Ständiger Hunger

  • Themenstarter SternchenS81
  • Beginndatum
S

SternchenS81

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21. Oktober 2008
Beiträge
135
Ort
Kreis Neuwied
Hallo Ihr,

ich bin im Moment etwas ratlos. Unser Kater Ares ist dauer-hungrig und vor allem scheint das immer schlimmer zu werden. Er bekommt, genauso wie unsere Katze, morgens 50 g Nassfutter (Whiskas) + 8 g Trockenfutter (auch Whiskas), abends wenn ich von der Arbeit komme 50 g Nassfutter und später abends bevor ich ins Bett gehe nochmal 50 g Nassfutter und 8 g Trockenfutter.
Er wiegt 5,4 kg und sein Gewicht bleibt bei dieser Futtermenge konstant. Laut Tierärztin sollten wir auf keinen Fall mehr füttern, weil er sonst zunehmen würde.

Aber Ares schreit den halben Abend rum und sitzt demonstrativ in der Küche, weil er (mehr) Futter will. Ich habe das Gefühl, dass das über die letzten Monate, seit wir die beiden haben, immer mehr zugenommen hat.
Ich muß dazu sagen, dass die Vorbesitzerin 200 g Nassfutter plus eine nicht bekannte Menge Trockenfutter plus Leckerlies gefüttert hat. Also einiges mehr als ich jetzt. Anfangs schien Ares mit der reduzierten Futtermenge kein Problem zu haben, aber ca. seit Dezember (wir haben die beiden seit Oktober) ist er unersättlich.

Was mache ich bloß mit ihm? Einem Menschen würde ich Obst und Gemüse vorsetzen, aber das kann ich mit dem Kater wohl kaum machen.

Viele Grüße,
Sandra
 
Werbung:
Candy019

Candy019

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2008
Beiträge
1.146
Ort
Österreich - Bez. Baden
Bei der Menge die du fütterst kommst du ja nicht mal annähernd an die Futtermengenempfehlungen, die bei Whiskas-Futter gegeben wird heran, womit wiederum viele wichtige Nährstoffe fehlen, wobei Whiskas ja schon nicht so sonderlich gutes Futter ist - mir kommt es auf jeden Fall deutlich zu wenig vor.

Vielleicht überlegst du dir auf hochwertigeres Futter mit geringerer Fütterungsempfehlung umzustellen, damit ihm keine lebenswichtigen Vitamine/Nährstoffe langfristig fehlen, da kommst du dann auch so mit da. 200 g Nassfutter am Tag für ihn aus.

Falls dann immer noch das Problem sein sollte, dass er zunimmt, dann streich das Trockenfutter komplett vom Futterplan, das hilft sicherlich.

LG, Andrea
 
S

SternchenS81

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21. Oktober 2008
Beiträge
135
Ort
Kreis Neuwied
Ich komme an Whiskas, Sheba und Kitekat günstiger dran als an andere Futter. Das ist eigentlich der Hauptgrund, warum ich Whiskas füttere.
Ich weiß, dass auf der Packung höhere Futtermengen stehen, aber wie gesagt, laut Tierärztin sollte die Menge reichen, die ich füttere. Nicht dass sie unrecht haben mag, aber als Laie glaube ich ihr natürlich erstmal.
Ich werde mal nach dem hochwertigen Futter schauen.

Ist es nicht so, dass Trockenfutter z.B. Zahnstein vorbeugen kann (auch eine Aussage der TÄ)?
 
Candy019

Candy019

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2008
Beiträge
1.146
Ort
Österreich - Bez. Baden
Ich komme an Whiskas, Sheba und Kitekat günstiger dran als an andere Futter. Das ist eigentlich der Hauptgrund, warum ich Whiskas füttere.
Ich weiß, dass auf der Packung höhere Futtermengen stehen, aber wie gesagt, laut Tierärztin sollte die Menge reichen, die ich füttere. Nicht dass sie unrecht haben mag, aber als Laie glaube ich ihr natürlich erstmal.
Ich werde mal nach dem hochwertigen Futter schauen.

Ist es nicht so, dass Trockenfutter z.B. Zahnstein vorbeugen kann (auch eine Aussage der TÄ)?


Das mit den "Zahnstein vorbeugen" ist ein altes Ammenmärchen, da können dir andere aus persönlicher Erfahrung sicherlich noch einiges dazu sagen. Barfen wäre für diesen Zweck deutlich sinnvoller, bis zu 20 % ist das kein Problem, machen wir auch.

Ich würde den meisten Tierärzten bei Futterfragen nicht wirklich vertrauen, vor allem kann sie sich ja auch nicht im Detail mit der Fütterungsempfehlung bei jeder Marke auskennen - das Thema Ernährung ist in ihrem Studium nicht inkludiert, sondern nur einige wenige TÄ bilden sich in der Hinsicht selbst weiter.

Was meinst du mit, dass du einfacher bzw. günstiger dran kommst an das Futter? Einfach ist für mich, dass ich es online bestellen kann und bis vor die Haustüre geliefert bekomme und zwar Premium- bzw. auch Mittelklassefutter zu einem vernünftigen Preis.

LG, Andrea
 
S

SternchenS81

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21. Oktober 2008
Beiträge
135
Ort
Kreis Neuwied
Was meinst du mit, dass du einfacher bzw. günstiger dran kommst an das Futter? Einfach ist für mich, dass ich es online bestellen kann und bis vor die Haustüre geliefert bekomme und zwar Premium- bzw. auch Mittelklassefutter zu einem vernünftigen Preis.

Einfacher nicht, aber günstiger. Kaufen gehen muß ich es aus, aber da ich beim Hersteller dieser Marken arbeite, bekomme ich es eben doch etwas günstiger als wenn ich es im Supermarkt oder beim Fressnapf kaufen würde.

Ich habe eben mal durch den Thread zum Premiumfutter geguckt und muß sagen, dass ich von diesen ganzen Marken im Moment etwas erschlagen bin. :) Ich glaube, da muß ich mich mal in Ruhe dran setzen.

LG,
Sandra
 
mütze

mütze

Forenprofi
Mitglied seit
7. Mai 2008
Beiträge
2.124
Ort
BaWü
Wie alt ist der Kater denn eigentlich ?


LG
 
S

SternchenS81

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21. Oktober 2008
Beiträge
135
Ort
Kreis Neuwied
mütze

mütze

Forenprofi
Mitglied seit
7. Mai 2008
Beiträge
2.124
Ort
BaWü
Also nicht mehr ganz so jung, so daß er den ganzen Tag fressen müssen dürfte ;)

Ich würde das TroFu erst mal weglassen und die Nafu-Menge erhöhen.
Einfach aus dem Grund, weil TroFu eine höhere Menge an Fett enthält als Nafu.
Dann kannst Du erst mal mehr Nafu geben und schauen, ob sie tatsächlich dabei zunimmt.


LG
 
S

SternchenS81

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21. Oktober 2008
Beiträge
135
Ort
Kreis Neuwied
Das werde ich mal versuchen. :)

Gibt es eigentlich bei den ganzen Premiumnassfuttersorten irgendeine, die besonders zu empfehlen ist? Oder soll ich einfach ausprobieren, was die Katzen gerne mögen? Wie geht man da am besten ran?

LG,
Sandra
 
mütze

mütze

Forenprofi
Mitglied seit
7. Mai 2008
Beiträge
2.124
Ort
BaWü
  • #10
Ich persönlich hab´s so gemacht, daß ich mich durch die Futterthreads von verschiedenen Foren gewühlt habe.
Ich hab´ viele persönliche Erfahrungen und Einschätzungen gelesen und mich sehr mit den Zusammensetzungen und Inhaltsstoffen auseinandergesetzt.

Aufgrund der Erfahrungen, die ich erst mal so gesammelt habe, habe ich die ersten Futtersorten ausgesucht und ausprobiert (naja, nicht direkt ich ;)).
Mit der Zeit hatte ich ein paar Sorten, die regelmäßig verfüttert wurden, und darüber hinaus probierte ich gerne mal was Neues.

Im Endeffekt müssen Deine Katzen das Futter auch annehmen.
So manches Futter, das ich gerne verfüttert hätte, wurde leider komplett verweigert.


LG
 
rowlf79

rowlf79

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2. Oktober 2008
Beiträge
895
Alter
42
Ort
Island
  • #11
oder du gibst ihm wenn er nervt ein Stückchen Gulasch oder nen Hühnerflügel, das schlägt nicht so auf die Linie und er ist mit kauen beschäftigt.

Wenn er das nicht mag kann er eigentlich nicht so schrecklich hungrig sein...:rolleyes:
 
Werbung:
Katie O'Hara

Katie O'Hara

Forenprofi
Mitglied seit
26. Februar 2008
Beiträge
9.633
  • #12
150 g NaFu sind kein Erhaltungsbedarf für eine ausgewachsene Katze, schon gar nicht für einen so gestandenen Katermann.
Kein Wunder, daß er schreit - er hat ständig Hunger! :eek:

Die paar Gramm TroFu sind der Rede nicht wert, 8 g TroFu sind Leckerlie, mehr nicht, also so gut wie nix.


Whiskas ist kein hochwertiges Futter, daher bräuchte er davon deutlich mehr als Du z. Z. fütterst, m. E. mindestens 400 g täglich. (siehe Fütterungsempfehlung auf den Dosen)

Versuche bitte, ihn auf besseres/hochwetigeres NaFu umzustellen (ist übrigens nicht teurer als Whiskas!), welches ausschließlich Fleisch, tierische Nebenerzeugnisse und ev. noch einen ganz geringen Anteil Reis oder Gemüse enthält. Futter ohne Getreide und Zucker; nur dieses ist für Katzen artgerecht und macht dementsprechend weder krank noch dick.
Fleisch sättigt auch viel besser als die "leere Getreidepampe", die nur zugesetzt wird, weil's billige Abfallstoffe sind und somit die Gewinnspanne höher (oder das Futter billigst angeboten werden kann).



Eine akzeptable Kombination wäre z. B. auch 50% "Supermarkt"futter und 50% Fleisch (bitte supplementieren)
 
Katie O'Hara

Katie O'Hara

Forenprofi
Mitglied seit
26. Februar 2008
Beiträge
9.633
  • #13
oder du gibst ihm wenn er nervt ein Stückchen Gulasch oder nen Hühnerflügel, das schlägt nicht so auf die Linie und er ist mit kauen beschäftigt.

Wenn er das nicht mag kann er eigentlich nicht so schrecklich hungrig sein...:rolleyes:


Wenn er's nicht kennt, wird er's vielleicht nicht essen wollen.... ;) das hat dann oft mit Hunger weniger zu tun als mit "hoppla, kenn' ich nicht, könnte gefährlich sein - also lieber nicht essen"

Ich empfehle bei nicht an Rohfleisch gewöhnten Katzen lieber Hühnerschenkel - da ist mehr dran, so daß sich der Aufwand aus Sicht der Katze eher lohnt :)
 
S

SternchenS81

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21. Oktober 2008
Beiträge
135
Ort
Kreis Neuwied
  • #14
Katie, vielen lieben Dank für die Antworten.

Bzgl. Rohfleisch: kennen meine Katzen beide nicht, habe ich noch nie gegeben, weil ich mal gelesen/gehört habe, daß Katzen aufgrund von evtl. enthaltenen Bakterien o.ä. kein Rohfleisch essen sollen. Ist das auch nur ein Gerücht?

Bzgl. hochwertigem Futter: Ich habe mir mal ein paar Futtersorten-Namen rausgeschrieben. Aber leider scheint es davon die wenigsten (bzw. gar keine) z.B. im Fressnapf zu geben. Das wäre für mich eigentlich das naheliegendste um Futter zu kaufen. Gibt es auch eine Sorte, die es beim Fressnapf gibt?
Ich würde dann wirklich erstmal mit einer Mischung aus altem und neuem Futter anfangen und gucken, was die beiden dazu sagen.

LG,
Sandra
 
mütze

mütze

Forenprofi
Mitglied seit
7. Mai 2008
Beiträge
2.124
Ort
BaWü
  • #15
Ganz hochwertiges Futter gibt´s beim Fressnapf meines Wissens nicht.
Aber empfehlenswert, weil nicht zu schlecht finde ich:
Animonda (Carny oder vom Feinsten), Miamor, Real Nature.
Manchmal ist noch Mac´s oder Grau zu bekommen, aber das ist von Filiale zu Filiale unterschiedlich.


LG
 
Candy019

Candy019

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2008
Beiträge
1.146
Ort
Österreich - Bez. Baden
  • #16
War nicht auch erst das Real Nature im Gespräch, dass es das beim FN geben soll? Wäre auch eine Möglichkeit.

Bezüglich Rohfleisch darfst du lediglich Schweinefleisch ausschließlich im gekochten Zustand verfüttern, alles andere wie Geflügel, Rind, usw. kannst du sehr wohl roh geben - also ist das "Gerücht" zum Teil wahr.

LG, Andrea
 
mütze

mütze

Forenprofi
Mitglied seit
7. Mai 2008
Beiträge
2.124
Ort
BaWü
  • #17
S

SternchenS81

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21. Oktober 2008
Beiträge
135
Ort
Kreis Neuwied
  • #18
Ganz hochwertiges Futter gibt´s beim Fressnapf meines Wissens nicht.
Aber empfehlenswert, weil nicht zu schlecht finde ich:
Animonda (Carny oder vom Feinsten), Miamor, Real Nature.
Manchmal ist noch Mac´s oder Grau zu bekommen, aber das ist von Filiale zu Filiale unterschiedlich.

Ich dachte, die gehören alle zu den "guten" Futtersorten?! :confused: Zumindest habe ich die Namen alle in dem Beitrag in der Nassfutter-Kategorie gefunden.


Bezüglich Rohfleisch darfst du lediglich Schweinefleisch ausschließlich im gekochten Zustand verfüttern, alles andere wie Geflügel, Rind, usw. kannst du sehr wohl roh geben - also ist das "Gerücht" zum Teil wahr.

Ok, das ist gut zu wissen.

LG,
Sandra
 
Katie O'Hara

Katie O'Hara

Forenprofi
Mitglied seit
26. Februar 2008
Beiträge
9.633
  • #19
Katie, vielen lieben Dank für die Antworten.

Bzgl. Rohfleisch: kennen meine Katzen beide nicht, habe ich noch nie gegeben, weil ich mal gelesen/gehört habe, daß Katzen aufgrund von evtl. enthaltenen Bakterien o.ä. kein Rohfleisch essen sollen. Ist das auch nur ein Gerücht?

Ja, eindeutig ein Gerücht. Auch noch ein Ungesundes dazu....

Katzen sollten sich zu 90 bis 95% von Fleisch ernähren, darauf ist ihr Verdauungstrakt ausgelegt.
Sie dürfen alle Geflügelsorten und Rind sowie Wild roh essen.
Lediglich Schwein sollte man wg. der Gefahr des Aujetzky-Virus (welcher in Europa aber als ausgestorben gilt) nur gegart oder gebraten geben.
Diese Gefahr ist aber äußerst gering bis ausgeschlossen, sofern man weiß, woher das Schwein kommt ;)
Meine haben auch schon gemischtes Hack roh gefuttert - ist noch niemand bei krank geworden!


Bzgl. hochwertigem Futter: Ich habe mir mal ein paar Futtersorten-Namen rausgeschrieben. Aber leider scheint es davon die wenigsten (bzw. gar keine) z.B. im Fressnapf zu geben. Das wäre für mich eigentlich das naheliegendste um Futter zu kaufen. Gibt es auch eine Sorte, die es beim Fressnapf gibt?
Ich würde dann wirklich erstmal mit einer Mischung aus altem und neuem Futter anfangen und gucken, was die beiden dazu sagen.

LG,
Sandra

Bei FN, superpet & Co. solltest Du Dich auf Bozita und Rinti beschränken (Rinti Geflügelherzen oder Pansen Pur ist zwar eigentlich Hundefutter, taugt aber zur Katzenernährung allemal besser als die bekannten und beworbenen Supermarkt- oder Discounterfutter)

Ich würde Online-Bestellung empfehlen, z. B. bei Futterinsel24 (gibts 5% Forenrabatt, außerdem kannst Du Dich vorab am Tel. beraten lassen! einfach oben rechts den Button benutzen), zooplus, petshop, sandra's tieroase usw.

Wühle Dich mal durch die Futter-Threads - es gibt hier sogar eine Auflistung der guten KaFu-Sorten. Komme nur nicht drauf, wer sich diese Mühe gemacht hat - vielleicht weiß jemand anderes mehr. Dieses Thema gehört eigentlich angepinnt :D

Auf jeden Fall:
Sehr interessant, lehrreich - und vor allem lecker und gesund für die Miezen :D
 
Brezel

Brezel

Forenprofi
Mitglied seit
30. April 2008
Beiträge
2.456
Ort
Hessen
  • #20
Wichtig ist, dass du vielleicht darauf achtest, dass möglichst keine tierischen Nebenerzeugnisse enthalten sind.
Bei den tierischen Nebenerzeugnissen handelt es sich meist um Schlachtabfälle, also alles, was von warmblütigen Tierkörpern nicht für den menschlichen Verzehr gedacht ist (Haut, Blut, Hufe, Därme, Schnäbel, Sehnen, Knochen, Tiermehl).


Auch sollten keine chemische Konservierungsstoffe, chemische Antioxidianten enthalten sein. Wichtig ist, dass der Hersteller versichert, dass keine chemischen Antioxidantien enthalten sind. Die bloße Angabe, dass diese Stoffe nicht zugesetzt werden, genügt nicht. Sie könnten in den Fetten enthalten sein.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

S
Antworten
14
Aufrufe
2K
K
I
Antworten
39
Aufrufe
10K
Schnurr13
Schnurr13
housy76
Antworten
11
Aufrufe
18K
housy76
Glücksdrache
2 3
Antworten
47
Aufrufe
32K
FiAma

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben