Senior Willy ist manchmal fast nicht wach zu bekommen

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
wilumi

wilumi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15. September 2013
Beiträge
847
Ort
Stuttgart
Mein Willy ist 18 + x Jahre alt. Er schläft altersbedingt sehr viel. In letzter Zeit fällt mir auf, dass er manchmal so tief und fest schläft, dass ich ihn fast nicht wachbekomme. Ich kann ihn streicheln, leicht schütteln, er wacht nicht auf. Ich bekomme dann immer Angst und schuettle staerker, dann schreckt er hoch. Sonst verhält er sich wie immer. Kennt das jemand von seinen alten Katzen?
 
Werbung:
Miss_Katie

Miss_Katie

Forenprofi
Mitglied seit
20. Mai 2012
Beiträge
7.705
Ort
Potsdam
Ich kenne etwas Ähnliches von Snow (3,5 J., HCM), sie zeigt dieses Verhalten seit wenigen Wochen.

Wenn sie bei mir im Bett schläft, ist sie teilweise kaum wachzukriegen. Es reicht nicht, wenn ich mich bewege, sie schläft einfach weiter, und ich muss teilweise meinen Arm unter ihr wegziehen, um aufstehen zu können. Und erst dann, wenn ihr Kopf die paar cm von meinem Arm herunterfällt/herunterkippt, wird sie langsam wach.
Bei ihr frage ich mich, ob es mit den Blutdrucksenkern zu tun hat, die sie wegen ihrer HCM bekommt.
Vielleicht fühlt sie sich aber auch bei mir einfach nur vollkommen sicher und gerät deshalb beim Schlafen in eine extrem tiefe Entspannung.

Etwas unheimlich ist es schon, sie ist dann einfach so im Tiefschlaf, dass sie erst durch stärkere Reize aufwacht oder sich bewegt und sich auch völlig schlaff anfühlt.

Ich hab auch schon mehrmals überprüft, ob sie überhaupt noch atmet....

Was das bedeutet, weiß ich auch nicht, ich hoffe, es ist kein schlechtes Zeichen.
 
L

Luchen

Gast
Ich kenne das vom Nachbarskater. Als er 19 war, hat er oft so tief geschlafen, dass man schon dachte, er wäre tot. Wenn meine Miezen am Sonntag rüber sind, er im Körbchen mal wieder ganz tief geschlafen hat, haben sie ihn angestupst und waren ganz besorgt, bis er dann nach 1-2 Minuten wach wurde. Es scheint also etwas mit dem Alter zu tun zu haben. Willi ist ja auch schon ein gestandener Herr :)
 
PanjaKoshka

PanjaKoshka

Forenprofi
Mitglied seit
28. Oktober 2014
Beiträge
1.318
Alter
37
Ort
Nähe Olten CH
Ich kann das nur bestätigen.
Bianca wird im Juni 19 und zeigt ein ähnliches Schlafverhalten. Bei ihr ist es nur ab und zu, aber ich muss sie dann auch fester schütteln, damit sie aufwacht. Und jedes Mal natürlich das Herz in der Hose, dass sie sich klamheimlich auf den Weg über die RBB gemacht hat. :hmm:
 
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2009
Beiträge
34.408
Hatte ich schon bei Katzen in allen Altersstufen. Hab mich dann auch schon richtig erschreckt, weil ich dachte, es wäre was passiert...:oops:
 
wilumi

wilumi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15. September 2013
Beiträge
847
Ort
Stuttgart
Ja, ich habe auch immer Angst, dass er sich klammheimlich davon gemacht hat und schaue dann immer panisch, ob er noch atmet. In dem Alter konnte das ja durchaus sein. Willy bekommt morgens und abends Blutdrucksenker, könnte sein, dass es damit zusammenhängt. Auf die Idee bin ich noch gar nicht gekommen.

Ich wuerde ihm ja gönnen, das er im Schlaf über die Regenbogenbruecke geht, aber das hat noch ein bisschen Zeit;). Eigentlich geht es ihm noch recht gut.:pink-heart:
 
PanjaKoshka

PanjaKoshka

Forenprofi
Mitglied seit
28. Oktober 2014
Beiträge
1.318
Alter
37
Ort
Nähe Olten CH
Ich wuerde ihm ja gönnen, das er im Schlaf über die Regenbogenbruecke geht, aber das hat noch ein bisschen Zeit;). Eigentlich geht es ihm noch recht gut.:pink-heart:

Genau meine Gedanken. Es wär mir das Liebste wenn Sie einfach einschlafen kann und nicht vom TA erlöst werden muss.
 
A (nett)

A (nett)

Forenprofi
Mitglied seit
25. Juli 2009
Beiträge
16.021
Ort
(S)paradies Katzachstan
Kenn ich vom dicken Pümmerich auch ;).
Ich spreche meine Katzen IMMER an wenn ich sehe dass sie schlafen bevor ich sie streichle.
Wenn der Dicke dann nicht reagiert schaue ich konzentriert und leicht panisch :oops: auf seinen Korpus ob sich da noch was hebt und senkt.
Tiefer, fester Schlaf ist gar kein so schlechtes Zeichen.
Die Spatzingers können dadurch sehr gut entspannen.

Wenn Willy allerdings Blutdrucksenker bekommt ist es klar, dass seine Mobilität runter fährt.
 
wilumi

wilumi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15. September 2013
Beiträge
847
Ort
Stuttgart
Kenn ich vom dicken Pümmerich auch ;).
Ich spreche meine Katzen IMMER an wenn ich sehe dass sie schlafen bevor ich sie streichle.
Wenn der Dicke dann nicht reagiert schaue ich konzentriert und leicht panisch :oops: auf seinen Korpus ob sich da noch was hebt und senkt.
Tiefer, fester Schlaf ist gar kein so schlechtes Zeichen.
Die Spatzingers können dadurch sehr gut entspannen.

Wenn Willy allerdings Blutdrucksenker bekommt ist es klar, dass seine Mobilität runter fährt.

Anett, ansprechen nutzt nix, Willy ist mittlerweile ziemlich taub;). Ich versuche ihn immer ganz sanft zu wecken, wenn er z.B. seine Medis bekommen muss. Er erschrickt dann aber immer, dann tut es mir leid.
 
Königscobra

Königscobra

Forenprofi
Mitglied seit
31. Oktober 2011
Beiträge
25.094
  • #10
Anett, ansprechen nutzt nix, Willy ist mittlerweile ziemlich taub;). Ich versuche ihn immer ganz sanft zu wecken, wenn er z.B. seine Medis bekommen muss. Er erschrickt dann aber immer, dann tut es mir leid.

Klopfe mit den Fingern vor ihm auf den Untergrund. Die *Vibrationen* machen ihn dann sanfter wach, als wenn du ihn rüttelst oder anfasst.
Oder ganz sachte in' s Fell *pusten*.
 
A (nett)

A (nett)

Forenprofi
Mitglied seit
25. Juli 2009
Beiträge
16.021
Ort
(S)paradies Katzachstan
  • #11
Anett, ansprechen nutzt nix, Willy ist mittlerweile ziemlich taub;). Ich versuche ihn immer ganz sanft zu wecken, wenn er z.B. seine Medis bekommen muss. Er erschrickt dann aber immer, dann tut es mir leid.

Okai, wenn der Süße nüscht hört bringt ansprechen nicht viel:oops:.
Dann würde ich ganz leicht ins Fell pusten (aber wirklich nur ganz sanft) oder irgendwo auf der Liegefläche kratzen.
Ich hab mal - als Pummel wohl sehr tief und fest auf dem Kratzbaum gepennt hat - naiv über ihren Rücken gestreichelt ohne Vorwarnung. Die arme Schnegge war so erschrocken dass sie fast mit nem Salto vom Kratzbaum geflogen wäre. Mache ich nicht mehr.:(
 
Werbung:
wilumi

wilumi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15. September 2013
Beiträge
847
Ort
Stuttgart
  • #12
Miss_Katie

Miss_Katie

Forenprofi
Mitglied seit
20. Mai 2012
Beiträge
7.705
Ort
Potsdam
  • #13
Genau meine Gedanken. Es wär mir das Liebste wenn Sie einfach einschlafen kann und nicht vom TA erlöst werden muss.

Seh ich ganz genauso. Trotzdem... Snow ist erst drei, auch wenn ich es ihr von Herzen wünsche, dass sie, wenn es soweit ist, nicht leiden muss und idealerweise einfach einschläft und nicht mehr aufwacht, hoffe ich doch, dass das noch einige Jahre dauert. Snow wird hier noch dringend gebraucht.
 
Miss_Katie

Miss_Katie

Forenprofi
Mitglied seit
20. Mai 2012
Beiträge
7.705
Ort
Potsdam
  • #14
Ich denke aber auch, dass sie sich bei mir einfach 100% sicher fühlt und deshalb tiefenentspannt schläft - wenn ich da bin und nur das Köpfchen unter der Decke vorschaut, kann z.B keine lästige Indigo mit ihren Spielwünschen ankommen usw.

Was mir etwas zu denken gibt: die Tierkardiologin meint, dass Snow im Sommer bei großer Wärme vermehrt Herzprobleme bekommen kann, und sie hatte im Sommer auch eine Art Kollaps, als sie sich bei großer Hitze (ca. 30 Grad) körperlich belastet hat. Danach ist sie unter einen Busch gekrochen und dort hechelnd kollabiert. Ich habe sie gefunden und schnell ins Kühle gebracht, wo es ihr dann auch rasch besser ging.

Und unter meiner Decke hat es schon 36-37°... sicher einer der Gründe, warum es ihr dort so gut gefällt. Und als sie den Hitzekollaps hatte, ging es ihr wirklich sichtlich schlecht, ganz im Gegensatz dazu, wenn sie bei mir eingekuschelt schläft. Zudem ist sie geschoren, so dass ich hoffe, dass ihr die Wärme eher guttut.
 
wilumi

wilumi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15. September 2013
Beiträge
847
Ort
Stuttgart
  • #15
Deine Snow weiss sicher, dass sie noch lange gebraucht wird. Ich wünsche ihr noch ganz viele, entspannte Jahre und spannende Träume im Tiefschlaf:)
 
Mahina

Mahina

Forenprofi
Mitglied seit
31. Januar 2008
Beiträge
5.377
Alter
44
  • #16
Warum willst Du ihn wecken? Wegen der Medikamentengabe?
Wenn er im Tiefschlaf ist, laß ihn einfach. Zucken die Schnurrhaare oder die Pfoten?
Eben weil er dann erschrickt, das ist fürs Herzchen doch nicht gut :)
Ich muß hier auch manchmal schauen, ob noch geatmet wird...manchmal mit Taschenlampe :oops: Und dann mach ich mich schnell wieder vom Acker :D
 
Miss_Katie

Miss_Katie

Forenprofi
Mitglied seit
20. Mai 2012
Beiträge
7.705
Ort
Potsdam
  • #17
Snow wird geweckt, weil ich aufstehen muss ;) Sie liegt meistens entweder in meinen Arm eingekuschelt oder auf meinem Arm oder mit meinem Arm als Kopfkissen, so dass ich sie zur Seite legen muss, um aufstehen zu können ;)
 
Miss_Katie

Miss_Katie

Forenprofi
Mitglied seit
20. Mai 2012
Beiträge
7.705
Ort
Potsdam
  • #18
Deine Snow weiss sicher, dass sie noch lange gebraucht wird. Ich wünsche ihr noch ganz viele, entspannte Jahre und spannende Träume im Tiefschlaf:)

Danke. Ich hoffe es.

Deinem Willy noch viele fitte Jahre! Wobei 19 ja schon ein stolzes Alter ist. Die älteste Katze, von der ich bisher gehört habe (hat Bekannten gehört) wurde 21 Jahre alt und war fast bis zum Schluss ziemlich fit.
 
T

Tina_Ma

Forenprofi
Mitglied seit
25. November 2010
Beiträge
5.673
  • #19
Teddy hatte das letztens auch. Der hat so tief geschlafen, ich habe ihn nicht wachbekommen. Ich habe es bemerkt, weil ich fast keine Atembewegungen mehr gesehen habe.

Ansprechen - keine Reaktion, Streicheln - keine Reaktion - sachte schütteln - keine Reaktion, ich hab ihn leicht etwas angegehoben, der Kopf sackte richtig schalff weg (wei bei Bewustlosen) - immer noch nix. Da ist mir aber auch ganz anders geworden.

Dann ist er doch aufgewacht, und war richtig desorientiert im ersten Moment. Der hat so tief geschlafen - das war schon beängstigend. Das war richig komatöser Schlaf.:eek:

OK, ich weiss nicht wie alt er ist, da er ja ein Ex-Streunerchen ist - aber mit Sicherheit 10+ Jahre.
 
wilumi

wilumi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15. September 2013
Beiträge
847
Ort
Stuttgart
  • #20
Manchmal denke ich, Willy ist noch aelter. Das Alter wurde damals vom TH geschätzt. Als ich ihn 1999 holte, war seine Tätowierung schon total ausgeblichen und nicht mehr lesbar, er wirkte auf mich auch schon aelter und gesetzter als 3 Jahre. Ist ja auch egal wie alt er ist, Hauptsache ihm geht es noch einigermaßen gut.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

summerrain
Antworten
3
Aufrufe
2K
luisewinter
luisewinter
H
Antworten
5
Aufrufe
339
FutureCats
F
Julia1992
Antworten
13
Aufrufe
5K
Julia1992
Julia1992
N
Antworten
7
Aufrufe
4K
nici312
N
N
  • Nicht registriert
  • Senioren
2
Antworten
22
Aufrufe
29K
T

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben