Aggression, komischer Laufstil, krank

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
W

wibb

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5. März 2015
Beiträge
256
EDIT: Mittlerweile Verdacht auf Tumor im Rachen und FIV Schnelltest positiv.

Hi,

ich hab ein Problem mit meiner Katze. Sie verhielt sich komisch, lag hauptsächlich ru, hat gefaucht, wenn man sie anfasste. Also ab zum Tierarzt, der hat ihr fiebersenker verpasst und antibiotika, die Behandlung schien auch anzuschlagen nach 2 Tagen war sie wieder komplett fit. 4 Wochen später aber ähnliches, allerdings ging es ihr nicht so schlecht und am Tag als wir eigentlich zum Tierarzt wollten war sie wieder quick fidel. Also gedacht es sei ne kleine Erkältung wohl gewesen oder, dass sie einfach nur müde war.
Aber 2 Tage später verhält sie sich immer noch seltsam. Gestern lag sie den ganzen Abend nur rum und auch tagsüber, lies sich nur am Kopf anfassen und fauchte und knurrte uns an. Das hat sie früher wirklich nie getan. Außerdem warn noch weitere Sachen komisch..

komische Sachen:

- redet weniger als sonst
- läuft leicht unkoordiniert
- fängt manchmal plötzlich an zur rennen so ganz steif und tappsig und gekrümmtem rücken
- pinkelte paar mal aus dem Klo heraus (vorher NIE gemacht)
- knurrte wen an, der am Haus vorbei lief obwohl sie drin war (auch nie erlebt)
- schnurrte komisch
- maunzt anders
- liegt viel rum
- Appetit ist glaub auch etwas reduziert
- zuckt im sitzen mit dem Rückenfell
- springt kraftlos aufs Sofa, sodass sie eher hochkrackselt
- rennt den Kratzbaum nicht mehr hoch und runter und lässt sich nicht mehr zum spielen animieren, wenn sie spielt, dann nur mit einem arm und im liegen
- läuft/steht unsicher (zumindest sieht es so aus)


zur Katze:

- 12 Jahre alt
- keine Vorerkrankungen bekannt
- 2,6 kg (ist aber auch klein, aber trotzdem sehr dünn schon immer)
- Freigänger (geht aber aktuell aufgrund der Kälte nicht vor die Tür)
- letztes Blutbild im Dezember, da alles super



Beim Tierarzt heute wurde gemacht:

- geriatrisches Profil: Ergebnisse gibt es morgen Nachmittag
- Röntgenbild vom gesamten Körper (ausgenommen Kopf): alles perfekt
- abtasten: keine geschwollenen Lymphknoten, auch sonst keine Anzeichen auf irgendwas



Habt ihr eine Idee, was das sein kann?
Die Tierärztin (Tierklinik) hat keine Idee.
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
Zwei Sachen fallen mir da ad hoc noch ein. entweder es ist etwas neurologisches (hat die TK einen TA, der auf Neurologie spezialisiert ist?) und die Schilddrüse. Die dürfte aber durch das geriatrische Profil abgedeckt sein.

Alles anknurren, was sich bewegt; verringerter Appetit; neben das Klo pinkelt, das kenne ich alles von meinem Schilddrüsenkater.
 
W

wibb

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5. März 2015
Beiträge
256
Zwei Sachen fallen mir da ad hoc noch ein. entweder es ist etwas neurologisches (hat die TK einen TA, der auf Neurologie spezialisiert ist?) und die Schilddrüse. Die dürfte aber durch das geriatrische Profil abgedeckt sein.

Alles anknurren, was sich bewegt; verringerter Appetit; neben das Klo pinkelt, das kenne ich alles von meinem Schilddrüsenkater.

Okay danke :)
Das ist schonmal ein Ansatz. Schilddrüse hatte sie auch erwähnt, dass da alles mitgemacht wird im Labor.

Ob es da einen TA gibt, der auf Neurologie spezialisiert ist, hab eich grad mal auf der Website geschaut. Da ist unter Leistungen nichts mit Neurologie oder ähnlichem aufgezählt, ich gehe also mal nicht davon aus, werde aber morgen wenn ich wegen der Blutprobe anrufe mal nachfragen.
Hab mich aber grad mal durchgeoogled, also circa 30 km entfernt gibt es eine Klinik, die auch den Bereich Neurologie unter ihren Leistungen aufgezählt hat. Wenn die Blutwerte morgen da sind und nichts weiteres ergeben werde ich dort mal anrufen und einen Termin machen oder gleich vorbei fahren.

Was mir noch aufgefallen ist bzw. ich vorhin vergessen habe zu schreiben:
Wenn ich sie streichele stellt sie seit einer Woche ungefähr die Haare am Schwanzansatz auf. Eben so wie wenn die Katze droht und sich aufblustert, aber eben nur am Schwanzansatz. Und wenn sie wo runter springt kommt es mir so vor als hätte sie kaum Kraft sich mit den Hinterbeinen richtig abzufangen und landet relativ breitbeinig, allerdings hab ich sie sonst auch nie so genau beobachtet beim runter hüpfen.

Wodurch kann sowas neurologisches denn kommen?

Ich hoffe mal, dass die Blutwerte morgen genaures zeigen.

Und was mich auch noch interessieren würde:
hab hier immer gelesen, dass ein CREA-Wert bis 1,9 normal wäre. Der CREA-Wert meiner Katze im Dezember war 2,0. Als Referenzwert der Tierklinik ist bis 2,4 angegeben. Hab jetzt schon 3 Ärzte dort gefragt deswegen, aber alle sagen bis 2,4 sei alles völlig in Ordnung. Aber eine plausible Erklärung für die Differenz zu dem, was man im Internet liest, hatte irgendwie keiner parat.

Vielen Dank euch :)
 
Birgitt

Birgitt

Forenprofi
Mitglied seit
1. Januar 2010
Beiträge
9.265
Mein erster Gedanke als ich das gelesen habe war,das es was Neurologisches sein könnte.

Stell sie,wenn morgen beim BB nichts rauskommt was die Symtome erklärt,einen Neurologen vor.

Du schreibst das sie Freigängerin ist.
Kann sie einen Unfall gehabt haben?
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
Und was mich auch noch interessieren würde:
hab hier immer gelesen, dass ein CREA-Wert bis 1,9 normal wäre. Der CREA-Wert meiner Katze im Dezember war 2,0. Als Referenzwert der Tierklinik ist bis 2,4 angegeben. Hab jetzt schon 3 Ärzte dort gefragt deswegen, aber alle sagen bis 2,4 sei alles völlig in Ordnung. Aber eine plausible Erklärung für die Differenz zu dem, was man im Internet liest, hatte irgendwie keiner parat.

Vielen Dank euch :)

Bei anderen Laboren wiederum ist 1,6 die Obergrenze für den Krea, das weicht tatsächlich voneinander ab.

Wenn Du wegen der Nieren sicher gehen willst, dann könntest Du den Urin auffangen und auf die Nierenparameter wie spezifisches Gewicht und Kreatinin-Protein-Quotient untersuchen lassen.

Wie verhält sich denn die Süßen, wenn Ihr das Bäuchlein krault? Könnte sie auch Schmerzen haben?
 
W

wibb

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5. März 2015
Beiträge
256
Mein erster Gedanke als ich das gelesen habe war,das es was Neurologisches sein könnte.

Stell sie,wenn morgen beim BB nichts rauskommt was die Symtome erklärt,einen Neurologen vor.

Du schreibst das sie Freigängerin ist.
Kann sie einen Unfall gehabt haben?

Ja also ich werde sie auf jeden Fall einem Neurologen vorstellen, wenn morgen nichts bei dem Blutbild rauskommt.

Sie ist zwar Freigänger aber eine schönwetterkatze :p Bei kälteren Temperaturen geht sie nicht raus und war bestimmt schon 2 Wochen nicht mehr draußen. Und wenn verlässt sie eigentlich den Garten gar nicht.
Unfall kann ich also denke ich ausschließen.


Bei anderen Laboren wiederum ist 1,6 die Obergrenze für den Krea, das weicht tatsächlich voneinander ab.

Wenn Du wegen der Nieren sicher gehen willst, dann könntest Du den Urin auffangen und auf die Nierenparameter wie spezifisches Gewicht und Kreatinin-Protein-Quotient untersuchen lassen.

Wie verhält sich denn die Süßen, wenn Ihr das Bäuchlein krault? Könnte sie auch Schmerzen haben?

Also Bäuchlein kraulen darf ich. Außer eben gestern Abend. da war anfassen generell verboten. Keine Ahnung wieso, aber sie hat immer geknurrt und gefaucht.

Urinprobe überlege ich sowieso, muss nur erst mal an den Urin kommen. Sie kann Tage lang anhalten wenns sein muss. Aber ja das werde ich denke ich als nächstes in Angriff nehmen, vor allem falls sich morgen eine Entzündung im Blutbild zeigen sollte. Dann müsste ja eh ne Blasenentzündung ausgeschlossen werden.

Hab sie auch gerade beobachtet beim aufs Sofa springen.. sie ist sich sichtlich unsicher beim Hochspringen. Also sie schaut verunsichert, setzt auch oft 2 mal an bis sie dann springt.

Also die TA meinte, dass die Nieren auf dem Röntgenbild super aussehen, die Werte im Dezember gut waren und wenn sich jetzt nichts verändert haben sollte im Blut, ich mir da wirklich keine Sorgen machen bräuchte.

Aber Sorgen macht man sich ja immer. Gestern hab ich mir schon alles zusammegesponnen von Harnöhrenverstopfung bis Lungenembolie :eek:

Aber die TA gab bei allem Entwarnung, was mir so schreckliches einfiel.

Aber man macht sich ja doch immer Sorgen, wenn sich die kleinen Tiger anders verhalten als sonst :(

Danke für eure lieben Antworten!!

EDIT: Sowohl ich heute morgen als auch die TÄ haben sie heute abgetastet und da kam keine Reaktion bezüglich Schmerzen oder so.
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
Ist sie nur beim Springen unsicher? Orientiert sie sich am Boden normal? Wenn Du auch da Unsicherheiten feststellst, würde ich auch mal die Augen anschauen lassen.
 
W

wibb

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5. März 2015
Beiträge
256
Ist sie nur beim Springen unsicher? Orientiert sie sich am Boden normal? Wenn Du auch da Unsicherheiten feststellst, würde ich auch mal die Augen anschauen lassen.

Nein, leider ist die überall unsicher zumindest fällt es mir ab und an auf. Manchmal läuft sie auch ganz normal.
Vor ein paar Tagen ist sie auch mal sehr breitbeinig gelaufen.

Kann ich irgendwie testen, ob sie ordentlich sieht?

Mir fällt gerade ein, dass wir vor Jahren schonmal das "Problem" oder eher auffällige Verhalten hatten, dass sie eine zeit lang oft Abstände falsch eingeschätzt hat. Zumindest wenn sie auf den Küchenblock sprang ist sie manchmal nicht hoch genug gesprungen und dann dagegen gesprungen oder so.
Aber das war ganz selten und sonst verhielt sie sich ganz normal. Wir hatten es dann auf Stress geschoben, weil sie da mit 2 Hunden zusammen wohnte und das gar nicht mochte, weshalb ich, als ich dann zuhause auszog sie mitnahm. Und da ist das dann auch nie mehr passiert.

Aber, dass es nur die Augen sind kann ich mir irgendwie nicht vorstellen. Wieso sollte sie mich dann plötzlich anknurren, wenn ich sie anfasse..

Alles andere ja irgendwie könnte das echt alles davon kommen.. Klo, weil sie nicht richtig sieht wo sie hin macht, auch Klettern und springen ist ja schwer wenn man nicht richtig sieht.
Aber das seltsame Schlucken hmm..
Ich bin echt ratlos :(


EDIT: Hab grad mal ein enorm dünnes nähgarn geholt.. ich hatte Probleme zu sehen wo es ist und meine Augen sind ok, aber meine Katze hatte gar keine Probleme es zu sehen und hat immer zielsicher draufgehauen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
Bevor Du Dir zu sehr den Kopf zerbrichst, warte die Ergebnisse des Blutbildes ab, dann bist Du vielleicht schon weiter.
 
W

wibb

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5. März 2015
Beiträge
256
  • #10
Bevor Du Dir zu sehr den Kopf zerbrichst, warte die Ergebnisse des Blutbildes ab, dann bist Du vielleicht schon weiter.

Ja die muss ich ja sowieso abwarten. Aber ich hab irgendwie kein gutes Gefühl, dass die was ergeben werden.
Ihr Verhalten ist so seltsam.
Weiß nicht, ob du den EDIT gelesen hast in meinem letzten Post. Ich tippe mal aufgrund dieser Tatsache nicht auf die Augen.
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
  • #11
Nein, das hatte ich nicht mehr gelesen. Falls das Blutbild nichts Brauchbares ergibt, würde ich bei den Symptomen dann umgehend einen Termin beim Neurologen machen.
 
Werbung:
W

wibb

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5. März 2015
Beiträge
256
  • #12
Nein, das hatte ich nicht mehr gelesen. Falls das Blutbild nichts Brauchbares ergibt, würde ich bei den Symptomen dann umgehend einen Termin beim Neurologen machen.

Ja das sowieso.
Bin echt mal auf die Blutwerte gespannt. Sei gestern am späten Abend verhält sie sich ganz normal und auch heute morgen. Das Fell ist auch besser nachdem sie sich scheinbar geputzt hat. :eek:
Keine Ahnung, ich hoffe es geht jetzt bergauf und war einfach nichts schlimmes. :confused:
 
Birgitt

Birgitt

Forenprofi
Mitglied seit
1. Januar 2010
Beiträge
9.265
  • #13
Meld dich mal wenn die Werte da sind.

Schön das es ihr,zumindest im Moment,besser geht.:)
 
W

wibb

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5. März 2015
Beiträge
256
  • #14
Ja, mein Mann denkt schon ich sei verrückt :mad: und würde es mir einbilden. Und solle doch mal die Katze in Ruhe lassen und sie nicht den ganzen Tag beobachten. :confused:


Die Werte werde ich auf jeden Fall sofort mitteilen sobald ich sie hab. :)

Danke für eure Hilfe!
 
W

wibb

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5. März 2015
Beiträge
256
  • #15
Ah, gefunden :)
Dann kann ich jetzt ja hier weiter Däumchen drücken!

Lass dir nichts von deinem Mann einreden, meiner sagt auch die ganze Zeit ich stress mich nur rein. Da müssen wir auf die weibliche Intuition hören :cool:

Danke =) Ich drück dir auch weiter die Daumen.
Ja ich hatte gestern schon richtig Stress mit ihm, weil er mich behandelt hat als sei ich irre und würde mir das alles einbilden. Denn außer, dass das Fell nicht so toll ist, sieht er keine Veränderung :mad:
 
Dodie

Dodie

Forenprofi
Mitglied seit
23. November 2014
Beiträge
1.708
Ort
Fürth/Nürnberg
  • #16
Wenn das Fell nicht mehr so schön ist, ist auch das schon ein Anzeichen, das irgend etwas nicht stimmt.

Ich drücke die Daumen, dass nichts Ernstes vorliegt
 
W

wibb

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5. März 2015
Beiträge
256
  • #17
Vielen Dank fürs Daumen drücken!

Die Blutwerte waren heute Nachmittag noch nicht da, hab aber jetzt gerade noch einen Anruf von der fürsorglichen Ärztin bekommen. Kann das Blutbild, aber heute nicht mehr holen kommen und dementsprechend hier auch nicht posten.

Alle Werte sind top. Laut den Blutwerten hab ich eine sehr gesunde, fitte Katze.
Ich bin auf jeden Fall froh, hab schon mit dem schlimmsten gerechnet, allerdings ist es auch blöd, weil sich auch die Ärztin nicht erklären kann, was sie hat bzw. hatte.
Heute ist sie sehr fit. Zwar ist sie noch nicht den Kratzbaum hoch und runter gejagt, aber läuft rum, motzt, frisst, trinkt, geht ordentlich aufs Klo und hat sich auch geputzt. Bin auf jeden Fall ziemlich erleichtert.

Hab mit der Ärztin abgemacht, das Wochenende erst mal jetzt abzuwarten, wie sich die kleine verhält. Sollten nochmal Symptome auftreten am Wochenende fahr ich sofort nochmal hin. Wenns sein muss nachts ;)
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
  • #18
Das ist doch schon mal gut...

Dann hoffe ich sehr, dass es nur eine einmalige Sache war, aus welchem Grund auch immer.
 
W

wibb

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5. März 2015
Beiträge
256
  • #19
Das ist doch schon mal gut...

Dann hoffe ich sehr, dass es nur eine einmalige Sache war, aus welchem Grund auch immer.

Hab grad gelesen, dass es auch bei Kindern manchmal zu einem kleinen Infekt mit Fieber kommen kann ohne, dass es im Blut Anzeichen einer Entzündung gibt.
Werde sie mal das Wochenende genaustens beobachten.
Dann sehen wir weiter :)

Sie hat auch schon 200g zugenommen seit dem Tiefstgewicht am Mittwoch. Klar sind vermutlich Schwankungen, aber sie hat auf jeden Fall nicht abgenommen. :)
 
W

wibb

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5. März 2015
Beiträge
256
  • #20
Bis jetzt verhält sie sich weitestgehend normal, das Fell ist besser, sie frisst.
Ob sie normal viel frisst kann ich nicht einschätzen, da sie immer rund um die Uhr futter zur Verfügung hat und ich es immer nur auffülle. Daher weiß ich nicht, was sie sonst frisst.

Das einzige was ich noch finde ist, dass sie vorsichtiger springt.
Was mir jetzt aufgefallen ist, ist, dass sie recht lange krallen am einen Hinterbein hat.
Kann ihr komischer Laufstil usw. davon kommen?
Oder eventuell sowas wie ein Schlaganfall (weiß grad nicht wie das richtige bei den Katzen heißt..) und, dass sie sich davon gerade erholt?
 
Werbung:

Ähnliche Themen

W
  • wibb
  • FIP
2
Antworten
21
Aufrufe
4K
W
S
Antworten
2
Aufrufe
3K
Shanaara
S
T
Antworten
8
Aufrufe
746
Sabrinili
S
B
Antworten
9
Aufrufe
21K
Lilienbecker
L
F
Antworten
34
Aufrufe
1K
minna e
minna e

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben