Streit mit den Nachbarn

  • Themenstarter phunlezz
  • Beginndatum
P

phunlezz

Neuer Benutzer
Mitglied seit
1. April 2022
Beiträge
5
Ich hoffe, dass Thema gehört hier rein, ansonsten bitte verschieben!

Hallo, ich bin Mike und Ich brauch mal einen menschlichen Rat :(


Meine Frau und ich wohnen mit 1 Katze 12Jahre, die seid sie Baby ist, bei uns wohnt und mit einem Kater 9 Jahre, den wir ein Jahr nachdem unsere andere Katze mit 11 an einer miesen Herzkrankheit verstorben ist, 2017 zu uns geholt haben, zusammen. Unsere beiden Katzen kommen nicht mit einander klar. Das ist als wenn sie Italiänerin und er Türke Ist... oder so ähnlich ; sie verstehen sich einfach nicht. Aus diesem Grunde ist er mehr draußen wie drinnen. Er ist kein richtiger Freigänger, wir wohnen im 2.Stock, haben keine Katzenklappe oder ähnliches wenn Kater vor die Tür will, miaut er und meine Frau oder ich, bringen ihn dann raus und holen ihn rein, wenn er wieder vor der Tür steht oder wenn ein Nachbar ihn reinlässt oder, wenn wir wollen, dass er rein kommt, geht einer von uns runter und klingelt mit dem Schlüsselbund. Meistens kommt er dann sofort von iwo um die Ecke, er scheint also keine grossen Kreise zu ziehen, länger weg war der noch nie!

In unserem Mehrfamilienhaus (3 Eingänge, in jedem Eingang 6 Wohnungen)wohnt ein Ehepaar, die haben ebenfalls 2 Katzen. Erst war alles gut, auch wenn er sich von Anfang verhalten hat, als wenn er bei der Mafia oder was ganz wichtiges ist, er hat mir auch seinen richtigen Namen nicht genannt, ich solle ihn doch "Nordmann" nennen:) aber das änderte sich leider schnell. Unser Kater fing an, deren jüngere Katze zu jagen. Er ist nicht der einzige, der sie gejagt hat, hier laufen x Katzen/Kater rum, die das ebenfalls getan haben und das deren andere Katze, unsere andere Katze mehrfach reingejagt hat und sie wohl deswegen nicht mehr raus will ist alles nicht wichtig, schuld sind jetzt nur noch wir und unser Kater. Die haben eine Katzenklappe in den Balkon gebaut und erst hieß es, deren beiden Katzen bekommen ein Halsband, dass die Klappe nur bei deren Katzen aufgeht aber das ging dann nicht, deren Katzen mochten das Halsband nicht aber wir sollten jetzt unserem Kater beibringen, nicht mehr durch die nun offene Klappe auf deren Balkon zu streunern! Eine andere Nachbarin hat monatelang ihre Katzen nicht rausgelassen, weil die Beiden sie bedroht haben, weil, oh Wunder, auch ihre Katzen natürlich durch die offene Katzenklappe auf deren Balkon sind!

Die haben uns bedroht, versucht Lügen zu verbreiten etc pp. Eine derer Bedrohungen war immer => wenn euer Kater unsere Katze jagt, sie über die Straße jagt und da passiert was, dann ist was los und angeblich genau das ist jetzt passiert, angeblich hat das auch ein Nachbar gesehen, vor 2 Tagen hat unser Kater deren Katze über die Straße gejagt und die haben die dann im Gebüsch Tod aufgefunden!

Es ist natürlich schlimm, wenn das wirklich so passiert ist aber ich kann das iwie nicht glauben, da stimmen einfach zuviele Sachen nicht und es ist denen leider auch zuzutrauen, dass die sich das alles ausgedacht haben, um uns mal wieder an den Karren zu fahren oder um uns ne Lehre zu erteilen :(
Wir stehen auf jeden Fall bei denen "auf der Liste"(scheinbar können die sich nicht mehr jeden Namen, mit denen die Streit haben, merken und brauchen eine Liste) und "da passiert noch was!". Auf meine Frage hin, was er denn machen will, meinte er nur "wir machen uns gar nicht die Hände schmutzig". Was soll ich sagen, Mafia eben:)
Gute 3 Jahre geht das Gedrohe und Gelüge(nachweislich)jetzt und nachdem die ersten Versuche fehlschlugen, normal mit denen zu kommunizieren, hab ich einfach nicht mehr auf deren Gedrohe etc reagiert aber die letzten 2 Male bin ich leider nicht so cool geblieben, sondern hab mich drauf eingelassen und hab ebenfalls gepöbelt und gedroht, nachdem das Leben meines Katers mal wieder bedroht wurde :( Leider nicht so schön :(

Ich weiß einfach nicht, was ich machen soll. Die Beiden sind hier verrufen und haben wirklich mit vielen Streit, der erste Weg wäre also unser Bauverein, nur glaub ich nicht, dass da viel passiert?!
Ich hätte auch keinen Kummer damit, mir ihn in ner stillen Ecke zu greifen, um ihm nochmal zu erklären, worums mir geht aber ich will einfach nicht Gefahr laufen wegen so einem menschlichen *cheisshaufen juristisch belangt zu werden, außerdem macht mir meine Frau die Hölle heiß, wenn ich mich hier rumprügel aber welche Sprache soll ich sonst sprechen?
Was sollen wir machen?
Ich hab einfach Panik um meinen Kater aber wir können ihn auch nicht die ganze Zeit einsperren und ich hab Panik, dass ich iwann überreagiere:(

Jemand nen Rat oder mehrere?

Danke,
Mike
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Sad
  • Wow
Reaktionen: racoon20 und Early_Pamuk❤️
A

Werbung

Grinch2112

Grinch2112

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3. Dezember 2018
Beiträge
1.373
Ort
61231 in Hessen
Ich hoffe, dass Thema gehört hier rein, ansonsten bitte verschieben!

Hallo, ich bin Mike und Ich brauch mal einen menschlichen Rat :(


Meine Frau und ich wohnen mit 1 Katze 12Jahre, die seid sie Baby ist, bei uns wohnt und mit einem Kater 9 Jahre, den wir ein Jahr nachdem unsere andere Katze mit 11 an einer miesen Herzkrankheit verstorben ist, 2017 zu uns geholt haben, zusammen. Unsere beiden Katzen kommen nicht mit einander klar. Das ist als wenn sie Italiänerin und er Türke Ist... oder so ähnlich ; sie verstehen sich einfach nicht. Aus diesem Grunde ist er mehr draußen wie drinnen. Er ist kein richtiger Freigänger, wir wohnen im 2.Stock, haben keine Katzenklappe oder ähnliches wenn Kater vor die Tür will, miaut er und meine Frau oder ich, bringen ihn dann raus und holen ihn rein, wenn er wieder vor der Tür steht oder wenn ein Nachbar ihn reinlässt oder, wenn wir wollen, dass er rein kommt, geht einer von uns runter und klingelt mit dem Schlüsselbund. Meistens kommt er dann sofort von iwo um die Ecke, er scheint also keine grossen Kreise zu ziehen, länger weg war der noch nie!

In unserem Mehrfamilienhaus (3 Eingänge, in jedem Eingang 6 Wohnungen)wohnt ein Ehepaar, die haben ebenfalls 2 Katzen. Erst war alles gut, auch wenn er sich von Anfang verhalten hat, als wenn er bei der Mafia oder was ganz wichtiges ist, er hat mir auch seinen richtigen Namen nicht genannt, ich solle ihn doch "Nordmann" nennen:) aber das änderte sich leider schnell. Unser Kater fing an, deren jüngere Katze zu jagen. Er ist nicht der einzige, der sie gejagt hat, hier laufen x Katzen/Kater rum, die das ebenfalls getan haben und das deren andere Katze, unsere andere Katze mehrfach reingejagt hat und sie wohl deswegen nicht mehr raus will ist alles nicht wichtig, schuld sind jetzt nur noch wir und unser Kater. Die haben eine Katzenklappe in den Balkon gebaut und erst hieß es, deren beiden Katzen bekommen ein Halsband, dass die Klappe nur bei deren Katzen aufgeht aber das ging dann nicht, deren Katzen mochten das Halsband nicht aber wir sollten jetzt unserem Kater beibringen, nicht mehr durch die nun offene Klappe auf deren Balkon zu streunern! Eine andere Nachbarin hat monatelang ihre Katzen nicht rausgelassen, weil die Beiden sie bedroht haben, weil, oh Wunder, auch ihre Katzen natürlich durch die offene Katzenklappe auf deren Balkon sind!

Die haben uns bedroht, versucht Lügen zu verbreiten etc pp. Eine derer Bedrohungen war immer => wenn euer Kater unsere Katze jagt, sie über die Straße jagt und da passiert was, dann ist was los und angeblich genau das ist jetzt passiert, angeblich hat das auch ein Nachbar gesehen, vor 2 Tagen hat unser Kater deren Katze über die Straße gejagt und die haben die dann im Gebüsch Tod aufgefunden!

Es ist natürlich schlimm, wenn das wirklich so passiert ist aber ich kann das iwie nicht glauben, da stimmen einfach zuviele Sachen nicht und es ist denen leider auch zuzutrauen, dass die sich das alles ausgedacht haben, um uns mal wieder an den Karren zu fahren oder um uns ne Lehre zu erteilen :(
Wir stehen auf jeden Fall bei denen "auf der Liste"(scheinbar können die sich nicht mehr jeden Namen, mit denen die Streit haben, merken und brauchen eine Liste) und "da passiert noch was!". Auf meine Frage hin, was er denn machen will, meinte er nur "wir machen uns gar nicht die Hände schmutzig". Was soll ich sagen, Mafia eben:)
Gute 3 Jahre geht das Gedrohe und Gelüge(nachweislich)jetzt und nachdem die ersten Versuche fehlschlugen, normal mit denen zu kommunizieren, hab ich einfach nicht mehr auf deren Gedrohe etc reagiert aber die letzten 2 Male bin ich leider nicht so cool geblieben, sondern hab mich drauf eingelassen und hab ebenfalls gepöbelt und gedroht, nachdem das Leben meines Katers mal wieder bedroht wurde :( Leider nicht so schön :(

Ich weiß einfach nicht, was ich machen soll. Die Beiden sind hier verrufen und haben wirklich mit vielen Streit, der erste Weg wäre also unser Bauverein, nur glaub ich nicht, dass da viel passiert?!
Ich hätte auch keinen Kummer damit, mir ihn in ner stillen Ecke zu greifen, um ihm nochmal zu erklären, worums mir geht aber ich will einfach nicht Gefahr laufen wegen so einem menschlichen *cheisshaufen juristisch belangt zu werden, außerdem macht mir meine Frau die Hölle heiß, wenn ich mich hier rumprügel aber welche Sprache soll ich sonst sprechen?
Was sollen wir machen?
Ich hab einfach Panik um meinen Kater aber wir können ihn auch nicht die ganze Zeit einsperren und ich hab Panik, dass ich iwann überreagiere:(

Jemand nen Rat oder mehrere?

Danke,
Mike

Wow, 3 Jahre schon? Ich glaube ich wäre mittlerweile schon woanders hin gezogen bei der Beschreibung deiner besagten Nachbarn würde ich es auf Dauer glaube ich nicht aushalten.

Was mir lediglich dazu einfällt, was natürlich für die tote Katze zu spät wäre, ganz egal, ob euer Kater mit Schuld tragen würde oder nicht, ich würde vielleicht anbieten einen Teil der Kosten zu übernehmen um deren Katzen chippen zu lassen, damit sie doch eine Katzenklappe verwenden können wo euer Kater nicht durch kommt. Ist sowieso viel besser und ungefährlicher für Katzen als ein Halsband.

Vielleicht auch versuchen sich zeitlich abzustimmen. Zum Beispiel ihr lasst euren Kater nur tagsüber zwischen bestimmten Uhrzeiten raus und die ihre Katze über Nacht zu den anderen Uhrzeiten. Nur so als Beispiel.

Und was ich mich auch frage, auch wenn das nicht zwingend aussagekräftig ist, aber evtl trotzdem sein könnte und mit zum Problem gehört, sind denn alle beteiligten Katzen und Kater kastriert?
 
  • Like
Reaktionen: Early_Pamuk❤️
N

Nicht registriert

Gast
Bitte sucht euch umgehend eine andere Wohnung. Die Situation mit deinen Nachbarn scheint nicht lösbar. Ich würde neben solchen Leuten nicht wohnen wollen, klingt nicht besonders sozial wie du es beschreibst.

Haben sich deine Katze und dein Kater nie verstanden sollte eine von den Beiden besser in ein anderes Heim ziehen. Für deinen Kater ist die Situation eine Zumutung, wenn er sich drinnen nicht mehr richtig aufhalten kann.
 
NicoCurlySue

NicoCurlySue

Forenprofi
Mitglied seit
5. August 2016
Beiträge
6.721
Ich würde den Nachbarn auch das mit dem Chippen vorschlagen.
 
  • Like
Reaktionen: Grinch2112
Mrs. Marple

Mrs. Marple

Forenprofi
Mitglied seit
17. April 2021
Beiträge
2.848
Du weißt nicht was tun? Also als 1. mal ein zwischen menschliches Problem nicht auf die Katzen übertragen, denke ich. Umzug? Wenn ich jedes Mal umziehen wollte weil irgendwer einen Knall hat....nee,echt nicht. Behaupten können Leute viel allein der Beweis gilt. Pass auf deine Katzen auf!
 
P

phunlezz

Neuer Benutzer
Mitglied seit
1. April 2022
Beiträge
5
Hallo und danke für die schnelle Antwort!

Die Katzen sind alle kastriert! Es ist auch nicht so, dass mein Kater voll der krasse Prügelkater ist und alles unterbuttert, was seinen Weg kreuzt, denn sobald eine Katze sitzen bleibt, wenn er anstolziert kommt, ist das schon problematisch für ihn. Dann setzt er sich, guckt ne zeitlang und verliert das Interesse. Wenn eine Katze ihn aufgrund seines Näherkommens angeht, ergreift er sofort die Flucht! Das ist auch mehrfach gesehen worden aber all das interessiert unsere Nachbarn nicht. Natürlich jagt unser Kater deren Katze hinterher, wenn sie vor ihm flüchtet. Das sind Katzen, vielleicht haben die auch geflirtet?!
Unsere Nachbarn sind aber der Meinung, dass unser Kater das absichtlich und boshaft macht und wir ihm das beigebracht haben! Sie sagte auch, als sie mich fast vom Fahrrad gerissen hat, um mir von dem Tod ihrer Katze zu erzählen "So, jetzt hat euer Kater das geschafft!"

Wie gesagt stimmen da so einige Sachen nicht und wir können uns leider auch vorstellen, dass die sich das ausgedacht haben!
Wenn es denn wirklich so war, ist das absolut traurig und übel. Ich kenne deren Katzen auch und hatte Kontakt zu den Katzen, über Jahre(Natürlich nicht wenn mein Kater dabei war) und ich bin absolut mehr Tier als Menschenfreund. Ich hasse es, wenn sowas passiert und wenn mein Kater involviert war, ist es für mich umso schlimmer aber selbst wenn=>das sind Katzen, die jagen sich eben, dafür kann ich doch nicht den Kater meines Nachbarn und diesen gleich mit verantwortlich machen und gleichzeitig bedrohen etc pp.?!

Wir haben schonmal eine Uhrzeit abgemacht. Wir haben von Anfang November 2017 bis Anfang März 2018 unseren Kater erst ab 11:00 rausgelassen, ihn um 14:00 wieder reingeholt, um 17:00 wieder raus, um 21:00 rein, um 01:00 raus und um 5 wieder rein, damit deren Katze in Ruhe nach Hause kommen konnte, damit sie "Nordmann" begrüßen kann, der um 5:30 von der Schicht Kommt:)
Iwann, wir haben schon bemerkt das die immer weggeguckt haben, wenn die uns gesehen haben und iwas wieder nicht stimmte, besuchte uns ein Freund mit den Worten "sagt mal, euer Nachbar meinte grad zu mir, ich soll mal euer Vieh mit rein nehmen, ihr haltet euch sowieso nicht an die Zeiten":)
Davon mal ab, dass wir uns an die abgemachten Zeiten gehalten haben und man bei einem Mißverständnis problemlos mit uns hätte sprechen können, haben die auch kein Problem damit, unseren Besuch und andere Leute mit reinzuziehen!
Die haben einfach Lust zu streiten, sie ganz besonders und er führt ihre Wünsche durch. Die haben hier, wie schon geschrieben, mit vielen Leuten Streit, eigentlich mit allen, die sich denen nicht unterordnen!

Achso => die haben jetzt und angeblich nur noch eine sehr alte Katze und die geht kaum noch raus aber auch wenn da noch andere Katzen wären, würde ich denen in dieser Situation, nach allem was vorgefallen ist, kein Geld fürs chippen anbieten!
Kurz nachdem die deren Katzenklappe eingebaut haben und der Streit langsam entfache, stand ich vor deren Balkon und hab mir die Klappe angeguckt, als er mich plötzlich im ernsten Ton und sauer anblaffte, ich solle meine Finger da wegnehmen, die war teuer und ich könne das gar nicht bezahlen, wenn da was kaputt geht!
Die würden also vermutlich eher sauer werden und denken, ich will sie mit meinem Angebot erniedrigen/beleidigen, ausserdem ist die jetzige Katzenklappe ja fähig das zu leisten und eine Katze zu chippen oder n Halsband anzulegen ist wohl aussichtsreicher, als allen anderen Nachbarskatzen beizubringen, dass die nicht mehr auf deren Balkon streunern oder sehe ich das falsch?!


Gruss und danke für jede Hilfe!
 
L

Lenotti

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15. März 2022
Beiträge
503
...auch wenn das nicht direkt hilft in euerer Situation, würde ich die verbalen Bedrohungen des Nachbarn "aktenkundig"machen.

Ich würde also zur Polizei und die Situation schildern und dass ihr euch bedroht fühlt.
Die Polizei kann zwar hier direkt erstmal nichts machen, kann die Sache aber aufnehmen.
Im Falle das es weiter eskaliert, ist zumindest schon mal eine Aktennotiz bei der Polizei und das Ganze mal dokumentiert. Im Falle eines Rechtstreites kann dann hier ggf. etwas schneller reagiert werden.

Wie versteht ihr euch mit den anderen Nachbarn? Könnt ihr euch da gegenseitig unterstützen und im Falle einer weiteren Eskalation euch gegenseitig als Zeugen zur Verfügung stehen?
Hilfreich wäre auch, wenn andere Nachbarn diese Drohungen ebenso der Polizei melden würden. So wird aktenkundig, dass es nicht nur ein Streit unter dir und dem Nordmann ist, sondern eben weitere Personen betroffen sind.

Ebenso würde ich zur Sicherheit mir eine Rechtsberatung vom einem Anwalt einholen.
 
  • Like
Reaktionen: Early_Pamuk❤️, oneironautin93, Nicht registriert und eine weitere Person
N

Nicht registriert

Gast
Phunlezz, ja, ich würde deinen Nachbarn auch keinen Cent anbieten. Das liegt in deren Verantwortlichkeit die Katze chippen zu lassen.

Auf Dauer würde ich über einen Umzug nachdenken. Ich musste auch wegen eines Nachbars umziehen (Beschimpfungen und Körperverletzung). Mit Leuten, die Streit suchen lässt es sich nicht reden, auch wenn ich dir fas wünschen würde.
 
Grinch2112

Grinch2112

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3. Dezember 2018
Beiträge
1.373
Ort
61231 in Hessen
Du weißt nicht was tun? Also als 1. mal ein zwischen menschliches Problem nicht auf die Katzen übertragen, denke ich. Umzug? Wenn ich jedes Mal umziehen wollte weil irgendwer einen Knall hat....nee,echt nicht. Behaupten können Leute viel allein der Beweis gilt. Pass auf deine Katzen auf!

Naja, das klingt mir nach mehr als nur mal eben einem Knall. Solche Leute wie der TE beschreibt hab ich noch nie irgendwo in der Nachbarschaft gehabt. Ich habe aber schon oft komische Leute in der Nachbarschaft gehabt. Aber bedroht usw wurde ich noch nicht von den Nachbarn irgendwo. Damit könnte ich auf Dauer nicht leben.

Ja gut, das wegen dem Chippen war auch einfach hauptsächlich so gemeint, dass du nochmal versöhnlich auf diese Nachbarn zu gehst und damit nochmal versuchst dich zumindest halbwegs zu versöhnen, was natürlich eher aussichtslos aussieht, aber war ja auch nur ein Gedanke. Was du daraus machst ist selbstverständlich deine Sache.

Wenn das jetzt schon 3 Jahre lang so geht, dann wäre es wahrscheinlich schon lange sinnvoll gewesen all die Vorkommnisse in ein Tagebuch zu schreiben um was gegen die machen zu können auf rechtlichem Weg.
 
Mrs. Marple

Mrs. Marple

Forenprofi
Mitglied seit
17. April 2021
Beiträge
2.848
  • #10
Naja, das klingt mir nach mehr als nur mal eben einem Knall. Solche Leute wie der TE beschreibt hab ich noch nie irgendwo in der Nachbarschaft gehabt. Ich habe aber schon oft komische Leute in der Nachbarschaft gehabt. Aber bedroht usw wurde ich noch nicht von den Nachbarn irgendwo. Damit könnte ich auf Dauer nicht leben.
Konnte ich hier schlecht anders ausdrücken als so (als haben einen Knall) sonst steht mir wieder der A. im Kreuz, leider kann man hier eher nicht die Wahrheit schreiben wie einem der Griffel gewachsen ist. :sneaky:
Leider hab ich mit solchen Leuten auch unschöne Erfahrungen, ich schrieb ja gerade erst wie man in unserer Einfahrt gern mal parkt obwohl eigentlich Platz ist, aber zu faul 3 m weiter zu laufen.Hat hier aber keinen interessiert. Rücksicht sieht anders aus. Und das ist nicht alles. Mobben können hier einige ganz hervorragend und mancher ist gelb vor neid und Mißgunst. Ich lass mich nicht vertreiben, auch nach 25 Jahren nicht,zumal es andernorts auch irgendwann nicht besser war. Irgendwas ist immer. Leider. Man muss sich eben wehren und durchsetzen(lernen) in dieser jetzigen Gesellschaft. Nicht schön denn eigentlich kenn ich das auch anders, aber wohl kaum zu ändern.
 
Grinch2112

Grinch2112

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3. Dezember 2018
Beiträge
1.373
Ort
61231 in Hessen
  • #11
Konnte ich hier schlecht anders ausdrücken als so (als haben einen Knall) sonst steht mir wieder der A. im Kreuz, leider kann man hier eher nicht die Wahrheit schreiben wie einem der Griffel gewachsen ist. :sneaky:
Leider hab ich mit solchen Leuten auch unschöne Erfahrungen, ich schrieb ja gerade erst wie man in unserer Einfahrt gern mal parkt obwohl eigentlich Platz ist, aber zu faul 3 m weiter zu laufen.Hat hier aber keinen interessiert. Rücksicht sieht anders aus. Und das ist nicht alles. Mobben können hier einige ganz hervorragend und mancher ist gelb vor neid und Mißgunst. Ich lass mich nicht vertreiben, auch nach 25 Jahren nicht,zumal es andernorts auch irgendwann nicht besser war. Irgendwas ist immer. Leider. Man muss sich eben wehren und durchsetzen(lernen) in dieser jetzigen Gesellschaft. Nicht schön denn eigentlich kenn ich das auch anders, aber wohl kaum zu ändern.
Ja ich gebe dir ja Recht, dass immer irgendwas anderes ist, egal wo man wohnt, nur sehe ich halt die Probleme des TE mit den Nachbarn nicht mehr im Bereich von solchen normalen Problemen die man haben könnte. Mir erscheinen sie halt schon etwas krasser, sodass ich Schwierigkeiten hätte mich dort wohl zu fühlen. Aber wir sind ja nunmal auch alle unterschiedlich und jeder kommt mit sowas sicherlich unterschiedlich gut klar.
Ich hatte aber denke ich schon richtig verstanden wie du das mit dem Knall meintest.
 
Werbung:
Mrs. Marple

Mrs. Marple

Forenprofi
Mitglied seit
17. April 2021
Beiträge
2.848
  • #12
Mag sein, dass das Problem des TE noch ein wenig "anders gelagert" ist,aber leis mal sein Erstpost aufmerksam was da so mit schwingt an seinen Ansichten mißfällt mir irgendwie sehr. Deshalb hab ich auch geschrieben,dass das ein ganz anderes problem ist was mit den Katzen nicht wirklich zu tun hat. Auf meins,das ich das für eine zwischenmenschliche vielleich auch kulturelle Dissonanz halte, ist er überhaupt nicht eingegangen. So wie er diese Leute beschreibt drängt sich mir das auf.
 
  • Like
Reaktionen: Wasabikitten und Grinch2112
Minnievieh

Minnievieh

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27. April 2021
Beiträge
771
  • #13
Für mich liest sich das Ganze als handele es sich um Eigentum und nicht um eine Mietwohnung. Kann das sein?
Aus einem Haus ziehe ich auch nicht einfach mal eben aus, wenn mir was nicht passt.

Meine Schwiegermutter hat um ihr Haus herum noch drei Häuser, die alle die gleiche Einfahrt nutzen und da ist eine dabei, mit denen alle Probleme haben. Diese Frau ist einfach RICHTIG arschig und hat auch ringsrum schon "anonym" in der Gemeinde angezeigt. Schwiemu hat denen nur gesagt: "Kommen Sie, wir wissen beide GENAU, wer uns angezeigt hat" Worauf sie nur kläglich angelächelt wurde. Solche Zustände.

Ich kann leider nicht wirklich viel raten, als deinen Nachbarn so wenig Infos wie möglich zu geben. Egal auf welche Frage, sei es Smalltalk. Jede Antwort kann umgedreht oder als Plattform für Angriffe genutzt werden.
Ansonsten "Kill them with kindness"

Die Idee, alles zu protokollieren finde ich auch gut.
 
Duna

Duna

Forenprofi
Mitglied seit
2. April 2016
Beiträge
1.177
  • #14
Mich macht ehrlich gesagt etwas stutzig, dass Du schreibst, Du hast Angst, auch nicht im Griff zu haben und dass Du schon öfter den Gedanken hattest, den Nachbarn zu verprügeln. Auch dass Du selbst schon laut wurdest, hast Du geschrieben. Ich glaube, da hat sich über die Jahre schon einiges hochgeschaukelt, wahrscheinlich von beiden Seiten aus. (Ich bin in meinem Leben nun schon öfter umgezogen und habe auch schon ein paar Jahre Lebenserfahrung, aber ich hatte noch nie in irgendeiner Form Probleme mit Nachbarn...). Einen speziellen Rat für Deine spezielle Situation habe ich nicht, aber generell einfach sein Ding machen, sich in nichts einmischen, immer freundlich Grüßen und Türen aufhalten und so, sich selbst auch nicht beschweren, wenn mal was ist... Leben und leben lassen. Das hilft schon sehr.
 
  • Like
Reaktionen: Grinch2112
Mrs. Marple

Mrs. Marple

Forenprofi
Mitglied seit
17. April 2021
Beiträge
2.848
  • #15
Meine Schwiegermutter hat um ihr Haus herum noch drei Häuser, die alle die gleiche Einfahrt nutzen und da ist eine dabei, mit denen alle Probleme haben. Diese Frau ist einfach RICHTIG arschig und hat auch ringsrum schon "anonym" in der Gemeinde angezeigt. Schwiemu hat denen nur gesagt: "Kommen Sie, wir wissen beide GENAU, wer uns angezeigt hat" Worauf sie nur kläglich angelächelt wurde. Solche Zustände.
Hm, deine SchwieMu wurde bei der Gemeinde angezeigt, anonym, wegen was denn?
 
Minnievieh

Minnievieh

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27. April 2021
Beiträge
771
  • #16
Sie hat ihren Parkplatz neu pflastern lassen und besagte Nachbarin meinte, die neue Bepflasterung wäre größer als erlaubt. Was aber nicht so war.

Was hat das mit dem Thema zu tun?
 
Mrs. Marple

Mrs. Marple

Forenprofi
Mitglied seit
17. April 2021
Beiträge
2.848
  • #17
Sie hat ihren Parkplatz neu pflastern lassen und besagte Nachbarin meinte, die neue Bepflasterung wäre größer als erlaubt. Was aber nicht so war.

Was hat das mit dem Thema zu tun?
Ja dann ist doch alles gut. Du hast das Thema doch eingebracht :unsure:
 
P

phunlezz

Neuer Benutzer
Mitglied seit
1. April 2022
Beiträge
5
  • #18
Hallo nochmal.

Erstmal danke für die vielen Antworten! Leider habe ich diese nicht gesehen, als ich mein 2. posting geschrieben/gepostet hab, so das meine erste Antwort, also nur eine Antwort auf das erste reply ist!

Ich versuche nacheinander alle Fragen zu beantworten!

@violetta=> wir wohnen hier seid 20 Jahren und wollten hier auch eigentlich wohnen bleiben, zumal meine Schwiegermutter hier nebenan wohnt aber vor allem=> weil wir hier für eine wirklich schöne Wohnung verhältnismäßig wenig bezahlen. Würden wir umziehen und eine ähnliche Wohnung haben wollen, müssten wir einiges mehr zahlen!
Unsere beiden Katzen haben sich leider nie verstanden aber das liegt eher nicht am Kater, sondern an unserer kleinen Terrorkatze, der gehört diese Wohnung nämlich eigentlich:) Die ist ziemlich besitzergreifend und kam bis jetzt mit keiner anderen Katze so richtig klar. Manchmal gibt es lichte Momente bei ihr und sie ist lieb zu anderen Katzen aber leider nicht oft:(
Den Kater haben wir aus schwierigen Verhältnissen geholt und der ist von Anfang an sehr stark auf mich fixiert. Aus diesen Gründen würde ich ihn auch niemals mehr abgeben, ich würde keine Katze, die einmal hier war, wieder abgeben, dafür gibt es mmn einfach keine Gründe oder zumindest haben wir sowelche schwerwiegenden Probleme noch nicht kennengelernt!

@NicoCurleySue=> siehe mein 2. posting!

@Mrs. Marple=> problematisch wenn dein Gegenüber davon ausgeht, dass dein Kater das absichtlich macht und du ihm das beigebracht hast!

@Lenotti=> ich stehe seid Jahren auf der anderen Seite und hab immer versucht, die Polizei zu meiden aber du hast natürlich vollkommen recht, diesen Weg werden wir bei Zeiten wohl oder übel gehen müssen:(
Wir verstehen uns hier mit jedem anderen Nachbarn. Wir sind immer freundlich und zuvorkommend, unser Leben ist einfach zu kurz für so einen mindf*ck! Wenn irgend ein Nachbar ein Problem hat, wird als erstes bei uns geklingelt und gefragt ob ich helfen kann! Die stehen also hinter uns aber fraglich bleibt, wenn es hart auf hart kommt, ob die dann noch mitziehen, weil die wollen wirklich nur noch ihre Ruhe, die sind alle schon was älter(60 aufwärts)und haben natürlich auch kein Lust auf solche Aktionen!
Die beiden besagten Nachbarn haben gefühlt mit jedem Streit, die sich denen nicht unterordnen!
Eigentlich alle die hier wohnen, wollen ein friedliches miteinander, nur die beiden scheinbar nicht!
Die sind auch deswegen schon bekannt beim Bauverein, mit dem die scheinbar auch im dauerstreit sind:(

@Grinch2111=> da ist nichts mehr mit versöhnlich aufeinander zugehen => für die macht unser Kater das absichtlich/boshaft und wir bringen ihm das bei! Wir sind Anfangs mehrfach auf die zugegangen aber immer wieder war das nicht gut genug oder wir haben wieder was falsch gemacht!
Wir haben jetzt vor kurzem damit angefangen, aufzuschreiben, was alles passiert!

@Mrs. Marple nochmal => zu sagen, dass einem Sachen mißfallen aber nicht sagen, welche Sachen das sind, führt zu genau so welchen Problemen, wie sie hier gerade passieren!
Was mißfällt dir denn an meinen Aussagen?
Das es hier primär nicht um Katzen geht, dafür muss man nicht studiert haben oder?!

Warum ich nicht auf deine Fragen/Aussagen eingegangen bin, habe im Anfangs erklärt!

@minnievieh=> nö, ist eine Mietwohnung!
Ich rede jetzt sowieso nicht mehr mit denen! Ich bin lange Zeit stillschweigend an den vorbeigegangen und hab versucht alles zu überhören! Die letzten beiden male hab ich das leider nicht mehr geschafft aber das geht nicht, ich muss mich wieder zusammen reißen, auch wenn es oft schwer fällt:(

Kleines Beispiel=>Meine Schwiegermutter hat einen Garten in der Gartenanlage hier nebenan, genau wie die beiden auch. Ich helf meiner Schwiegermutter manchmal, hab selber aber keinen Garten. Irgendwann vor 2 Jahren im Sommer wurde von den Kleingärtnern die Wasserrohre in eigenarbeit neu installiert, alle Gartenbesitzer unter 65 mussten helfen oder einen kleinen Obolus zahlen. Ich hab auch geholfen, obwohl ich nicht musste, nochmal, ich besitze dort keinen Garten!
Ich hab dann iwann meine Schwiegermutter im Garten besucht und treffe auf die beiden Nachbarn, die gerade dabei sind, den Graben von den neuen Rohren zuzumachen und gerade als ich an denen vorbei will, blafft er mich an, dass ich gefälligst auch mitzuhelfen hab:)
Erstens hab ich mitgeholfen und zweitens, sagte ich schon, dass ich nichtmal einen Garten dort besitze :)?!
Das ist ungefähr so, als wenn ich deren Besuch anquatsche, dass die gefälligst im Garten helfen sollen! Und wenn sowas dann über Jahre geht, wird es langsam problematisch, einfach nicht zu reagieren oder nichts zu sagen und immer freundlich zu bleiben!

@Duna => wir sind wirklich pflegeleicht und kommen eigentlich mit jedem klar. Wir wohnen hier jetzt 20 Jahre und bis wir die beiden kennengelernt haben, war auch alles gut. Erst war auch mit denen alles gut, bis er mich dann mehrfach konfrontiert hat, dass meinem Kater was passiert, wenn er seine Katze nochmal jagt und von da an steigerte sich dann alles.
Ich kann doch nicht davon ausgehen, dass ein Tier das in voller Bosheit macht und das wir ihm das anerziehen, dass ist doch bullsh*t, natürlich haben die persönlich ein Problem mit uns, keine Frage!

Ich werde, wie schon geschrieben, wieder versuchen, die zu ignorieren aber mit feundlich sein, auch wenn nur gespielt, wirds mittlerweile schwierig :(


Nochmal danke für alle Antworten, ich hoffe, ich hab in meinem reply keinen übersehen, ansonsten, mea culpa, Asche auf mein Haupt!

Gruss
 
Mrs. Marple

Mrs. Marple

Forenprofi
Mitglied seit
17. April 2021
Beiträge
2.848
  • #19
Menschen spiegeln sich, auch non-verbal, das hab ich gemeint. Ist mir selbst früher auch passiert. Negative Einstellung = unfreundliches Verhalten des Gegenüber.
Ich weiß,ganz so einfach ist es nicht immer und keiner hat sich von der Situation ein eigenes Bild machen können.
 
N

Nicht registriert

Gast
  • #20
Ich kann verstehen dass ihr nicht umziehen wollt, wenn ihr 20 Jahre hier wohnt und eine günstige Wohnung habt.

Einen Rat geben kann ich leider nicht.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Tina&Feli
Antworten
3
Aufrufe
3K
Tina&Feli
Tina&Feli
L
Antworten
3
Aufrufe
4K
Leomia
L
B
Antworten
29
Aufrufe
7K
Starfairy
S
M
Antworten
53
Aufrufe
8K
Checkmate
Checkmate
S
Antworten
8
Aufrufe
2K
Gatito
G

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben