Freigänger macht "Groß" in die Wohnung

I

Influ

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26 Juli 2011
Beiträge
1
Hallo,
ich komm gleich zur Sache. Wir haben 3 Katzen, zwei Kater (beides Freigänger) und eine Katze (Wohnungstier welches sich höchstens auf die Terasse traut)
Den jüngsten haben wir vor 7 Monaten adoptiert und waren natürlich direkt mit ihm beim Tierarzt zum durchchecken wo er für gesund und munter erklärt wurde.
Jedoch macht der gute von anfang an seine Haufen in die Badezimmer, mal auf den Boden, mal in die Wanne, mal in die Dusche. Die erste Zeit haben wirs halt auf die Umstellung geschoben das er sich halt erst eingewöhnen müsse. Aber mittlerweile sind eben 7 Monate vergangen und seid 4 Monaten geht er nach draussen und bringt auch fleißig Beute mit, wenn er heim kommt wird er gekuschelt auf dem Sofa, er kommt definitiv nicht zukurz. Mittlerweile befürchte ich das er sich einfahc nicht damit abfinden kann das hier noch zwei andere Katzen sind und er deshalb dieses Protestverhalten an den Tag setzt. In diesem Falle wäre es wahrscheinlich für ihn besser ihn weiterzuvermitteln in eine Familie wo er sich wohler fühlen würde. Was natürlich sehr schade wäre und halt allerletzte Möglichkeit dem Tier zuliebe.

Der Fragenkatalog:

Die Katze:
- Geschlecht: männlich
- kastriert (ja/nein): nein
- war die Kastration in den letzten 6-8 Wochen (ja/nein): nein
- Alter: 1 Jahr
- im Haushalt seit: 7 Monaten
- Gewicht (ca.): %
- Größe (z.B. zart, Durchschnitt, groß): durchschnitt

Gesundheit:
- letzter TA-Besuch: Jan 2011
- letzte Urinprobenuntersuchung: Jan 2011
- bsherige Erkrankungen soweit bekannt: keine
- im Mehrkatzenhaushalt, gab es eine Erkrankung bei einer anderen Katze: nein

Lebensumstände:
- wie viele Katzen leben insgesamt im Haushalt: 3
- wie alt war die Katze beim Einzug in den Haushalt: 8 Mon
- Vorgeschichte (Züchter, Tierheim, privat, Streuner ..): privat
- Wie lange wird täglich mit der Katze gespielt: unterschiedlich
- Freigänger (ja/Nein): ja
- gab es Veränderungen im Haushalt (Möbel, Renovierung, Ein/Auszug, Baby, neues Haustier, Todesfall, Änderung im Tagesablauf z.B. durch Beruf/wechsel): nein, er ist der Neuling
- im Mehrkatzenhaushalt, wie gut verstehen sich die Tiere: mittelmässig bis gut, gibt mal kleine Meinungsverschiedenheiten aber keine großen Probleme.

Klo-Management:
- wieviele Klos gibt es: 2
- welche Art Klo (offen, Haube, Haube + Klappe, Größe, Höhe): Haube
- wie oft wird gereinigt und wie oft komplett erneuert: 1x am Tag und 1x die Woche komplett
- welche Streu wird verwendet: Tip
- gab es einen Streuwechsel: nein
- hat das Streu einen Eigengeruch (Babypuder etc.): nein
- wo steht das Klo bzw. die Klos (Raum, an der Wand, Ecke, unter .. , hinter .. - bitte genaue Beschreibung für jedes KaKlo): Im Badezimmer, ein Eckklo in der Ecke und ein weiteres hinter der Tür
- wenn der Futterplatz im gleichen Raum ist - wo genau: ist er nicht

Unsauberkeit:
- Wann sind die Probleme aufgetaucht: vom Einzug an
- wie oft wird die Katze unsauber: 1-2x am Tag
- Unsauberkeit durch Urin oder Kot: nut Kot
- Urinpfützen oder Spritzer: %
- wo wird die Katze unsauber: Badezimmer
- wird primär auf horizontale Flächen (Boden, Taschen, Teppich usw.) uriniert oder eher vertikal (Wände, Türen, Couch): %
- was wurde bisher dagegen unternommen: haben ein weites Katzenklo hingestellt aufgebaut für ihn, lassen ihn viel raus ( die ganze Nacht und Tagsüber sofern er möchte ), waren beim TA ihn durchchecken lassen.


Ich danke im Vorraus für die Mühe und Hilfe und hoffe das ich hier vll noch einen guten Rat bekomme so das der sonst eigentlich liebe und gute Kater auch weiter bei uns bleiben kann.
Lg Influ
 
Werbung:
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3 November 2009
Beiträge
34.408
1. Ab zum TA - Kotuntersuchung, bei Freigängern sind Parasiten ja nicht unwahrscheinlich
2. Also viele Katzen mögen keine Haubenklos, 2 Klos könnten zu wenig sein. Ich würde mal eins mehr aufstellen und die Haube runter.

Und dann denk ich, das Problem besteht ja nun seit 7 Monaten, das hat sich jetzt auch sicherlich manifestiert. Ich denke,es stimmte eben von Beginn an etwas an der Klosituation nicht (kennt er Klos mit Streu überhaupt? Manche mischen bei Freigängern erstmal Erde mit unter, damit sie das Klo als Klo
identifzieren).
 
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28 April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
Ich würde ihn vor allem schnellstens kastrieren!

1. kann das das Problem sein, dass er mit Kot markiert und

2. kann er Katzenbabys draußen zeugen, von denen wir genug haben und

3. ist sein Radius als Freigänger, unkastriert sehr hoch und auch gefährlicher, als kastriert.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
4
Aufrufe
912
Antworten
3
Aufrufe
1K
Petra-01
Antworten
0
Aufrufe
649
NalaMogli
Antworten
6
Aufrufe
2K
Zugvogel
Antworten
2
Aufrufe
900
Petra-01
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben