Täglich Pipi in der Wohnung, jeder Tipp ist willkommen!

Melody-Lilieth

Melody-Lilieth

Benutzer
Mitglied seit
11. August 2010
Beiträge
40
Ort
Düsseldorf
Hallo zusammen,

ich weiß, dass hier bereits sehr viel darüber geschrieben wurde, aber bisher habe ich noch keinen Fall wie meinen gelesen und hoffe nun auf Hilfe. Hier erst einmal der Fragenkatalog, danach folgen meine Vermutungen:

Fragenkatalog bei Unsauberkeit

Die Katze:
- Geschlecht: weiblich
- kastriert (ja/nein): ja
- war die Kastration in den letzten 6-8 Wochen (ja/nein): nein
- Alter: 4 Jahre
- im Haushalt seit: 4 Jahren (Mama ist gestorben)
- Gewicht (ca.): 4 Kilo
- Größe (z.B. zart, Durchschnitt, groß): zart

Gesundheit:
- letzter TA-Besuch: 20.07.2011
- letzte Urinprobenuntersuchung: 20.07.2011
- bisherige Erkrankungen soweit bekannt: Lebervergrößerung durch einen möglichen Hepatitisinfekt. Leber wieder normal. Ursache nicht genau bekannt. Liegt 3,5 Jahre zurück. Blasenentzündung festgestellt am 11.07.2011 und Gesundung am 20.07.2011.
- im Mehrkatzenhaushalt, gab es eine Erkrankung bei einer anderen Katze: Ja, Halsentzündung in der Zeit vom 18.06. bis 22.06. bei einem Kater

Lebensumstände:
- wie viele Katzen leben insgesamt im Haushalt: 3
- wie alt war die Katze beim Einzug in den Haushalt: 4 Wochen, nach 9 Monaten kam ein 3 Monate alter Kater hinzu, nach 3,5 Jahren ein 3 Jahre alter Kater
- Vorgeschichte (Züchter, Tierheim, privat, Streuner ..): Findelkind. Mutter durch Autounfall gestorben. Sie wurde von mir mit der Flasche großgezogen.
- Wie lange wird täglich mit der Katze gespielt: ca. 10-30 Minuten (je nachdem wie lange sie es will. Sie gibt den Ton an.)
- Freigänger (ja/Nein): nein
- gab es Veränderungen im Haushalt (Möbel, Renovierung, Ein/Auszug, Baby, neues Haustier, Todesfall, Änderung im Tagesablauf z.B. durch Beruf/wechsel): Am 01.02.2011gab es einen Umzug, am 12.03.2011 einen neuen Kater. Seit dem 01.06.2011 arbeite ich im Schichtdienst (6-14 Uhr oder 14-22 Uhr). Mein Lebensgefährte hat seine Arbeitszeiten beibehalten wie eh und je.
- im Mehrkatzenhaushalt, wie gut verstehen sich die Tiere: Sie verstanden sich bis vor 4 Wochen sehr sehr gut. Obwohl unsere Juli (die Pinklerin) sagt, wann sie spielen will und wann nicht hat man zusammen gespielt, geschlafen oder ist sich aus dem Weg gegangen.

Klo-Management:
- wieviele Klos gibt es: 4
- welche Art Klo (offen, Haube, Haube + Klappe, Größe, Höhe): Haupte ohne Klappe
- wie oft wird gereinigt und wie oft komplett erneuert: 1 x täglich gereinigt und 1 x im Monat/alle drei Wochen komplett erneuert.
- welche Streu wird verwendet: Klumpstreu (sieht fast aus wie Sägespäne nur kugelig)
- gab es einen Streuwechsel: vor ca. 3 Jahren habe ich vom Kitten Streu auf diese "Sägespäne" gewechsselt
- hat das Streu einen Eigengeruch (Babypuder etc.): Nein
- wo steht das Klo bzw. die Klos (Raum, an der Wand, Ecke, unter .. , hinter .. - bitte genaue Beschreibung für jedes KaKlo): Zwei Toiletten stehen im Gästeklo jeweils in einer Ecke (kleine Raum ohne Fenster), zwei Toiletten stehen in meinem Arbeitszimmer eines hinter der Tür und eines neben dem Schreibtisch (das Arbeitszimmer wird derzeit aber wenig genutzt und ist mehr ein Katzenzimmer).
- wenn der Futterplatz im gleichen Raum ist - wo genau: Futterplatz ist in der Küche

Unsauberkeit:
- Wann sind die Probleme aufgetaucht: ca. Anfang Juli
- wie oft wird die Katze unsauber: In den ersten 2 Wochen hatten wir 1 Pfütze pro Tag, seit dem TA-Besuch ca. 2 und seit dem zweiten TA-Besuch (und der Bestätigung der Gesundung der Blasenentzündung) hin und wiedeer 3-4 Pfützen pro Tag.
- Unsauberkeit durch Urin oder Kot: Urin
- Urinpfützen oder Spritzer: Kleine Pfützen
- wo wird die Katze unsauber: Im Flur direkt vor der Haustür (ganz in der Nähe der Katzentoiletten im Gästebad), im Gästebad selbst auf den Badvorleger und im Arbeitszimmer immer in der Nähe einer der Katzentoiletten. (Manchmal aber auch auf die Arbeitsplatte der Küche oder auf den Küchentisch.)
- wird primär auf horizontale Flächen (Boden, Taschen, Teppich usw.) uriniert oder eher vertikal (Wände, Türen, Couch): Boden
- was wurde bisher dagegen unternommen: Wir haben Duftstecker gekauft zur Entspannung der Katzen. Die TA-Besuche wurden bereits erwähnt. Wir haben ein Katzenklo in unser Schlafzimmer gestellt, wo sich die Juli meist aufhält. Am Wochenende wird das Streu in einem der Katzenklos gewechselt.

Wir haben drei Katzen. Alle sind kastriert und auch ungefähr im selben Alter. Julietta (unsere Pipidame) ist 4. Phönix ist 3 und seit 3 Jahren bei der Juli. Silence ist ebenfalls 3 Jahre alt und kam erst im März diesen Jahres zu uns.

Die Jungs verstehen sich blendend. Sie waschen sich gegenseitig, spielen, schlafen und so weiter und so weiter.

Die Julietta hatte schon immer ein wenig Probleme mit dem Spielen. Sie ist mit 4 Wochen zu mir gekommen (da Mama gestorben war und ihre Brüder waren schon vergeben). Sie ist nicht sozialisiert und begreift eine Aufforderung zum Spielen meist als Angriff.

Ganz von vorn: Julietta war ca. 1 Jahr alt, als sie begann im Flur zu mautzen und nicht mehr mit mir spielen zu wollen. Ich informierte mich und bekam den Tipp, dass ein Katzenkumpel her müsse. Daraufhin holten wir Phönix. Er war zu dem Zeitpunkt drei Monate alt, also nur 3/4 Jahr jünger als die Julietta. Die beiden haben nie wirklich zusammen gespielt oder geschmust, aber sie haben sich akzeptiert und wenn wir mit ihnen gespielt haben, dann hat alles funktioniert. Nun haben wir im März diesen Jahres (Phönix jetzt 3 und Julietta 4 Jahre alt) Silence dazu geholt. Phönix und Silence sind seither die besten Kumpel und auch die Julietta lebte am Anfang richtig auf! So hatte ich sie noch nie erlebt. Sie jagte sich mit Silence durch die Wohnung ohne knurren oder fauchen! Zwar kuschelten die beiden nicht miteinander, doch solange sie sich akzeptierten und hin und wieder spielten, dachte ich, es sei alles ok.

Jetzt seit ca. 4 Wochen haben wir das Theater! Sobald die Julietta auftaucht, geht der Silence ins Jagdkauern über. Er wedelt mit dem Schwanz und stürzt sich auf die Julietta. Diese aber will nicht spielen, sprintet unter Tisch, Bett oder Stuhl und fängt das knurren an. Silence schlägt nach ihr und Julietta schlägt zurück. Oft mischt sich leider auch noch der Phönix ein und bedrängt die Julietta dann ebenfalls. Als hätten die Jungs gerade einen gemeinsamen Feind. Dabei wollte die Julietta doch nur in Ruhe in die Küche gehen und etwas fressen oder einfach nur so durch die Wohnung schlendern.

Es hat keine Veränderungen gegeben seit der Zeit, als sich alle verstanden haben, außer, dass ich vor 2 Monaten in den Schichtdienst gewechselt bin (vor ca. einem Monat begann das Problem).

Als die Sache mit dem Pipi begann, hatten wir zuerst den Silence in verdacht (weil er ja relativ neu war). Wir haben dann darauf gewartet, dass der "Täter" nochmal auf die Fliesen pullert um eine Probe zum TA zu bringen. Am 11.07. war es dann soweit. Diagnose: Blasenentzündung. Am folgenden Tag habe ich die Julietta erwischt, wie sie auf dem Küchentisch stand und versucht hat die Tischdecke über Pipi zu kratzen. Daher war klar, dass sie es gewesen ist. Sie hat direkt am Folgenden Tag ein Antibiotikum bekommen und als nochmal ein Ultraschlall gemacht wurde und nochmal Pipi untersucht wurde ist nichts mehr festgestellt worden. Sie ist vollkommen gesund. Aber das Pipi bleibt.

Meine Vermutung ist jetzt: Kann es sein, dass Silence die Krankheit an der Julietta gerochen hat und sie deswegen nicht mehr in die Katzentoilette lässt? Oder das die Julietta sich durch die Krankheit zurückgezogen hat, was der Silence nicht begreift? Und die Julietta jetzt natürlich Angst vor ihm hat?

Wir können derzeit die Ursache nicht finden. Aber zwei bis drei Pfützen finden wir jeden Tag. Ich brauche dringend Tipps und Tricks wie ich das Problem beheben kann und ich hoffe, hier kann mir jemand helfen.

Lieben Gruß
Melody
 
Werbung:
Balli

Balli

Forenprofi
Mitglied seit
26. Januar 2011
Beiträge
8.466
Eventuell ist die Blasenentzündung eben doch noch nicht ausgeheilt oder es bestehen weitere Probleme. Was genau wurde denn untersucht?
 
Melody-Lilieth

Melody-Lilieth

Benutzer
Mitglied seit
11. August 2010
Beiträge
40
Ort
Düsseldorf
Also am 11. 07.2011 wurde der Urin untersucht und es wurden kein Blut, keine Steine gefunden, aber eben einige Bakterien. Am 12.07.2011 waren wir beim TA und haben sie untersuchen lassen. Es wurde beschlossen, ihr ein Schmerzmittel und ein Antibiotikum zu geben. Als am 20.07.2011 noch keine Besserung eingetreten war wurde ein Ultraschall gemacht, dabei hat die Julietta uriniert. Dieser Urin wurde untersucht und es wurden weder Blut, noch Steine, noch Bakterien gefunden. Auch der Ultraschall der Blase hat ergeben, dass die Julietta eine komplett gesunde Blase ohne Steine oder dergleichen hat.
 
Balli

Balli

Forenprofi
Mitglied seit
26. Januar 2011
Beiträge
8.466
Dann liegts vielleicht daran, dass sie so Schmerzen beim Harnlassen hatte, dass sie sich nicht mehr ins Katzenklo traut, weil dort tat es ja weh (Katzen-Logik).
Sie verbindet also die Schmerzen mit dem Katzenklo.

Was mich stutzig macht, ist, dass die andere (immer noch) so aggro auf sie reagiert. Beobachte das auf jeden Fall weiter. Wenn das nicht besser wird, würde ich Julietta nochmal gründlich durchchecken lassen.

Desweiteren würde ich sämtliche Hauben von den Klos entfernen und ein feinkörniges/sandiges Streu in zumindest eines der Klos füllen. Und ein viertes Klo aufstellen, zumindest so lange, wie das Problem besteht, um auszuschliessen, dass ihr irgendwas an der Klo-Situation nicht passt.
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Ich würde vor allem die Katzentoiletten mehr in der Wohnung verteilen und nicht paarweise im Raum hinstellen. Ist das der Fall, kann eine der Katzen eine andre 'mobben', indem sie sich einfach an die Tür stellt und keine andre mehr zu Klo gehen läßt. DAS muß auf jeden Fall vermieden werden.

Sind Gästeklo und Arbeitszimmer in einer Flurrichtung, kann schon durch Blockieren des Flures jeglicher Zugang zum Klo blockiert werden. Das hats schon oft gegeben.
Darum alle Katzentoiletten so in der Wohnung verteilen, daß höchstens eines mal blockiert wird, die andren dann noch zugänglich sind.


Zugvogel
 
Melody-Lilieth

Melody-Lilieth

Benutzer
Mitglied seit
11. August 2010
Beiträge
40
Ort
Düsseldorf
Danke Balli! Das mit dem feinkönigerem Streu habe ich mir auch schon überlegt. Morgen wird es gekauft und eine Toilette wird damit befüllt. Es wird ein ähnliche Streu sein, wie Julietta es von ihren Kittentagen her kennt. Ich hoffe, dass ich damit ein paar böse gedanken verscheuchen kann. Sollte es im ersten Step nicht genügen, dass nur ein Klo damit befüllt ist, dann werden halt zwei befüllt.

Und du hast Recht Balli, daran hatte ich noch gar nicht gedacht. Ich habe zwar nie, nie eine Katze schreien hören auf der Toilette, aber es ist sehr wahrscheinlich, dass sie schmerzen gehabt hat und das jetzt mit der Toilette verbindet. Vielleicht ja sogar mit dem Silence, der sie auffordert zum Spielen und gar nichts böses will. Evtl. reagiert sie deshalb mit Knurren und er wiederum mit jagen.

Alles kann... nichts muss... so ist das leider bei der Katzenlogik. Aber ich werde jetzt erst einmal diese Toilettengeschichte verfolgen. (Achso eines noch, wir haben bereits 4 Toilietten ^^)

An Zugvogel: Du könntest Recht haben. Wir haben bereits vor dem Wochenende eine Toilette in unser Schlafzimmer gestellt. Somit steht derzeit eine Toilette im Schlafzimmer, eine im Arbeitszimmer und zwei im Gästebad. Alle Zimmer verbindet natürlich ein Flur. Doch bisher hat das umstellen nichts gebracht.

Das mit dem "Mobben" ist plausibel, aber wenn eine dieser Situationen entsteht, in denen der Silence die Julietta jagd, dann flüchtet sie ins Arbeitszimmer (wo ein Klo steht) oder ins Schlafzimmer (wo auch inwzsichen eines steht). Der Silence steht dann meist im Flur außerhalb des Raumes. Also verwehrt er ihr nicht den Weg zur Toilette. Soweit ich das beurteilen kann.

Ich werde erst einmal ein anderes Streu versuchen und dann die Sache mit den Hauben ausprobieren (also abnehmen). Ich möchte alles nach und nach testen, damit ich auch weiß, was geholfen hat. :) Wäre ja sonst Witzlos.

Aber ich danke schon mal für die Anregungen. Weitere sind natürlich willkommen. Auch bezügl. des agressiven Verhaltens gegenüber der Julietta.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Themen

Melody-Lilieth
Antworten
14
Aufrufe
1K
krabbe66
krabbe66
Melody-Lilieth
2
Antworten
20
Aufrufe
2K
Melody-Lilieth
Melody-Lilieth
Melody-Lilieth
Antworten
9
Aufrufe
879
Melody-Lilieth
Melody-Lilieth
M
Antworten
1
Aufrufe
802
Monstermami
M
M
Antworten
7
Aufrufe
8K
Petra-01
Petra-01

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben