" sensibler Magen " - brauche Euren Rat

Schläfer

Schläfer

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27 Februar 2009
Beiträge
243
Ort
Hochsauerlandkreis
  • #41
Antwort Zugvogel

1 - Bachblüten als Globuli
Aspen, Cherry Plum, Rock Rose und Mimulus seit 1 Woche vom TA
morgens und abends 5 Stück
Höhe der Inhaltsstoffe habe ich grade nicht parat

2- Vom Tierheimarzt -also seit ca. 5 Monaten - als Globuli
Ipecacuanha D II C 6
Pulstilla D II C 6
Verahum (HAB 1934)
je 3,33 mg
morgens und abends 5 Stück

PS: Putenscheibe von gestern abend ist drin geblieben.
 
Werbung:
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #42
Nach meinem Gefühl sind das zuviele Mittel, die sich gegenseitig blockieren können.

Bachblüten kenne ich nur als Tropfen, die ins Fell gegeben werden, nicht als Kügelchen übers Futter. Kannst Du sagen, wie der Markenname dieser Blüten ist?

Bei Homöopathie sollte man auch den Gesamthabitus des Tierles nicht außer acht lassen, dazu auch die Gemütsverfassung, um etwas besser das Mittel der Wahl zu finden.
C 30 Potenz alle Tage geben, halte ich für sehr gewagt.

Hättest Du die Möglichkeit, einen erfahrenen Tierhomöopathen zu konsultieren?

PS: Putenscheibe von gestern abend ist drin geblieben.
Diese Tatsache läßt drauf schließen, daß Fleisch verträglich, andres im Futter eher unververträglich ist. Das wäre ein Weg, weiter zu testen, welche Stoffe im täglichen Einerleibrei tatsächlich weggelassen werden sollten.


Zugvogel
 
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
29.469
  • #43
Hallo Schläfer,

auch ich finde es sind viele Homöos auf einmal. Meinst du mit Verahum Veratrum albus?:confused:

Wenn die Mittel bereits seit so langer Zeit gegeben wurden müsste sich was getan haben und ich rate dir auch dich wegen einer homoöpathischen Behandlung an einen seriösen THP mit dem Schwerpunkt Tierhomöopathie zu wenden.

Wenn das Putenfleisch dringeblieben ist, ist das doch schonmal ein Anfang.

Unser Oskar hat derzeit leider auch Magendarmprobleme ( ich hoffe hier nur vorrübergehend). Er verträgt z.B. milde Mahlzeit von Miamor und zwei Sorten von
Sheba ( ohne Zucker und ohne Getreide).
Seit einigen Tagen habe ich nun hier keine Örgerei mehr und wieder richtig Geformtes im Kaklo.:D

Wie sieht es dann mit dem Output aus? Durchfall, oder normal?

Hatte Wilma ausser das MCP im Vorfeld noch andere Medis bekommen?
 
Schläfer

Schläfer

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27 Februar 2009
Beiträge
243
Ort
Hochsauerlandkreis
  • #44
Hallo Schläfer,

auch ich finde es sind viele Homöos auf einmal. Meinst du mit Verahum Veratrum albus?:confused:?

Sorry Bea, da kann ich nur das weitergeben, was auf der Packung stand.

Wenn die Mittel bereits seit so langer Zeit gegeben wurden müsste sich was getan haben und ich rate dir auch dich wegen einer homoöpathischen Behandlung an einen seriösen THP mit dem Schwerpunkt Tierhomöopathie zu wenden.?

Mittel zu 1 gibts ja erst seit ner Woche und Mittel zu zwei seit Langem und hat eigentlich ganz gut geholfen, würde ich sagen. So alle 3 Wochen einmal örgeln ist doch ganz ok :yeah:

Wie sieht es dann mit dem Output aus? Durchfall, oder normal??

Kein Output, weil kein Input ... und das bisschen Pute ist noch nicht wieder da. Davor sah immer alles prima aus!

Hatte Wilma ausser das MCP im Vorfeld noch andere Medis bekommen?
Nein nur die Globuli die zu als zweites aufgeführt sind.
 
Schläfer

Schläfer

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27 Februar 2009
Beiträge
243
Ort
Hochsauerlandkreis
  • #45
Nach meinem Gefühl sind das zuviele Mittel, die sich gegenseitig blockieren können.

Da bin ich auf deinen/euren Rat angewiesen, da kenne ich mich überhaupt nicht mir aus!

Bachblüten kenne ich nur als Tropfen, die ins Fell gegeben werden, nicht als Kügelchen übers Futter. Kannst Du sagen, wie der Markenname dieser Blüten ist?
Heißen Bachblütenmischung Nr. 2 - Angst- von der Firma Supra-Cell, Firmensitz in Rastatt
Die anderen sind von der Firma Otto Fischer Gmbh und heißen Selectavet


Hättest Du die Möglichkeit, einen erfahrenen Tierhomöopathen zu konsultieren?

Wie finde ich denn so einen??
 
Schläfer

Schläfer

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27 Februar 2009
Beiträge
243
Ort
Hochsauerlandkreis
  • #46
@ alle - Futter von Hills?

so nun nochmal an alle

Versuche es derzeit mit Miniportionen, sprich einer halben Scheibe Putenbrust und 15 Bröcken Trofu vom TA heute 4 Mal.

Das Trofu heisst

Prescription Diet i/d und ist von der Firma Hills
- hoch verdaulich und hilft laut Packungsangaben bei Erbrechen und Diarrhoe

Die TA meint, damit wäre es derzeit machbar das Ganze "stabil" zu halten bzw. zu beruhigen, bis wir die noch ausstehenden Blutwerte haben.

Habe es gestern und heute versucht, allerdings habe ich nach euren Postets die MCP Tropfen und die Globuli mal frech weg gelassen ..... und....??

Naja, normal kann man das nicht nennen, aber zumindest wird etwas Nahrung aufgenommen und bislang gabs auch keine Örgelei!!#

Sagt mal was zu diesem Trofu und zum Thema weglassen der Medis!
:smile:
 
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
29.469
  • #47
Blöde Frage: aber sag mal , warum lässt du das Trofu nicht ganz einfach weg.?

Einfach Medis weglassen ist nicht ganz einfach und kann aus der Ferne betrachtet einfach nicht gut sein.

Das wovon deine Katze nicht örgert ist schonmal von Vorteil. Versuche es mit Schonkost: das heißt für mich, kein Trofu. Möglich eventuell gekochtes Hühnchen mit ein wenig Stampfkartoffeln.Daneben gibt es noch als "Fertigmahlzeit", allerdings nicht ganz billig, Hipp-Gläschen Hühnchen, Rind und Pute.
Bei Oskar kommt derzeit ganz gut an: Miamor "milde Mahlzeit". und wie erwähnt Sheba-Schälchen ohne Getreidezusatz und Zucker.
 
Schläfer

Schläfer

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27 Februar 2009
Beiträge
243
Ort
Hochsauerlandkreis
  • #48
Blöde Frage: aber sag mal , warum lässt du das Trofu nicht ganz einfach weg.?

Weil sie seit Samstag keinerlei Nassfutter mehr anrührt und die TA meinte, wenn sie dass wenigstens nimmt, bis wir wissen was sie hat, baut sie körperlich nicht weiter ab!

Einfach Medis weglassen ist nicht ganz einfach und kann aus der Ferne betrachtet einfach nicht gut sein.

Ich bin dank der vielen Beiträge hier mittlerweile echt verwirrt, schreibe ich es gibt MCP und die besagten Globuli - kommen Antworten wie - neeeee bloß nicht alles falsch - die bekämpfen nur die Symthome und helfen nicht weiter. Machen alles schlimmer und sind sowie so zuviele auf einmal.
Wenn ich sie nun nicht mehr gebe ists auch nicht gut - WAS NUN??
Ich kann dass doch nicht beurteilen, dann wäre ich Tierarzt. :hmm:


Das wovon deine Katze nicht örgert ist schonmal von Vorteil. Versuche es mit Schonkost: das heißt für mich, kein Trofu. Möglich eventuell gekochtes Hühnchen mit ein wenig Stampfkartoffeln.Daneben gibt es noch als "Fertigmahlzeit", allerdings nicht ganz billig, Hipp-Gläschen Hühnchen, Rind und Pute.

Werde nachher Hühnchen kaufen, mit den Gläschen werde ich auch antesten, aber nur wenn mein Mann nicht da ist, sonst steckt der mich in die Klappse :muhaha:

@ alle - habe bislang nur Hühnchen aus Ofen und Pfanne gemacht - wie lang muss denn sowas kochen bis das gar ist?
Und besser nur ganz in Wasser wegen der Salze etc. oder besser in einem Hauch von Brühe, damit sie es eher frisst?
Denke, dass ist aber nicht so gut, da sie eh schon mehr trinkt wie sonst.
Sagt mal bitte was :zufrieden:
 
Cikey

Cikey

Forenprofi
Mitglied seit
30 Dezember 2007
Beiträge
25.767
  • #49
1 - Bachblüten als Globuli
Aspen, Cherry Plum, Rock Rose und Mimulus seit 1 Woche vom TA
morgens und abends 5 Stück
Höhe der Inhaltsstoffe habe ich grade nicht parat

2- Vom Tierheimarzt -also seit ca. 5 Monaten - als Globuli
Ipecacuanha D II C 6
Pulstilla D II C 6
Verahum (HAB 1934)
je 3,33 mg
morgens und abends 5 Stück

PS: Putenscheibe von gestern abend ist drin geblieben.

Verahum findet meine Tante Google nicht :confused:

Falls Verahum = Veratrum album C6.

Dann entspricht das Medikament zu 2 ReVet H 12 was IMHO sehr sehr gut ist. (hilft meinem Mogli bei seiner e. Gastritis super!

Und Bachblüten plus Revet H 12 sind IMHO gut und nicht zu viel.

Wegen MCP: Die Tropfen mögen zwar die Sympthome nur unterdrücken. Aber was ist daran falsch, wenn man sobald der Kater in einer besseren Verfassung ist, sich auf die Suche nach Ursache(n) macht? :confused:

@ Schläfer: Es ist leider so, wenn Du in einem Forum eine Frage stellst, bekommst Du normalerweise verschiedene Antworten. Leider kann man es oft nicht allen Recht machen. Du wirst Dich also für eine Schiene entscheiden müssen, die Du fährst. (Ich persönlich finde die Schiene Deines TA (Schulmedizin und Homöopathie Hand in Hand die beste :oops: )

Auch finde ich, dass Du Dich nicht auf die Suche nach einem THP machen musst, weil Dein TA Schulmedizin und Homöopathie gut (finde ich) miteinander verbindet ;)



OT: Es geht mir langsam richtig auf die Nerven, wenn die Schulmedizin grundsätzlich immer wieder Gebetsmühlenartig verteufelt wird! Auch sie hat ihre Daseinsberechtigung! Und gute Ärzte (sowohl TÄ als auch Human Mediziner) und gute Homöopathen (auch THPs) arbeiten Hand in Hand.
 
Cikey

Cikey

Forenprofi
Mitglied seit
30 Dezember 2007
Beiträge
25.767
  • #50
Bei Homöopathie sollte man auch den Gesamthabitus des Tierles nicht außer acht lassen, dazu auch die Gemütsverfassung, um etwas besser das Mittel der Wahl zu finden.
C 30 Potenz alle Tage geben, halte ich für sehr gewagt.

Ich suche und suche und suche mich zum Schenzchen!
p030.gif


Wo steht, dass Wilma ne C 30 Potenz alle Tage bekommt?
a015.gif
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
  • #51
Das wichtigste im Moment ist, daß die Katze frißt. Und die Kotzerei endet. Wie immer man das erreicht.
Eine genauere Diagnostik planst Du ja, zuerst muß die Katze aber stabil sein.

Ich bin dank der vielen Beiträge hier mittlerweile echt verwirrt, schreibe ich es gibt MCP und die besagten Globuli - kommen Antworten wie - neeeee bloß nicht alles falsch - die bekämpfen nur die Symthome und helfen nicht weiter.
Leider wird das von einigen hier gebetmühlenartig wiederholt, bis jeglicher "Gegenwind" verstummt. Irgendwann hat man es satt aufs Offensichtliche hinzuweisen.
Und das ist in diesem Fall, daß die Symptome "unterdrückt" werden müssen, damit die Katze überhaupt zu Kräften kommt.
Daß solche Mittel langfristig nicht das Gelbe vom Ei sind, ist doch jeden klar .. würde ich meinen.

Denn das Ziel kann nur sein, daß man eine Diagnose findet und eine entspr. Therapie oder, falls sich keine Diagnose erstellen läßt - soll's ja geben - zumindest der Katze ein gutes Leben ermöglicht.

Und besser nur ganz in Wasser wegen der Salze etc. oder besser in einem Hauch von Brühe, damit sie es eher frisst?
Denke, dass ist aber nicht so gut, da sie eh schon mehr trinkt wie sonst.
Probier es aus. Vielleicht kannst Du auch ein bißchen Butter dazutun, Fett wäre gut. Aber nur, wenn sie es frißt und verträgt.
 
Werbung:
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
29.469
  • #52
Weil sie seit Samstag keinerlei Nassfutter mehr anrührt und die TA meinte, wenn sie dass wenigstens nimmt, bis wir wissen was sie hat, baut sie körperlich nicht weiter ab!



Ich bin dank der vielen Beiträge hier mittlerweile echt verwirrt, schreibe ich es gibt MCP und die besagten Globuli - kommen Antworten wie - neeeee bloß nicht alles falsch - die bekämpfen nur die Symthome und helfen nicht weiter. Machen alles schlimmer und sind sowie so zuviele auf einmal.
Wenn ich sie nun nicht mehr gebe ists auch nicht gut - WAS NUN??
Ich kann dass doch nicht beurteilen, dann wäre ich Tierarzt. :hmm:


Werde nachher Hühnchen kaufen, mit den Gläschen werde ich auch antesten, aber nur wenn mein Mann nicht da ist, sonst steckt der mich in die Klappse :muhaha:

@ alle - habe bislang nur Hühnchen aus Ofen und Pfanne gemacht - wie lang muss denn sowas kochen bis das gar ist?
Und besser nur ganz in Wasser wegen der Salze etc. oder besser in einem Hauch von Brühe, damit sie es eher frisst?
Denke, dass ist aber nicht so gut, da sie eh schon mehr trinkt wie sonst.
Sagt mal bitte was :zufrieden:

Wenn Sie das Trofu annimmt und auch verträgt spricht ja nichts dagegen. Ich hatte es so verstanden, dass evtl. das Trofu nicht vertragen wird.

Hat der TA denn gesagt wie lange du die Tropfen geben sollst? Sonst würde ich nochmal nachfragen.

Hipp-Gläschen sind ja eine Weile haltbar, so hast du ggf. zum Beispiel am Wochenende was da.

Also ich habe Hühnchen in Wasser gekocht, mit Knochen dann schmeckt die Brühe auch gut. Mit einer Miniwinzigmenge Salz. Brühe ( also so Brühwürfel, oder Brühe aus dem Glas) würde ich nicht nehmen, wegen dem sehr hohen Salzanteil.
 
Schläfer

Schläfer

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27 Februar 2009
Beiträge
243
Ort
Hochsauerlandkreis
  • #53
danke

danke Bea, Gwion und Cikey

... ich bin ja froh hier Nutznieser des "Wissens", wie zB. von Zugvogel und vielen anderen zu sein und habe schon viel gute Tipps bekommen, woran ich selbst nie gedacht habe.

Aber ihr sprecht mir echt aus der Seele.
Ich war bein TA und habe mir Hilfe geholt, bzw. war froh dort Hilfe zu bekommen und dachte ... alles wird gut.
Nebenbei habe ich hier dokumentiert, was läuft, um zu hören wie andere darüber denken.
Und plötzlich war alles ganz anders, mein eigentlich gutes Bauchgefühl schlug teilweise in, naja ich wills nicht Verzweiflung nenne, um.
Nein ich hatte eher den Gedanken "jetzt läuft da doch alles falsch und dein TA ist ne Flitzpiepe!"
:hmm:

PS: Pute kochen gestern war echt toll, Wilma mochte sie nicht und hat sie fein säuberlich aus dem Trofu gepickt und in der Küche verteilt. Den Rest durfte ich dann essen :grummel:
 
Irm

Irm

Forenprofi
Mitglied seit
25 Januar 2009
Beiträge
4.957
Ort
Berlin
  • #54
danke Bea, Gwion und Cikey


PS: Pute kochen gestern war echt toll, Wilma mochte sie nicht und hat sie fein säuberlich aus dem Trofu gepickt und in der Küche verteilt. Den Rest durfte ich dann essen :grummel:

:yeah: entschuldige bitte :verschmitzt: aber das ist so katzentypisch, dass ich lachen musste :stumm:
ansonsten kann ich zu Deinem Problem nix beitragen, hatte zwar auch einen oft ko...den Kater, bei dem waren es aber immer die Haare im Magen, die raus mussten, d.h., die zweite Portion Futter blieb dann drin. Wünsche Dir aber alles gute !
 
Schläfer

Schläfer

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27 Februar 2009
Beiträge
243
Ort
Hochsauerlandkreis
  • #55
:yeah: entschuldige bitte :verschmitzt: aber das ist so katzentypisch, dass ich lachen musste :stumm:
ansonsten kann ich zu Deinem Problem nix beitragen, hatte zwar auch einen oft ko...den Kater, bei dem waren es aber immer die Haare im Magen, die raus mussten, d.h., die zweite Portion Futter blieb dann drin. Wünsche Dir aber alles gute !

Danke Irm, ich hatte ganz vergessen zu schreiben, dass das Hühnchen nur in Wasser gekocht war, WEIL IST JA BESSER FÜR DIE ARME KATZE!!! :aetschbaetsch1:

Für meine Geschmacksnerven schmeckte es .....!

Und wenn ich vorher gewusst hätte WIE sie es verteilt, hätte ich es einfach wie Konfetti frei in die Küche geworfen - so sah nämlich aus!:muhaha:
 
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
29.469
  • #56
danke Bea, Gwion und Cikey

... ich bin ja froh hier Nutznieser des "Wissens", wie zB. von Zugvogel und vielen anderen zu sein und habe schon viel gute Tipps bekommen, woran ich selbst nie gedacht habe.

Aber ihr sprecht mir echt aus der Seele.
Ich war bein TA und habe mir Hilfe geholt, bzw. war froh dort Hilfe zu bekommen und dachte ... alles wird gut.
Nebenbei habe ich hier dokumentiert, was läuft, um zu hören wie andere darüber denken.
Und plötzlich war alles ganz anders, mein eigentlich gutes Bauchgefühl schlug teilweise in, naja ich wills nicht Verzweiflung nenne, um.
Nein ich hatte eher den Gedanken "jetzt läuft da doch alles falsch und dein TA ist ne Flitzpiepe!"
:hmm:

PS: Pute kochen gestern war echt toll, Wilma mochte sie nicht und hat sie fein säuberlich aus dem Trofu gepickt und in der Küche verteilt. Den Rest durfte ich dann essen :grummel:

Es ist nie verkehrt sich andere Meinungen anzuhören, du darfst dich nur nicht davon verunsichern lassen.
Zugvogels Wissen und Hilfe hat Oskar und mir jedenfalls sehr geholfen.

Manchmal kann man selbst auch einen Tierarzt auf andere Ideen bringen und ihm Vorschläge machen.;)

Nun schimpf mal nicht, oder wäre dir das Trofu lieber gewesen?:p:D
 
Schläfer

Schläfer

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27 Februar 2009
Beiträge
243
Ort
Hochsauerlandkreis
  • #57
neueste Entwicklung

Hallo ihr Lieben,

hier das Neuste von mir und Wilma.
Nach nun zwei Wochen Warten, bis die letzten Blutwerte da waren, habe ich mittlerweile mindesten 20 graue Haare bekommen, weil ich so einen Schiss hatte was bei den Werten rum kommt.
Und nun sind auch die letzten Pankreaswerte etc. da UND??
ALLE Blutwerte sind ok! Ist ja schön und freut mich riesig aber so ganz genau weiß ich nun immer noch nicht was Wilma hatte.

Laut Röntgenbild scheint ihr Darm "nicht ganz normal" zu sein. Er erscheint ein wenig zu "glatt" von den Ränder her, so dass das Futter, nicht wie normal verarbeitet wird. - alles Laut TA
Seit zwei Wochen bekommt sie nun das Hills Feline i/d und etwas gekochte Pustenbrust. Und es funktioniert Bestens :yeah:

Kein Kotzen und der Kot richt auch nicht mehr so schlimm wie bei dem Nafu vorher.
Die TA meint, solange nicht wieder eine Verschechterung auftritt, sollten ich dabei bleiben und wir machen erstmal keine weiteren Untersuchungen.

- erstmal keine weiteren Kosten und kein weiterer Stress für die Katze
War von beidem nämlich echt genug für Wilma und meinen Geldbeutel (mein Mann hat scherzhaft gesagt, für das Geld hätten wir 2-3 neue Katzen bekommen!) :smile:

Werde die Tage mal das von euch angegebene Nafu von Hills und Miamor testen. Mal sehn ob sie das verträgt.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
1
Aufrufe
554
Antworten
8
Aufrufe
925
Antworten
12
Aufrufe
2K
sunny3hdr
Antworten
80
Aufrufe
8K
Tiger&Fury
Antworten
26
Aufrufe
5K
MissSusi
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben