aber sie frisst es ja nicht. Also Pica äußert sich schon anders. Sind die Nachtischlampen weich? Sie hat ja anscheinend ein Faible für Textilien?
 
Angelx

Angelx

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1 April 2012
Beiträge
295
Nunja unsere alte Katze hat damals immer an einer Ecke vom Kissen genuckelt. Das hat sie auch noch gemacht als sie dann 23 Jahre alt war.
Unser jetziger Kater leckt mit einer Hingabe gerne Füße.
Der andere dagegen ist total nervös, wenn er nicht mit dem Kopf im Pantoffel von meinem Mann schlafen kann.

Sachen gibts die gibts einfach.:rolleyes:
 
Kekskoenigin

Kekskoenigin

Forenprofi
Mitglied seit
26 August 2012
Beiträge
3.233
Alter
37
Oh gott, wenn meine Katze im Pantoffel meines Mannes schlafen würde würde sie da nicht mehr lebend raus kommen :stumm:

Sorry für's OT

Das Pica Syndrom war mir bisher nicht bekannt, habe nun angefangen mich einzulesen! Hast du mal bei google geguckt?
gibt ne menge aufschluss...
schleckt sie wirklich so laut dass ihr nicht schlafen könnt?
Um mich rum schnarchts, aber mir ist das ziemlich egal :D
ich kann trotzdem einschlafen und übertöne dann alle :muhaha:
 
Nai

Nai

Forenprofi
Mitglied seit
3 Mai 2010
Beiträge
4.738
Ort
Braunschweig
  • #10
Nuckeln ist ja wieder was anderes als Lecken. Nuckeln wird in der frühen Kittenzeit ausgelöst und ist "nur" eine harmlose Macke, die in der Regel ohne Folgeerscheinungen bleibt. Lecken kann unterschiedlichste Ursachen haben, die gesundheitliche Hintergründe haben können oder gesundheitliche Folgen haben können. Solang sie nur leckt und nichts aufnimmt würd ich halt drauf achten, dass sie nicht an Gegenständen leckt, wo sich giftige Substanzen wie zb Weichmacher lösen können.
Aber Pica ist eine sehr ernste, mitunter lebensbedrohliche Geschichte. Mit der Vermutung, dass es das sein könnte, ist man sehr schnell bei der Hand, sobald ab und zu irgendwas aufgenommen wird, aber das eine hat mit dem anderen meist gar nichts zu tun. Ich vermute es bei einer meiner Katzen, die jegliche Arten von Fäden, Fusseln, Fell, Staub, Alufolie und Holz frisst, aber verglichen mit den mir bekannten Picakatzen ist das echt harmlos..
 
Zuletzt bearbeitet:
Balou0511

Balou0511

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
31 Mai 2012
Beiträge
574
Ort
BaWü
  • #11
Hallo Ihr Lieben,

danke Euch!
Also die Wohnung ist groß (ca. 100 qm) und sie soll in den nächsten Wochen auch Freigang haben. Dann erledigt sich das hoffentlich vielleicht. Sie wird eh langsam unruhig und will raus.
Die Lampen sind so Rattanmäßig und sie schleckt dermassen laut und räumt dabei noch den halben Nachttisch ab (mein Trampeltier :) ). Ich werde mich damit begnügen, die Lampen nachts abzudecken, tagsüber geht sie gar nicht ran. Ich glaube, das ist dann wohl als Weckruf gedacht, da es morgens ab vier immer losgeht :p
Pica-Syndrom: google ich mal und mach mich schlau....Danke nochmals!

LG
Balou
 
Werbung:
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #12
'Pica-Syndrom' hat seinen Namen von der Elster (Pica Pica) und wurde anfangs auf Menschen angewandt, die sehr absonderliche Eßgelüste hatten, wie z.B. Nägel oder solche abstrusen Dinge.
Mittlerweile ist 'Pica-Syndrom' eine Bezeichnung für alle die, die einen 'perversen' Geschmack haben, auch bei Tieren spricht man davon. Die Symptome sind außerordentlich vielfältig, z.B. wird schon ein Haustier, das ausgiebig am Teppich leckt, dieses Syndrom haben. Plastiktüten scheinen sehr oft das 'Objekt der Begierde' zu sein...

Die Ursache des Pica-Syndroms ist wohl noch nicht erforscht, es handelt sich aber wohl um eine Gemütserkrankung, wie z.B bei Menschen Daumenlutschen oder ähnliches.

Diese Informationen habe ich aus einer TV-Sendung, die Pica zum Thema hatte.



Zugvogel
 
Venya

Venya

Forenprofi
Mitglied seit
22 Juli 2012
Beiträge
21.012
  • #13
Zum alles abschlecken kann ich leider nichts sagen.. aber eine generelle Frage auf dein letztes Posting:
Sie ist seit 3 Wochen bei euch und darf dann schon in den Freigang in der nächsten Woche? Ist die kurze Zeit des eingewöhnens normal?
 
Nai

Nai

Forenprofi
Mitglied seit
3 Mai 2010
Beiträge
4.738
Ort
Braunschweig
  • #14
Mindestens vier Wochen sollen Katzen zum Eingewöhnen drin bleiben, bevor sie in den Freigang dürfen.
 
Balou0511

Balou0511

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
31 Mai 2012
Beiträge
574
Ort
BaWü
  • #15
Hallo Ihr Lieben,

sie ist jetzt inzwischen seit 4,5 Wochen bei uns und ich habe geschrieben, dass sie in den nächsten Wochen (Plural :)) Freigang bekommt. Unseren Kater hatten wir 2 Monate drin...also keine Sorge...ein bisserl Erfahrung haben wir. Fleur wird voraussichtlich erst um den 6. Januar rauskommen, wenn die Silvester-Ballerei abgeebbt ist ;)

LG
Balou
 
Zuletzt bearbeitet:
Venya

Venya

Forenprofi
Mitglied seit
22 Juli 2012
Beiträge
21.012
  • #16
Oh, nicht falsch verstehen. -.-
Aber sobald mein Männe mit seinem Studium fertig ist, wollen wir "aufs Land". Und da dachte ich bisher immer, gibts dann für meine Miezen Freigang. Aber ich war (keine Ahnung woher ich das hab) auf dem Standpunkt, man müsse sie 6 Monate in ihrem zu Hause haben und sie langsam ans rausgehen gewöhnen, wenn sie das noch nie gemacht haben. Bei "früheren Freigängern" wären es nur die hälfte, also 3 Monate. Aber gut zu wissen das es nicht so ist.
 
Balou0511

Balou0511

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
31 Mai 2012
Beiträge
574
Ort
BaWü
  • #17
Hallo Venya,

kein Thema....also im ersten TH sagte man uns was von 6 Wochen. Da die Zeit auf Weihnachten fiel, haben wir bis zum 6. Januar verlängert...wegen Silverster und der Böllerei. Es war zwar hart, weil Balou rausgedrängt hat...aber alles andere wäre zu früh gewesen bzw. mit Silvester hätte ich Angst gehabt, dass er sich erschreckt und nicht mehr wieder kommt.
Fleur haben wir nun auch seit Anfang November und aufgrund Ihrer Scheuheit und Zickigkeit haben wir beschlossen, sie auch erst Anfang Januar rauszulassen. 6 Monate finde ich zu lang, wenn sie schon Freigang gewöhnt sind...da braucht man gute Nerven. Ausser es handelt sich um Kitten....Wichtig ist (und ich kann nur als Laie über Balou berichten) halt, dass schon ein bisserl eine Bindung da ist. Lieber zu lange drin behalten als zu kurz....

PS: ich habe mich nun doch entschieden, ein Fernhaltespray zu holen....gestern angewendet und siehe da: es war Ruhe im Karton...sie hat sogar bei uns im Bett geschlafen :pink-heart:
Ich hoffe, das war nicht nur eine Eintagsfliege....:aetschbaetsch1:

Schönen Abend
Balou
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
17
Aufrufe
1K
Brickparachute
Antworten
4
Aufrufe
8K
Chrisi123
C
Antworten
247
Aufrufe
23K
EM2613
Antworten
3
Aufrufe
948
Starfairy
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben