Seit Jahren Durchfall

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Daisy

Daisy

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23. Mai 2009
Beiträge
525
Ich schreibe sehr selten und bin mehr ein stiller Mitleser aber jetzt muss ich doch mal bei Euch nachfragen.
Meine Daisy, wird bald 15 Jahre hat seit Jahren Durchfall. War dann auch immer verschmiert um die Afterregion. Hat auch öfters gepupst. Mehrere TA-Besuche brachten keine Besserung. Einige gaben sofort Spritzen mit der Aussage ist bald wieder vorbei. Nix war's. Ein anderer TA gab auch eine Spritze, schaffte es dass sie von da an sauber war, aber der Durchfall ist bis heute noch. Er meinte, da muss ich damit leben.
Habe soviel schon ausprobiert. Gefüttert bekommt sie nur Nassfutter, entweder Whiskas oder das Futter vom A... oder von der N..... (weiß nicht, ob ich die Namen ausschreiben darf). Achte auf den Fleischgehalt aber meistens frißt sie nur eines mit höchsten 4 %. Habe schon versucht umzustellen auf hochwertiges Futter, verschiedener Marken, ging sie nicht ran. Ab und zu bekommt sie auch rohes Rinderhack oder Putenfleisch.
Zum Trinken bekommt sie nur Wasser. Trinkt aber nicht übermäßig viel.
Verhaltensmäßig merkt man ihr nichts an. Sie ist Freigänger, will auch regelmäßig raus und spielt auch ab und zu. Schläft aber auch viel - war aber schon immer so. Sie nimmt aber auch gewichtsmäßig nicht ab. Hält sich immer im Bereich von 5,0 - 5,5 kg.
Jetzt habe ich öfters schon bemerkt, dass sie erbricht und zwar eine gelbliche Flüssigkeit, nicht schaumig.
Meine 2. Katze, sie ist ein Jahr älter, bekommt das gleiche Fressen und ist putzmunter, kein Durchfall, kein Erbrechen nichts.
Könnt ihr mir einen Rat geben?
 
Werbung:
N

Nicht registriert

Gast
Wurde schon mal ein großes Kotprofil gemacht?

Wurde schon mal eine Ausschlussdiät über mindestens sechs Wochen gemacht?

Wurde schon mal ein Blutbild inkl. Bauchspeicheldrüsenwerten gemacht?
 
rlm

rlm

Forenprofi
Mitglied seit
19. Februar 2011
Beiträge
16.071
Welche Test's und Untersuchungen wurden denn beim TA durchgeführt?
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Hast Du mal eine gründliche Kotuntersuchung machen lassen, auf Erreger aller Art, auf Futterverwertung und Fettverdauung?

Gibt es Blutbilder, aus der Vergangenheit und aktuell?

Kannst Du Dich noch entsinnen, was dem Durchfall seinerzeit vorausging? Wurde bisher mal eine gründliche Entgiftung und Darmsanierung gemacht?



Zugvogel
 
Daisy

Daisy

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23. Mai 2009
Beiträge
525
Danke für Eure schnellen Antworten.

Außer den normalen Routineuntersuchungen und vor Jahren eine Kotuntersuchung wurde nichts gemacht. Was damals bei der Kotuntersuchung alles untersucht wurde weiß ich nicht. Es wurde aber damals nichts gefunden. Ich war das letzte Mal im Sommer 2011 mit ihr beim TA. Aber da wurden auch keine weitergehenden Untersuchungen, wie Blutabnahme, Röntgen oder sonstwas gemacht. Von Darmsanierung hat der TA gesprochen als er ihr die Spritze gegeben hat, aber ich weiß nicht was das war. Er hat mir dann noch ein Spezialfutter (ich glaube Diätfutter) mitgegeben, aber das hat sie nicht angelangt. Nachdem sie dann zwei Tage das Fressen komplett verweigert hat, bin ich schwach geworden und habe ihr wieder anderes Futter gegeben.

Wie ist das eigentlich bei Katzen? Kann man da zu jedem normalen TA oder gibt es auch hier Spezialisten, wie z.B. bei Nymphensittichen. Mir hat nämlich noch nie ein TA etwas zwecks Blutuntersuchung gesagt. Deshalb habe ich auch im Sommer einen neuen TA aufgesucht, weil es beim alten TA keine Veränderung gegeben hat. Das einzige worauf der alte TA immer Wert legte war auf das alljährlich entwurmen. Habe aber jetzt auch gelesen, dass das gar nicht so gut ist und nicht als Prophylaxe gemacht werden soll.

Bis vor ein 1 oder 2 Jahren hatte sie auch noch einen Napf mit Trockenfutter immer da stehen, das habe ich aber eingestellt.

@Jerelly: Das mit dem Futter werde ich ausprobieren. Hatte bei Sandras Tieroase auch schon bestellt, aber nicht diese Sorte. Da sie wahrscheinlich daran herummäkeln wird, denke ich wird es am besten sein, wenn ich es schrittweise umstelle, eine Mahlzeit wie bisher, eine Mahlzeit das neue Futter, oder?

Tut mir leid, wenn ich solche doofen Sachen frage. Ich habe wohl schon seit zig Jahren Katzen, hatte aber nie Probleme mit der Ernährung, Krankheiten oder sonstiges. Meine Katzen wurden alle so zwischen 18 und 20 Jahre alt. Nur eine wurde mit 8 Jahren eingeschläfert, da sie Krebs hatte. Ich hatte auch keine Ahnung davon dass das normale Futter gar nicht so gesund ist. Erst durch das Forum bin ich darauf aufmerksam geworden und habe versucht umzustellen, aber wie gesagt, es hat nicht funktioniert.
 
N

Nicht registriert

Gast
Wo kommst du denn ungefähr her? Es gibt zwar Katzenspezialisten, aber in ganze Deutschland soweit ich weiß insgesamt nur drei.

Ich würde an deiner Stelle jetzt zuallererst eine Sammelkotprobe untersuchen lassen (großes Kotprofil). Dann Blutbild (Bauchspeicheldrüse!), dann Ausschlussdiät. Das wird schon :)
 
Daisy

Daisy

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23. Mai 2009
Beiträge
525
Hi,
ich komm aus Bamberg, Oberfranken.
Es gibt zwar Katzenspezialisten, aber in ganze Deutschland soweit ich weiß insgesamt nur drei.

Ich würde an deiner Stelle jetzt zuallererst eine Sammelkotprobe untersuchen lassen (großes Kotprofil). Dann Blutbild (Bauchspeicheldrüse!), dann Ausschlussdiät. Das wird schon
Dann werde ich das mal nach den Feiertagen in Angriff nehmen. Jetzt habe ich erstmal das Futter, das Jerelly mir empfohlen hat, bestellt.
 
N

Nicht registriert

Gast
Die Bamberger Tierklinik soll angeblich ganz gut sein. Ich kann persönlich aber nichts dazu sagen, ich wohne ein Stück weiter südlich ;)

Katzenspezialisten gibts aber leider in ganz Bayern nicht.
 
Daisy

Daisy

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23. Mai 2009
Beiträge
525
Die Tierklinik kenne ich auch nicht weiter. Weiß nur, dass sie sich auf Pferde spezialisiert hat. War mal vor langen Jahren mit einem Nymphensittich dort, aber noch nie mit meinen Katzen.
 
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
29.469
  • #10
Könnt ihr mir einen Rat geben?

Beim Tierarzt ein geriatrisches Profil machen lassen. Nur Nassfuttersorten verfüttern deren Inhaltsstoffe genau deklariert sind und zeitgleich ein Futtertagebuch führen.
 

Ähnliche Themen

K
Antworten
8
Aufrufe
7K
Königscobra
Königscobra
P
Antworten
72
Aufrufe
11K
pyewacket
P
Catwoman42
Antworten
36
Aufrufe
4K
Catwoman42
Catwoman42
ClemzMelly
Antworten
7
Aufrufe
11K
Maya the cat
Maya the cat
K
2
Antworten
20
Aufrufe
4K
Faulaffenschaf
Faulaffenschaf

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben