Plötzliches aggressives Verhalten gegenüber der Kätzin

Melody-Lilieth

Melody-Lilieth

Benutzer
Mitglied seit
11. August 2010
Beiträge
40
Ort
Düsseldorf
Hallo zusammen,

mal wieder geht es um Julietta. Wir haben drei Katzen. Zwei Kater (beide 3 Jahre alt) und eine Kätzin (4 Jahre alt). Unseren Kater Silence haben wir seit März diesen Jahres. Alles hat wunderbar geklappt und Julietta, die eigentlich eine total schüchterne Katze ist, hat sogar mit Silence fangen gespielt und sich ein wenig gerauft. Das war super, denn mit unserem anderen Kater Phönix hat sie das nie gemacht.

Nun hatte Julietta ungefähr im Juni eine Blasenentzündung und dadurch mehrere Arzttermine. Seit dieser Blasenentzündung macht sie ständig in die Ecken. Zum Koten geht sie noch auf die Toilette, aber Pipi gibt es nur noch auf dem Teppich. Wir haben Streuwechsel vorgenommen, aber es hat nicht geholfen. Auch Untersuchungen beim TA haben ergeben, dass Julietta vollkommen gesund ist.

Gleichzeitig konnten wir ein plötzliches aggressives Verhalten der beiden Kater gegenüber der Julietta feststellen. Teilweise wird sie hinterrücks angegriffen, wenn sie am Fressen ist oder zur Toilette möchte. Wir haben vier Katzentoiletten und diese auch schon verschiedenartig hingestellt, aber es bleibt dabei: Die Kater reagieren mit einem Angriff, wenn Julietta um die Ecke kommt. Teilweise wird die Tür von beiden belagert, wenn Julietta sich in einem Raum befindet, sodass sie nicht raus kann. Manchmal komme ich auch nach Hause und finde in meinem Flur büschelweise Fell.
Es zerrt an den Nerven. Man ist ja auch nicht ständig daheim, um dazwischen zu gehen. Was mich nur ärgert ist, dass es ja alles mal geklappt hat und jetzt haben wir den Salat.

Ich habe jetzt in einer Zeitschrift gelesen, dass es in einer Katzengruppe mit ungerader Zahl durchaus zu solchem Verhalten (zum Ausschluss einer Katze) kommen kann, da sich innerhalb einer Katzengruppe meist Zweierteams bilden. Eigentlich sind in unserer Wohnung nur 3 Tiere zugelassen, aber wenn Arzt und Tierpsychologin sagen, dass es eine Chance ist, dann würden wir eine 4te Katze beantragen. Unsere Wohnung ist 80 qm groß, daher denke ich sollte es genug platz geben.

Was sagt ihr dazu? Wisst ihr noch eine andere Möglichkeit hier wieder Frieden hineinzubringen? Es wäre mir sehr wichtig mal wieder ohne Sorge zur Arbeit oder generell aus dem Haus gehen zu können.

Das Weggeben eines Tieres kommt für mich eigentlich ganz und gar nicht in Frage. Und diese Duftstecker haben wir auch schon ausprobiert ebenso ein Spray.

Ich danke bereits jetzt für die Hilfe.
 
Werbung:
Kaly

Kaly

Forenprofi
Mitglied seit
28. September 2009
Beiträge
9.241
Ort
Berlin
Kastriert sind alle drei?
Wurde ein großes Blutbild von Julietta angelegt?
 
Melody-Lilieth

Melody-Lilieth

Benutzer
Mitglied seit
11. August 2010
Beiträge
40
Ort
Düsseldorf
Sorry, ja kastriert sind alle drei. Ein großes Blutbild wurde von Julietta nicht angelegt. Also vor 3 Jahren mal. Aber jetzt nicht zur Blasenentzündung. Warum?
 
Kaly

Kaly

Forenprofi
Mitglied seit
28. September 2009
Beiträge
9.241
Ort
Berlin
Dieses massive Mobben könnte darauf hinweisen, dass Julietta eben doch nicht gesund ist.
 
Melody-Lilieth

Melody-Lilieth

Benutzer
Mitglied seit
11. August 2010
Beiträge
40
Ort
Düsseldorf
Die Tierärztin meinte, dass es durch die Blasenentzündung passiert sein kann, dass Julietta jetzt einen anderen Geruch hat. Könnte es etwas damit zu tun haben?
Die Julietta ist eine absolute Panik-Mietze. Tierarztbesuche sind für sie die reinste Hölle. Die Blase ist per Ultraschall untersucht worden, an dieser liegt es nicht, die ist vollkommen gesund. Was könnte es denn deiner Meinung nach sein?
 
Zuletzt bearbeitet:
Balli

Balli

Forenprofi
Mitglied seit
26. Januar 2011
Beiträge
8.466
Füllst du mal den Fragebogen zur Unsauberkeit aus?
 
Melody-Lilieth

Melody-Lilieth

Benutzer
Mitglied seit
11. August 2010
Beiträge
40
Ort
Düsseldorf
Fragenkatalog bei Unsauberkeit

Die Katze:
- Geschlecht: weiblich
- kastriert (ja/nein): ja
- war die Kastration in den letzten 6-8 Wochen (ja/nein): nein
- Alter: 4 Jahre
- im Haushalt seit: 4 Jahren (Mama ist gestorben)
- Gewicht (ca.): 4 Kilo
- Größe (z.B. zart, Durchschnitt, groß): zart

Gesundheit:
- letzter TA-Besuch: 20.07.2011
- letzte Urinprobenuntersuchung: 20.07.2011
- bisherige Erkrankungen soweit bekannt: Lebervergrößerung durch einen möglichen Hepatitisinfekt. Leber wieder normal. Ursache nicht genau bekannt. Liegt 3,5 Jahre zurück. Blasenentzündung festgestellt am 11.07.2011 und Gesundung am 20.07.2011.
- im Mehrkatzenhaushalt, gab es eine Erkrankung bei einer anderen Katze: Ja, Halsentzündung in der Zeit vom 18.06. bis 22.06. bei einem Kater

Lebensumstände:
- wie viele Katzen leben insgesamt im Haushalt: 3
- wie alt war die Katze beim Einzug in den Haushalt: 4 Wochen, nach 9 Monaten kam ein 3 Monate alter Kater hinzu, nach 3,5 Jahren ein 3 Jahre alter Kater
- Vorgeschichte (Züchter, Tierheim, privat, Streuner ..): Findelkind. Mutter durch Autounfall gestorben. Sie wurde von mir mit der Flasche großgezogen.
- Wie lange wird täglich mit der Katze gespielt: ca. 10-30 Minuten (je nachdem wie lange sie es will. Sie gibt den Ton an.)
- Freigänger (ja/Nein): nein
- gab es Veränderungen im Haushalt (Möbel, Renovierung, Ein/Auszug, Baby, neues Haustier, Todesfall, Änderung im Tagesablauf z.B. durch Beruf/wechsel): Am 01.02.2011gab es einen Umzug, am 12.03.2011 einen neuen Kater. Seit dem 01.06.2011 arbeite ich im Schichtdienst (6-14 Uhr oder 14-22 Uhr). Mein Lebensgefährte hat seine Arbeitszeiten beibehalten wie eh und je.
- im Mehrkatzenhaushalt, wie gut verstehen sich die Tiere: Sie verstanden sich bis vor 4 Wochen sehr sehr gut. Obwohl unsere Juli (die Pinklerin) sagt, wann sie spielen will und wann nicht hat man zusammen gespielt, geschlafen oder ist sich aus dem Weg gegangen.

Klo-Management:
- wieviele Klos gibt es: 4
- welche Art Klo (offen, Haube, Haube + Klappe, Größe, Höhe): Haupte ohne Klappe
- wie oft wird gereinigt und wie oft komplett erneuert: 1 x täglich gereinigt und 1 x im Monat/alle drei Wochen komplett erneuert.
- welche Streu wird verwendet: Klumpstreu (sieht fast aus wie Sägespäne nur kugelig)
- gab es einen Streuwechsel: Ja, in den letzten drei Monaten ca. 2 Streuwechsel.
- hat das Streu einen Eigengeruch (Babypuder etc.): Nein
- wo steht das Klo bzw. die Klos (Raum, an der Wand, Ecke, unter .. , hinter .. - bitte genaue Beschreibung für jedes KaKlo): Zwei Toiletten stehen im Gästeklo jeweils in einer Ecke (kleine Raum ohne Fenster), zwei Toiletten stehen in meinem Arbeitszimmer eines hinter der Tür und eines neben dem Schreibtisch (das Arbeitszimmer wird derzeit aber wenig genutzt und ist mehr ein Katzenzimmer).
- wenn der Futterplatz im gleichen Raum ist - wo genau: Futterplatz ist in der Küche

Unsauberkeit:
- Wann sind die Probleme aufgetaucht: ca. Anfang Juli
- wie oft wird die Katze unsauber: In den ersten 2 Wochen hatten wir 1 Pfütze pro Tag, seit dem TA-Besuch ca. 2 und seit dem zweiten TA-Besuch (und der Bestätigung der Gesundung der Blasenentzündung) hin und wieder 3-4 Pfützen pro Tag.
- Unsauberkeit durch Urin oder Kot: Urin
- Urinpfützen oder Spritzer: Kleine Pfützen
- wo wird die Katze unsauber: Im Flur direkt vor der Haustür (ganz in der Nähe der Katzentoiletten im Gästebad), im Gästebad selbst auf den Badvorleger und im Arbeitszimmer immer in der Nähe einer der Katzentoiletten. (Manchmal aber auch auf die Arbeitsplatte der Küche oder auf den Küchentisch.)
- wird primär auf horizontale Flächen (Boden, Taschen, Teppich usw.) uriniert oder eher vertikal (Wände, Türen, Couch): Boden
- was wurde bisher dagegen unternommen: Wir haben Duftstecker gekauft zur Entspannung der Katzen. Die TA-Besuche wurden bereits erwähnt. Wir haben ein Katzenklo in unser Schlafzimmer gestellt, wo sich die Juli meist aufhält. Und Streuwechsel.
 
Zuletzt bearbeitet:
krabbe66

krabbe66

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25. September 2009
Beiträge
719
Ort
Hamburg
Katzenpsychologin

Hallo, meine Kater hatten auch Probeme mit Agressionen.
Ich habe eine Tierpsychologin zu Rate gezogen und bin froh darüber. Ich kann nur empfehlen einen Fachmann da ran zu lassen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Melody-Lilieth

Melody-Lilieth

Benutzer
Mitglied seit
11. August 2010
Beiträge
40
Ort
Düsseldorf
  • #10
Ja, wir wollen am Dienstag den TA anrufen und einer Tierpsychologin schreiben, ob sie sich die Sache mal ansehen kann. Ich dachte nur, hier könnte man auch das eine oder andere erfahren. Jeder Tipp ist schließlich willkommen.

Gerade konnte ich eine Szene beobachten: Silence lief wie von der Tarantel gestochen durch das Wohnzimmer hinaus auf den Balkon (das haben die ja manchmal ^^) Julietta preschte bis zur Balkontür hinterher. Vollkommen aufgeweckt und neugierig hinterherschauend. Dann kam der zweite Kater um die Ecke, der Phönix und Julietta hat angefangen zu knurren und ist in einer Ecke hinter der Tür verschwunden.
Ist es möglich, dass die Kater eifersüchtig sind, wenn Julietta mit einem von ihnen spielt?
 
Zuletzt bearbeitet:
Balli

Balli

Forenprofi
Mitglied seit
26. Januar 2011
Beiträge
8.466
  • #11
Ich würde Folgendes tun:

Ein neues Klo ohne Deckel kaufen. Mit feinkörnigem Bentonistreu (kein Holzgedöns oder sowas) befüllen.

Von zwei der verhandenen Klos die Deckel abnehmen und ebenfalls mit dem neuen Streu befüllen.

Pinkelstellen in der Wohnung super sauber putzen und entduften (Biodor, Ecodor, o.ä.)


Die Katze hatte während der Blasenentzündung Schmerzen und es kann sein, oder ist sogar wahrscheinlich, dass sie deshalb die Klos meidet. Dort tats weh, also lieber nicht mehr da rein pinkeln <- Katzenlogik.


Die Katze ist unsicher und benimmt sich dadurch seltsam, in den Augen der Kater. Also kriegt sie die Hucke voll, denn ihr unsicheres Verhalten verunsichert auch die Kater.
Ich würde sie nochmal zum TA bringen und ein Blutbild erstellen lassen, nur zur Sicherheit, falls doch noch was im Argen sein sollte.

Zudem würde ich alle drei Katzen sehr viel beschäftigen und ihnen viel Bewegung verschaffen. Ausgelastete Katzen sind weit weniger stressanfällig und aggro, als Katzen, die halt so die Zeit totschlagen.
 
Werbung:
Balli

Balli

Forenprofi
Mitglied seit
26. Januar 2011
Beiträge
8.466
  • #12
Hallo, meine Kater hatten auch Probeme mit Agressionen.
Ich habe eine Tierpsychologin zu Rate gezogen und bin froh darüber. Ich kann nur empfehlen einen Fachmann da ran zu lassen.

Wenn man hier liest, was oft bei Beratungen von "Tierpsychologen" rauskommt, dann frag ich mich schon mal, warum sich diese Leute nicht schämen, Geld für den Schmu zu nehmen, den sie den Leuten verzapfen.
 
krabbe66

krabbe66

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25. September 2009
Beiträge
719
Ort
Hamburg
  • #13
Die Tierpsychologin hat mir fast die Tipps gegeben, die du hier geschrieben hast. Ich war sehr zufrieden. Es hat Zeit und Geduld gekostet aber es wird jeden Tag besser.:smile:
 
Balli

Balli

Forenprofi
Mitglied seit
26. Januar 2011
Beiträge
8.466
  • #14
Oh, ich kenne auch einen Fall, wo einer Katze durch eine Tierpsychologin geholfen wurde. Das gibts schon.
Aber man muss Glück haben und eine gute finden, es gibt halt auch ganz viele Scharlatane.
Hier hat jetzt erst wieder jemand erzählt, dass ihm eine Tierpsychologin zu einer total unpassenden Katzen-Kombination geraten hatte. Völlig abstruser Ratschlag. Und genau so läufts nun halt auch mit den Katzen.
 
krabbe66

krabbe66

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25. September 2009
Beiträge
719
Ort
Hamburg
  • #15
Wie ist die Lage? Hat sich die Situation schon beruhigt?
 

Ähnliche Themen

Mickey
Antworten
36
Aufrufe
5K
Mickey
Z
Antworten
2
Aufrufe
365
Zwiebelbonbon
Z
T
Antworten
4
Aufrufe
321
Tübinger
T

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben